Prospects sind wie ...
 
Share:
Notifications

Prospects sind wie Filme - Playmaker Edition  

  RSS
Tobias Berger
(@tobias-berger)
Moderator
Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Auch wenn wir schon einige Spiele von allen 2017er Draftprospects gesehen haben, ist es nicht einfach, diese in eine fundierte Reihenfolge zu bringen, da die Sample Size ihrer Arbeit noch immer verschwindend gering ist. Aber wir können uns natürlich schon über erste Eindrücke unterhalten.

Zitat
Veröffentlicht : 30/11/2016 7:01 pm
smido83
(@smido83)

Interessante Herangehensweise. Man braucht zwar etwas Fantasie, aber dann ergeben die Beschreibungen schon etwas Sinn. 😉

Ich denke zwar dass die Saison noch etwas zu jung ist, aber ich glaube da kommt eine neue Welle guter Guards in die Liga wie schon lange nicht mehr! Die letzten Jahre sah es ja eher mau aus mit echten Guards die entweder echte Ballhandler sind, oder wenigstens teilweise diese Rolle übernehmen nönnen.

2016 3 der Top10 Pics (Dunn, Hield, Murray)
2015 2 der Top 10 Pics (Russel, Mudiay)
2014 3 der Top 10 Pics (Smart, Exum, Payton)

Nur einer davon wurde in den Top 3 gedraftet... Nächstes Jahr könnte es mal wieder ne anderer Draft werden. Denn alle 5 könnten in den Top 10 gezogen werden, und es gibt ja auch noch andere Guards die sich dort etablieren könnten. Allen voran Malik Monk.

Daher freue ich mich vor allem auf diesen Samstag... erstmals Treffen 2 der genannten Spieler aufeinander! Lonzo Ball vs. De’Aaron Fox! oder wie es die Laien nennen... UCLA vs. Kentucky! :mrgreen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/12/2016 12:58 pm
Simon Haux
(@simon)

Ich bin zwar kein Fan von solchen Metaphern (oder ist es eine Allegorie? Dafür ist der Deutschunterricht schon zu lange her...), aber hier fand ich es gar nicht so schlecht umgesetzt (auch wenn mir manche Film-Kritiken etwas zu lang und ausführlich waren). Ist aber sowieso Geschmackssache.

Auf jeden Fall spannend, sind ja interessante Spieler. Von Ntilikina habe ich abgesehen von ein paar Videos noch überhaupt nichts gesehen, aber beim Blick auf die Statistiken ist v.a. die Steigerung im Vergleich zur letzten Saison beeindruckend (Statistiken aus der französischen Liga). Er nimmt pro 40 Minuten (pace adjusted) nur einen Wurf mehr (8,8 statt 7,8 in der vergangenen Saison), die eFG% ist aber von 36 auf 64% gestiegen. Den Dreier trifft er bisher mit 50% (geringes Volumen: 5/10 in 10 Spielen; letzte Saison 3/15 in 30 Spielen, 28%). Ansonsten lesen sich die Stats per40 zwar nicht besonders (1,6 Assists bei 2,5 TO; 4 Rebounds, 2 Steals, 6 Fouls). Aber er hat eben stärkere Konkurrenz und eine kleinere Rolle als die College-Kollegen, das lässt sich also schwer vergleichen (er hat in 10 Spielen bisher 32 FGA, Fultz und Smith ca. 100 in 7 Spielen).

Ansonsten finde ich die Zahlen von lonzo Ball bisher fast beeindruckender als die von Fultz. Knapp 15 Punkte und 10 Assists bei nur 2,3 TO; 47,4% Dreier bei großem Volumen (fast 5 3PA/Spiel), 70% eFG und eine AST/TO-Ratio von 4,3. Das ist schon krass, zumal meine Vermutung gewesen wäre, dass die extreme Pace aus der High School auf dem nächsten Level zunächst zu Ineffizienz und vielen Turnovern führen könnte.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/12/2016 1:40 pm
smido83
(@smido83)

Ansonsten finde ich die Zahlen von lonzo Ball bisher fast beeindruckender als die von Fultz. Knapp 15 Punkte und 10 Assists bei nur 2,3 TO; 47,4% Dreier bei großem Volumen (fast 5 3PA/Spiel), 70% eFG und eine AST/TO-Ratio von 4,3. Das ist schon krass, zumal meine Vermutung gewesen wäre, dass die extreme Pace aus der High School auf dem nächsten Level zunächst zu Ineffizienz und vielen Turnovern führen könnte.

Also 54% aus dem Feld und 48% 3er bei der Usage finde ich schon sehr krass. Dass er dazu overall noch ein Mini-Westbrook zu sein scheint (28 PPG - 8,34 RPG - 8,1 APG auf 40 Min) ist schon sehr stark.

Aber Lonzo Ball spielt halt schon sehr krass. Bei Ihm mache ich mir jedoch über die Defense so meine Gedanken, bzw. ob sich sein Game auf die NBA übertragen lässt. Er wirkt auf mich irgendwie nicht dynamisch und physisch genug. Er hat zwar noch Zeit, genau genommen 6 Monate und 25 NCAA Spiele, aber da müsste schon noch ein großer Schritt kommen.

Ich meine jeder der 5 Spieler hat was und alle sind irgendwie komplett andere Spielertypen. Genau deshalb könnte das noch ne verdammt interessante NCAA-Saison und vor allem ein sehr interessanter Draft werden. 🙂

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/12/2016 3:45 pm
Simon Haux
(@simon)

Also 54% aus dem Feld und 48% 3er bei der Usage finde ich schon sehr krass. Dass er dazu overall noch ein Mini-Westbrook zu sein scheint (28 PPG - 8,34 RPG - 8,1 APG auf 40 Min) ist schon sehr stark.
Du hast Recht. Beeindruckender war das falsche Wort, eher überraschender.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/12/2016 4:24 pm
Share: