Cleveland Cavaliers, Previews 17/18, Wired

Cleveland Cavaliers | NBA Previews 2017-18

Go-to-Guys Wired #219

In der 219. Ausgabe geht es weiter mit den NBA-Previews. Heute bespricht Host Jonathan Walker mit den Redakteuren Nicholas Gorny und Philipp Rück das Team aus Cleveland. Einiges hat sich getan im Sommer. Erst wurde das Management ausgetauscht, dann die Guard-Rotation. Was bringt der Kyrie-Trade? Können Rose und Wade helfen? Wie kann man die Zeit bis zu Thomas’ Rückkehr überbrücken? Wer startet neben James und Love? Wer fällt aus der Rotation? Wie kann man die Defense verbessern? Ist das offensive Niveau zu halten? Sollten die Cavs den Pick der Nets traden? Wird James cruisen, wieder eine der besten Saisons seiner Karriere auflegen oder gar MVP-Favorit? Das und vieles mehr erfahrt ihr im Pod.

Wenn dir unser Podcast gefällt, abonniere diesen auf iTunes und lass uns eine Bewertung da. Vielen Dank!

  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 comments

  1. Avatar

    abcd12

    Schöne Diskussion, da habe ich gerne zugehört! Ich war, was den Irving Deal angeht, auch sehr von der Cleveland Seite überzeugt und bin es auch immer noch, allein wegen dem Pick und Crowder.

    Hinsichtlich Thomas, bin ich allerdings nicht mehr ganz so zuversichtlich, dass er Irving tatsächlich 1 zu 1 ersetzen kann, oder gar ein Upgrade darstellt (war jetzt mein erster Gedanke), unabhängig von der Verletzungssache. Erstens ist da der Coaching Faktor der in beide Richtungen wirkt. Einerseits stellt sich mir die Frage welchen Anteil Stevens an dem extrem effizienten und produktiven Thomas des letzten Jahres hat und wieviel er auch aus einem Irving herausholen kann, der noch einmal bessere Voraussetzungen mitbringt als Thomas. Einem Lue traue ich in dieser Hinsicht wesentlich weniger bis gar nichts zu. Mit anderen Worten: Es könnte durchaus sein, dass Irving in Boston wesentlich besser und Thomas in Cleveland schlechter aussieht, als gedacht, was in Anbetracht der Tatsache, dass die Teams direkte Konkurrenten im Osten um eine Finalteilnahme sind, durchaus interessant werden könnte.

    Auch das Altersgefüge der Cavs ist imho durchaus problematisch. Auf James mag es zwar zutreffen, dass er bisher keine Anzeichen des Alterns zeigt, aber bei allen anderen ü30-Spielern der Cavs kann man nicht unbedingt davon ausgehen. Ein Stopper auf den kleinen Positionen halte ich überdies für notwendig. Mit Crowder und James kann man alles was auch 2-4 aufläuft relativ gut verteidigen, bei dominanten Centern oder Top-Guards wird man aber mglw. Probleme haben, selbst mit oder vielleicht sogar besonders mit Love auf der 5.

  2. Jonathan Walker

    |Author

    Da gibt es nicht viel zu widersprechen und im Grunde hatten wir diese Punkte auch im Pod zumindest erwähnt.

    Mich würde es wundern, wenn IT ähnliche Probleme hätte wie Irving ohne LeBron auf dem Feld den Kurs zu halten, aber es hängt natürlich auch einiges von seiner Gesundheit ab. Das Coaching sehe ich ähnlich problematisch wie du, aber IT war letzte RS einfach so viel besser als Irving, dass da mehr drin sein müsste. Werden wir sehen.

    Zum Thema Guard-Stopper: Da hat Lue ja nun wieder auf Shump verwiesen… Wir glauben ja nicht mehr daran – aber eine andere Möglichkeit gibt es eben leider auch nicht. Man wird ihn wieder ausprobieren, auch wegen des Vertrags.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben