NBA, Podcast, Wired

Schlechte Verträge: Haben GMs aus der letzten Offseason gelernt?

Go-to-Guys Wired #196

Die Free Agency ist endgültig abgeflacht. Host Jonathan Walker, Dennis Spillmann und Julian Lage nutzen die Zeit und schauen noch mal zwölf Monate zurück: Welche Verträge waren damals noch nicht unbedingt schlecht, aber haben sich nach einer Saison als problematisch herausgestellt? Welche Spielertypen sind überbewertet worden?
Abschließend bewerten wir noch, welche Verträge in dieser Offseason das Potenzial haben, als schlechte Verträge zu gelten.

Wenn dir unser Podcast gefällt, abonniere diesen auf iTunes und lass uns eine Bewertung da. Vielen Dank!
Youtube-Süchtige finden alle Podcasts auch auf unserem Youtube-Channel.

 

  •  
  • 7
  •  
  •  
  •  
  •  

7 comments

  1. sidney95

    sehr schoene folge wie ich finde. trotz fast 2 stunden länge geht er eig recht flüssig durch, da man die zeit die man fuer die jeweiligen spieler sich nimmt ganz gut ist.

    den dion vertrag finde ich aber nicht so schlecht wie ihr das seht. vorallem wenn man bedenkt, dass er fuers min gespielt hat und Pat ihm wahrscheinlich gesagt hat zeig was du drauf hast und dann bekommste von uns das geld !

  2. Jonathan Walker

    sehr schoene folge wie ich finde. trotz fast 2 stunden länge geht er eig recht flüssig durch, da man die zeit die man fuer die jeweiligen spieler sich nimmt ganz gut ist.

    den dion vertrag finde ich aber nicht so schlecht wie ihr das seht. vorallem wenn man bedenkt, dass er fuers min gespielt hat und Pat ihm wahrscheinlich gesagt hat zeig was du drauf hast und dann bekommste von uns das geld !

    Danke für dein Feedback, Sid.

    Zu Waiters: Katastrophal fanden zumindest wir den Vertrag auch nicht, allerdings haben wir ja unsere Zweifel, was Waiters wirklich “drauf hat”. Was hat er denn “gezeigt”? Er ist hauptsächlich ein Scorer, und dabei eben ein unterdurchschnittlich effizienter.

    Was Riley dabei angeht, so finde ich nicht, dass er Waiters irgendwas schuldig war. Waiters hatte eben Pech und dann kaum eine andere Wahl mehr gehabt.

  3. sidney95

    Zu Waiters: Katastrophal fanden zumindest wir den Vertrag auch nicht, allerdings haben wir ja unsere Zweifel, was Waiters wirklich “drauf hat”. Was hat er denn “gezeigt”? Er ist hauptsächlich ein Scorer, und dabei eben ein unterdurchschnittlich effizienter.

    Er hat letztes Jahr den 3er bei fast 5 Versuchen pro Spiel mit 39,5% getroffen.
    Er ist zumindest ein 6th Man in einem PO Team mMn. Bei OKC hatte er ja diese Rolle eingenommen und hat da auch defensiv super gespielt in den POs. Dafür bisschen mehr als 10% vom Cap zu zahlen ist doch absolut in Ordnung. Ob es 4 Jahre hätten sein müssen oder wie bei z.b Roberson es nicht auch 3 gemacht hätten ist sicher ein berechtigter Kritikpunkt. Vorallem da Dion ja noch nicht bewiesen hat, dass er auf so lange Zeit konstant Leistung bringen kann. Aber die letzten 1 1/2 Jahre von ihm waren zumindest gut genug um diesen Vertrag zumindest in der jährlichen Höhe zu gerechtfertigen. Er müsste nur noch an seinen FTs arbeiten.

    Und sein Mindset der GOAT zu sein ist doch auch ok. Hätte er das nicht, hätte er den Gamewinner gg GSW bestimmt nicht gemacht :)

  4. Simon

    Nur ganz kurz die Anmerkung zu Holiday: 126 Millionen sind wie ihr sagt garantiert, die übrigen Boni/incentives sollen wohl “very unlikely” sein. Man kann das also als 126/5-Vertrag ansehen. Schnäppchen :mrgreen:

    Ansonsten natürlich wie immer: toller Podcast, danke dafür :tup:

  5. Coach K

    Ich habe den Pod noch nicht zu Ende gehört, bin bei der Hälfte und werde jetzt beim Mittagessen weiter hören.
    Zu Nicholson habe ich eine Anmerkung. Dennis hatte erwähnt das er sich vorstellen hätte können das Nicholson die 3 verteidigen kann.
    No Way. Ich habe ihn einige Jahre in Orlando gesehen und er war in der Defense immer nur maximal unterer Durchschnitt.

    Die SF wären ihm alle zu schnell.

  6. Dennis Spillmann

    |Author

    Ich habe den Pod noch nicht zu Ende gehört, bin bei der Hälfte und werde jetzt beim Mittagessen weiter hören.
    Zu Nicholson habe ich eine Anmerkung. Dennis hatte erwähnt das er sich vorstellen hätte können das Nicholson die 3 verteidigen kann.
    No Way. Ich habe ihn einige Jahre in Orlando gesehen und er war in der Defense immer nur maximal unterer Durchschnitt.

    Die SF wären ihm alle zu schnell.

    Ich rede von den Wings, die dann auf die Vier geschoben würden. Wäre er für diese auch zu langsam?

  7. Coach K

    Ich habe den Pod noch nicht zu Ende gehört, bin bei der Hälfte und werde jetzt beim Mittagessen weiter hören.
    Zu Nicholson habe ich eine Anmerkung. Dennis hatte erwähnt das er sich vorstellen hätte können das Nicholson die 3 verteidigen kann.
    No Way. Ich habe ihn einige Jahre in Orlando gesehen und er war in der Defense immer nur maximal unterer Durchschnitt.

    Die SF wären ihm alle zu schnell.

    Ich rede von den Wings, die dann auf die Vier geschoben würden. Wäre er für diese auch zu langsam?

    Du meinst nominell 3er die dann die 4 spielen müssten. Ich sehe nicht wie Nicholson diese halten kann, so lange Sie an der 3er-Linie rum stehen und für Platz sorgen mit Ihrem Wurf. Wenn der ein oder andere Wing versucht Nicholson aufzuposten würde ich sagen da kann er dagegen halten aber ansonsten ist er einfach zu langsam.

    Offensive verfügt er über ein gutes Postup Game. Ich denke er würde die Gegenspieler sprich kleineren Wings ziemlich sicher aufposten.

    Aber im Großen und Ganzen war Nicholson immer so ein Spieler wenn er heiß gelaufen ist dann war er für ein Team wie die Magic sehr wichtig, aber im Großenteil seiner 4 Jahre dort eher ein Minusspieler.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben