Share:
Notifications
Clear all

Dallas Mavericks  

Seite 152 / 176
  RSS
Zaubervogel
(@zaubervogel)

Lopez und KP wäre Spacing ohne Ende und dazu können beide am Korb für Punkte sorgen. Das wäre schon eine Ideale Kombination

Aber wäre das defensiv nicht zu "hüftsteif" in Sachen switchen & Perimeterdefense? Bin da skeptisch...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/04/2019 3:35 pm
Nobody
(@nobody)

Ich persönlich wäre auch eher für einen defensiv starken Spieler neben KP. Ein Lopez wurde ja hier schon genannt. Lopez und KP wäre Spacing ohne Ende und dazu können beide am Korb für Punkte sorgen. Das wäre schon eine Ideale Kombination

Na Lopez ist nun nicht der klassische Defensivcenter (vorausgesetzt, du meinst nicht Robin). Aber als Rimprotector ist Brook ganz solide und offensiv deckt er ein breites Spektrum ab. Beide (KP und Brook) ergänzen sich aus meiner Sicht super mit Maxi (den man unbedingt halten sollte) und auch Powell (den man auch gern verschiffen kann, was ich aber aufgrund letzter Äußerungen des Mavs-FO nicht glaube). Wenn man Brook für schmales Geld holen könnte, wäre auch noch Cap für einen Flügel oder einen guten Guarddefender übrig (Beverley? Notfalls Rubio?), letzteres wird man neben Luka dringend benötigen.

Die beiden längeren Verträge aus NY, die man für den KP-Deal aufnehmen musste, tun diesen Sommer schon irgendwie weh, sonst hätte ich DAL ganz gute Chancen bei Kalibern, wie Brogdon, Green oder sogar Middleton ausgerechnet. Vielleicht haben die Mavs Mitte Mai aber auch endlich mal Schwein in der Lottery, ein Culver könnte vielleicht passen und wäre z.B. an 4 bestimmt noch zu haben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 24/04/2019 3:52 pm
smido83
(@smido83)

Ganz ehrlich... ich bin mir aktuell überhaupt nicht sicher welche Spieler ich gerne als FA sehen würde...
Wer könnte nächsten Sommer noch alles in den Büchern stehen?

PG: Brunson
SG: Doncic / Lee / (Hardaway)
SF: Jackson / Broekhoff
PF: Porzingis
C: Powell (zu 95%)

Mit einer Verlängerung von Porzingis (~ 30 Mio) und den Cap Holds von Maxi und DFS + den fehlenden eRS ist man ja schon bei über 90 Mio an Cap. Wir haben zu 95% keinen Pic den man mit z.B. Hardaway vertraden könnte... Ehrlich gesagt halte ich nicht mal einen sehr großen Vertrag für möglich. So lange unser Front Office nicht nen riesen Zaubertrick aus dem Hut holt und einen der beiden teuren Guards los wird denke ich, dass man garniemanden holen sollte. Es sei denn, wir bekommen einen Spieler der Kategorie Lou Williams für dessen Vertrag! 😉

Ich würde es einfach mit dem Team aus dieser Saison versuchen!
Kleber / DFS für hoffentlich gutes Gehalt verlängern
Burke für ein 1+1 (TO) 8 Mio p.A. bieten
Harris / Mejri fürs Minimum halten
die letzten beiden Plätze mit Talenten füllen (ein Guard und ein Big)

Team / Rotation wäre dann meiner Meinung nach:

PG: Brunson / Burke / + Talent
SG: Doncic / Lee / Harris (Hardaway verletzt)
SF: DFS / Jackson / Broekhoff
PF: Porzingis / Kleber
C: Powell / Mejri / +Talent

Mal sehen ob Brunson zu einer Rolle a la Derek Fisher fähig ist, ob DFS seinen Wurf weiter stabilisieren kann und wie das Top Duo Porzingis/Doncic harmoniert. Ich freue mich schon auf den Doppel-Pic von Porzingis und Powell mit Doncic, mit dem poppenden Porzingis und dem rollenden Powell... das könnte sehr interessant werden.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 2:08 pm
Nobody
(@nobody)

Ganz ehrlich... ich bin mir aktuell überhaupt nicht sicher welche Spieler ich gerne als FA sehen würde...
Wer könnte nächsten Sommer noch alles in den Büchern stehen?

PG: Brunson
SG: Doncic / Lee / (Hardaway)
SF: Jackson / Broekhoff
PF: Porzingis
C: Powell (zu 95%)

Mit einer Verlängerung von Porzingis (~ 30 Mio) und den Cap Holds von Maxi und DFS + den fehlenden eRS ist man ja schon bei über 90 Mio an Cap. Wir haben zu 95% keinen Pic den man mit z.B. Hardaway vertraden könnte... Ehrlich gesagt halte ich nicht mal einen sehr großen Vertrag für möglich. So lange unser Front Office nicht nen riesen Zaubertrick aus dem Hut holt und einen der beiden teuren Guards los wird denke ich, dass man garniemanden holen sollte. Es sei denn, wir bekommen einen Spieler der Kategorie Lou Williams für dessen Vertrag! 😉

Ich würde es einfach mit dem Team aus dieser Saison versuchen!
Kleber / DFS für hoffentlich gutes Gehalt verlängern
Burke für ein 1+1 (TO) 8 Mio p.A. bieten
Harris / Mejri fürs Minimum halten
die letzten beiden Plätze mit Talenten füllen (ein Guard und ein Big)

Team / Rotation wäre dann meiner Meinung nach:

PG: Brunson / Burke / + Talent
SG: Doncic / Lee / Harris (Hardaway verletzt)
SF: DFS / Jackson / Broekhoff
PF: Porzingis / Kleber
C: Powell / Mejri / +Talent

Mal sehen ob Brunson zu einer Rolle a la Derek Fisher fähig ist, ob DFS seinen Wurf weiter stabilisieren kann und wie das Top Duo Porzingis/Doncic harmoniert. Ich freue mich schon auf den Doppel-Pic von Porzingis und Powell mit Doncic, mit dem poppenden Porzingis und dem rollenden Powell... das könnte sehr interessant werden.

Wie hoch ist der Caphold für Kris?

Im Übrigen haben "wir" nur zu knapp 75% keinen Pick... 😉 Aber gut, bei der Lottery-Historie der Mavs sind's dann wohl doch maximal 5%... :mrgreen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 6:01 pm
kdurant35
(@kdurant35)

17 Mio ist KPs Caphold. Die 30 in der Berechnung von Smido kann man daher auch bei der Capspace Kalkulation reduzieren.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 6:26 pm
Nobody
(@nobody)

17 Mio ist KPs Caphold. Die 30 in der Berechnung von Smido kann man daher auch bei der Capspace Kalkulation reduzieren.

Danke, deshalb hatte ich gefragt. :tup:

Nicht erst seit letzter Nacht hoffen wahrscheinlich einige Teams auf Beverley, für DAL würde ich ihn mir auch wünschen. Mein Hauptziel wäre aber Brogdon, der bringt alles mit, was ein Guard neben Doncic braucht, top Quoten, gute D, kann sowohl kreieren als auch gut offball spielen, dazu passt er super in die Timeline.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 6:46 pm
smido83
(@smido83)

17 Mio ist KPs Caphold. Die 30 in der Berechnung von Smido kann man daher auch bei der Capspace Kalkulation reduzieren.

Na gut, dann hat man wohl etwas über 30 Mio an Cap . Ich bin aber davon ausgegangen, dass man zuerst mit KP Verlängernt, bevor man irgendwelche FA jagt. Aber macht schon Sinn alles erst mal nur mündlich zu besprechen, bevor man die Unterschrift drunter setzt... Logik war mal meine Stärke... was ist nur los mit mir? :stupid:

Das machts dann natürlich deutlich besser. Dann kann man ja durchaus auf einen der besseren Spieler schauen. Aber weshalb lieber Brogdon als Middleton? Letzterer ist für mich der besser passende Spieler. Wieso dann nicht beide? Ich würde Brogdon 90/4 und Middleton 110/4 anbieten und sehen, ob die Bucks wirklich All Inn gehen. Verdammt, ich würde (wenn möglich) auch beiden Big Man (Mirotic/Lopez) noch nen bösen Vertrag anbieten über 3 Jahre. Dann wird deren FO zwar nie wieder ein Wort mit uns wechseln, aber damit kann ich dann irgendwie leben. 🙂

Kurz gesagt, jeden € Cap Space entweder an Brogdon/Mirotic oder, was mir lieber wäre, Middleton/Lopez raushauen!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 10:10 pm
Hans Reinhard
(@Hans Reinhard)

Bin da bei Townsend, der meint Lee sollte man waiven oder per stretch provision loswerden. Bin mir nur nicht sicher um wieviel das seine 12,7 Millionen für kommende Saison reduzieren würde.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 10:20 pm
Nobody
(@nobody)

Dann kann man ja durchaus auf einen der besseren Spieler schauen. Aber weshalb lieber Brogdon als Middleton? Letzterer ist für mich der besser passende Spieler. Wieso dann nicht beide? Ich würde Brogdon 90/4 und Middleton 110/4 anbieten und sehen, ob die Bucks wirklich All Inn gehen. Verdammt, ich würde (wenn möglich) auch beiden Big Man (Mirotic/Lopez) noch nen bösen Vertrag anbieten über 3 Jahre. Dann wird deren FO zwar nie wieder ein Wort mit uns wechseln, aber damit kann ich dann irgendwie leben. 🙂

Kurz gesagt, jeden € Cap Space entweder an Brogdon/Mirotic oder, was mir lieber wäre, Middleton/Lopez raushauen!

Also dass es für Brogdon UND Middleton reicht (und da meine ich jetzt nicht mal zwingend die Mavs sondern auch alle anderen Franchises der Liga), würde ich ausschließen. Middleton wird notfalls einen Max bekommen, tippe ich. Sollten sie die Finals erreichen, gehen sie auch bei Brogdon alles mit, wage ich jetzt mal zu prophezeien. So nahe kommen sie nie wieder an eine Ship, wie mit dem jetzigen Kern. Und Giannis ist noch gar nicht in seiner Prime, ist im Dezember gerade mal 24 geworden. Allein schon um ihn in zwei Jahren zu halten, müssen sie jetzt schon fast all inn gehen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 25/04/2019 11:17 pm
kdurant35
(@kdurant35)

Bin da bei Townsend, der meint Lee sollte man waiven oder per stretch provision loswerden. Bin mir nur nicht sicher um wieviel das seine 12,7 Millionen für kommende Saison reduzieren würde.

Bei einem auslaufenden Vertrag wird der Rest auf 3 Jahre per stretch verteilt. Wenn Lee nicht per Buyout auf etwas verzichtet würde er dann mit 4,233 Mio in den Büchern stehen.
Diese Strategie macht halt nur Sinn, wenn man eine vernünftige langfristige Verpflichtung dadurch tätigen kann. Ihn stretchen um dann ein offer sheet für Brogdon unterbreiten zu können - das nachher womöglich gematcht wird - find ich nicht wirklich sinnvoll.

Ich tue mich mit der Offseason der Mavs echt schwer. Von den gehandelten Namen Walker und Vuc bin ich von der Langzeitprognose nicht 100%tig überzeugt.
Bei interessanten Namen wie Middleton oder gar bessere FAs seh ich die Mavs nicht wirklich in einer Top Position. Ich fände eine mittelfristig Lösung z.B. recht interessant - ähnlich wie das junge Nuggets Team mit Millsap 2017. Will man gewinnen lieber einen Impact Vet für zwei Jahre einen etwas zu hoch dotierten Vertrag geben und dann in der Offseason 2021 - eine ganz starke FA Klasse - massig Capspace haben. Bis dahin sollte mehr Klarheit über KP bestehen und Doncic kommt in die Jahre, in denen die zukünftigen Topstars erfahrungsgemäß erstmals wirklich positiven Impact hatten. Dazu wären Lee, Hardaway und Powell (Wenn man nicht verlängert) aus den Büchern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 7:36 am
smido83
(@smido83)

Also dass es für Brogdon UND Middleton reicht (und da meine ich jetzt nicht mal zwingend die Mavs sondern auch alle anderen Franchises der Liga), würde ich ausschließen. Middleton wird notfalls einen Max bekommen, tippe ich. Sollten sie die Finals erreichen, gehen sie auch bei Brogdon alles mit, wage ich jetzt mal zu prophezeien. So nahe kommen sie nie wieder an eine Ship, wie mit dem jetzigen Kern. Und Giannis ist noch gar nicht in seiner Prime, ist im Dezember gerade mal 24 geworden. Allein schon um ihn in zwei Jahren zu halten, müssen sie jetzt schon fast all inn gehen...

Man soll auch nicht beiden gleichzeitig ein Angebot unterbreiten. Direkt zu Beginn das Angebot für Middleton, wenn dieser denn interessiert ist, und wenn Milwaukee ein besseres Angebot macht, dann ein Offer Sheet für Brogdon hinterher. Am besten zusammen mit einem Angebot für Mirotic. Entweder die Bucks gehen komplett all in, oder man bekommt halt einen der beiden, bzw einen guten Role Player.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 5:24 pm
Hans Reinhard
(@Hans Reinhard)

Bin da bei Townsend, der meint Lee sollte man waiven oder per stretch provision loswerden. Bin mir nur nicht sicher um wieviel das seine 12,7 Millionen für kommende Saison reduzieren würde.

Bei einem auslaufenden Vertrag wird der Rest auf 3 Jahre per stretch verteilt. Wenn Lee nicht per Buyout auf etwas verzichtet würde er dann mit 4,233 Mio in den Büchern stehen.
Diese Strategie macht halt nur Sinn, wenn man eine vernünftige langfristige Verpflichtung dadurch tätigen kann. Ihn stretchen um dann ein offer sheet für Brogdon unterbreiten zu können - das nachher womöglich gematcht wird - find ich nicht wirklich sinnvoll.

Ich tue mich mit der Offseason der Mavs echt schwer. Von den gehandelten Namen Walker und Vuc bin ich von der Langzeitprognose nicht 100%tig überzeugt.
Bei interessanten Namen wie Middleton oder gar bessere FAs seh ich die Mavs nicht wirklich in einer Top Position. Ich fände eine mittelfristig Lösung z.B. recht interessant - ähnlich wie das junge Nuggets Team mit Millsap 2017. Will man gewinnen lieber einen Impact Vet für zwei Jahre einen etwas zu hoch dotierten Vertrag geben und dann in der Offseason 2021 - eine ganz starke FA Klasse - massig Capspace haben. Bis dahin sollte mehr Klarheit über KP bestehen und Doncic kommt in die Jahre, in denen die zukünftigen Topstars erfahrungsgemäß erstmals wirklich positiven Impact hatten. Dazu wären Lee, Hardaway und Powell (Wenn man nicht verlängert) aus den Büchern.

Ja das stimmt, wenn Lee dann 3 Jahre statt 1 Jahr das Salary belastet sollte schon etwas rauskommen. Für eine reelle Chance auf Brogdon oder einen vernünftigen 3&D-Spieler würd ichs allerdings riskieren. Man braucht kommende Saison in Dallas ein funktionierendes Team um in den nächsten 2 Jahren auch bei den Top-Freeagents attraktiv zu sein. Sicher, man wird nächstes Jahr wohl seinen Firstrounder haben, doch eine Tankseason mit Doncic und Porzingis würde mich nicht erfreuen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2019 8:29 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Stretch-Waive für Lee wäre eine miserable Idee, die mal wieder Cubans Ungeduld zeigen würde. Man gewinnt ja in der Summe überhaupt nichts dadurch, nachdem der Cap nicht mehr signifikant ansteigt. Nächstes Jahr hat man aber vermutlich noch einen Pick, in den darauffolgenden zwei mal nicht.
Generell bin ich der Meinung, dass die Mavs die Füße stillhalten sollten. Nächste Saison haben sie noch so viel an schlechten Gehältern, die Picks sprechen auch noch dagegen und die vielleicht nicht ganz so schnelle Genesung von KP sowieso. Middleton dürften die Mavs auch mit nem Max nicht bekommen, Brogdon würde sicher sehr teuer. Das kann man imo beides in der Situation nicht brauchen.

E: Ich bin nicht sicher, ob ich das hier oder auf Twitter schon mal geschrieben habe: Die optimale Mavs-Offseason/Saison ist für mich, dass sie schlechte Ein-Jahres-Verträge aufnehmen, dafür Assets sammeln und das letzte Jahr THJ loswerden. Das wäre viel wertvoller, als ein paar Vets zu signen und vielleicht in die Playoffs zu kommen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2019 1:00 pm
Rapsack
(@rapsack)

Stretch-Waive für Lee wäre eine miserable Idee, die mal wieder Cubans Ungeduld zeigen würde. Man gewinnt ja in der Summe überhaupt nichts dadurch, nachdem der Cap nicht mehr signifikant ansteigt. Nächstes Jahr hat man aber vermutlich noch einen Pick, in den darauffolgenden zwei mal nicht.
Generell bin ich der Meinung, dass die Mavs die Füße stillhalten sollten. Nächste Saison haben sie noch so viel an schlechten Gehältern, die Picks sprechen auch noch dagegen und die vielleicht nicht ganz so schnelle Genesung von KP sowieso. Middleton dürften die Mavs auch mit nem Max nicht bekommen, Brogdon würde sicher sehr teuer. Das kann man imo beides in der Situation nicht brauchen.

E: Ich bin nicht sicher, ob ich das hier oder auf Twitter schon mal geschrieben habe: Die optimale Mavs-Offseason/Saison ist für mich, dass sie schlechte Ein-Jahres-Verträge aufnehmen, dafür Assets sammeln und das letzte Jahr THJ loswerden. Das wäre viel wertvoller, als ein paar Vets zu signen und vielleicht in die Playoffs zu kommen.

Ich finde die Situation in Dalles ist nur schwer abschätzbar. Viele offene Fragezeichen!

Ich denke Porzinges ist das größte Fragezeichen!

Würde er noch ein tanking Jahr mitmachen? Wie kommt er zurück? Wie will man sich mit ihm vertraglich einigen?

Wartet man bis Mitte der Saison und weiß mehr wie man zusammen funktioniert? Oder geht man auf Risiko und einigt sich schon Anfang der Offseason mit ihm und es wird dadurch vieleicht einfacher einen allstarkaliber Spieler als Freeagent zu bekommen?

Im Falle, dass man sich schnell mit Porzinges einigt und man bekommt einen Allstar-Player, dann würde ich auf win now Modus arbeiten.
Ich würde volles Risiko gehn, denn Franchises wie Dalles müssen m.M.n. mehr Risiko gehn.

Will man mit Porzinges abwarten, denn es hakt noch bei ihm und er will selber erst im nächsten Jahr sich entscheiden. Dann würde ich auch insgesamt mehr auf weiter Aufbau setzen und schlechte 1 Jahreverträge aufnehmen etc.....

M.E. fehlen uns wichtige Informationen wie es um Porzinges gesundheitlich und vertraglich steht. Aber er bestimmt, welche Strategie die sinvollste wäre.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/04/2019 2:19 pm
Mr. Finger-Roll
(@mr-finger-roll_1577017241)

Für welchen Big würdet ihr in der kommenden FA mitbieten? Carlisle hat ja schon durchklingen lassen, dass er Kris (offensiv) wohl eher auf der 4 sieht, wen könnte man ihm an die Seite stellen?
Ich würde gar nicht groß auf Big-Man-Jagd gehen. Wenn man wirklich das Geld raushauen will, dann lieber für Playmaking/Shooting/Defense vom Flügel. Anschließend kann man schauen, was übrig bleibt. Fish hat ja mal eine Variante skizziert, in der man Dragic und Vucevic holt. Wäre nicht mein Favorit, aber anschauen könnte man sich das Team dann sicherlich.

Also erstmal Kleber halten. Dann Looney oder Bell vielleicht, beide wird GSW wohl nicht bezahlen?
Viel Cap für offensive Bigs wie Randle oder Vooch verballern fände ich mehr als fragwürdig. Die Baustelle ist der Flügel und wenn man da noch jemand findet, der auch offensives Talent mitbringt, sieht das neben Luka & KP doch schon gut aus und dort würde ich dann auch mehr Cap lassen.
Bell fände ich interessant, aber ich glaube nicht daran, dass sie den auf dem Schirm haben. Randle fände ich keine gute Entscheidung, weil er sehr teuer werden würde und KP bereits zu viele ähnliche Skills mitbringt.

Noel fänd ich kult, wenn das "menschlich" noch ginge. Wie ist die Defense von Vonley?
😆

Wenn man Brook für schmales Geld holen könnte, wäre auch noch Cap für einen Flügel oder einen guten Guarddefender übrig (Beverley? Notfalls Rubio?), letzteres wird man neben Luka dringend benötigen.

Die beiden längeren Verträge aus NY, die man für den KP-Deal aufnehmen musste, tun diesen Sommer schon irgendwie weh, sonst hätte ich DAL ganz gute Chancen bei Kalibern, wie Brogdon, Green oder sogar Middleton ausgerechnet. Vielleicht haben die Mavs Mitte Mai aber auch endlich mal Schwein in der Lottery, ein Culver könnte vielleicht passen und wäre z.B. an 4 bestimmt noch zu haben.

Beverley erfährt ja gerade einen enormen Hype. Ich bin nicht an Board des Zugs: 31 Jahre, wenig Playmaking, wird zu viel Geld kosten. Brogdon wird aus meiner Sicht viel zu teuer. Green wäre cool, aber das müsste so ein Redick-Deal sein (1 Jahr für sehr viel Geld).

Generell bin ich der Meinung, dass die Mavs die Füße stillhalten sollten. Nächste Saison haben sie noch so viel an schlechten Gehältern, die Picks sprechen auch noch dagegen und die vielleicht nicht ganz so schnelle Genesung von KP sowieso. Middleton dürften die Mavs auch mit nem Max nicht bekommen, Brogdon würde sicher sehr teuer. Das kann man imo beides in der Situation nicht brauchen.

E: Ich bin nicht sicher, ob ich das hier oder auf Twitter schon mal geschrieben habe: Die optimale Mavs-Offseason/Saison ist für mich, dass sie schlechte Ein-Jahres-Verträge aufnehmen, dafür Assets sammeln und das letzte Jahr THJ loswerden. Das wäre viel wertvoller, als ein paar Vets zu signen und vielleicht in die Playoffs zu kommen.

Hat man denn 2020 mehr Capspace als jetzt, wenn man KP maximal bezahlt und Kleber + Finney-Smith hält? ...nur wenn man THJ los wird oder?

M.E. fehlen uns wichtige Informationen wie es um Porzinges gesundheitlich und vertraglich steht. Aber er bestimmt, welche Strategie die sinvollste wäre.
Ich bin mir sicher, dass der Vertrag bereits ausgehandelt ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 28/04/2019 12:44 am
Seite 152 / 176
Share: