Share:
Notifications
Clear all

December Trademarket  

  RSS
lemanu
(@lemanu)

seit dem 15.12. sind FA signings aus der offseason tradeable eigentlich der startschuss dafür dass etwas passieren könnte..
bisher ist diegerüchteküche noch nicht so richtig am brodeln aber dennoch anlass genug um über potentielle deals zu spekulieren!

ich fange mal an mit einem trade der in meinen augen für beide sinn ergibt:

New Orleans receives: Tyler Herro, Goran Dragic, Myers Leonard
Miami receives: Jrue Holiday, Etwaun Moore

Zitat
Veröffentlicht : 19/12/2019 2:16 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Die Heat finde ich auch sehr spannend als Trade-Kandidat, dazu gibt es vielleicht in den nächsten Wochen einen Artikel. Mal schon vorab: Wenn sie traden, dann sollten vermutlich unter der Tax rauskommen. Ergibt imo keinen Sinn, für Spieler ohne Minuten so viel zu bezahlen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/12/2019 7:49 pm
kdurant35
(@kdurant35)

Die Heat finde ich auch sehr spannend als Trade-Kandidat, dazu gibt es vielleicht in den nächsten Wochen einen Artikel. Mal schon vorab: Wenn sie traden, dann sollten vermutlich unter der Tax rauskommen. Ergibt imo keinen Sinn, für Spieler ohne Minuten so viel zu bezahlen.

Ich glaube ehrlich gesagt nicht, dass dies Priorität ist. Klar, wenn man das günstig hinbekommt oder in einem Deal das gleichzeitig erreicht, macht das durchaus Sinn.
Miami hat auch schon öfters Zweitrundenpicks geopfert, um Geld einzusparen. Von diesen hat man aber in den nächsten Jahren keine mehr. Daher würde ich das als ein Teilaspekt, aber nicht als oberstes Ziel der Deadline sehen. Rechne vor allem mit einem Move, der das Team verbessert ohne 2021 Capspace zu sehr zu beeinflussen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/12/2019 10:58 am
Julian Lage
(@yul)
Admin

Es sollte und dürfte nicht ihre Priorität sein, also z.B. dass sie jetzt ihre ohnehin schon wenigen Assets rauswerfen, nur um gezielt Waiters oder Johnson zu dumpen oder so. Aber wenn sie einen Trade wie den von Lemanu vorgeschlagenen machen, kann man oft ohne größere Kosten für die andere Seite eine Ersparnis von 3,x Mio einbauen. Zum Beispiel Melli statt Moore hier in dem Vorschlag.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/12/2019 11:48 am
kdurant35
(@kdurant35)

Es sollte und dürfte nicht ihre Priorität sein, also z.B. dass sie jetzt ihre ohnehin schon wenigen Assets rauswerfen, nur um gezielt Waiters oder Johnson zu dumpen oder so. Aber wenn sie einen Trade wie den von Lemanu vorgeschlagenen machen, kann man oft ohne größere Kosten für die andere Seite eine Ersparnis von 3,x Mio einbauen. Zum Beispiel Melli statt Moore hier in dem Vorschlag.

Das stimmt. Wenn das relativ kostenneutral möglich ist, macht das Sinn. War mir nicht sicher wie du "Wenn sie traden, dann sollten sie unter die Tax kommen" meintest. Dann meintest du also ebenfalls als Nebeneffekt des Deals.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 22/12/2019 11:56 am
Brian Börsig
(@brian-boersig-2)

Aufgrund der aktuellen Gerüchte habe ich mich mal nach einem Trade der Lakers für Bogdan Bogdanovic umgesehen und bin dabei auf folgende Möglichkeit gestoßen:

KCP und Dudley mit Picks zu den Lakers und im Gegenzug kommt Bogdanovic zu LA

Dieser Trade macht auf den ersten Blick eventuell keinen Sinn für die Kings, jedoch würden sie hierdurch einen guten Backup-SG durch KCP erhalten und ihr Problem auf der SF_Position wäre durch Dudley auch besser gelöst.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/12/2019 9:49 am
kdurant35
(@kdurant35)

@brian-boersig-2

Das Problem liegt halt beim Pick. Aufgrund des AD Trades kann meines Wissens kein Erstrundenpick ohne Einschränkungen getradet werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/12/2019 12:00 pm
Share: