Minnesota Timberwolves, Previews 17/18, Wired

Minnesota Timberwolves | NBA Previews 2017-18

Go-to-Guys Wired #202

Wir beschäftigen uns in der 202. Ausgabe von Go-to-Guys Wired weiter mit den Previews zur neuen NBA-Saison. Als zweites Team besprechen wir die Minnesota Timberwolves und haben uns Dirk Funk von Ins Gesicht von Stoudemire als Experten dazu eingeladen. Stabile Grüße! Wir suchen Gründe für die enttäuschende letzte Saison, heulen Ricky Rubio nach und diskutieren Thibodeaus Transaktionen vom fabulösen Butler-Trade bis hin zur Addition Jamal Crawfords. Außerdem stellen wir uns die folgenden Fragen: Lernen Wiggins und Towns von Butler und Gibson endlich das Verteidigen? Wie wertvoll ist Dieng wirklich? Was fehlt diesem Team zum Contender? Verdient Wiggins bereits die 150-Millionen-Verlängerung? Viel Spaß dabei!

Wenn dir unser Podcast gefällt, abonniere diesen auf iTunes und lass uns eine Bewertung da. Vielen Dank!

  •  
  • 4
  •  
  •  
  •  
  •  

3 comments

  1. Poohdini

    Auch hier ein toller Pod. Die Jungs von IGVS haben sich auf jeden Fall für weitere Besuche empfohlen ;)

    Zu Wiggins: Ich denke auch, dass er sich bislang den Max Deal noch nicht verdient hat. Aber das ist ja oft der Fall bei Verlängerungen mit Spielern aus dem Rookie Contract. Man bezahlt ja meistens dabei für die Zukunft, was bei Wiggins noch funktionieren kann. Dennoch halte ich den Zeitpunkt für höchst schwachsinnig. Aus welchem Grund sollte man jetzt einen Max Vertrag bezahlen, wenn er a) nicht der beste Spieler des Teams ist (nicht mal der zweitbeste) und b) gar keinen Rabatt auf den Vertrag gibt. Vorzeitige Verlängerungen ohne Discount sind irgendwie doof. Sie sollten ein Jahr warten, evaluieren, neu entscheiden und sich ggf mit Wiggins drauf verständigen, wie die Spurs damals bei Kawhi.

  2. kdurant35

    Auch hier ein toller Pod. Die Jungs von IGVS haben sich auf jeden Fall für weitere Besuche empfohlen ;)

    Zu Wiggins: Ich denke auch, dass er sich bislang den Max Deal noch nicht verdient hat. Aber das ist ja oft der Fall bei Verlängerungen mit Spielern aus dem Rookie Contract. Man bezahlt ja meistens dabei für die Zukunft, was bei Wiggins noch funktionieren kann. Dennoch halte ich den Zeitpunkt für höchst schwachsinnig. Aus welchem Grund sollte man jetzt einen Max Vertrag bezahlen, wenn er a) nicht der beste Spieler des Teams ist (nicht mal der zweitbeste) und b) gar keinen Rabatt auf den Vertrag gibt. Vorzeitige Verlängerungen ohne Discount sind irgendwie doof. Sie sollten ein Jahr warten, evaluieren, neu entscheiden und sich ggf mit Wiggins drauf verständigen, wie die Spurs damals bei Kawhi.

    Find ich schwer zu beurteilen. Halte ihn derzeit auch nicht für einen Maxspieler, glaube aber das er 2018 eh von einem Team diesen bekommt. Deshalb kann ich eine Verlängerung verstehen. So lässt man sich nicht Länge, Optionen etc aufdrücken. Und man Richtung Zukunft bezahlt will man die 5 Jahre vermutlich.

    Unterschied zu Leonard ist der hohe Caphold. Mit Capspace für Neuzugänge kann man ihn da nicht überzeugen. Wenn man wie bei Leonard dann eh einen Max quasi vereinbart, kann man dies auch jetzt machen. Wirklich wohl würde ich mich dabei aber nicht fühlen.

  3. Coach K

    Toller Podcast, besonders da ich die Timberwolves nicht so als ganzes verfolgt habe sondern immer nur einzelne Spieler fande ich es sehr interessant wie ein Timberwolves-Fan die einzelnen Spieler sieht.

    Arg vielmehr gibt es nicht sagen.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben