Draft

Draft Powerranking 2015

Bisher enthüllt: #17 - #1

Liebe Leser,

seit dem 19. Mai steht die Draftreihenfolge fest, Lotteryteams laden zu Workouts und führen Interviews, um den idealen Rookie für das eigene Teamgefüge zu finden. Grund für uns, die diesjährige Draftclass 2014 etwas genauer zu beleuchten. Auch in diesem Jahr bieten wir euch wieder unser Draft Powerranking, welches in seiner Intention von herkömmlichen Mockdrafts etwas abweicht. Wir fassten es einmal in dieser Form zusammen:

Wir haben uns entschieden, einen anderen Ansatz als die gängigen Seiten zur NBA Draft, wie Draftexpress oder aber NBADraft.net, zu verwenden. Diese versuchen mit ihren Mockdrafts möglichst genau vorherzusagen, welcher Spieler, wann, von welchem Team gezogen werden wird und orientieren sich mit ihren Anordnungen der Talente besonders an Teamneeds und anderen Einflüssen, die relevant für die Draftentscheidung der Teams sind. Wir wollen uns mit unserem Ranking von diesem Gedankengang lösen und mit unserer Spielerauflistung/-einordnung einen Schritt weitergehen. Uns geht es nicht darum, vorherzusehen, wie die Draft 2011 verlaufen wird. Wir wollen zum einen einen groben Überblick über die allgemeine Stärke der Draftclass geben und zum anderen abbilden, wie die Teams sich am 28. Juni, orientiert am Spielermaterial, entscheiden sollten. Hierfür haben wir die zukünftigen Rookies in vier verschiedene Kategorien eingeteilt, die deren Werdegang und individuellen Impact für die Zukunft prognostizieren sollen. Diese einzelnen Sektionen werden im Folgenden noch genauer erklärt. Um unsere Herangehensweise nochmals zu verdeutlichen, kann die Draft 2010 als Beispiel angeführt werden. Die oben genannten Seiten hatten die Draftees zuletzt folgendermaßen angeordnet: #1 Wall, #2 Turner, #3 Favors, #4 Johnson, #5 Cousins und damit die Reihenfolge der Draft weitestgehend richtig vorhergesagt. Wir hingegen hätten mit unserem Ranking aufzeigen wollen, dass es falsch ist, Turner vor beispielsweise Cousins oder Favors zu ziehen. Unsere Einteilung hätte folgendermaßen ausgesehen: Wall (Superstar), Cousins (Allstar), Favors, Johnson, Turner (Starter). Ihr größeres Talent und damit höher einzuschätzendes Leistungsniveau in der Zukunft hätten also in unserem Ranking sowohl Cousins als auch Favors vor Turner platziert.

„Lose more for Okafor“ – zu Beginn des Jahres war dies der Slogan eines jeden Teams, das sich wenig Chancen auf die Playoffs ausrechnete. Der Blue Devils-Center spielte ab seinem ersten Auftritt für Duke wie ein #1 Pick und erarbeitete sich so schnell einen großen Vorsprung vor dem Verfolgerfeld. Echte Konkurrenz war zunächst nicht in Sicht. Die eher weniger gehypte 2015er-Prospectklasse sah deswegen sehr lange nach einer schwächeren Ein-Spieler-Draft mit wenig Toptalent aus. Doch im Laufe des Jahres sollte sich dies ändern. Karl Anthony Towns und D’Angelo Russell brauchten zwar aus den unterschiedlichsten Gründen ein paar Wochen, erwärmten aber schließlich auch als potentielle Allstar-Prospects die Herzen der Scouts.

Auch wenn wieder keiner dieser Spieler als potentieller Superstar den Sprung in unsere höchste Kategorie schaffte, kann die ’15er-Draft mit genauso vielen vermeintlichen All Star-Anwärtern wie die letztjährige Klasse nicht als so viel schlechter als der letzte Jahrgang gelten. In einer Kombination der Top-Tiers der beiden Jahre hätte die ’14er-Draft mit Joel Embiid den aussichtsreichsten Spieler gestellt. Allerdings wären von uns wohl auch alle Allstar-Kandidaten dieses Jahres über Jabari Parker eingeordnet. Insgesamt ist also das Toplevel-Talent-Level der beiden Spielerpools durchaus vergleichbar.

Aber auch dahinter kann sich der kommende Rookie-Jahrgang durchaus sehen lassen. Sechs potentielle Starter und acht durch uns identifizierte, gute Rollenspieler versprechen Tiefe bis weit nach den Lotteryplätzen. Franchises, die auf der Suche nach Flügelspielern oder variablen Bigmen sind, werden in dieser Draft fündig werden. Einzig die Spielertypen „verlässlicher Ringbeschützer“ und „facettenreicher Playmaker“ scheinen in diesem Jahr eher rar gesät zu sein.

Der Spieler ist über mehrere Jahre hinweg immer in der Diskussion zum Allstar oder wird dies auch. Nicht in diese Kategorie fallen jedoch Spieler, die nur aufgrund einer sehr guten Saison kurz vor der Allstarnominierung standen oder einmalig Allstar wurden. Diese spielten demzufolge nie konstant auf Allstar-Niveau. Üblicherweise ist dies eine zweite Option eines Teams.

draft powerranking2014

#1Karl-Anthony Towns, Big
College: University of Kentucky | Alter: 19 Jahre
Stats: 10,3 PpG, 6,7 RpG, 2,3 BpG
#2Jahlil Okafor, Big
College: Duke University | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 17,3 PpG, 8,5 RpG, 66 FG%
#3D’Angelo Russell, Playmaker/Wing
College: Ohio State University | Alter: 19 Jahre
Stats: 19,3 PpG, 5,0 ApG, 41,1 3P%

Starter sind Spieler, die 30+ Minuten für ihr Team absolvieren und dabei eine signifikante Rolle für die Mannschaft übernehmen. Genauer wäre der Begriff “Starterminuten”, denn die besten Sixth Men der Liga sind ebenfalls als Starter im Sinne der Kategorisierung zu klassifizieren. Im Grunde sind dies also Spieler, die die dritte Option oder der Defensivanker eines Teams sein können.

#4Justise Winslow, Wing
College: Duke University | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 12,6 PpG, 6,5 RpG, 41,8 3P%
#5Mario Hezonja, Wing
Team: FC Barcelona | Alter: 20 Jahre
Stats: 5,8 PpG, 38,4 3P%, 76,7 FT%
#6Kelly Oubre, Wing
College: University of Kansas | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 9,3 PpG, 5,0 RpG, 1,1 SpG
#7Stanley Johnson, Wing
College: University of Arizona | Alter: 19 Jahre
Stats: 13,8 PpG, 6,5 RpG, 1,5 SpG
#8Willie Cauley-Stein, Big
College: University of Kentucky | Alter: 21 Jahre
College-Stats: 8,9 PpG, 6,4 RpG, 1,7 BpG
#9Emmanuel Mudiay, Playmaker
Team: Guandong Southern Tigers | Alter: 19 Jahre
Stats: 18,0 PPG, 6,2 RpG, 5,9 ApG

gtgdraftrollenspieler

Rollenspieler sind Spieler, die klare und kleine Rollen im Team innehaben. Dies können auch nominelle Starter sein, die nur werfen oder verteidigen sollen.

#10Kevon Looney, Wing/Big
College: University of California, LA | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 11,6 PPG, 9,2 RpG, 41,5 3P%
#11Devin Booker, Wing
College: University of Kentucky | Alter: 18 Jahre
Stats: 10,0 PPG, 1,5 3PM, 41,1 3P%
#12Bobby Portis, Big
College: University of Arkansas | Alter: 20 Jahre
College-Stats: 17,5 PPG, 8,9 RPG, 46,7 3P%
#13Kristaps Porzingis, Big
Team: Cajasol Sevilla | Alter: 19 Jahre
Stats: 11,0 PPG, 1,0 BPG, 49,6 FG%
#14Trey Lyles, Big
College: University of Kentucky | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 8,7 PPG, 5,2 RPG, 48,8 FG%
#15Myles Turner, Big
College: University of Texas | Alter: 19 Jahre
College-Stats: 10,1 PPG, 6,5 RPG, 2,6 BPG
#16Frank Kaminsky, Big
College: University of Wisconsin | Alter: 22 Jahre
College-Stats: 18,8 PPG, 8,2 RPG, 1,5 BPG
#17Rondae Hollis-Jefferson, Wing
College: University of Arizona | Alter: 20 Jahre
College-Stats: 11,2 PPG, 6,8 RPG, 50,2 FG%

 

Fragen?

Für genauere Informationen zu den Spielern ist deren Profil per Klick auf den Namen zu erreichen. Fragen zu speziellen Spielern oder Nachfragen zum Powerranking können natürlich direkt in unserem Forum oder unter diesem Artikel gestellt werden.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

10 comments

  1. Poohdini

    Wow, Porzingis nicht mal als Starter und so tief gerankt? Wow, würde ich aber mal komplett anders einschätzen. Krasse Geschichte.

  2. Julian Lage

    Ja, mit Porzingis und Mudiay seid ihr schon recht mutig, wobei Mudiay teilweise langsam von 4 runterfällt.

    Auch in Verbindung mit Kaminsky, der bei Draftexpress gerade auf 8 ist: Hängt das evtl. damit zusammen, dass Stretch Bigs zur Zeit etwas zu beliebt sind und nicht wirklich ihrem Talent nach gedraftet werden? Ich bin gerade bei Kaminsky ziemlich sicher, dass er deutlich vor 16 gezogen wird, einfach weil er Reichweite mit Win Now-Potential kombiniert. Das ist aber natürlich nicht so ganz aussagekräftig für die langfristige Entwicklung im Vergleich mit dem 4 Jahre jüngeren Booker z.B…

  3. Tobias Berger

    |Author

    Dies ist ein Blog Beitrag. Um den originalen Beitrag zu lesen, klicke hier »

    Liebe Leser,

    seit dem 19. Mai steht die Draftreihenfolge fest, Lotteryteams laden zu Workouts und führen Interviews, um den idealen Rookie für das eigene Teamgefüge zu finden. Grund für uns, die diesjährige Draftclass 2014 etwas genauer zu beleuchten. Auch in diesem Jahr bieten wir euch wieder unser Draft Powerranking, welches in seiner Intention von herkömmlichen Mockdrafts etwas abweicht.

  4. Dennis Spillmann

    Schau dazu bitte auf unser Fool’s Gold: Playmaker, Wings, Bigs. Dort sind Erstrundenpicks zu finden, denen die Redaktion keine sichere lange NBA-Karriere zutraut.

  5. Tobias Berger

    |Author

    Gerade erst gesehen, das mein Kommentar hier irgenwie vom Blog als Update verschluckt wurde.

    Ja, Porzingis und Mudiay nicht so hoch zu führen, ist gefährlich. Leider lässt das, was ich zu beiden gesehen habe (und das war zu wenig), erstmal nicht mehr zu. Fahre da eventuell eine Reverse-Exum-Herangehensweise und bin zu vorsichtig, habe eben aber auch jeweils nicht die herausstechenden Qualitäten gesehen, um die beiden vor guten anderen Spielern zu führen.

    Bei Mudiay habe ich das hier schon einmal meine Sicht der Dinge erklärt: https://go-to-guys.de/forum/viewtopic.php?p=12524#p12524 Ein PG ohne Wurf und Freakathletik muss seine Mitspieler schon auf Jason Kidd-Level besser machen und auch so verteidigen. Das vorherzusagen, traue ich mich nicht.

    Zu Porzingis würde mich mal eure genaue Meinung interessieren. Gab ja jetzt einige Kommentare hier und auch bei Twitter. Allerdings gefühlt erst, seit dieses Grantland-Feature angefangen hat, das ihn ohne klare Begründung als potentiellen #1-Spieler betitelt, wenn er nur am College gewesen wäre. (Philipp, du hast doch sicher irgendeinen Bodner-Artikel zur Hand oder?) Ich muss irgendwie noch überzeugt werden. Lest mal bitte das Profil zu Turner und sagt mir, was Porzingis sicher, viel besser können wird.

  6. Avatar

    SLB

    Hab ich doch schon längst gelesen ;) Eine genaue Reihenfolge gibt es für diese dann aber wahrscheinlich nicht, oder?

    Welche Seiten könnt ihr zum Thema Draft empfehlen, abgesehen von Draftexpress und euch natürlich :tup:

  7. Tobias Berger

    |Author

    Nein, eine genaue Reihenfolge gibt es zu diesen Spielern nicht unbedingt, da dies einfach wenig Sinn macht. Gerade ab diesem Zeitpunkt in der Draft kommt es doch stark auf das Team an, welches einen Spieler ziehen soll und ein Wing ist plötzlich viel wertvoller als ein Playmaker oder umgekehrt. Fit wird immer wichtiger.

    Du brauchst eine genaue Reihenfolge, um zu sehen, wen die Lakers an #27 ziehen? Zu diesen Zeitpunkt kann man wirklich nur vermuten, wer dort zu haben sein wird. Ich könnte es aber versuchen, wenn du mir sagst, welcher Spielertyp es sein muss. ;)

    Ich lese persönlich die Berichte von Jonathan Tjarks auf The Caulderon sehr gern: https://medium.com/@JonathanTjarks

    Wirklich alternative Analyse bietet Dean Demakis. Leider schien der dieses Jahr nicht so viel Zeit gehabt zu haben: http://deanondraft.com/

    Für ganz bunte Infos kann man auch mal hier reinschauen: https://www.reddit.com/r/NBA_Draft/

    Ansonsten empfehlen wir natürlich noch die deutschen Kollegen Axel Babst (https://www.reddit.com/r/NBA_Draft/) und die Jungs von Crossover (http://crossover-online.de/app/mockdraft). Da insbesondere Torben Adelhardt, der auch für SidelineWatch Draftanalyse betreibt (http://sidelinewatch.com/author/torben-adelhardt/).

  8. Avatar

    SLB

    Bin gerade dabei mal spaßeshalber die Ranglisten verschiedener Seiten zu vergleichen, um zu gucken, wo bzw. bei welchen Spielern die Meinungen am meisten auseinandergehen.

    Wenn ich wissen wollte, wen die Lakers an #27 (& #34) ziehen könnten, hätte ich ja auch nach einem Mock Draft gefragt :P

    Aber das ist wohl gerade in dem Bereich sehr sehr schwer vorherzusagen. Die Lakers haben bis jetzt ja schon knapp 40 Spieler für die beiden Picks getestet. Was mir dabei aufgefallen ist, es waren sehr viele G/SG darunter (knapp die Hälfte) und viele PF/C und nur sehr wenige PG (4-5 vielleicht) und noch weniger Wings (2-3). Daher nun also doch die Frage :mrgreen: Welchen Guard und welchen Bigmen würdest empfehlen/könnte realistisch sein an #27 bzw. #34?

    EDIT: Was ist zum Beispiel mit Rashad Vaughn? Find den ja irgendwie spannend.

    Vielen Dank dafür :tup:

  9. Tobias Berger

    |Author

    Bigmen in dieser Range, die ich mir genau anschauen würde, wären:

    McCullough – athletischer Freshman, der nach Kreuzbanverletzung unter dem Radar fliegt
    Upshaw – zeigte sich als Measurement-Monster beim Combine, leider wurde eine Herzgeschichte festgestellt, hat damit aber auch am College schon tolle Leistungen gebracht – High-Upside, wenn die Herzsache nicht so schlimm ist
    D. Johnson – bin eigentlich ein Fan vom vergessenen Großen von Kentucky, nutze wenige Spielzeit sehr gut, grundsolide in allem, was ein Big können muss
    Harrell, Alexander – an #34 kann man die locker ziehen

    reine Aufbauspieler gibt es wenige in der Range:
    Jones, Grant, Payne, Wright sollten weg sein. Bin danach kein Fan von Harrison oder Rozier bspw. Eventuell gambelt man mit De Paula.

    Wings:
    Vaughn – sollte zu haben sein. Reiner, recht eigensinniger Scorer. Sehe da irgendwie nichts besonderes, obwohl er ein 5* Recruit war.
    Tokoto – Verteidiger mit tollem Passing, muss man sehen, ob man den Wurf als veränderbar ansieht
    Anderson, Dekker, Hunter – wenn die an #27 da sind, zugreifen


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben