Share:
Notifications
Clear all

Phoenix Suns  

Seite 195 / 203
  RSS
STAT
 STAT
(@STAT)

Ich habe die Suns kaum gesehen, 80% meiner Meinung über Booker basiert auf deinen Posts 😀 Für mich klang das immer so, als ob Booker Probleme hat, wenn er das Ballhandling übernehmen soll, und er als sekundärer Playmaker besser aufgehoben ist. Wenn die Suns schon alles haben, um so schöner für dich 😈

Bist du verrückt. :tup: :mrgreen:

Mal abgesehen davon das ich keine Quelle sein sollte, hatte ich häufig das Wort „dosiert“ benutzt und es erklärt. Booker ist bereits ein sehr guter Playmaker. Er hat sich wirklich extrem gemacht. Es ist richtig, dass ich Zweifel hatte, aber generell hatte ich dann doch wieder zurückgerudert.

Bsp.:
Booker als primärer Ballhandler (übernimmt ca. 60% der Aufgaben)
Point Guard oder ein Wing als sekundärer Ballhandler (Entlastung, ca. 20% der Aufgaben)
Ayton (Playmaking aus dem Post, ca. 20% der Aufgaben)

Kann natürlich je nach Situation, Gegner usw. variieren. Aber so stelle ich es mir ungefähr vor.

Ich bin davon überzeugt, dass Booker als primärer Ballhandler funktionieren kann, aber er benötigt dringend Hilfe und er ist mMn kein Harden oder LeBron, die im Alleingang das Playmaking bewerkstelligen können. Da fehlt mir dann auch die Court Vision und das Decision Making. Aber ansonsten muss ich Booker wirklich loben.

Zudem würde ich Booker „dosiert“ den Ball aus der Hand nehmen, weil er offball eine Nuklearrakete ist, d.h. ich denke, man begrenzt seine Stärken, wenn er „zu viel“ machen muss. In Phoenix musste er quasi alles machen. Das führte natürlich zu Überlastung, Frustration und vielen Fehlern. Booker’s Spiel ist nicht perfekt und es gibt noch genug zu tun, aber das würde ich von anderen Playmakern auf seinem Niveau auch behaupten.

Mehr Point Guard, mehr Ayton, weniger Booker = alles wird gut. (hoffentlich :D)

Luka traue ich z.B. zu den Vollgas Harden zu machen. Bei Booker habe ich da noch Bauchweh. Das geht mMn tendenziell eher Richtung Lillard, Kyrie und Co. Ich sehe ihn wesentlich positiver als es vielleicht rübergekommen ist.

Booker's perfekte Rolle ist mMn:
60% Harden
40% Redick inkl. etwas Defense

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/04/2019 7:55 pm
Simon Haux
(@simon)

Jonathan Walker
Falls ihr es noch nicht gehört habt: Die Suns haben neben Kokoskov auch Cole Zwicker entlassen :mrgreen:

Und: Zwicker sieht Brandon Clarke als zweitbesten Spieler der Draftklasse 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 3:38 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

@Jonathan Walker
Falls ihr es noch nicht gehört habt: Die Suns haben neben Kokoskov auch Cole Zwicker entlassen :mrgreen:

Er meinte doch nur, dass er nicht mehr für sie arbeitet, oder? Auf The Stepien schreibt er auch, dass er für Loos arbeitete, "who left the Suns". Kann mir auch vorstellen, dass Zwicker keinen Bock mehr auf den Laden hatte, ähnlich wie Jerry Engelmann damals.
Und: Zwicker sieht Brandon Clarke als zweitbesten Spieler der Draftklasse 😉

:mrgreen: :tup:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 10:42 am
Simon Haux
(@simon)

@Jonathan Walker
Falls ihr es noch nicht gehört habt: Die Suns haben neben Kokoskov auch Cole Zwicker entlassen :mrgreen:

Er meinte doch nur, dass er nicht mehr für sie arbeitet, oder? Auf The Stepien schreibt er auch, dass er für Loos arbeitete, "who left the Suns". Kann mir auch vorstellen, dass Zwicker keinen Bock mehr auf den Laden hatte, ähnlich wie Jerry Engelmann damals.

Klar, das kann gut sein. Aber wie freiwillig das bei Engelmann war, da bin ich mir auch nicht so sicher. Und Zwicker wird vermutlich auch keine große Wahl gehabt haben, wenn sein Chef, der ihn in die Organisation geholt hat, gehen musste (oder auch wollte...).

Trotzdem kann es natürlich sein, dass die alle nicht unglücklich waren/sind, das am Meeresgrund verrottende Schiff zu verlassen :mrgreen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 11:03 am
Nobody
(@nobody)

Und: Zwicker sieht Brandon Clarke als zweitbesten Spieler der Draftklasse 😉

Wär er drei Jahre jünger, würde er wahrscheinlich top3 weggehen, aber so...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 11:49 am
STAT
 STAT
(@STAT)

Cole Zwicker war bei den Suns? Das kommt davon, wenn ich so gut wie nichts mehr anklicke.
…und wir machen auch noch Witze darüber, ob James Jones am Draft Day Cole Zwicker anruft, weil kein Front Office existiert(e). Dabei war Zwicker schon längst am Start. :mrgreen:

-----

Ich lach mich schlapp, wenn Monty Williams bei den Lakers anheuert und die Suns-Verantwortlichen wieder wie Idioten dastehen, danach irgendeinen Plan B als Plan A verkaufen und was von Turnaround schwafeln. Wobei ich auf die LeBron-Lakers als Coach genauso wenig Lust hätte. Da weiß ich echt nicht welcher Zirkus schlimmer ist. Diese "neuen" Lakers erinnern stark an die Knicks.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 11:57 am
STAT
 STAT
(@STAT)

Ashley Nevel hat bei Espo und Tompkins ein bisschen aus dem Nähkästchen geplaudert. Da vergeht es einem komplett. Dudley twittert auch schon wieder von dem gesamten Desaster. Die Owner müssen endlich eingreifen. Dieser James Jones wird das untergegangene Schiff noch unter den Meeresboden befördern und die werden solange weitermachen bis sie am inneren Erdkern angekommen sind.

Nächste Saison werden dann alle vom nächsten Low Point sprechen. Jetzt macht auch noch Aaron Nelson den Abflug, ausgerechnet er.
🙄 😥

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/04/2019 11:47 pm
Timo Kanbach
(@coach-k)

Nächste Saison werden dann alle vom nächsten Low Point sprechen. Jetzt macht auch noch Aaron Nelson den Abflug, ausgerechnet er.
🙄 😥

Musste erstmal nachschauen wer Herr Nelson den ist. Dann gelesen das die Pelicans Ihm wohl gleich ein Angebot gemacht haben das er für Sie arbeitet. 19 Jahre VAH ist eine lange Zeit. Warum er geht oder gehen muss würde mich mal interessieren.

Suns und seine Abteilung galten gerade für Spieler mit Verletzungen als die Franchise wo man die Karriere verlängern kann.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/04/2019 9:50 am
STAT
 STAT
(@STAT)

Musste erstmal nachschauen wer Herr Nelson den ist. Dann gelesen das die Pelicans Ihm wohl gleich ein Angebot gemacht haben das er für Sie arbeitet. 19 Jahre VAH ist eine lange Zeit. Warum er geht oder gehen muss würde mich mal interessieren.
Gutes Angebot + fehlende Wertschätzung.

Rookie James Jones hat vor die gesamte Franchsie aufzuräumen und alles nach seinen und Sarver’s Vorstelllungen neu aufzubauen. Aaron Nelson‘s Team waren die letzten relevanten Angestellten in diesem Laden, denen ich Professionalität unterstelle. Jetzt gibt es bald nur noch James Jones und seine „Championship Mentality“. :tup:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/04/2019 11:54 am
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Suns und seine Abteilung galten gerade für Spieler mit Verletzungen als die Franchise wo man die Karriere verlängern kann.

Der Ruf wurde vor 10-15 Jahren erarbeitet. Damals auch völlig zurecht. Die letzten Jahre sind viele Spieler ständig verletzt - was an den Spielern selbst liegen kann, aber eben auch am Medical Staff. Die letzten Jahre liefen da nicht mehr so gut, dass ich den Move von vornherein verurteilen würde.

Wir haben letztlich zu wenig Einblick, um das bewerten zu können.

@STAT: Fuck, ich finde die Pods von Espo und Co. wirklich unerträglich, aber den muss ich dann wohl doch anhören... Was hat Dudley getweetet? Ging auch an mir vorbei.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2019 9:47 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

@@STAT: Fuck, ich finde die Pods von Espo und Co. wirklich unerträglich, aber den muss ich dann wohl doch anhören... Was hat Dudley getweetet? Ging auch an mir vorbei.

Kann ich dir auch in diesem Fall nicht wirklich empfehlen. Habe nur reingehört, weil ich wissen wollte was mit TJ Warren war und ist. Dudley hat seinen Tweet gelöscht oder er ist alt. Bin zu doof um ihn zu finden. Im Grunde war es ein Zweizeiler in dem übersetzt drin stand, dass die Franchise „broken“ ist => keine Struktur etc. Also auch nichts Neues.

Mag sein, dass die Trennung von Aaron Nelson richtig ist, aber um das geht es gar nicht. Es passt eben ins Bild das Nelson ausgerechnet jetzt geht. Würden die Menschen dieser Organisation vertrauen, würde niemand was sagen, sofern man sich neu orientieren möchte.

Wahrscheinlich kümmert sich bald der Staff von den Arizona Cardinals um die Suns-Spieler. Die Pelicans gehen den Suns-Weg und die Suns den Pelicans-Weg. Würde doch großartig passen. :mrgreen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2019 11:28 pm
freiplatzzokker
(@freiplatzzokker)

Da habt ihr es:

https://mobile.twitter.com/ShamsCharania/status/1124337745470590976

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2019 8:18 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Ist das jetzt gut oder schlecht?
Ein Jahr arbeiten und vier Jahre bezahlten Urlaub ist für Monty bestimmt reizvoll.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2019 10:23 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Ein paar spontane Gedanken:

Positiv:

1. ich denke/hoffe, dass er der beste verfügbare Kandidat war
2. Er sollte sehr viel besser mit den Spielern klarkommen
3. Er hat zuletzt für ein Team gearbeitet, welches um Embiid aufgebaut ist --> kann sich nur positiv auf Ayton auswirken
4. So ergibt die Entlassung Igors einigermaßen Sinn
5. Ein Fünfjahres-Deal deutet auf Stabilität und Spendierfreude Sarvers hin
6. Manches, was unter Igor schief lief, kann eigentlich nur besser werden 🙄

Negativ:
1. Als er zuletzt HC war, war sein Stil SEHR hängengeblieben (langsame Pace, wenig Dreier & keine Dreier für AD etc.)

Ist zwar nur ein Punkt, aber der könnte schwerer wiegen, als alle positiven zusammen... Es bleibt spannend.

Neutral:
1. Er hat sich für die Suns entschieden und damit wohl gegen die Lakers. Feiern jetzt viele, aber das sollte eigentlich nebensächlich sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2019 11:26 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Ein paar spontane Gedanken:

Positiv:
6. Manches, was unter Igor schief lief, kann eigentlich nur besser werden 🙄
Wenn aus den eigenen Reihen „he’s not a headcoach" kommt, dann bestätigt das nur was wir das gesamte Jahr bestaunen durften. Igor ist viel zu schlecht, auch wenn nicht alles schlecht war. Es soll im Locker ja überhaupt nicht gepasst haben. Die Spieler sollen teilweise keine Ahnung gehabt haben was Igor von ihnen möchte.

EDIT: Da passt auch diese ganze höchst mysteriöse Effort-Sache perfekt rein.
Negativ:
1. Als er zuletzt HC war, war sein Stil SEHR hängengeblieben (langsame Pace, wenig Dreier & keine Dreier für AD etc.)

Ist zwar nur ein Punkt, aber der könnte schwerer wiegen, als alle positiven zusammen... Es bleibt spannend.
Das wurde Nate McMillan bei der Pacers Verpflichtung ja z.B. auch oft vorgeworfen. Monty war aus der NBA nicht raus, sondern hat die Veränderungen live und direkt am Court miterlebt. Ist es wirklich realistisch das sich jemand diesbezüglich überhaupt nicht weiterentwickelt? Das wäre grausam.

Wobei ich ehrlich gesagt auf die planlose Rennerei und das blinde Dreier Gechucke generell verzichten kann. Ohne Struktur und Qualität bringt es auch nichts. Wenn eine langsamere Pace und 7 Dreier weniger zu mehr als 19 Siegen führen, dann nehme ich das mit.
Neutral:
1. Er hat sich für die Suns entschieden und damit wohl gegen die Lakers. Feiern jetzt viele, aber das sollte eigentlich nebensächlich sein.

Echt jetzt? Die Lakers haben den Suns fast immer die Hosen ausgezogen. Ich wäre als Suns-Fan und Teil der Robert-Sarver-Franchise mal ganz ruhig. Die Lakers haben neben Dysfunktionalität und Klutch-Jünger, ebenso auch viele Titel in der Vitrine, eine beeindrucke Geschichte/Tradition und einen Strand. Immerhin. Die Suns haben gar nichts.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2019 11:55 pm
Seite 195 / 203
Share: