Share:
Notifications
Clear all

Oklahoma City Thunder  

Seite 3 / 374
  RSS
Philipp Rück
(@poohdini)

Die Frage nach der Einstellung und des "Motors" ist natürlich eine knifflige. Sie alleine entscheidet, ob er überhaupt Spielzeit kriegt oder nicht.

Von einem der wenigen Superstars der Liga zu lernen, dazu das perfekte Umfeld für seine Entwicklung und der nicht sehr hohe Erwartungsdruck sollten sich aber sehr positiv auf ihn auswirken.

Sollte es wie gesagt in seinem Kopf funktionieren, bin ich sicher, dass er zumindest in der RS sein Können aufblitzen lassen wird. Und auch ich sehe in eher auf der 4.

Btw: Ich halte diese Prognosen, dass er nur knapp 4-5 Jahre auf Profiniveau spielen kann, für ziemlichen Humbug.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/08/2012 5:03 pm

Es stellt sich zunächst natürlich die grundsätzliche Frage, wieviel wert Scott Brooks mit Sam Presti und dem restlichen Management im Rücken auf Entwicklung legen will und legen kann. Auch wenn sie bereits den Status eines Contenders in der NBA haben, sollte die Spielerentwicklung nicht vernachlässigt werden (selbst mit dem Risiko einer schlechteren Bilanz). Dabei geht es natürlich nicht nur um Perry Jones, sondern auch um Serge Ibaka und sogar Russell Westbrook. Allerdings könnte es passieren, dass jetzt nach dem Finalauftritt nur noch die Perfektionierung der teaminternen Mechanismen im Fokus steht, sodass die Spielerentwicklung (Fehler erlauben, etc.) auf der Strecke bleiben könnte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/08/2012 5:21 pm
smido83
(@smido83)

Ach man... ich hatte so nen schönen Text geschrieben... und dann wird der von eurer Datenbank irgendwie gefressen. Es ist auch gut möglich, dass ich aus Dummheit beim Senden irgend nen Mist verzapft habe. Egal wie, hier kommt nochmal eine Zusammenfassung:

Nächste Saison wird er kaum Minuten sehen können. Denn die Frontcourt Minuten sind größteneils vergeben und ich sehe ihn nicht als SF... höchstens mal für 5 Minuten. So wird die Verteilung der Frontcourt Minuten in der reg Season meiner Meinung nach ungefähr aussehen:

Ibaka 30 / Perkins 25 / Collison 20 / Aldrich/Thabeet 8 / Durant 7 / Jones 6

Danach sollte man nächsten Sommer Perkins gegen Cap sowie nen billigen Center + SF Backup traden, oder ihn amnestieren und nen Center/SF fürs vet Min verpflichten. Aldrich oder Thabeet sollten dann in der reg Season ihre Chance bekommen zu zeigen, ob man mit ihnen als 20 Minuten Center planen kann. Schafft es Jones dann in der Rotation eine ordentliche Rolle einzunehmen, dann ist ein Ibaka Trade ab 2015 für mich sehr wahrscheinlich. Denn dann könnte man ihn für ein Paket benötigter Rollenspieler traden, ohne groß in die Lux Tax abzudriften. Denn Sefolosha will 2015 nen neuen Vertrag, Collison wird Free Agent, die vielen jungen Bankspieler mit Rookie Vertägen müssen verlängert werden...

Daher sollte man nächste Saison ohne Perkins spielen und den jungen Talenten in der reg Season eine Chance geben! Hier habe ich mal mit Aldrich gerechnet, könnte aber auch genauso gut Thabeet sein, falls dieser sein Talent endlich auf den Platz bringen kann. Daher könnte die Frontcourt-Minutenverteilung in der reg Season nächste Saison möglicherweise so aussehen:

Ibaka 32 / Aldrich+vet Center 25 / Jones 18 / Collison 16 / Durant 5

Wie gesagt, kann sich Jones dann durchsetzen, ist ein Ibaka Trade in der Zukunft sehr wahrscheinlich. Schafft er es nicht eine größere Rolle einzunehmen, dann hat man mit seinem Trade zumindest nix falsch gemacht und hätte mit ihm zumindest noch einen interessanten Tradechip.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 29/08/2012 6:21 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Btw: Ich halte diese Prognosen, dass er nur knapp 4-5 Jahre auf Profiniveau spielen kann, für ziemlichen Humbug.

Teilweise war ja gar nur von 3 Jahren die Rede. Ich halte das auch für zu pessimistisch gedacht.
Es stellt sich zunächst natürlich die grundsätzliche Frage, wieviel wert Scott Brooks mit Sam Presti und dem restlichen Management im Rücken auf Entwicklung legen will und legen kann. Auch wenn sie bereits den Status eines Contenders in der NBA haben, sollte die Spielerentwicklung nicht vernachlässigt werden (selbst mit dem Risiko einer schlechteren Bilanz). Dabei geht es natürlich nicht nur um Perry Jones, sondern auch um Serge Ibaka und sogar Russell Westbrook. Allerdings könnte es passieren, dass jetzt nach dem Finalauftritt nur noch die Perfektionierung der teaminternen Mechanismen im Fokus steht, sodass die Spielerentwicklung (Fehler erlauben, etc.) auf der Strecke bleiben könnte.

Ein guter Gedanke. Jedoch glaube ich nicht, dass die Thunder diesen Weg einschlagen werden. Zumindest spricht die Offseason der Thunder nicht wirklich dafür. Nazr Mohammed und Derek Fischer verließen die Franchise und was machten die Thunder? Sie holten nur Projekte: Thabeet, Thompson, Orton. Offenbar wollen sie die Lücken, die durh die Abgägne von Nazr und Fisher hinterlassen wurden, durch Talente bzw. interne Entwicklungsarbeit schließen. Fishers Abgangs hat selbstverständlich keinen Einfluss auf die Spielzeit von Perry Jones. Jedoch müssen die Minuten von Nazr irgendwo hinwandern. Nick Collison wird so langsam auch alt, und Perkins machte letztes Jahr zwar einige Spiele, jedoch teilweise auch angeschlagen. Ich sehe hier schon gewisse Reserven jemanden wie Jones Spielzeit zu garantieren.

Außerdem müsste man überlegen, welches Risiko existiert, wenn man jemanden wie Jones einsetzt. Aldrich und Thabeet - seine Konkurrenten um Minuten in der NBA - haben doch bislang praktisch nichts in der NBA gezeigt. Einen Aldrich oder Thabeet jetzt einsetzen zu wollen birgt auch Risiken in sich. Das Skill-Paket (mithin Einfluss) vom heutigen Jones könnte das von Aldrich/Thabeet bereits in den Schatten stellen.

Theoretisch wäre es natürlich auch möglich, dass Brooks den Posten eines regulären Vollzeit-Backup-Centers mehr oder weniger komplett abbaut und durch "Teilzeitkräfte" ersetzt. Soll heißen: Man verlässt sich vor allem auf die drei Big-Men Tandems Ibaka/Perkins, Ibaka/Collison, Collison/Perkins sowie die smallball units mit Durant auf der 4 + Partner. Im letzten Jahr verkleinerte Coach Brooks die Backupcenter Minuten im vergleich zur Vorsaison bereits. Vielleicht führt er das jetzt weiter fort, falls er Jones, Aldrich & co nicht vertraut. Dieses "Risiko" sehe ich durchaus, wobei das auch damit einhergehen würde, dass Ibakas Spielzeit ansteigt, was eben auch nicht das schlechteste ist. 😉

Nächste Saison wird er kaum Minuten sehen können. Denn die Frontcourt Minuten sind größteneils vergeben und ich sehe ihn nicht als SF... höchstens mal für 5 Minuten. So wird die Verteilung der Frontcourt Minuten in der reg Season meiner Meinung nach ungefähr aussehen:

Ibaka 30 / Perkins 25 / Collison 20 / Aldrich/Thabeet 8 / Durant 7 / Jones 6

Ich sehe die Minuten gerade nicht vergeben. Wie ich gerade erklärt habe, gibt es mMn ein offenen Rennen zwischen drei verschiedenen Lösungen:

1. Aldrich/Thabeet sehen die Backup-Center-Minuten
2. Perry Jones kann sich eine Rolle erarbeiten.
3. Aldrich/Thabeet/Jones sehen nur Minuten in der "garbage-time", man vertraut allein auf Ibaka/Collison/Perkins im Frontcourt + Kevin Durant.

Auf den Rest deines Postings schreibe ich dir im Kaderplanungs-Thread eine Antwort. 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 12:19 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Wie versprochen eine Antwort auf den Beitrag des Users Smido83:
Danach sollte man nächsten Sommer Perkins gegen Cap sowie nen billigen Center + SF Backup traden, oder ihn amnestieren und nen Center/SF fürs vet Min verpflichten. Aldrich oder Thabeet sollten dann in der reg Season ihre Chance bekommen zu zeigen, ob man mit ihnen als 20 Minuten Center planen kann.

Perkins würde man in einem Trade nur loswerden können, wenn er eine solide Saison spielt. Sonst bliebe "nur" die AC. Dagegen haben Aldrich und Thabeet bereits diese Saison ausreichende Möglichkeiten um sich eine Position in den Planungen OKCs zu erarbeiten. Wenn keiner der beiden es kommende Saison schafft sich einen Rotationsplatz zu sichern, schaffen sie es nie. Und hier spreche nur von den Posten eines Backup-Centers.
Schafft es Jones dann in der Rotation eine ordentliche Rolle einzunehmen, dann ist ein Ibaka Trade ab 2015 für mich sehr wahrscheinlich. Denn dann könnte man ihn für ein Paket benötigter Rollenspieler traden, ohne groß in die Lux Tax abzudriften. Denn Sefolosha will 2015 nen neuen Vertrag, Collison wird Free Agent, die vielen jungen Bankspieler mit Rookie Vertägen müssen verlängert werden...

Ine Verlängerung von Nick Collison wäre wohl für wenig Geld möglich (schau dir seinen bisherigen Vertrag an, und diesen Vertrag schloss er ab, als er noch besser gewesen ist). Thabo ist für 4 Mio p.a. ebenfalls möglich, denke ich.

Ein Trade von Ibaka ist sicherlich eine Option für spätere, finanziell anspruchsvollere Zeiten. Schwierig heute Prognosen aufzustellen.
Daher sollte man nächste Saison ohne Perkins spielen und den jungen Talenten in der reg Season eine Chance geben! Hier habe ich mal mit Aldrich gerechnet, könnte aber auch genauso gut Thabeet sein, falls dieser sein Talent endlich auf den Platz bringen kann. Daher könnte die Frontcourt-Minutenverteilung in der reg Season nächste Saison möglicherweise so aussehen:

Ibaka 32 / Aldrich+vet Center 25 / Jones 18 / Collison 16 / Durant 5

Ob man auf Perkins verzichten kann wird die nächste Saison zeigen. Ich würde jetzt noch keine voreiligen Schlüsse ziehen. Wie ich in meinem Artikel geschrieben habe, könnten sich die Thunder eine dicke Luxury-Tax-Saison sicher leisten (2013/2014). Ich würde diesen Schritt heute nicht ausschließen. Allenfalls, wenn Perkins siich wieder verletzt oder auch sonst noch weniger überzeugt, glaube ich an die Anwendung der AC im Sommer 2013.

Ein Trade gegen solides Material ist natürlich immer möglich, auch schon im Laufe dieser Saison, doch da ist doch recht unwahrscheinlich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 12:33 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Die Chancen, Perkins nächstes Jahr zu vertraden, halte ich für gering, ich würde seinem Vertrag momentan einen recht klar negativen Wert geben. Bestenfalls ließe sich vielleicht mit zusätzlichen Picks was machen.

Aber jedes Jahr weniger erhöht den Wert doch ganz erheblich, gerade als auslaufender Vertrag könnte da glatt was gehen, also z.B. gegen einen längerfristigen, aber billigeren Vertrag oder so. Solange er sich nicht weiter verschlechtert, würde ich da auch eher mit Abwarten seitens OKC rechnen.

Bei dem Collison-Vertrag muss man miteinbeziehen, dass er im 1. Vertragsjahr 12 Mio oder so bekommen hat, über die Dauer ist er also nicht ganz so günstig. Mit seinem momentanen Gehalt für mich einer der besten Verträge der Liga, den sollten und werden die Thunder sicher in seiner Rolle beibehalten.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 1:36 pm
smido83
(@smido83)

Perkins würde man in einem Trade nur loswerden können, wenn er eine solide Saison spielt. Sonst bliebe "nur" die AC. Dagegen haben Aldrich und Thabeet bereits diese Saison ausreichende Möglichkeiten um sich eine Position in den Planungen OKCs zu erarbeiten. Wenn keiner der beiden es kommende Saison schafft sich einen Rotationsplatz zu sichern, schaffen sie es nie. Und hier spreche nur von den Posten eines Backup-Centers.

Natürlich richtig. Aber selbst wenn er länger verletzt sein sollte oder eine wiederum schlechtere Saison spielt, wird man alles versuchen um ihn für vernünftigen deutlich billigeren Gegenwert zu traden. Nach dem Howard Trade dieses Jahr würde mich garnix mehr schocken! Nicht mal ein Trade Durant/Perkins + Rookie Vertrag für Gasol/Artest... In dieser NBA bzw. mit dem Geldbeutel der Lakers ist anscheinend alles möglich. o_O

Bevor jetzt gleich alle aufschreien... das war als reine Übertreibung gemeint und nicht als wirkliche Möglichkeit! 😉
Ine Verlängerung von Nick Collison wäre wohl für wenig Geld möglich (schau dir seinen bisherigen Vertrag an, und diesen Vertrag schloss er ab, als er noch besser gewesen ist). Thabo ist für 4 Mio p.a. ebenfalls möglich, denke ich.

Ein Trade von Ibaka ist sicherlich eine Option für spätere, finanziell anspruchsvollere Zeiten. Schwierig heute Prognosen aufzustellen.

Ob man auf Perkins verzichten kann wird die nächste Saison zeigen. Ich würde jetzt noch keine voreiligen Schlüsse ziehen. Wie ich in meinem Artikel geschrieben habe, könnten sich die Thunder eine dicke Luxury-Tax-Saison sicher leisten (2013/2014). Ich würde diesen Schritt heute nicht ausschließen. Allenfalls, wenn Perkins siich wieder verletzt oder auch sonst noch weniger überzeugt, glaube ich an die Anwendung der AC im Sommer 2013.

Ein Trade gegen solides Material ist natürlich immer möglich, auch schon im Laufe dieser Saison, doch da ist doch recht unwahrscheinlich.

Ich habe ja auch nie gesagt, dass eine Verlängerung der wichtigen Rotationsspieler nicht möglich, besser gesagt sogar wahrscheinlich wäre, nur das die Kosten so nicht gesenkt werden können. Aber ein Collison ist dann schon 34 und man muss sehen, ob er überhaupt noch für ne wirkliche Rolle im Team zu gebrauchen ist. Möglich, dass man sich 2015 eh nach nen Backup für die Frontcourt Rotation auf dem FA Markt umsehen muss... und der kostet sicherlich etwas mehr! Sefolosha wird 2014 mit 30 Jahren seinen letzten "großen Vertrag" abschließen und wäre sicherlich für viele Contender bzw. Playoff Teams aufgrund seiner Defense und Playoff Erfahrung interessant! Die volle MLE könnte ihm sicherlich irgendwer bieten... vieleicht sogar etwas mehr! Sollte er seinen 3er weiterhin so treffen wie letzte Saison erst recht! New Orleans sage ich mal nur als Möglichkeit...

Mit einem Perry der 2015 hoffentlich 30 Minuten spielen kann (Wie Ibaka hoffentlich diese Saison), sowie einen der jungen Center für die Defensive bräuchte man Ibaka's Shot Blocking vieleicht nicht mehr so sehr und könnte die einzige Schwachstelle der Thunder, die Breite/Erfahrung des Teams vieleicht verbessern. Denn man hat eben nur 3 1/2 echte Optionen in der Offensive und außer dem 6th Man Harden, der irgendwann bestimmt auch mal gerne starten würde, kommt nicht mehr viel von der Bank. Eigentlich garnix!

Für den Defensivspezialisten Ibaka, würde man jedoch sicherlich ne Menge Gegenwert bekommen können, welcher das Team in der Breite stark verbessern würde. Wenn natürlich Ibaka offensiv nen richtigen Schritt nach vorne macht und ab der nächsten Saison immer ne 15/10/4 auflegt, dann wird man ihn kaum traden wollen, bzw. wäre das dann Unsinn. Denn dann würde man mit Rollenspielern zum vet Min sowie den MLE's die nächsten 4 Jahre nen mehr als starken Contender stellen können ohne tief in die Lux Tax abzurutschen. Wie du an den vielen "wollen könnte würde" siehst ist dies jedoch erstmal Zukunftsmusik! Denn keiner weiß jetzt schon wie sich die Spieler wirklich entwickeln werden. Daher sollte man einen Ibaka Trade vieleicht erst dann wirklich besprechen, wenn er wahrscheinlich wird.

Was man jedoch planen kann ist eben Perkins. Eine Amnestierung 2014 würde für mich wenig Sinn machen. Erstens weil man dank seiner 8 Mio wohl bereits ordentlich Lux Tax zahlen müsste und zweitens weil er dann nur noch ein Jahr Vertrag hätte! Wie man ja immer so schön sagt ist ein höherer auslaufender Vertrag immer ein sehr guter Trade Chip! Daher wäre ein Trade 2014 wohl wahrscheinlicher als 2013. Aber dann würde im Gegenzug wohl die AC verfallen. Denn die Thunder hätten dann ihre 4 jungen teuren Stars, welche alle erst in ihre Prime kommen würden und niemanden der sonst den Cap zu sehr belastet. Perkins hätte aber der jungen Garde (Thabeet/Aldrich/Jones und vieleicht auch Orton) ein weiteres Jahr Spielzeit genommen und obendrein die Franchise ne Menge Geld gekostet.

Da man eben Ibaka auch öfters auf C stellen könnte und ich Aldrich/Thabeet durchaus ne größere Rolle zutraue denke ich, dass man Perkins ab dem nächsten Sommer nicht mehr wirklich braucht. Bzw. bringt er dem Team nicht genug für diesen Preis (Gehalt + Lux Tax). Also sollte man ihn traden/amnestieren, einen billigen Veteranencenter auf die Bank setzen und damit unter der Lux Tax bleiben. Dazu müssten aber vor allem die jungen Center diese reg. Season ne echte Chance bekommen. Selbst wenn man dann vieleicht nicht um die beste Bilanz der NBA mitspielt.

Wenn's nach mir gehen würde, dann kommt nächsten Sommer einfach der gute Tibor als neuer Euro Star aus Spanien nach Oklahoma, wird auf Anhieb 25 Minuten Starter auf C und verhilft OKC dazu ihren ersten Titel zu gewinnen! Und ja... ich weiß das das Unsinn ist. Aber man wird doch noch träumen dürfen... 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 2:37 pm
smido83
(@smido83)

Ich sehe die Minuten gerade nicht vergeben. Wie ich gerade erklärt habe, gibt es mMn ein offenen Rennen zwischen drei verschiedenen Lösungen:

1. Aldrich/Thabeet sehen die Backup-Center-Minuten
2. Perry Jones kann sich eine Rolle erarbeiten.
3. Aldrich/Thabeet/Jones sehen nur Minuten in der "garbage-time", man vertraut allein auf Ibaka/Collison/Perkins im Frontcourt + Kevin Durant.

Wie du an meinem Posting sehen konntest ist Version 1 für mich am sinnvollsten. Version 3 jedoch am wahrscheinlichsten, solange Perkins gesund bleibt. Mehr Minuten für Ibaka, vor allem auch auf C, verbunden mit mehr Small Ball und Durant auf der 4. Ob das für die Zukunft (nach Perkins) die richtige Entscheidung ist denke ich eher nicht. Aber da man im absoluten "Win Now Modus" ist und weder Jones noch Aldrich/Thabeet dem Team auf dem Weg zum Titel helfen werden, wird es wohl so kommen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 2:55 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Die Chancen, Perkins nächstes Jahr zu vertraden, halte ich für gering, ich würde seinem Vertrag momentan einen recht klar negativen Wert geben. Bestenfalls ließe sich vielleicht mit zusätzlichen Picks was machen.

Richtig.
Aber jedes Jahr weniger erhöht den Wert doch ganz erheblich, gerade als auslaufender Vertrag könnte da glatt was gehen, also z.B. gegen einen längerfristigen, aber billigeren Vertrag oder so. Solange er sich nicht weiter verschlechtert, würde ich da auch eher mit Abwarten seitens OKC rechnen.

Das sehe ich auch so. Ich gehe wie bereits gesagt davon aus, dass Perkins eher 2014 als 2013 die Thunder verlässt.
Bei dem Collison-Vertrag muss man miteinbeziehen, dass er im 1. Vertragsjahr 12 Mio oder so bekommen hat, über die Dauer ist er also nicht ganz so günstig. Mit seinem momentanen Gehalt für mich einer der besten Verträge der Liga, den sollten und werden die Thunder sicher in seiner Rolle beibehalten.

Eigentlich waren es kein Signing-Bonus von 12 Mio. Sein damaliges Gehalt von ca. 6.5 Mio $ wurde auf 13.25 Mio $ erhöht. Ergo war es ein signing-bonus von ca. 7 Mio, die man auf sein "reguläres" Gehalt vom Folgevertrag draufrechnen könnte. Insofern war es kein Vertrag von 11 Mio über 4 Jahre, sondern ca. 18 Mio über 4 Jahre. Auch ein 18/4 vertrag ist meiner Ansicht nach ein guter und einigermaßen günstiger Deal. Nick Collison gehört zu den besten Rollenspieler-BigMan der NBA. Der Folgevertrag mit einem dann nochmal ältereren Nick Collison (er wird knapp 35 Jahre alt sein 2015), wird eher günstiger.
Ich habe ja auch nie gesagt, dass eine Verlängerung der wichtigen Rotationsspieler nicht möglich, besser gesagt sogar wahrscheinlich wäre, nur das die Kosten so nicht gesenkt werden können. Aber ein Collison ist dann schon 34 und man muss sehen, ob er überhaupt noch für ne wirkliche Rolle im Team zu gebrauchen ist. Möglich, dass man sich 2015 eh nach nen Backup für die Frontcourt Rotation auf dem FA Markt umsehen muss...

Ich schätze NIck Collison für jemanden ein, der seiner Franchise treu bleibt, auch weil es kaum Franchises gibt, die eine höhere Titelchance als OKC garantieren können. OKC kann Nick Collison darüberhinaus garantieren, dass er immernoch eine Rolle in der Rotation haben wird (mindestens eine Nazr Rolle von vor 2 Jahren). Insofern bin ich mir sicher, dass Collison seine Karriere in OKC beenden wird. Sein Anschlussvertrag wird sicherlich recht günstig ausfallen (3 Mio p.a. beispielsweise).

Der Free Agent Markt ist dagegen schwierig zu prognostizieren. Es hängt auch vor allem vom Verbleib von Kendrick Perkins ab.
und der kostet sicherlich etwas mehr! Sefolosha wird 2014 mit 30 Jahren seinen letzten "großen Vertrag" abschließen und wäre sicherlich für viele Contender bzw. Playoff Teams aufgrund seiner Defense und Playoff Erfahrung interessant! Die volle MLE könnte ihm sicherlich irgendwer bieten... vieleicht sogar etwas mehr! Sollte er seinen 3er weiterhin so treffen wie letzte Saison erst recht! New Orleans sage ich mal nur als Möglichkeit...

Die volle MLE über 5 Mio p.a. stehen nur Teams mit Capspace zur Verfügung. Alle anderen können ihm bestenfalls 2.5 Mio p.a. bieten, wenn ich die Exceptions gerade richtig in Kopf habe. Übrigens halte ich Thabo jetzt für nicht unersetzbar. Mittelfristig sollte die Spielzeit von James Harden eh von 31 mpg auf 36 mpg wachsen. Die Position dahinter kann man mit einer anderen Rollenspielerlösung für ca. 4 Mio p.a. lösen. Eben Spieler der Klasse Thabo oder Danny Green, der übrigens 11/3 bei den Spurs unterschrieben hat. In der Preisliga findet man solide Rollenspielerlösungen, vielleicht sogar Spieler fürs Minimum (Veteran).
Mit einem Perry der 2015 hoffentlich 30 Minuten spielen kann (Wie Ibaka hoffentlich diese Saison), sowie einen der jungen Center für die Defensive bräuchte man Ibaka's Shot Blocking vieleicht nicht mehr so sehr und könnte die einzige Schwachstelle der Thunder, die Breite/Erfahrung des Teams vieleicht verbessern.

2015 haben die Thunder sicherlich keine Schwachstelle in Sachen Erfahrung. Eigentlich trifft das jetzt schon nicht zu mit den "Erfolgen" in den letzten Jahren und den Finals-Run. 2015 wird es erst recht sogar recht positiv in Sachen Erfahrung aussehen (Westbrook, Harden, Durant). In der Breite könnte man in der Tat etwas machen und ein Wegtraden von Ibaka könnte Sinn machen, doch das ist ein bisschen viel Spekulation. Wir wissen nicht zu welchem Spieler sich Perry Jones entwickeln wird, geschweige denn ob es für 30 mpg als Starter reicht. Das Talent dafür ist vielleicht da, doch sollte man bei Rookies ein bisschen vorsichtliger mit Erwartungen sein.
Eine Lösung mit Ibaka könnte auch so aussehen, dass er der neue "Center" wird, d.h. mit einem PF gepaart wird. Ich hatte das bereits an anderer Stelle vorgeschlagen. Eine Rollenspielerlösung auf der 4 ist eher günstiger als auf der 5. Für maximal 6 Mio p.a. könnte man dort schon fündig werden (mit Perry Jones in der Hinterhand). Diese Lösung setzt logischerweise voraus, dass sich Serge Ibaka weiterentwickelt.
Denn man hat eben nur 3 1/2 echte Optionen in der Offensive und außer dem 6th Man Harden, der irgendwann bestimmt auch mal gerne starten würde, kommt nicht mehr viel von der Bank. Eigentlich garnix!

Scott Brooks löst das Problem der wenigen Optionen bislang so, dass er einer der Big 3 immer auf dem Feld ist. Die Bank wird bereits allein durch die Klasse von James Harden gepusht. Und sonst steht RW und Durant auf dem Feld. Mehr Optionen sind natürlich wünschenswert, doch man hat eben auch nicht unendlich Würfe zu vergeben. Ich glaube eher nicht, dass neben den 3 Scorern der Thunder weitere Optionen so leicht integrierbar bzw. finanzierbar sind. Die Lösung das Team auf breitere Schultern zu stellen bietet sich für mich eher für den Fall an, wenn man Russell Westbrook oder James Harden traden würde, und nicht Serge Ibaka.
Für den Defensivspezialisten Ibaka, würde man jedoch sicherlich ne Menge Gegenwert bekommen können, welcher das Team in der Breite stark verbessern würde.

Die Spieler, die für Ibaka nach OKC kommen würden, verdienen jedoch dann auch Geld. Denk daran, dass die Gehältersummen eine ähnliche Größenordnung haben müssen, damit der Trade die Regeln befolgt. Du sagst, dass durch Ibakas Abgang mehr Breite vorhanden sein würde, d.h. du gehst du von mindestens zwei Spielern als Gegenwert aus. Wiewenig sollen die beiden Spieler denn jeweils verdienen, dass der Trade gelingt, die Spieler jedoch auch so viel klasse haben, dass sie unterm Strich OKC mehr helfen würden? Ich glaube nicht, dass es so leicht möglich ist wie du es hier darstellst.
Wenn natürlich Ibaka offensiv nen richtigen Schritt nach vorne macht und ab der nächsten Saison immer ne 15/10/4 auflegt, dann wird man ihn kaum traden wollen, bzw. wäre das dann Unsinn.

Denn dann würde man mit Rollenspielern zum vet Min sowie den MLE's die nächsten 4 Jahre nen mehr als starken Contender stellen können ohne tief in die Lux Tax abzurutschen. Wie du an den vielen "wollen könnte würde" siehst ist dies jedoch erstmal Zukunftsmusik! Denn keiner weiß jetzt schon wie sich die Spieler wirklich entwickeln werden. Daher sollte man einen Ibaka Trade vieleicht erst dann wirklich besprechen, wenn er wahrscheinlich wird.

Du sagst es hier doch selbst: das ist alles Spekulation von etwas, was (noch) in weiter Ferne ist. Mit den Big 4 der Thunder wird es mittelfristig jedoch nur über die Luxury-Tax gehen
Was man jedoch planen kann ist eben Perkins. Eine Amnestierung 2014 würde für mich wenig Sinn machen. Erstens weil man dank seiner 8 Mio wohl bereits ordentlich Lux Tax zahlen müsste und zweitens weil er dann nur noch ein Jahr Vertrag hätte! Wie man ja immer so schön sagt ist ein höherer auslaufender Vertrag immer ein sehr guter Trade Chip! Daher wäre ein Trade 2014 wohl wahrscheinlicher als 2013. Aber dann würde im Gegenzug wohl die AC verfallen. Denn die Thunder hätten dann ihre 4 jungen teuren Stars, welche alle erst in ihre Prime kommen würden und niemanden der sonst den Cap zu sehr belastet. Perkins hätte aber der jungen Garde (Thabeet/Aldrich/Jones und vieleicht auch Orton) ein weiteres Jahr Spielzeit genommen und obendrein die Franchise ne Menge Geld gekostet.

Ich glaube du hast es mit der AC nicht ganz verstanden. Selbstr 2014 könnte die AC bei Perkins trotz auslaufenden Vertrag Sinn machen, weil sein Gehalt eben nicht gegen den Cap gerechnet werden würde. Soll heißen. Wenn die Thunder mit Perkins bei beispielsweise 80 Mio stehen würden, müssten sie diese 80 Mio Gehältern zahlen plus Luxussteuer von 16.25 Mio $. Nach der AC würden die Thunder faktisch zwar weiterhin 80 an Gehälter zahlen, jedoch würde Perkins 9 Mio Vertrag im letzten Jahr nicht gegen den Cap gerechnet, also kein Bestandteil der Lux-tax werden. Mithin müssten die Thunder in diesem Fall nur 1 Mio (70 Mio Grenze: 80 Mio - 9 Mio [Perkins] = 1 Mio über die grenze) versteuern lassen, also nur 1.5 Mio an LuxTax zahlen. Das sind also Einsparungen von mindestens 16 Mio $. Und das ist nur die wahrscheinlich kleinste Einsparung. Falls die Thunder 2014/2015 mit den Big 4 plus Perk + Rest des Rosters bei noch mehr als 80 Mio theoretisch liegen würde, könnten die Einsparungen durch die AC nur für ads eine Jahr noch größer sein, weil der Lux-Tax-Faktor mit dem Grad der Gehaltsausgaben steigt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 3:44 pm
Julian Lage
(@yul)
Admin

Das mit den MLEs stimmt so nicht:
Neue Room MLE für Teams, die über den Capspace gegangen sind (z.B. die Mavs dieses Jahr): Maximal 2*2,5
Alte MLE für Teams unter ~74 Mio nach dieser Verpflichtung (z.B. Terry zu den Celtics)
Neue Tax MLE: Maximal 3*3

Zu Collison: Wie genau es funktioniert hat, hatte ich nicht mehr im Kopf, aber der Kern ist, dass er doch mehr kriegt als auf der Gehaltsliste auftaucht.

Zum Traden: Ich bin mir sicher, dass die Thunder sowohl für Ibaka als auch Harden bequem einen Tradepartner finden, der Capspace hat und somit deutlich weniger Geld zurückschickt. Vermutlich nicht in der Saison, aber wenn sie mal im Juli beschließen, dass ihnen der Spaß zu teuer wird, dürfte das locker gehen. Ich sehe keinen Grund, nicht einen direkten Ersatz und zusätzlich noch entweder junge Spieler/Picks oder einen weiteren günstigen Rollenspieler zu bekommen, zumal die Thunder ja nicht den Druck wie bei Anthony oder Howard haben, unbedingt etwas zu tun.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 4:56 pm
smido83
(@smido83)

Ich schätze NIck Collison für jemanden ein, der seiner Franchise treu bleibt, auch weil es kaum Franchises gibt, die eine höhere Titelchance als OKC garantieren können. OKC kann Nick Collison darüberhinaus garantieren, dass er immernoch eine Rolle in der Rotation haben wird (mindestens eine Nazr Rolle von vor 2 Jahren). Insofern bin ich mir sicher, dass Collison seine Karriere in OKC beenden wird. Sein Anschlussvertrag wird sicherlich recht günstig ausfallen (3 Mio p.a. beispielsweise)..

Ich habe im Bezug auf Collison doch auch nie etwas anderes behauptet. Nur, dass er mit dann 34 Jahren vieleicht nicht mehr als Backup für 20 + Minuten ausreicht und man daher eh noch einen weiteren Big Man brauchen würde der Geld kostet.
Die Spieler, die für Ibaka nach OKC kommen würden, verdienen jedoch dann auch Geld. Denk daran, dass die Gehältersummen eine ähnliche Größenordnung haben müssen, damit der Trade die Regeln befolgt. Du sagst, dass durch Ibakas Abgang mehr Breite vorhanden sein würde, d.h. du gehst du von mindestens zwei Spielern als Gegenwert aus. Wiewenig sollen die beiden Spieler denn jeweils verdienen, dass der Trade gelingt, die Spieler jedoch auch so viel klasse haben, dass sie unterm Strich OKC mehr helfen würden? Ich glaube nicht, dass es so leicht möglich ist wie du es hier darstellst.

Maynor muss 2013 verlängert werden, oder man setzt nen Spieler zum Veteranenminimum auf die Bank.
Gleiches gilt bei Cook, dessen Vertrag auch nächsten Sommer ausläuft.
Sefolosha muss 2014 verlängert werden, oder er geht wie du ja geschrieben hast fün nen billigeren Spieler.
Aldrich muss 2014 verlängert werden, oder man setzt nen Veteranen zum Minimum auf die Bank.
Thabeet muss 2014 verlängert werden, oder siehe Aldrich. 😉
Die oben beschriebene Problematik mit Collison, die anderen spieler mit Rookieverträgen... 2015 stehen stand jetzt (vom verbeib eines Harden mal ausgegangen) nur die 4 Stars, eben Perry Jones sowie die zukünftigen 1st Rounder unter Vertrag.

Klar ist, dass von den oben beschriebenen Rollenspielern wohl nur noch wenige bis 2015 unter Vertrag stehen werden, und die anderen Plätze im Kader entweder duch Minimumspieler oder eben mit MLE Spielern ersetzt werden müssen. Sollte man nun also Ibakas 12,5 Mio in einen Starting Center + PF Backup + Guard Backup umwandeln, dann kann man sich demzufolge mindestens 2 Spieler sparen, die man sonst vom Free Agent Markt, vieleicht sogar via MLE, holen müsste. ABER das Team wäre in der Breite zum vorherigen Kader signifikant verbessert. Ich hoffe du verstehst was ich meine...
Die volle MLE über 5 Mio p.a. stehen nur Teams mit Capspace zur Verfügung. Alle anderen können ihm bestenfalls 2.5 Mio p.a. bieten, wenn ich die Exceptions gerade richtig in Kopf habe. Übrigens halte ich Thabo jetzt für nicht unersetzbar. Mittelfristig sollte die Spielzeit von James Harden eh von 31 mpg auf 36 mpg wachsen. Die Position dahinter kann man mit einer anderen Rollenspielerlösung für ca. 4 Mio p.a. lösen. Eben Spieler der Klasse Thabo oder Danny Green, der übrigens 11/3 bei den Spurs unterschrieben hat. In der Preisliga findet man solide Rollenspielerlösungen, vielleicht sogar Spieler fürs Minimum (Veteran).

Wie es Yul schon geschrieben hat ist es genau anders rum... warum auch immer.
Teams unter dem Capspace haben die Room MLE von 5/2
Teams über dem Capspace aber unter der Lux-Tax Grenze haben die volle MLE von 20/4
Teams über der Lux-Tax Grenze haben die Tax MLE von 9/3

Macht für mich keinerlei Sinn, aber so is es eben!
Ich glaube du hast es mit der AC nicht ganz verstanden. Selbstr 2014 könnte die AC bei Perkins trotz auslaufenden Vertrag Sinn machen, weil sein Gehalt eben nicht gegen den Cap gerechnet werden würde. Soll heißen. Wenn die Thunder mit Perkins bei beispielsweise 80 Mio stehen würden, müssten sie diese 80 Mio Gehältern zahlen plus Luxussteuer von 16.25 Mio $. Nach der AC würden die Thunder faktisch zwar weiterhin 80 an Gehälter zahlen, jedoch würde Perkins 9 Mio Vertrag im letzten Jahr nicht gegen den Cap gerechnet, also kein Bestandteil der Lux-tax werden. Mithin müssten die Thunder in diesem Fall nur 1 Mio (70 Mio Grenze: 80 Mio - 9 Mio [Perkins] = 1 Mio über die grenze) versteuern lassen, also nur 1.5 Mio an LuxTax zahlen. Das sind also Einsparungen von mindestens 16 Mio $. Und das ist nur die wahrscheinlich kleinste Einsparung. Falls die Thunder 2014/2015 mit den Big 4 plus Perk + Rest des Rosters bei noch mehr als 80 Mio theoretisch liegen würde, könnten die Einsparungen durch die AC nur für ads eine Jahr noch größer sein, weil der Lux-Tax-Faktor mit dem Grad der Gehaltsausgaben steigt.

Anders rum... ich habe den Sinn und die Anwendung schon verstanden, du aber anscheinend nicht was ich gemeint habe! Haupt Sinn der AC ist es doch, dass Franchises Verträge abstoßen können, die das Geld nicht wert sind. Bedeutet, dass die Teams flexibler werden können und/oder auch ne Menge Lux-Tax sparen.

Daher gibt es bei den Thunder niemanden außer Perkins, bei dem die AC Sinn machen würde. Wie Yul jedoch geschrieben hat wäre es 2014 viel wahrscheinlicher einen Perkins traden zu können. Ergo wird man die AC, welche ja nur bis zur Saison 2015/16 angewendet werden darf, garnicht benutzen. Nur welchen Wert hat ein Perkins, selbst wenn vollkommen fit und ohne die mögliche Verbesserung der 2 jungen Center noch für OKC in dieser einen Saison mehr?

8 Mio Gehalt + wohl nochmals genauso viel an Tax für einen 20 Minuten Defensiv-Center welcher offensiv Null Impact hat und obendrein neben einem der besten Shot Blocker und NBA All-Defensive First Teamer spielt? Genau für solche Szenarien, also ein für die mögliche Leistung viel zu hohes Gehalt das das Team auch noch über die Lux-Tax Grenze hieft, wurde die AC doch eingeführt. Mal davon abgesehen, dass er den jungen Talenten auch noch ein Jahr Spielzeit nimmt die diese für ihre Entwicklung gebrauchen könnten.

Also für mich macht sein Gehalt + Lux-Tax in der Saison 2013/14 daher keinerlei Sinn. Denn ein Veteranencenter vom Free Agent Markt (selbst wenns einer für die MLE werden sollte) wäre deutlich billiger und hätte wohl den gleichen Einfluss, vieleicht sogar einen größeren, aufs Spiel. Nächsten Sommer hat OKC die volle MLE wenn ich mich nicht irre. Free Agent wäre dann z.B. ein gewisser Kaman, der bestimmt kein Problem damit hätte für 10/2 bei nem absoluten Contender zu unterschreiben um auf Ringjagt zu gehen. Damit hätte man dann bis zum von mir vorausgesagten ominösen Sommer 2015 einen Starting Center und eine wirkliche Low-Post Option, welche den Thunder momentan ja vollkommen fehlt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/08/2012 6:58 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Das mit den MLEs stimmt so nicht:
Neue Room MLE für Teams, die über den Capspace gegangen sind (z.B. die Mavs dieses Jahr): Maximal 2*2,5
Alte MLE für Teams unter ~74 Mio nach dieser Verpflichtung (z.B. Terry zu den Celtics)
Neue Tax MLE: Maximal 3*3

Danke für die Richtigstellung.
Zu Collison: Wie genau es funktioniert hat, hatte ich nicht mehr im Kopf, aber der Kern ist, dass er doch mehr kriegt als auf der Gehaltsliste auftaucht.

Du hattest darauf hingewiesen, dass "man bei dem Collison-Vertrag muss man miteinbeziehen müsse, dass er im 1. Vertragsjahr 12 Mio oder so bekommen hat, über die Dauer ist er also nicht ganz so günstig". Und dies habe ich richtig gestellt mit dem Hinweis, dass er auch inklusive des "signing bonus" einen günstigen Vertrag unterschrieben hat. Um mehr ging es mir nicht.
Zum Traden: Ich bin mir sicher, dass die Thunder sowohl für Ibaka als auch Harden bequem einen Tradepartner finden, der Capspace hat und somit deutlich weniger Geld zurückschickt. Vermutlich nicht in der Saison, aber wenn sie mal im Juli beschließen, dass ihnen der Spaß zu teuer wird, dürfte das locker gehen. Ich sehe keinen Grund, nicht einen direkten Ersatz und zusätzlich noch entweder junge Spieler/Picks oder einen weiteren günstigen Rollenspieler zu bekommen, zumal die Thunder ja nicht den Druck wie bei Anthony oder Howard haben, unbedingt etwas zu tun.

Ein direkter Ersatz würde für etwas weniger als das, was Serge den Thunder bietet, auch sofort 8 Mio kosten. Der zusätzliche Rollenspieler würde das Gesamtvolumen des Gegenwerts wohl sicherlich auf über 10 Mio, wenn nicht über 12 Mio bringen. Der User Smido83 hatte den Ibaka-Vorschalg gerade deswegen gemacht, weil seiner Ansicht nach das Team breiter aufgestellt werden könnte UND zudem GEld eingespaart werden würde. Das sehe ich bei einem Ibaka-Trade einfach nicht. Die Einsparungen wären bestenfalls minimal.
[...]

Klar ist, dass von den oben beschriebenen Rollenspielern wohl nur noch wenige bis 2015 unter Vertrag stehen werden, und die anderen Plätze im Kader entweder duch Minimumspieler oder eben mit MLE Spielern ersetzt werden müssen. Sollte man nun also Ibakas 12,5 Mio in einen Starting Center + PF Backup + Guard Backup umwandeln, dann kann man sich demzufolge mindestens 2 Spieler sparen, die man sonst vom Free Agent Markt, vieleicht sogar via MLE, holen müsste. ABER das Team wäre in der Breite zum vorherigen Kader signifikant verbessert. Ich hoffe du verstehst was ich meine...

Nein, ich verstehe nicht was du meinst. Ein Starting-Center kostet in der NBA 5-6 Mio Minimum und das wäre dann noch ein Spieler der nicht allzu toll ist. Ibaka wäre weg, Perry Jones (?) wäre der Starter auf der 4. Das klingt für mich eher nach eine deutlichen Schwächung in der S5. Ein durch den Trade hinzukommender Backup-PF würde nur marginal weniger verdienen, vor allem, weil er bei den Thunder eine sehr wichtige Rolle einnehmen müsste, insbesondere wenn Perry Jones nicht einschlägt und er auch Starter sein müsste. Jetzt schreibst du außerdem, dass dann NOCH ein Guard-Backup im Deal enthalten sein könnte. Wenn ich das so überschaue sind wir dann bei einem riesigen Gehaltsvolumen und mehr als Serge verdienen würde. Welche Güteklasse stellst du dir denn auf der PF-Position bzw. auf den Centerposten vor?

Es ist ehrlich gesagt auch schwierig dein Pläne aus finanziellen und strukturellen Gesichtspunkten nachzuvollziehen, weil du überhaupt nicht konkret wirst und nicht mal ansatzweise einen finanziellen Rahmen der möglichen Verträge abschätzt oder Aussagen über die Höhe der Luxury-Tax machst. Eine Vorstellung des möglichen Rosters samt Depth Chart wäre insofern sinnvoll. So ist das ein bisschen konfus und für mich insgesant nicht überschaubar oder nachvollziehbar. Vielleicht könntest du ja mal ein wenig konkreter werden samt Rosterübersicht (nach deinem Ibaka-Trade) und konkreten Angaben über die Qualität der hinzugewonnen Spieler (von mir aus mit Spielervergleichen aus der heutigen NBA). Dann fällt es mir möglicherweise leichter deine PLäne nachzuvollziehen.

Jetzt noch etwas allgemeines: du bist ehrlich gesagt etwas sprunghaft in der Diskussion. Das ist manchmal etwas konfus, weil du nicht beachtet über welche Dinge ich nur Aussagengemacht habe und über was ich nichts gesagt habe. So ist das für mich jedenfalls etwas anstrengend und ermüdend. Ein bisschen mehr Struktur bitte.
Anders rum... ich habe den Sinn und die Anwendung schon verstanden, du aber anscheinend nicht was ich gemeint habe! Haupt Sinn der AC ist es doch, dass Franchises Verträge abstoßen können, die das Geld nicht wert sind. Bedeutet, dass die Teams flexibler werden können und/oder auch ne Menge Lux-Tax sparen.

Das, was du hier beschreibst ist nur ein Spezialfall. Generell geht es mit der AC allein darum Geld zu sparen, um NICHTS weiter, was aber unterschiedliche Gründe haben kann. Der Spieler/Vertrag kann das Geld z.B. nicht mehr wert sein (der besagte Spezialfall) und es somit Sinn macht die zusätzlichen Gehaltsausgaben zu senken. Oder (und den Fall vergisst du hier) der SPieler ist zwar das Geld ansatzweise wert, die Franchise muss aber aus welchen Gründen auch immer Geld sparen und ist darauf angewiesen, dass der Vertrag nicht gegen den Cap zählt.

-----

Ausgangspunkt der Diskussion war deine Aussage, dass eine Amnesterierung von Perkins in der Offseason 2014 WENIG Sinn machen würde und das stimmt so einfach nicht, wie ich dir versucht habe zu erläutern. Wenn man keinen Tradepartner finden würde (was wahrscheinlich ist, dazu gleich mehr), würde eine Amnestierung sehr wohl Sinn machen, weil man mindestens zusätzlich 16 Mio an Lux-Tax zahlen müsste. Du sprichst übrigens in deinem letzten Beitrag wieder nur von 8 Mio an zusätzlichen Tax für Kendrick Perkins, was mir wieder zeigt, dass du das Lux-Tax eben nicht noch wirklich verstanden hast. Es sind viel mehr als die von dir genannten 8 Mio.

Ich wollte wie gesagt eigentlich nur mit deiner fehlerhaften Aussage aufräumen, dass eine Amnestierung von Perkins 2014 "wenig Sinn" machen würde. Denn es ist alles andere als gesichert, dass man für seinen 9 Mio Vertrag in der Offseason 2013 oder 2014 einen Abnehmer findet. Intention des Trades wäre ja, dass man Geld spart. Dies tut man aber gerade nicht (bzw. kaum), wenn man Gegenwerte erhält, weil die Gegenwerte eben auch Geld kosten. Letztendlich bekommt man denselben positiven finanziellen Effekt wie bei der AC nur generiert, wenn man eine Franchise mit Capspace oder mit einer hohen TE findet, die Perkins ein Jahr lang so viel Geld bezahlen möchte und den Vertrag vollständig schluckt. Wie wahrscheinlich ist das? Welche Teams würden ihn nehmen wollen?

Nun sprichst du davon, dass man auslaufende Verträge leichter traden kann. Meiner Ansicht nach ist das zu kurz gedacht. Auslaufende Verträge sind für andere Franchise nur interessant, wenn sie dadurch Geld sparen, also schlechtere Verträge (beipielsweise welche mit einer längeren Vertragslaufzeit) loswerden. Das wiederum würde jedoch für die Thunder wieder nicht interessant sein, weil ein Abgeben von Perkins hauptsächlich finanzielle Gründe hätte und man eben wahrscheinlich kein (größeres) Gehalt aufnehmen möchte.

Für Teams, die sich im Rebuild befinden (und die meistens Capspace haben), ist Perkins als Spieler außerdem eher nicht interessant. Insofern sehe ich größere Schwierigkeiten, einen Spieler wie Perkins loszuwerden und die Vorteile zu kreieren, die ein Traden von Perkins erstrebenswert machen würde.

----

Perkins 2013 schon weg?

Am Ende deines Beitrages sprichst du darüber, ob es nicht Sinn würde, Perkins schon in der Offseason 2013 zu cutten.
Perkins hätte aber der jungen Garde (Thabeet/Aldrich/Jones und vieleicht auch Orton) ein weiteres Jahr Spielzeit genommen und obendrein die Franchise ne Menge Geld gekostet.

Hier gehe ich inhaltlich nicht mit dir konform. Aldrich und Thabeet sind kein Startermaterial (lies 20 mpg+) in der NBA. Du siehst in ihnen die "junge Garde" und erkennst ein gewisses Potenzial. Das ist für mich deutlich zu optistimisch gedacht. Perkins ist ein sehr viel besserer Spieler als Aldrich, geschweige denn Thabeet. Thabeet wird 2013 bereits 26 Jahre alt sein. Welchen Sprung siehst du denn dort? Aldrich konnte im letzten Jahr nicht mal den uralten Nazr aus der Rotation verdrängen bzw. Scott Brooks vertraute vemehrt auf einer 3-Mann-Rotatin im Frontcourt (plus Durant). Das sagt doch eigentlich alles. Aldrich UND Thabeet haben Backuppotenzial, mehr nicht, so einfach ist das. Und das bedeutet, dass sie sich zu einem soliden Backup erst entwickeln müssen. Falls nur das eintreten würde, sollte das Frontoffice der Thunder vor Freude Luftsprünge machen. Das ist meiner Ansicht nach das höchste der Gefühle. Zumindest sollte man so mittelmäßig planen. Eine Planung (wie die deine), die Verbesserungen als gegeben annimmt, ist in 99% der Fälle zum Scheitern verurteilt.

Ansonsten nimmt Perkins 2013/2014 den "jungen" Spielern der Thunder zwar Spielzeit weg, aber wohl eindeutig zurecht! Schau dir die neuen Lakers an. Perkins hat einen Wert für dieses Team, das steht für mich völlig außer Frage. Aldrich, Thabeet und wie sie alle heißen helfen gegen ein Team wie den Lakers nicht ansatzweise inderselben Weise wie es Perkins schafft. Ihnen fehlt einfach das Talent dafür. Jones würde ich hier ausklammern wollen, weil er auch mit Perkins im Roster einen Rotationsplatz erkämpfen könnte. Perkins behindet ihn nicht in seinen ersten beiden NBA-Jahren eher nicht. Ganz im Gegenteil: ich glaube sogar, dass Perkins Jones ein paar Dinge (gerade in der Mann-gegen-Mann-Verteidigung) beibringen könnte.

Die Thunder können sich Perkins 2013/2014 leisten. Eine Saison kann man das wohl ohne Probleme machen, wie ich in meinem Artikel ausführlich vorgestellt habe. Wenn man keine anderen Spieler findet, die so viel Klasse besitzen, um Perkins Rolle zu übernehmen, sollte Perkins in der kommenden Saison noch Teil des Teams sein. Falls man einen ähnlich guten Spieler findet, der weniger verdient, und ohne dass man wesentliche Einbußen in der Kaderqualität hinnehmen müsste, würde die AC 2013 jedoch in der Tat Sinn machen. Die Bedinungen/Möglichkeiten dafür habe ich jetzt schon häufig genug vorgestellt.

Das Potenzial von Projekten

Ich finde übrigens, dass du allgemein Projekte ein viel zu großes Potenzial bescheinigst und den Wert von gestandenen Spielern wie Kendrick Perkins nicht erkennst. Natürlich ist Perkins mit seinem dicken Vertrag überteuert. Das steht außer Frage, doch die Konkurrenz hinter ihm hat bei den Thunder einfach nicht die Qualität, um seinen Posten in einem Team, welches sich Contender schimpfen darf, übernehmen zu können. Dass du sogar Orton in dieser Aufzählugn aufzählst und ihn mithin Talent bescheinigst ein Rotationsspieler mit Einfluss und positiven Nutzen bei OKC zu sein, sagt eigentlich alles. Orton wurde bei den Rebuild-Magic nicht verlängert. Der kann froh sein, wenn er 2012/2013 bei irgendeinem NBA-Team im Kader ist und die Bank wärmen darf und nicht mal die erste Alternative in der garbage-time ist.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/08/2012 2:44 pm
smido83
(@smido83)

Ich gehe jetzt mal nicht auf alles ein... das wird zu viel:
Es ist ehrlich gesagt auch schwierig dein Pläne aus finanziellen und strukturellen Gesichtspunkten nachzuvollziehen, weil du überhaupt nicht konkret wirst und nicht mal ansatzweise einen finanziellen Rahmen der möglichen Verträge abschätzt oder Aussagen über die Höhe der Luxury-Tax machst. Eine Vorstellung des möglichen Rosters samt Depth Chart wäre insofern sinnvoll. So ist das ein bisschen konfus und für mich insgesant nicht überschaubar oder nachvollziehbar. Vielleicht könntest du ja mal ein wenig konkreter werden samt Rosterübersicht (nach deinem Ibaka-Trade) und konkreten Angaben über die Qualität der hinzugewonnen Spieler (von mir aus mit Spielervergleichen aus der heutigen NBA). Dann fällt es mir möglicherweise leichter deine PLäne nachzuvollziehen.

Ich rede hier doch über ein mögliches Szenario in 3 Jahren... ich dachte das wäre klar geworden! Keiner weiß was in drei Jahren ist! Also kann ich auch nicht konkret werden. Ich bin nur davon ausgegangen, dass sich vor allem Jones in dieser Zeit gut entwickelt und ein solider PF-Starter in der NBA werden kann. Nur unter diesem Gesichtspunkt macht ein Ibaka trade überhaupt Sinn. Des weiteren weiß ich nicht wie hoch die Salary Cap Grenze, bzw. die Lux Tax Grenze in 3 Jahren sein wird.

Daher kann ich auch keinen sinnvollen Depth Cart mit möglichen Lux Tax Zahlungen aufstzellen, da zumindest ich keinerlei Ahnung habe wie die OKC Bank in 3 Jahren aussehen bzw. wer in der Free Agency 2015 unter Vertrag stehen wird. Weißt du ob OKC nächsten Sommer ein ordentliches Angebot für Maynor matchen würde? Oder eines für Alrdich 2014? Oder wie gesagt... weißt do ob jemand Sefolosha aus welchem Grund auch immer 2014 überbezahlen will? Egal ob man Perkins nun 2013 oder 14 aus dem Vertrag entlässt, wer wird im Sommer 2015 der Starting Center sein... bzw. hat man überhaupt einen unter Vertrag?

Aber ok... stelle ich mal ein mögliches Szenario zusammen:
Harden bekommt einen Max Deal wie Gordon diese Saison.
Sefolosha kann für 4 Mio gehalten werden
Collison kann für 3 Mio gehalten werden.
Perry Jones hat eine gute Entwicklung genommen und gezeigt dass er eine Rolle als Starter einnehmen kann.
Ibaka hat sich gut entwickelt und kann auch auf C eine große Rolle einnehmen.
Alle anderen jetzigen Rollenspieler stehen nicht mehr unter Vertrag, dafür jedoch 5 Rookies welche OKC in den 3 Jahren gezogen hat.

2015 stehen dann also unter Vertrag:
Durant: $20,200,000
Westbrook: $16,700,000
Harden: $15,000,000
Ibaka: $12,250,000
Jones III: $2,000,000
Sefolosha: $4,000,000
Collison: $3,000,000
+ Rookieverträge 5 Mio
________________
Gesamtkosten: $78,150,000

Depth Chart:
PG: Westbrook / Flügel: Durant - Harden - Sefolosha / Frontcourt : Ibaka - Jones - Collison

Angenommen keiner der Rookies drängt sich als solider Rollenspieler auf, dann bräuchte man von der Free Agency mindestens einen soliden PG-Backup, sowie einen guten Big Man der 15-20 Minuten auf hohem Niveau spielen kann. Man hat jedoch nur die Tax MLE von 9/3 da man 2014 höchstwahrscheinlich über der Lux-Tax Grenze gelegen hat. Wie soll man diese Rosterplätze also Qualitativ gut belegen, wenn nicht durch den Trade eines Spielers?

Wenn nun also irgendeine Franchise ein Paket aus einem Defensiven Starting Center (6 Mio), einem ordentlichen PF Backup (4 Mio), sowie einem soliden Backup Combo Guard (3 Mio) macht, dann sähe der Deph Chart also so aus:

PG: Westbrook - Backup / Flügel: Durant - Harden - Sefolosha / Frontcourt: Starter - Jones - Collison - Backup

Man hätte mit den 5 jungen Spielern dann 14 Spieler unter Vertrag. Sefolosha könnte auch auf die 3 rücken und die Restminuten hinter Durant abdecken, während Harden/Westbrook/new Guy sich den Großteil der Minuten auf der 1 und 2 teilen. Im Frontcourt hätte man dann einen neuen starting Center, sowie einen weiteren Rotationsspieler, der den 34 jährigen Collison entlastet. Man braucht dann also nur noch einen erfahrenen veteranen Center fürs vet Min, der 10-15 Minuten effektiv spielen kann. Wie letztes Jahr eben ein Nazr Mohammed. Obendrein hat man noch die Tax MLE, welche man im Winter nutzen könnte falls irgendwo noch Bedarf bestehen sollte (möglicherweise auf dem Flügel). Sagen wir der vet Center kostet 1,3 Mio, dann kostet dieser breite Kader, der in der Spitze jedoch etwas schwächer geworden ist, mit 80,2 mio rund 4 Mio (+ gesparte Lux Tax) weniger wie ein Kader mit Ibaka + Tax MLE Spieler und 2 vet Min Spielern (je 1 mio). Nur dieser Kader wäre zwar vom starting Lineup stärker, aber die Bank wäre wohl deutlich schlechter... Denkbar wäre doch auch, dass eine Franchise die Ibaka gerne hätte auch 2 Rookie Verträge schluckt und der Gegenwert somit noch höher werden könnte, bzw. man die Breite mit erfahrenen vet Min Spielern weiter verbessert..

Wie gesagt, wenn Jones nicht die Qualität besitzt, dann könnte man ja auch Harden's 15 Mio für ein breiteres Lineup traden. Dann bräuchte man einen guten PF der für Jones starten könnte (6 Mio) bzw. Center damit Ibaka wieder auf die 4 rücken kann, einen soliden SG Starter (6 Mio) sowie einen weiteren Guard (3 Mio), die zusammen 15 Mio kosten könnten. Dann in diesem Beispiel noch nen veteranen Shooter für den Flügel und gut is! Auch hier hätte man neben dem deutlich breiteren Kader noch die Tax MLE... Nochmal stelle ich dazu aber keinen Depth Chart zusammen! 😉

Noch schnell zu Perkins:
Mir ging es zu Beginn eigentlich nicht darum, ob man generell die AC 2014 noch sinvoll anwenden kann oder nicht. Mir ging es nur darum, ob ein weiteres Jahr mit Perkins sinnvoll ist oder nicht! Und dieses weitere Jahr macht meiner Meinung nach eben "wenig Sinn" genau wie die dadurch mögliche Amnestierung 2014. Würde man durch ihn nicht zig Millionen an Lux Tax zahlen müssen, dann würde eine Amnestierung 2013 "wenig Sinn" machen, und eine mögliche Amnestierung 2014 "viel sinvoller" sein. Aber da man wegen ihm wohl mehr als 10 Mio über der Grenze sein wird, und dadurch das 2,5 fache an Tax zu zahlen hat anstelle des ohne ihn wahrscheinlichen 1,75 fachen, sollte man ihn meiner Meinung nach nächsten Sommer schon amnestieren.

Laut deinem Chart sind bereits 68,8 Mio im nächsten Sommer fix. + 13,5 Mio für Harden liegt man bei 82,3 Mio für 13 Spieler. Man müsste jedoch entweder Maynor matchen oder nen guten Guard für 15-20 Minuten auf dem Free agent Markt finden. Denn ohne Cook und Maynor (einer unrestricted der andere eben restricted FA) wäre der Backcourt deutlich zu dünn besetzt. Nehmen wir mal an, man bekommt nen Gard für 3-4 Mio und die Lux-Tax Grenze steigt auf 73 Mio, dann wäre man also deutlich über der 10 Mio mio Grenze und müsste somit mindestens 31 Mio an Strafe (2,5*12,3) zahlen!

Ohne Perkins, aber mit einem 20 + Min starting Center für 5 Mio (mein Beispiel mit Kaman) läge man bei nur noch 14,5 Mio (8,3*1,75) an Strafe, würde also über 16 Mio sparen. Daher auch meine "sein Gehalt (durch AC) + 8 Mio an Strafe" Aussage. Ich gebe zu, hier hätte ich gleich "17 Mio an Strafe" schreiben sollen... Wie du siehst sind dies alleine wirtschaftliche Gründe. Denn dieses und nächstes Jahr sollte OKC versuchen noch so viel wie möglich zu sparen, wenn man längerfristig mit den Big 4 planen, sowie einen echten Contender aufstellen will. Denn dann lassen sich wohl höhere Lux-Tax Zahlungen so oder so nicht mehr verhindern.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 31/08/2012 7:11 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Ich gehe jetzt mal nicht auf alles ein... das wird zu viel:

Das finde ich gut (keine Ironie). 🙂
Es ist ehrlich gesagt auch schwierig dein Pläne aus finanziellen und strukturellen Gesichtspunkten nachzuvollziehen, weil du überhaupt nicht konkret wirst und nicht mal ansatzweise einen finanziellen Rahmen der möglichen Verträge abschätzt oder Aussagen über die Höhe der Luxury-Tax machst. Eine Vorstellung des möglichen Rosters samt Depth Chart wäre insofern sinnvoll. So ist das ein bisschen konfus und für mich insgesant nicht überschaubar oder nachvollziehbar. Vielleicht könntest du ja mal ein wenig konkreter werden samt Rosterübersicht (nach deinem Ibaka-Trade) und konkreten Angaben über die Qualität der hinzugewonnen Spieler (von mir aus mit Spielervergleichen aus der heutigen NBA). Dann fällt es mir möglicherweise leichter deine PLäne nachzuvollziehen.

Ich rede hier doch über ein mögliches Szenario in 3 Jahren... ich dachte das wäre klar geworden! Keiner weiß was in drei Jahren ist! Also kann ich auch nicht konkret werden. Ich bin nur davon ausgegangen, dass sich vor allem Jones in dieser Zeit gut entwickelt und ein solider PF-Starter in der NBA werden kann. Nur unter diesem Gesichtspunkt macht ein Ibaka trade überhaupt Sinn. Des weiteren weiß ich nicht wie hoch die Salary Cap Grenze, bzw. die Lux Tax Grenze in 3 Jahren sein wird.

Daher kann ich auch keinen sinnvollen Depth Cart mit möglichen Lux Tax Zahlungen aufstzellen, da zumindest ich keinerlei Ahnung habe wie die OKC Bank in 3 Jahren aussehen bzw. wer in der Free Agency 2015 unter Vertrag stehen wird. Weißt du ob OKC nächsten Sommer ein ordentliches Angebot für Maynor matchen würde? Oder eines für Alrdich 2014? Oder wie gesagt... weißt do ob jemand Sefolosha aus welchem Grund auch immer 2014 überbezahlen will? Egal ob man Perkins nun 2013 oder 14 aus dem Vertrag entlässt, wer wird im Sommer 2015 der Starting Center sein... bzw. hat man überhaupt einen unter Vertrag?

Es ging mir nicht darum, dass du konkret ein Roster zusammenstellst. Da ist in der Tat nicht vorhersehbar. Was aber geht ist eine ungefähres Szenario mit ungefähren Ausgaben usw. bzw. Angaben über die Klasse der Spieler. Also im Prinzip genau das, was du gerade geliefert hast. So oder so ähnlich habe ich mir das auch vorgestellt. Darüber kann man jetzt konkreter diskutieren, findest du nicht? 🙂

Die Salary Cap Grenze ist für die Thunder übrigens eh egal. Bei der Lux-Tax kann das schon anders aussehen. Viel höher als heute wird sie jedoch kaum sein, so dass wir ruhig die 70 Mio als Basiswert behalten können.

Nun aber zum Szenario:

Aber ok... stelle ich mal ein mögliches Szenario zusammen:
Harden bekommt einen Max Deal wie Gordon diese Saison.
Sefolosha kann für 4 Mio gehalten werden
Collison kann für 3 Mio gehalten werden.
Perry Jones hat eine gute Entwicklung genommen und gezeigt dass er eine Rolle als Starter einnehmen kann.
Ibaka hat sich gut entwickelt und kann auch auf C eine große Rolle einnehmen.
Alle anderen jetzigen Rollenspieler stehen nicht mehr unter Vertrag, dafür jedoch 5 Rookies welche OKC in den 3 Jahren gezogen hat.

2015 stehen dann also unter Vertrag:
Durant: $20,200,000
Westbrook: $16,700,000
Harden: $15,000,000
Ibaka: $12,250,000
Jones III: $2,000,000
Sefolosha: $4,000,000
Collison: $3,000,000
+ Rookieverträge 5 Mio
________________
Gesamtkosten: $78,150,000

Depth Chart:
PG: Westbrook / Flügel: Durant - Harden - Sefolosha / Frontcourt : Ibaka - Jones - Collison

Angenommen keiner der Rookies drängt sich als solider Rollenspieler auf, dann bräuchte man von der Free Agency mindestens einen soliden PG-Backup, sowie einen guten Big Man der 15-20 Minuten auf hohem Niveau spielen kann. Man hat jedoch nur die Tax MLE von 9/3 da man 2014 höchstwahrscheinlich über der Lux-Tax Grenze gelegen hat. Wie soll man diese Rosterplätze also Qualitativ gut belegen, wenn nicht durch den Trade eines Spielers?

Wenn nun also irgendeine Franchise ein Paket aus einem Defensiven Starting Center (6 Mio), einem ordentlichen PF Backup (4 Mio), sowie einem soliden Backup Combo Guard (3 Mio) macht, dann sähe der Deph Chart also so aus:

PG: Westbrook - Backup / Flügel: Durant - Harden - Sefolosha / Frontcourt: Starter - Jones - Collison - Backup

Man hätte mit den 5 jungen Spielern dann 14 Spieler unter Vertrag.

Man hätte mit den 5 jungen Spielern dann 14 Spieler unter Vertrag.

Sefolosha könnte auch auf die 3 rücken und die Restminuten hinter Durant abdecken, während Harden/Westbrook/new Guy sich den Großteil der Minuten auf der 1 und 2 teilen. Im Frontcourt hätte man dann einen neuen starting Center, sowie einen weiteren Rotationsspieler, der den 34 jährigen Collison entlastet. Man braucht dann also nur noch einen erfahrenen veteranen Center fürs vet Min, der 10-15 Minuten effektiv spielen kann. Wie letztes Jahr eben ein Nazr Mohammed. Obendrein hat man noch die Tax MLE, welche man im Winter nutzen könnte falls irgendwo noch Bedarf bestehen sollte (möglicherweise auf dem Flügel). Sagen wir der vet Center kostet 1,3 Mio, dann kostet dieser breite Kader, der in der Spitze jedoch etwas schwächer geworden ist, mit 80,2 mio rund 4 Mio (+ gesparte Lux Tax) weniger wie ein Kader mit Ibaka + Tax MLE Spieler und 2 vet Min Spielern (je 1 mio). Nur dieser Kader wäre zwar vom starting Lineup stärker, aber die Bank wäre wohl deutlich schlechter... Denkbar wäre doch auch, dass eine Franchise die Ibaka gerne hätte auch 2 Rookie Verträge schluckt und der Gegenwert somit noch höher werden könnte, bzw. man die Breite mit erfahrenen vet Min Spielern weiter verbessert..

Welche 5 jungen Spieler? Die drei Rookies (Draft 2013, 2014, 2015) + Aldrich/Thabeet? Aldrich und Thabeet würden wohl schon zusammen 5 Mio verdienen, eine (kleine) Enwicklung vorausgesetzt (sonst macht die Verlängerung ja keinen Sinn). Und wo bleibt Reggie Jackson? Haben die Thunder in diesem Szenario den Vertrag nicht verlängert?

Ich frage mich gerade, wie du nach dem Trade auf 14 Spieler kommst:

Kevin Durant
Nick Collison
Russell Westbrook
Nick Collison
Perry Jones III
Sefolosha
Backup-PF (aus Ibaka Deal)
Backup-Guard (aus Ibaka Deal)
Defensivcenter (aus Ibaka Deal)
Draft 2013 Rookie (1st Rounder)
Draft 2014 Rookie (s.o.)
Draft 2015 Rookie (s.o.)

???

Das wären nur 12 Spieler. Welche 2 habe aus deinem Szenario vergessen? Im Text erwähnst du keinen weiteren Spieler. Wo kommen die 2 anderen her?

Diese 12 Spieler würden jedenfalls deinen Zahlen zu folge ca. 80 Mio $ verdienen. Mithin müsste man wohl noch ein oder zwei weitere (Minimum)Spieler hinzurechnen, weil keine Franchise mit nur 12 Leuten in die Saison geht. Wir wären also wohl bei 81 oder 82 Mio, wodurch die Thunder knapp 19 bis 22 Mio$ als Lux Tax zahlen müssten, also übrigens ziemlich genau das, was die Thunder 2013/2014 für das Roster mit den Big 4 PLUS Kendrick Perkins bezahlen müsste. Es sollte wohl außer Frage stehen, dass das Team wohl eher schwächer wäre als die Thunder von 2013/2014, die Kosten würden jedoch ungefähr genauso hoch sein.
Wie gesagt, wenn Jones nicht die Qualität besitzt, dann könnte man ja auch Harden's 15 Mio für ein breiteres Lineup traden. Dann bräuchte man einen guten PF der für Jones starten könnte (6 Mio) bzw. Center damit Ibaka wieder auf die 4 rücken kann, einen soliden SG Starter (6 Mio) sowie einen weiteren Guard (3 Mio), die zusammen 15 Mio kosten könnten. Dann in diesem Beispiel noch nen veteranen Shooter für den Flügel und gut is! Auch hier hätte man neben dem deutlich breiteren Kader noch die Tax MLE... Nochmal stelle ich dazu aber keinen Depth Chart zusammen! 😉

Brauchst du auch nicht.
Noch schnell zu Perkins:
Mir ging es zu Beginn eigentlich nicht darum, ob man generell die AC 2014 noch sinvoll anwenden kann oder nicht. Mir ging es nur darum, ob ein weiteres Jahr mit Perkins sinnvoll ist oder nicht! Und dieses weitere Jahr macht meiner Meinung nach eben "wenig Sinn" genau wie die dadurch mögliche Amnestierung 2014. Würde man durch ihn nicht zig Millionen an Lux Tax zahlen müssen, dann würde eine Amnestierung 2013 "wenig Sinn" machen, und eine mögliche Amnestierung 2014 "viel sinvoller" sein. Aber da man wegen ihm wohl mehr als 10 Mio über der Grenze sein wird, und dadurch das 2,5 fache an Tax zu zahlen hat anstelle des ohne ihn wahrscheinlichen 1,75 fachen, sollte man ihn meiner Meinung nach nächsten Sommer schon amnestieren.

Laut deinem Chart sind bereits 68,8 Mio im nächsten Sommer fix. + 13,5 Mio für Harden liegt man bei 82,3 Mio für 13 Spieler. Man müsste jedoch entweder Maynor matchen oder nen guten Guard für 15-20 Minuten auf dem Free agent Markt finden. Denn ohne Cook und Maynor (einer unrestricted der andere eben restricted FA) wäre der Backcourt deutlich zu dünn besetzt. Nehmen wir mal an, man bekommt nen Gard für 3-4 Mio und die Lux-Tax Grenze steigt auf 73 Mio, dann wäre man also deutlich über der 10 Mio mio Grenze und müsste somit mindestens 31 Mio an Strafe (2,5*12,3) zahlen!

Ohne Perkins, aber mit einem 20 + Min starting Center für 5 Mio (mein Beispiel mit Kaman) läge man bei nur noch 14,5 Mio (8,3*1,75) an Strafe, würde also über 16 Mio sparen. Daher auch meine "sein Gehalt (durch AC) + 8 Mio an Strafe" Aussage. Ich gebe zu, hier hätte ich gleich "17 Mio an Strafe" schreiben sollen... Wie du siehst sind dies alleine wirtschaftliche Gründe. Denn dieses und nächstes Jahr sollte OKC versuchen noch so viel wie möglich zu sparen, wenn man längerfristig mit den Big 4 planen, sowie einen echten Contender aufstellen will. Denn dann lassen sich wohl höhere Lux-Tax Zahlungen so oder so nicht mehr verhindern.

Okay, jetzt hast du aber gerade wirklich bewiesen, dass du das Tax System nicht ganz verstanden hast (nicht bös gemeint). 🙂

Die einzelnen Faktoren beziehen sich nämlich nur auf die jeweiligen Intervalle, die man über die Grenze ist. Jedes Intervall muss einzeln berechnet werden und dann insgesamt addiert werden. Also genau so, wie es in meinem Artikel in der Beispielsrechnung mit OKC erklärt worden ist. 😉 Vielleicht schaust du dir die Rechnung noch einmal genauer an.

-------------

Noch einmal zurück zum Szenario. Ich halte dies ehrlich gesagt für nicht wirklich wahrscheinlich, weil das Roster einfach noch ein Tick zu teuer ist.
Ich könnte mir schon eher vorstellen, dass Sam Presti den ein oder anderen Pick verscherbeln wird. Des weiteren hatte ich im Artikel ja bereits geschrieben, dass ich NICHT an eine Zukunft der Big 4 über 2015 oder spästens 2016 hinaus glaube, weil diese vier einfach zu viel Geld verschlingen würden. Insofern ist es sicherlich eine Option Serge Ibaka (oder auch James Harden abzugeben). Doch auch dort wird das Roster recht schnell sehr teuer, das sollte klar sein.

Erinnere dich doch daran, dass was du gestern mittag geschrieben hast:
Denn dann würde man mit Rollenspielern zum vet Min sowie den MLE's die nächsten 4 Jahre nen mehr als starken Contender stellen können ohne tief in die Lux Tax abzurutschen.

Auch deine Lösung führt zu Kaderkosten die imselben Bereich sind wie die Kosten der THunder für 2013/2014 inklusive Big 4 plus Kendrick Perkins. Vielleicht wird dadurch ja noch einmal deutlich, wie groß die Herausforderung für Sam Presti eigentlich ist. Ich selbst habe gerade einfach mal eine einigerma0en optimistische Prognose/Szenario erstellt, wenn man die Big 4 behalten möchte:

Westbrook, Veteran-PG, Minimum-PG
Thabo, Harden
Kevin Durant, Tax-MLE Spieler (3 Mio p.a.)
Perry Jones, 4 Mio Backup via Jackson/Aldrich/Pick-Trade*, Nick Collison
Serge Ibaka, 4 Mio Backup (derselbe Spieler wie oben)*, Minimum-Center, Nick Collison

*der Marke Diaw, Kenyon Martin, Jordan Hill, Splitter, Mahinmi, Landry

plus ein 1st rounder-Rookie zwischen 2013-2015, je nach Position.

Hier käme man auf 13 Spieler und Gehaltsausgaben von ca. 84 Mio. Selbst wenn man den Tax-MLE Spieler durch einen Minimum-Spieler ersetzen würde, käme man auf bestimmt 82 Mio$. Das ist für OKC schwierig zu finanzieren. Da zu den 82 Mio immer 21.25 Mio an Lux-Tax kommen würde. Von der Zeit nach 2015 und dem Folgevertrag von Perry Jones ganz zu schweigen (falls er einschlägt).

Mir ist also, wie man auch im Artikel sehen konnte, durchaus klar, dass man über einen James Harden oder Serge Ibaka Deal nachdenken muss. Jedoch glaube ich wie gesagt nicht an eine Größenordnung wie du es vorschlägst. Die Thunder werden wohl oder übel in spätestens drei Jahren auf individuelle Qualität verzichten müssen. Das Team wird schlecher sein. Außer Westbrook, Durant und Harden verbessern sich weiter und können andere schwächen ausgleichen. Davon ausgehen kann man selbstverständlich nicht. Spannend wird es im jeden Fall. 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/09/2012 12:03 am
smido83
(@smido83)

Welche 5 jungen Spieler? Die drei Rookies (Draft 2013, 2014, 2015) + Aldrich/Thabeet? Aldrich und Thabeet würden wohl schon zusammen 5 Mio verdienen, eine (kleine) Enwicklung vorausgesetzt (sonst macht die Verlängerung ja keinen Sinn). Und wo bleibt Reggie Jackson? Haben die Thunder in diesem Szenario den Vertrag nicht verlängert?

Ich frage mich gerade, wie du nach dem Trade auf 14 Spieler kommst:

Kevin Durant
Nick Collison
Russell Westbrook
Nick Collison
Perry Jones III
Sefolosha
Backup-PF (aus Ibaka Deal)
Backup-Guard (aus Ibaka Deal)
Defensivcenter (aus Ibaka Deal)
Draft 2013 Rookie (1st Rounder)
Draft 2014 Rookie (s.o.)
Draft 2015 Rookie (s.o.)

???

Das wären nur 12 Spieler. Welche 2 habe aus deinem Szenario vergessen? Im Text erwähnst du keinen weiteren Spieler. Wo kommen die 2 anderen her?

Soweit ich weiß, muss OKC doch nur seinen 2013'er 2nd Rounder abgeben... oder liege ich da auch falsch? Daher habe ich die beiden zukünftigen 2nd Rounder mit eingerechnet. Wenn ich falsch liege ändert sich aber an den gesparten 4 Mio zum Kader mit Ibaka trozdem nix, da man auch dort ja dann die 2 Spieler noch dazudazurechnen müsste.

Draft 2014 Rookie 2nd Round (800.000)
Draft 2015 Rookie 2nd Round (600.000)

Zusammen mit den drei tiefen 1st Roundern (2015: 1 Mio, 2014: 1,2 Mio, 2013: 1,4 Mio) kommen dann die von mir mit eingerechneten 5 Mio für die 5 Rookieverträge zusammen... Reggie Jackson ist restricted FA 2015, und ich gehe davon aus, dass man die Rechte an ihm verwirft bzw. ein mögliches Angebot nicht matchen wird. Thabeet und Aldrich wurden in meinem Beispiel nicht verlängert. Daher habe ich auch geschrieben: "Alle anderen jetzigen Rollenspieler stehen nicht mehr unter Vertrag"

Übrigens... nur mal so als möglicher Tradepartner 2015... die jungen NO Hornets:
Robin Lopez (6 Mio) + Jason Smith oder Lance Thomas (4 Mio) + Greivis Vasquez oder dessen Ersatz (Lottery Pic Spieler 2013 oder 14?) (3 Mio)

NO hätte dann den Team-Kern Gordon/Rivers/Davis/Ibaka/Anderson!
OKC eine Rotation aus Westbrook/Vasquez, Harden/Sefolosha/Durant, Lopez/Jones/Smith/Collison/vet. Center
Das wäre für mich zumindest eine mögliche Win/Win Situation
Diese 12 Spieler würden jedenfalls deinen Zahlen zu folge ca. 80 Mio $ verdienen. Mithin müsste man wohl noch ein oder zwei weitere (Minimum)Spieler hinzurechnen, weil keine Franchise mit nur 12 Leuten in die Saison geht. Wir wären also wohl bei 81 oder 82 Mio, wodurch die Thunder knapp 19 bis 22 Mio$ als Lux Tax zahlen müssten, also übrigens ziemlich genau das, was die Thunder 2013/2014 für das Roster mit den Big 4 PLUS Kendrick Perkins bezahlen müsste. Es sollte wohl außer Frage stehen, dass das Team wohl eher schwächer wäre als die Thunder von 2013/2014, die Kosten würden jedoch ungefähr genauso hoch sein.

Da bei meinen 80,2 Mio sowohl die zwei 2nd Rounder als auch ein vet Center vom FA Markt mit eingerechnet wurden würde also ein voller 15 Mann Kader 80,2 Mio kosten... 78,15 Mio (die 7 Rotationsspieler + die 5 Rookie Verträge) - 12,25 Mio (Ibaka) + 13 Mio (3 Spieler Trade Paket) + 1,3 Mio (vet. Center) = 80,2 Mio... Der 12 Mann Kader ohne die 2nd Rounder und den vet Center läge also bei 77,5 Mio.

Also meine Lux-Tax Rechnung mag ja falsch sein, dazu gleich noch mein "zu Kreuze kriechen", aber meine Kaderkosten-Berechnung mit Perkins für 2013/14 ist richtig!

68,8 Mio (die 12 unter Vertrag stehenden Spieler) + 13,5 (Harden Max Deal) + Maynor oder anderer 20 Minuten Guard (mindestens 3 Mio) = 85,3 Mio womit man 12,3 Mio (bei meiner gestiegenen), oder sogar 15 Mio (bei deiner gleichbleibenden) über der Grenze liegen würde. Macht Strafen von entweder 20,75 oder gar 27,5

Da die NBA Jahr für Jahr mehr Geld einnimmt, kann man wohl davon ausgehen, dass die Lux Tax Grenze zumindest 2015 höher als 70,3 Mio sein wird, womit mein obriges Team wohl billiger wäre (selbst mit höheren Starfen wegen wiederholter Lux Tax) als ein 2013/14 Team mit Perkins. Mein 2013/14 Team ohne Perkins wäre ja sowieso billiger! Daher macht doch auch das Behalten von Perkins für mich wenig Sinn. Denn mit einem weiteren Jahr von ihm in OKC wird es bedeutend schwerer ab 2014 oder 2015 weiterhin zumindest 3 Stars halten zu können. Denn wie du richtig sagst kann man sich Lux Tax Zahlungen nicht ewig leisten. Ohne ihn könnte man aber zukünftig wohl noch ein Jahr länger Tax zahlen, bzw. immer ein paar Milliönchen pro Jahr mehr!

Dass dieses 2015-Team etwas schwächer wird ist klar... aber OKC kann sich halt im Vergleich zu LA keine 4 Allstars (ich traue es auch Ibaka/Harden zu dies zu werden) ewig leisten! Ergo muss man sehen was das "kleinere Übel" ist. Also welchen der beiden Co-Co-Stars man abgeben will. Hier eben Beispiel Ibaka! Es geht mir darum, ob es OKC schaffen kann troz der deutlich steigenden Gehälter der 3 verbleibenden Star-Spieler die Kaderkosten auf einem konstanten Niveau UNTER der 3. Tax Stufe, also um die 80 Mio zu halten. Will man überhaupt keine Starfen mehr zahlen... ja dann wirds nochmal ein ganz anderes Szenario!
Okay, jetzt hast du aber gerade wirklich bewiesen, dass du das Tax System nicht ganz verstanden hast (nicht bös gemeint). 🙂

Die einzelnen Faktoren beziehen sich nämlich nur auf die jeweiligen Intervalle, die man über die Grenze ist. Jedes Intervall muss einzeln berechnet werden und dann insgesamt addiert werden. Also genau so, wie es in meinem Artikel in der Beispielsrechnung mit OKC erklärt worden ist. 😉 Vielleicht schaust du dir die Rechnung noch einmal genauer an.

Au man, jetzt muss ich mich echt entschuldigen. Ich habe nämlich diesen einen kleinen Nebensatz: "each level of tax applies only to amounts over that level's threshold", in der Beschreibung die ich gelesen habe vollkommen überlesen... oder habs sofort wieder vergessen! Wie auch immer, damit ist meine Rechnung natürlich falsch und die Einsparungen viel zu hoch.

Dann ändert sich die Rechnung natürlich, was an meiner grundsätzlichen Frage zur Amnestierung 2013 oder 14 aber trozdem nix ändert! Die verfügbaren qualitativ zu gebrauchenden Center FA sind wohl Dalembert (momentan 7/1), Kaman (momentan 8/1) und vieleicht Pachulia (momentan 5,3/1). Könnte man einen der 3 für 5 Mio bekommen, dann würde man nach meiner neu Berechnung 8,75 Mio (1,7*1,75 + 2,3*2,5), oder gar 10 Mio (4*2,5 bei deiner gleichbelibenden Grenze) an Starfe "sparen" Da keiner der drei bereits einen Titel hat und 2 davon obendrein älter als 30 sind denke ich, dass sie durchaus auf etwas Gehalt verzichten würden um auf Ringjagd zu gehen.

Frage: Macht es also Sinn diese 9-10 Mio für zukünftige Tax Zahlungen auf dem Konto zu lassen, oder bringt Perkins im Vergleich zu diesen 3 Spielern einen spielerischen Mehrwert der diese Kosten rechtfertigt? Zwar sind es keine 16-17 Mio mehr wie ich es gedacht hatte, aber selbst diese "mickrigen" 9 Mio ist er für mich nicht ansatzweise wert! Ich gehe sogar noch weiter... Nicht mal 5 oder 3 Mio wäre er mir im Vergleich zu diesen Spielern wert...

Noch deutlicher wird es doch, wenn man z.B. für Aldrich/Jackson/1st Round Pick z.B. einen Koufos/Mozgov (jeh nachdem...) aus Denver bekommen könnte. Vieleicht auch einen Lopez aus NO. Vorausgesetzt natürlich Davis kann zeigen, dass er auch in der NBA auf der 5 funktioniert, bzw. Lopez dass er sich für eine größere Rolle eignet. Oder möglich wäre vieleicht auch ein Trade: Greg Monroe für Maynor+Pic, den man vorher eben passend resighnen müsste. Voraussetzung ist hier natürlich, dass sich Drummond wirklich so entwickeln sollte wie ihr es bei der Draftvorschau immer wieder beschrieben habt. Dies sind natürlich wieder nur Beispiele, wie man aus den Talenten auf der Bank einen starting 20+ Minuten Center generieren kann ohne das die Kosten des Kaders steigen, womit Perkins auch sofort gestrichen werden könnte!

Oder man vertraut wie gesagt den jungen Talenten Thabeet/Aldrich/Jones, sowie Ibaka auf der 5, eben mehr Verantwortung an (jeh nach Entwicklung in dieser Saison) und holt einen billigeren erfahrenen Center Backup (nicht mehr als 3 Mio) vom FA Markt und spart so noch mehr Tax Zahlungen ein.

So, eine letzte Zusammenfassung, dann reicht es auch erstmal wieder zur Zukunft der OKC Thunder:

Solange man halbwegs passenden Ersatz für Perkins bekommen kann, egal ob mit der MLE vom Free Agent Markt oder via Trade, sollte man ihn 2013 amnestieren. Denn für mich ist er selbst diese mindestens 9 Mio mehr an Strafenzahlung zu meinem Beispielen nicht wert.

Ich denke, dass ein absoluter Contender wie OKC aufgrund seiner "Ring-Anziehungskraft" keinerlei Probleme haben sollte solch ein Szenario auf die Beine zu stellen. Egal welches es auch werden sollte. Ergo macht ein weiteres Jahr Perkins und anschließende Amnestierung im Sommer 2014 für mich "wenig Sinn"!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/09/2012 1:25 pm
Seite 3 / 374
Share: