Share:
Notifications
Clear all

Tradegerüchte rund um den Draftday  

Seite 2 / 2
  RSS
Julian Lage
(@yul)
Admin

Nets haben doch noch einen zweiten Erstrundenpick.

Mozgov loswerden war hier ein teurer Spass. Guter Deal für die Nets. Noch hat mich Russell zwar selten überzeugt, doch vom Talentlevel her mit Abstand der vielversprechendst Net.

Ich finde den Trade eigentlich für beide Seiten sinnvoll, falls die Lakers jetzt wirklich noch George holen. Dann brauchen sie mehr Qualität für nen sofortigen Playoff-Run, was mit den Verträgen von Mozgov und Deng nicht funktioniert hätte.
Jetzt haben die Lakers immer noch 2-3 nette Pakete (Deng+#2 oder Ingram/Clarkson+Randle+Picks) - sagen wir, eines davon für George, dann noch ein paar FA-Signings solange sie Cap Space haben, und am Schluss noch das andere Paket für z.B. Melo. Dann kommen sie vielleicht auf ne S5 mit Holiday, Teague oder Hill (und selbst Paul oder Lowry halte ich nicht für unmöglich, wenn sie mit George locken können), Ball, George, Anthony, Brook Lopez.

Und es geht Schlag aud Schlag. Howard plus 31 Pick nach Charlotte. Dafür bekommt Atlanta Plumlee, Belinelli und Pick 41. WOW! Hätte nicht gedacht das DH in Atlanta so viel Unruhe verbreitet hat, dass man dafür Plumlee aufnimmt. Anders kann ich mir den Deal nicht erkären. Denn Howard bringt in seiner Heimatstadt zumindest Aufmerksamkeit und Zuschauerinteresse. Bin baff

Rein vom Wert her auf jeden Fall ein guter Trade für die Hornets, Plumlee war ja nicht so eine grandiose Idee. Wobei ich mich frage, ob sie jetzt Zeller+Howard zusammen starten lassen wollen?
Für die Hawks sieht es jetzt auf jeden Fall nach Komplettrebuild aus. Aber wie du schon sagst, das ist schon ein heftiger Preis, um Howard loszuwerden. Ich bin nicht sicher, ob ein Waiven von Howard da nicht sinnvoller gewesen wäre... Dann hätten sie immerhin nicht 10 Picks runtertraden müssen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2017 10:44 am
kdurant35
(@kdurant35)

Wenn LA jetzt wirklich All-In geht und die jungen Assets traden ist es sicher gut nachvollziehbar (ob gute Idee?). Dann könnte man ja mit den Birdrechten über den Cap gehen. Doch wenn man jetzt gezwungen sein sollte den Pick für George hinzulegen tue ich mich mit Plan etwas schwer. Denn wenn die kleinen Assets den Pacers nicht reichen bleibt ja nur der Pick und Ingram. Wenn die Lakers eine klare Vorstellung haben was Indy will wäre die Situation sicher etwas besser.

Am schwersten fällt mir die Bewertung, da ich den Value von Russell und Lopez sehr schwer einschätzen kann. Wenn Russell deutlich geringer geschätzt wird als ich ihn einschätze und ein C wie Lopez etwas höher sieht die Bewertung sicher anders aus

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2017 11:24 am
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Warum wollten die Hawks so dringend Howard loswerden? Krass, dass der jetzt rumgereicht wird wie so eine heiße Kartoffel.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2017 11:30 am
Julian Lage
(@yul)
Admin

Am schwersten fällt mir die Bewertung, da ich den Value von Russell und Lopez sehr schwer einschätzen kann. Wenn Russell deutlich geringer geschätzt wird als ich ihn einschätze und ein C wie Lopez etwas höher sieht die Bewertung sicher anders aus

Bin bei Russell eher skeptisch, weil mir seine optimale Rolle bzw. sein mittelfristiger Wert noch nicht klar ist. Durchschnittliche Playmaker gibt es ne ganze Menge und oft auch ziemlich günstig.
Lopez ist kein Star, hat aber die letzten drei Jahre >70 Spiele gemacht und dabei trotz mieser Teammates brauchbare Zahlen aufgelegt. Dass er jetzt fast 2 3er pro Spiel trifft, macht ihn denke ich auch für gute Teams interessant. Er ist jetzt sicher der klar bessere Spieler als Russell und, bezieht man Mozgov mit ein, ja praktisch der günstigere. Dazu noch nen Pick drauf...
Für die Nets war Russell denke ich trotzdem der Spieler mit der höchsten Upside, den sie in dem Lopez-Trade bekommen konnten. Deswegen finde ich den Trade trotzdem ok, auch wenn Mozgov teuer ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2017 11:58 am
kdurant35
(@kdurant35)

Ich bin mir auch nicht sicher was aus Russell wird. Vor dem Draft hat ESPN berechnet das bei ihm der Unterschied zwischen Upside und Downside von den hoch gehandelten am größten wäre. Dieser kleine Upside Faktor macht ihn halt nicht uninteressant.
Wenn LA jetzt keine weiteren Moves macht hätte ich ihn gern noch ein Jahr neben einem echten PG (wenns Ball wird) gesehen. Offensiv wäre das mmn sehr interessant gewesen. Gerade da Ball nicht unbedingt balldominant ist.
Mozgovs "Wert" wäre ein Jahr vor Vertragsende ebenfalls weniger schlecht gewesen. Vermute solch ein Deal wäre im kommenden Sommer auch drin gewesen. Und wenn LA auf Capspace und nicht weitere Trades geht könnte Lopez nur eine Leihgabe sein. Deshalb bin ich eher ein Kritiker - natürlich ohne Folgemoves zu kennen. Passt am Ende der FA das Gesamtkonzept nehm ich alles zurück 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/06/2017 12:23 pm
Seite 2 / 2
Share: