Share:
Notifications
Clear all

Offseason-Deals 2018  

Seite 1 / 4
  RSS
Timo Kanbach
(@coach-k)

Vor der FA gibt es den ersten Trade zwischen den Clippers und den Wizards.

Die Wizards geben Marcin Gortat ab für Austin Rivers.

Angeblich hat die Chemie zwischen Wall und Gortat nicht mehr gepasst, manche Sprachen auch von Hass.

Und in LA soll der Abgang von Jordan vorbereitet werden.

Im Dallas Thread wird schon darüber diskutiert.

Zitat
Veröffentlicht : 27/06/2018 5:55 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Der Dallas-Thread ist der naheliegende Ort dafür 😀

Ist ein ziemlich unspektakulärer Trade, deutet aber imo ganz klar darauf hin, dass die Wizards Cousins oder Howard holen wollen. Einem S+T mit Porter für Cousins könnte ich glatt für alle Beteiligten was abgewinnen... WAS gibt Oubre den Starter-Spot und hat vielleicht die Chance, das imo recht deutlich sichtbare Celing des aktuellen Kaders zu übertreffen.
Bei Howard finde ich auffällig, dass er noch keinen Buyout hat - vielleicht wird er doch noch weitergetradet?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/06/2018 6:47 pm
Nobody
(@nobody)

Bei Howard finde ich auffällig, dass er noch keinen Buyout hat - vielleicht wird er doch noch weitergetradet?

Dachte, der war schon durch...!?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/06/2018 8:10 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Ich hab nur gehört, dass sie verhandeln. Aber auch mit ner kurzen Suche konnte ich noch nichts definitives finden...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/06/2018 8:52 pm
lemanu
(@lemanu)

das jordan den opt out gewählt hat überrascht mich doch etwas..
deutet das vlt darauf hin dass er schonrecht ernsthaft zusagrn hat? 24mio gibst du in diesem markt ja nicht ohne grund auf oder?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 11:16 am
Julian Lage
(@yul)
Admin

Ich denke mal, er hat sich mit den Mavs auf 4 Jahre, 80 oder so geeinigt. (Und nein, natürlich verhandelt niemand vor dem 1.7. 0 Uhr!) Er ist zwar einer der am wenigsten verletzten Spieler, aber wenn er nächste Saison athletisch abbaut oder so, dann könnte das über die darauffolgenden Jahre richtig Geld kosten. So richtig sehe ich kein anderes realistisches Team... Für die Mavs ist es mit dem abgegebenen Pick nicht ganz sinnlos, imo spricht es auch für Cuban, dass er die Geschichte von vor 3 Jahren hinter sich lässt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 3:02 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Ich denke mal, er hat sich mit den Mavs auf 4 Jahre, 80 oder so geeinigt. (Und nein, natürlich verhandelt niemand vor dem 1.7. 0 Uhr!) Er ist zwar einer der am wenigsten verletzten Spieler, aber wenn er nächste Saison athletisch abbaut oder so, dann könnte das über die darauffolgenden Jahre richtig Geld kosten. So richtig sehe ich kein anderes realistisches Team... Für die Mavs ist es mit dem abgegebenen Pick nicht ganz sinnlos, imo spricht es auch für Cuban, dass er die Geschichte von vor 3 Jahren hinter sich lässt.

Ich denke auch, dass zumindest $20 Mio p.a. für die ersten zwei Jahre das absolute Minimum eines solchen Vertrags sein müssten. Allein die garantierten $24 nächste Saison und sagen wir mal mindestens $10-12 Mio., die er nächsten Sommer sehr wahrscheinlich für mindestens ein Jahr bekommen hätte, ergeben ja schon $34-36 Mio. Dafür, dass er aussteigt, muss er also mindestens $40 Mio. über die nächsten zwei Jahre und/oder weiteres garantiertes Gehalt in den folgenden Jahren bekommen.

Verstehen tue ich es bei einem Spieler, der so sehr von seiner Athletik lebt und bereits letzte Saison abgebaut hat, aber nicht. Sicher wird er noch ein paar Jahre Lobs von Doncic und DSJ fangen und somit vertikales Spacing bieten können. Aber das bieten andere Bigs diesen oder nächsten Sommer, voraussichtlich für sehr viel weniger Geld, auch auf. Falls die Mavs das wirklich durchziehen, wäre das der erste Schnellschuss dieser FA.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 4:14 pm
Zaubervogel
(@zaubervogel)

Mal eine allgemeine Frage:
Wie unausgewogen/frontloaded darf ein 4-Jahres-Vertrag gestaltet werden? Da gibts ja bestimmt Beschränkungen.
Geht 30+25+15+10 ?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 4:20 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Mal eine allgemeine Frage:
Wie unausgewogen/frontloaded darf ein 4-Jahres-Vertrag gestaltet werden? Da gibts ja bestimmt Beschränkungen.
Geht 30+25+15+10 ?

Die gibt es und es sind dieselben wie bei den gedeckelten Steigerungsraten, nur umgekehrt. Verträge dürfen also maximal 5% (bei neuen Teams) bzw. 8% (beim alten Team) abnehmen.

Dein Beispiel geht also nicht, da 5% von $30 Mio. $1.5 Mio. wären, also im zweiten Jahr minimum $28.5 Mio. fällig sein müssen, usw. Bei 8% entsprechend $27.3 Mio. usw.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 4:33 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Ich bin mathematisch jetzt nicht ganz so fit, aber maximal Front-Loaded sähe bei 80 Mio glaube ich ungefähr so aus: 21,6 im ersten, 20,5 im zweiten, dann 19,4 und 18,4. Umgekehrt wäre es minimal anders... Der Sinn davon hält sich in Grenzen, dann doch lieber dieses Jahr weniger und noch den restlichen Cap Space z.B. für McDermott und Yogi nutzen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/06/2018 7:47 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Mit Will Barton ist knapp eine Stunde vor Eröffnung der Free Agency wohl schon der erste Deal bekannt: 50/4 um bei Denver zu bleiben. Sollte einer der besseren Deals für Free Agents sein, auch wenn es nicht so viele Wings gibt. Die Nuggets wollten hier wohl kein Risiko eingehen, aber auch bezeichnend, dass sie mal wieder (eher) überbezahlen.

EDIT: Mit PO im 4. Jahr laut Zach Lowe

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/07/2018 7:13 am
kdurant35
(@kdurant35)

Mit Will Barton ist knapp eine Stunde vor Eröffnung der Free Agency wohl schon der erste Deal bekannt: 50/4 um bei Denver zu bleiben. Sollte einer der besseren Deals für Free Agents sein, auch wenn es nicht so viele Wings gibt. Die Nuggets wollten hier wohl kein Risiko eingehen, aber auch bezeichnend, dass sie mal wieder (eher) überbezahlen.

Gefühlt wirklich etwas üppig. Im Vergleich zu den Konkurrenten auf der Position könnte der Deal schlecht sein.
Denver hat jedoch zwei Probleme. Einerseits kann man ihn kaum ersetzten. Zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass er auf seiner Position quasi der Capela oder Gordon der rFAs ist. Insgesamt ist der Markt für die Spieler mies. Die ein-zwei die jedoch auf der Interessentenliste oben stehen, bekommen zumindest noch einen fairen Deal.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/07/2018 7:37 am
Julian Lage
(@yul)
Admin

Ich habe das Gefühl, dass zur Deadline kommendes Jahr sehr viel für Salary Dumps ausgegeben wird, weil Mittelklasse-Teams zu viel in ihre Roster investieren und Tax sparen wollen. Barton, Jerami Grant und v.a. Ersan Ilyasova fallen in die Kategorie... Ilyasova finde ich auch deswegen interessant, weil damit wohl Parker raus ist aus Milwaukee?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/07/2018 9:01 am
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass er auf seiner Position quasi der Capela oder Gordon der rFAs ist. Insgesamt ist der Markt für die Spieler mies. Die ein-zwei die jedoch auf der Interessentenliste oben stehen, bekommen zumindest noch einen fairen Deal.

Barton war doch UFA, oder verstehe ich deinen Vergleich einfach falsch?

Sind jetzt wohl sogar 54/4 insgesamt. Die Nuggets müssen dringend irgendwen dumpen, wenn sie nicht massiv Lux-Tax zahlen wollen.

Auch McDermott, Belinelli, Ilyasova haben jetzt Verträge bekommen, welche sie Ende der Woche sicher nicht mehr bekommen hätten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/07/2018 5:34 pm
kdurant35
(@kdurant35)

Zum anderen könnte ich mir vorstellen, dass er auf seiner Position quasi der Capela oder Gordon der rFAs ist. Insgesamt ist der Markt für die Spieler mies. Die ein-zwei die jedoch auf der Interessentenliste oben stehen, bekommen zumindest noch einen fairen Deal.

Barton war doch UFA, oder verstehe ich deinen Vergleich einfach falsch?

Sind jetzt wohl sogar 54/4 insgesamt. Die Nuggets müssen dringend irgendwen dumpen, wenn sie nicht massiv Lux-Tax zahlen wollen.

Auch McDermott, Belinelli, Ilyasova haben jetzt Verträge bekommen, welche sie Ende der Woche sicher nicht mehr bekommen hätten.

Ich weiß. Ich wollte damit ausdrücken, dass der Markt der "Zweier" mMn vergleichbar ist mit dem der rFAs.

Insgesamt sieht's für die Mehrzahl der Spieler mies aus und da könnten gegen Ende Verträge rauskommen, die absolute Schnäppchen sind. Das hilft vermutlich den Teams der gefragtesten rFAs nicht weiter. Orlando könnte z.B. Gordon trotz des Marktes überbezahlte müssen, da er an der Spitze dieser Spieler steht.

Ähnlich seh ich es bei Barton/Bradley/Redick/KCP/Evans etc. Der Barton Vertrag könnte im Vergleich zu einigen anderen mies aussehen. Doch wenn Barton bei den anderen Teams an der Spitze der "Zweier" stand, heißt das nicht, dass Denver ihn günstig halten könnte.
Und ohne Capspace blieb wohl nur die kleine MLE ihn zu ersetzen. Da konkurriert man aber mit Contendern a la GS, die denen das gleiche bieten können.

Deshalb gefällt mir der Vertrag zwar nicht, ich kann aber nicht einschätzen, ob es nicht trotzdem die beste Alternative war.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/07/2018 5:55 pm
Seite 1 / 4
Share: