Share:
Notifications
Clear all

Phoenix Suns  

Seite 43 / 203
  RSS
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Noch was zu TJ Warren von Kirk Goldsberry: http://grantland.com/the-triangle/t-j-warren-and-the-demise-of-the-short-jumper/

Gute Nachricht: TJ Warren erinnert mit seinen kurzen Jumpern an Bernard King
Schlechte Nachricht: Diesen Skill braucht man in der heutigen NBA eigentlich nicht mehr

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/07/2014 3:43 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Etwas OT, aber direkt zu dem Link: Ich finde immer wieder beeindruckend, wie viel Inhalt Goldsberry in einen kurzen Artikel mit ein paar Grafiken unterbringt. Das ist im Prinzip eine Word-Seite Text, bringt die Entwicklung der NBA etc. extrem gut auf den Punkt - und macht gleichzeitig noch einen Rookie um einiges interessanter.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 23/07/2014 4:46 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Auf jeden Fall sehr informativ. :tup:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/07/2014 6:47 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

So viel zum Thema "good stats on a bad team". Und vom Stil her dürfte er perfekt zu den Suns passen. Zusammen mit der Vertragsstruktur gefällt mir das Signing immer besser, so komisch es im ersten Moment auch schien.
Ich ändere langsam meine Meinung dazu. Der Vertrag an sich ist schon spitze.
Wenn Bledsoe nun da bleibt ist das schon ein klasse Backcourt.
Momentan ist es ja sehr ruhig um ihn. Weiß von euch jemand etwas neues?
Nichts desto Trotz hätte ich mir gewünscht den Frontcourt zu verstärken.
Tolliver ist zwar ein gutes Signing, behebt allerdings die Probleme nicht.
Wenn Tucker der zweitbeste Rebounder im Team ist sagt das eigentlich schon
alles. Gegen Mannschaften wie die Grizzlies werde ich sicher wieder kurz vor einem
Herzinfarkt stehen. Der Perimeter wird gut verteidigt um dann gleich hinter
her jede Menge "second-chance-points" herzuschenken.
Das war defensiv letzte Saison einfach nicht gut. (Platz 22 Defense-Rebounding)
Vor allem die Starter Keef und Plumlee müssen sich steigern, Tucker kann
den Laden nicht alleine hinten zusammenhalten.
Ich bin wirklich mehr als gespannt ob das Hornacek mit dem vorhanden Spielermaterial
hinbekommt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/07/2014 6:04 pm
t0rchy
(@t0rchy)

Ob sich die Cavs auf einen Trade Bledsoe, Lakers Pick, Len für Wiggins einlassen würden? Nur falls die Wolves den guten Kevin Love nicht rausrücken wollen und James gern mit seinem Mini LeBron auf Titeljagd gehen würde 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/07/2014 10:20 pm
Octavianus
(@Octavianus)

So langsam wird mir das ganze Theater um Bledsoe zu blöd. Offensichtlich besteht der gute Mann auf seinen 5/80 Vertrag und wir wären einfach verrückt ihm diese zu bezahlen. Laut ESPN hat er ja ein durchaus passendes Angebot von 4/48 abgelehnt. Jetzt das hier:

Jude LaCava:
Eric Bledsoe made first public comment to Fox TV Birmingham-"Suns are using rules against me"

Natürlich kennt man da den Zusammenhang nicht, aber sorry, aber ich halte nichts von Spielern die anscheinend nur auf das Geld schauen und sich nicht zum Verein hingezogen fühlen. Bledsoe hat nicht ein einziges Mal erwähnt, dass er gerne zurückkehren will und wenn ich mir den Verlauf der Verhandlungen anschaue, so kann ich mir kaum vorstellen, dass am Ende beide Parteien zufrieden sein werden und Frieden herrscht. Wenn ich mir dann anschaue, wie man letzte Saison ohne Bledsoe gespielt hat gefällt mir die Idee ihn gegen einen entsprechenden Gegenwert zu tauschen immer mehr.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/07/2014 11:14 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Was mich eigentlich noch mehr wundert, als dass er möglichst viel Geld will: Das ist doch taktisch alles extrem unklug, und er wird ja wohl einen gut bezahlten Berater haben...
Die 80 Mio bekommt er nicht, das Gemecker ohne die üblichen Treueschwüre schadet ihm nur. Bei einem S+T bekommt er nicht so viel mehr als die 48 Mio, und die muss auch erst mal jemand bieten. Die Suns sind in einer guten Position durch Thomas und Dragic - was soll das also? Ist der Versuch vielleicht, die Suns so zu nerven, dass sie weniger für ein S+T wollen/nicht matchen?

Welche anderen Teams kommen denn überhaupt in Frage? Der Monroe-Gegen-S+T ist für mich irgendwie immer noch das naheliegendste, von den übrigen Win-Now-Teams können ihn auf den ersten Blick nur Miami, Dallas, Houston und Indiana wirklich brauchen.Die ersten 3 haben keine Spieler und/oder Assets für ein S+T, Indiana keinen Platz unter der Tax.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/07/2014 11:40 pm
t0rchy
(@t0rchy)

Rich Paul ist sein Agent. Der hat bisher nur LeBron James vertreten und das könnte wahrscheinlich auch ein dressierter Affe.

Ich wäre weiterhin für meinen oben genannten Trade für Wiggins (oder jetzt Love da Wiggins 30 Tage festhängt?)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/07/2014 12:09 am
Artur Kowis
(@alexeyshwag)

Ich finde das ganze gar nicht so schlimm, auch den "Rules against me"-Kommentar nicht, denn letztendlich beschreibt es ja genau das, was die Suns machen. Sich abwartend verhalten, da er Restricted Free Agent ist, also man auf ein Fremdangebot warten kann, hardball gegen einen Spieler, für den der Markt langsam schwindet.... dazu einen günstigen Back-Up Plan mit Thomas geholt, welche die Notwendigkeit Bledsoes nochmal senkt.

Ich denke aber auch, dass Bledsoe sich OK verhält indem er nicht direkt ein Angebot annimmt. Er versucht quasi ebenfalls die für RFAs geltenden Regeln für sich zu nutzen, solange auf dem Markt noch Geld vorhanden ist. Es ist nicht mehr viel Geld vorhanden, aber solange noch die Chance auf einen Max/Max-ähnlichen Vertrag da ist, hat er IMO keine Notwendigkeit, sofort ein Angebot der Suns anzunehmen. So gut er sich auch entwickelt, wird er wohl nie ein Vet-Max-Spieler sein, weswegen er IMO jetzt schon versuchen sollte, das meiste aus diesem Post-Rook-Vertrag herauszupressen. Die Chance gibt es nicht für so viele Post-Rooks. Wer weiß, vielleicht entscheiden sich die Bucks ja doch noch, im das Geld hinzuschmeißen. Und wenn nicht, wird sein Agent hoffentlich früh genug ein gutes Angebot der Suns annehmen.

edit: Finde eh komisch, dass Bledsoe keine Angebote bekommt. Wie du im Artikel angemerkt hast ist Monroe als Non-Spacer/Non-Rim-Protector vielleicht ein merkwürdiger Fit für die meisten Teams, die kein großes Geld in seinen Skillset investieren wollen. Dass so gar kein Rebuilder Bledsoe ~14 Mio anbieten will (bei seiner Verletzungshistorie vielleicht etwas riskant) überrascht mich schon ein wenig.... oder sein Agent sagt den Teams wirklich von vornherein, dass er nur Max akzeptiert.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/07/2014 1:07 am
t0rchy
(@t0rchy)

Ich denke Bledsoe wird einfach sehr schlecht vertreten. Das ist sowohl für ihn als auch im Zweifelsfall für die Suns von Nachteil. Im Übrigen ist das Angebot der Suns meiner Ansicht nach sogar schon recht hoch dotiert, alles andere als eine "Verhandlungsbasis" sondern das Limit, dass ich ihm zahlen würde. Phoenix zeigt sich hier sehr spendierfreudig und entgegenkommend, besonders in Anbetracht der Situation von Bledsie als RFA nach einer guten aber verletzungsdominierten Saison.
Deswegen muss man ihn aber nicht gleich bashen, besonders wenn man sich das Zitat in voller Länge gibt:
"First off, I'm letting my agent, Rich Paul, handle it," Bledsoe said. "I can understand the Phoenix Suns are using [being a] restricted free agent against me. But I can understand that."
http://mweb.cbssports.com/nba/eye-on-basketball/24638325/eric-bledsoe-says-suns-using-restricted-free-agency-against-him?v=1&vc=1

Nichts desto trotz glaube ich, dass es einen Trade geben wird. Entweder mit Bledsoe, oder mit Ennis. Wenn Bledsoe zu einem angemessenem Vetrag verlängert (4/48 ist wirklich Oberkante), wird Ennis getradet. Wenn nicht, wird Ennis der backup von Thomas, der von nun an auf der 1 startet. Anders kann ich mir nicht erklären, warum man Warren seinen Rookie Vertrag schon gegeben hat, Ennis (an dem ja angeblich die Raptors interessiert waren/sind) jedoch noch immer unsigned ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/07/2014 8:02 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Kann da auch kein Theater erkennen. Beide Seiten haben nichts zu verlieren, wenn sie einfach noch etwas warten. Für Bledsoe geht es dabei um einen Unterschied von $30+ Mio. Da kann ihm keiner verdenken, dass er bei den $48 Mio. nicht sofort zuschlägt. Sein unerfahrener Agent hilft in so einer Situation dann auch nicht wirklich weiter.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/07/2014 8:32 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

PJ Tucker wurde im Mai wohl mit über 2 Promille beim Autofahren erwischt. WTF?
If prosecuted for super extreme DUI, that would carry a minimum 45-day jail sentence, although it can be reduced significantly by installation of an ignition interlock device and home arrest.

Dürfte auch ein paar Spiele Sperre geben. Da kann sich Warren ja direkt mal beweisen.

Hier noch ein netter Artikel, der Bledsoe mit andere FA-PGs und deren Verträge vergleicht. Unterstreicht meiner Meinung nach noch einmal, wie fair das $48 Mio. Gebot und wie unrealistisch ein Max-Deal ist, mal unabhängig vom Desinteresse an Bledsoe auf dem Markt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/07/2014 12:53 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

zu Tucker:
Ich hatte es auch gerade gelesen. Mir fehlt da völlig das Verständnis dafür.
Tucker könnte sich ein eigenes Taxiunternehmen leisten.
Wie kommt man überhaupt auf die glorreiche Idee sternhagelvoll sich ins Auto
zu setzen? Das wird sicher ne Sperre geben.

zu Bledsoe:
Einen Vorwurf würde ich ihm da grundsätzlich auch nicht machen.
Es ist sein gutes Recht das Maximale für sich selbst (und seinen Berater)
raus zu holen. Auch wenn es natürlich etwas realitätsfremd ist.
Wer würde es denn von uns anders machen?
Das er nach einem Jahr in Phoenix noch nicht die großen Heimatgefühle hegt ist
auch verständlich. Bei Spielern wie z.B. Dragic wäre das sicher anders.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/07/2014 2:57 pm
t0rchy
(@t0rchy)

Was mich an der Tucker Angelegenheit verwundert: Die Suns scheinen davon gewusst zu haben als er seinen neuen Vertrag erhielt. Für einen "Veteran Leader" spricht das jedenfalls nicht und ersetzbar ist er auch, gerade da Shawn Marion noch auf dem Markt ist. Schon merkwürdig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/07/2014 3:17 pm

Hier noch ein netter Artikel, der Bledsoe mit andere FA-PGs und deren Verträge vergleicht. Unterstreicht meiner Meinung nach noch einmal, wie fair das $48 Mio. Gebot und wie unrealistisch ein Max-Deal ist, mal unabhängig vom Desinteresse an Bledsoe auf dem Markt.

Ich finde den Vergleich aufgrund von reinen Boxscore-Statistiken ziemlich oberflächlich, denn gerade das was Bledsoe zu einem sehr guten PG macht - sein herausragender defensiver Impact - findet in dem Vergleich kaum Anerkennung.

Ich wäre mir hinsichtlich Bledsoe nämlich nicht so sicher wie realitätsfern ein Max-Contract jetzt wirklich ist und ob die 48/4 fair sind.

Das man ihn nach momentanen Leistungsstand in die 12 Mio per annum Kategorie steckt ähnlich wie Lowry und Lawson finde ich aufgrund seiner Defense angebracht. Was man bei so einem Vertrag aber immer mitbezahlen muss ist Upside und davon hat Bledsoe noch wesentlich mehr als ein Lowry.

Und wenn schon der eigene Coach ihn “a Top-10 player in the NBA in coming years” nennt, würde ich 12 Mio auch für mindere Wertschätzung halten.

Vor allem in der Hinsicht dass das Salary Cap ab 2016 durch den neuen TV-Deal dann enorm ansteigen wird, was die Marktwerte dann auch nochmal enorm steigert, sind 12 Mio per year ab 2016 (sein Maxgehalt wären dann 19-20 Mio) schon fast lächerlich.

Wenn Folgendes stimmen sollte, haben sich die Suns keinen Gefallen damit getan den RFA-Status gegen Bledsoe auszuspielen:
The Suns' relationship with restricted FA Eric Bledsoe is "on the verge of [being] irreparable," according to Chris Haynes of CSNNW.com.
http://www.csnnw.com/nba/sources-suns-relationship-star-eric-bledsoe-verge-irreparable

Mich würde es ja brennend interessieren ob ihm wirklich keine anderen Offer-Sheets angeboten wurden oder evtl. noch angeboten werden. Und ob Bledsoe und die Suns evtl. einen short-term deal in Erwägung ziehen würden, falls man sich longterm nicht einig wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/07/2014 9:05 pm
Seite 43 / 203
Share: