Die Entwicklung Kaw...
 
Share:
Notifications
Clear all

Die Entwicklung Kawhi Leonards  

  RSS
Nicholas Gorny
(@flashmaster)

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.
Kawhi Leonard zeigt in der Saison 2016/2017 eine offensive Steigerung, die ihn in die absolute Liga-Elite der Offensivspieler hievt. Eine Aussage die in der abgelaufenen Saison viel Diskussionspotenzial provoziert hätte, bietet trotz der noch überschaubaren Sample Size (Stand 22.11; 14 Spiele), einige Fakten die sie stützen. Zweifelt man die Aussagekraft der Sample Size an, zeigen sich aber zumindest Tendenzen.

Zitat
Veröffentlicht : 02/12/2016 7:57 pm
Simon Haux
(@simon)

Kawhi spielen zu sehen, insbesondere in den ersten ca. 10 Spielen der Saison, liefert auf jeden Fall den Beweis, dass er offensiv noch einmal stärker geworden und inzwischen wirklich ein Two-Way-Star ist. Deswegen will ich die Grundaussage des Artikels auch gar nicht in Frage stellen.

Aber irgendwie überzeugen mich die Statistiken hier nicht ganz. Zum einen ist der 22.11. schon ziemlich lange her, seitdem gab es 6 Spiele und in den letzten 4 hatte Leonard z.B. "nur" noch 21 PPG (bei 39% aus dem Feld (25/64) und 31,5% 3P (6/19)). Aber das ändert natürlich nichts grundsätzliches, hätte man aber noch aktualisieren können. (Trotzdem soll das keine Kritik sein, ich freu mich über jeden Artikel von euch!)

Außerdem können Dinge wie Assisted/Unassisted FG, Assist/Pass-Ratio und Usage auch stark vom System beeinflusst sein (der Artikel erwähnt das ja glaube ich auch kurz) und San Antonios System sorgt vermutlich dafür, dass kein Spieler da extreme Werte auflegt, selbst wenn er offensiv auf (Super-)Star-Niveau ist.

Auch die Liste der Spieler mit hoher USG% + hohem ORtg + vielen PPG beinhaltet ja nicht unbedingt die besten Offensivspieler der Liga, sondern einfach die Alleinunterhalter ohne offensive Unterstützung. Dass Kawhi überhaupt dabei ist, ist schon verwunderlich und spricht wohl mindestens genauso stark gegen die Qualität der Spurs wie für die Qualität von Leonard. Und dass er bei Usage und PPG am Ende dieser Liste steht, ist auch klar. Es ist ja einfach kein einziger Spieler der besten 3-4 Teams der Liga dabei (Warriors, Cavs, Clippers und eben Spurs). Das sagt aber rein gar nichts darüber aus, ob Curry, Durant, James, Griffin, Paul, Irving, Love, Leonard oder Aldridge gute Offensivspieler sind (7 dieser 9 gehören wohl zu den Top 10 bis 12 der Liga).

Interessanter als der Anteil an Isolationen/unassisted FG wäre doch, ober er diese auch besser trifft als letzte Saison. Ist er in diesem Jahr effizienter in der Isolation, im Post, am Ende der Shotclock, in der Crunchtime?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/12/2016 7:03 pm
Simon Haux
(@simon)

Hier schnell ein paar weitere Statistiken (nba.com, USG und ORtg von bball-ref), erst einmal unkommentiert, weil ich gerade nicht mehr Zeit habe:

FGA/100 Possessions

2015/16: 23,0 (25,8% USG, ORtg 121)
2016/17: 25,6 (30,6% USG, ORtg 118)

Isolation

2015/16: 11,8% seiner Possessions, 0,99 Pts Per Poss., 46,9% eFG, 5,8 TO pro 100 Poss.
2016/17: 12,9%, 0,74 PPP, 24,4% eFG, 6,9 TO/100

PnR-Ballhandler

2015/16: 13,7%, 1,02 PPP, 51,7% eFG, 11,6 TO/100
2016/17: 24,3%, 1,10 PPP, 54,1% eFG, 10,6 TO/100

Post-Up

2015/16: 13,0%, 1,02 PPP, 48,9% eFG, 9,3 TO/100
2016/17: 8,2%, 0,89 PPP, 40,7% eFG, 11,4 TO/100

Clutch (letzte 5 Min., +- 5 Punkte)

2015/16: 0,317 PPP, 24,3 FGA/100 Poss., 41,9% FG, 30,0% 3P, 10,8 FTA/100, 2,8 AST/100, 1,1 TO/100
2016/17: 0,45 PPP, 29,1 FGA/100, 48,0% FG, 33,3% 3P, 18,6 FTA/100, 4,7 AST/100, 2,3 TO/100

Late Shotclock (4-0 Sekunden)

2015/16: 0,189 PPP, 23,1 FGA/100 Poss., 36,4% FG, 24,1% 3P, 1,5 TO/100
2016/17: 0,599 PPP, 23,8 FGA/100, 36,8% FG, 41,7% 3P, 1,3 TO/100

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/12/2016 10:51 pm
Simon Haux
(@simon)

Ich sehe den Sprung von der letzten zu dieser Saison nicht so groß. Obwohl ich wie gesagt zugeben muss, dass der Eye-Test schon den Eindruck hinterlässt, dass seine Rolle deutlich gewachsen ist. Aber die Zahlen belegen das m.E. nicht so deutlich, wie im Artikel dargestellt.

Zwei deutlich positive Entwicklungen fallen auf, die der Artikel auch beschreibt. die Freiwürfe und die Rolle als Ballhandler im Pick-and-Roll, wo Leonard auch sehr effizient ist. Außerdem ist er auch deutlich effizienter in Clutch-Situationen und am Ende der Shotclock, aber seine Rolle in diesen Situationen ist nicht sehr viel größer ist als 2015/16.

Im Post und in der Isolation ist Leonard dagegen bisher eher schwächer als letzte Saison. Ob das relevante Kriterien für seinen Status als offensiver Superstar sind, darüber kann man natürlich streiten. In der Liste der Spieler, die mindestens so viele ISO-Possessions wie Leonard hatten, steht er in dieser Saison jedenfalls bei den PPP (nur Isolationen) hinter der "offensiven Elite" der Liga (Percentile: 33,8); am effizientesten sind Irving, Durant, Lillard, DeRozan und Barnes, vor Leonard liegen dann auch noch u.a. Butler, James, Anthony, Westbrook, Cousins, Harden. Naja, das sollte man natürlich auch nicht überbewerten, aber mir scheint es irgendwie aussagekräftiger als z.B. der reine Anteil an FG, denen kein Assist vorausgeht.

Leonard ist auf jeden Fall sehr, sehr gut, das ist klar! Aber ich glaube das war er letzte Saison eben auch schon.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/12/2016 2:59 pm
Dennis Spillmann
(@denniss)
Admin

Danke für dein reges Interesse, Simon.

Die Zahlen belegen das, was du siehst, schon - und du hast die betreffenden Zahlen auch herausgesucht. Kawhi Leonard läuft mehr als doppelt so viele PnR als Ballhandler! Alleine das ist ein eindeutiges Indiz für die viel größere Rolle. Die Spot Ups sind gleich geblieben, aber das Ballhandling hat sich vergrößert - das ist die anspruchsvollste Aufgabe offensiv. Deshalb siehst du Leonard auch per eye test in einer größeren Rolle: er agiert anders. Seine Aufgaben sind schwieriger, deswegen sinkt seien Effizienz auch ein wenig.

Deshalb hat Leonard momentan auch einfach richtige Probleme, aus dem Pick'n'Roll adäquat zu passen. Er muss sich an seine neue Rolle noch etwas gewöhnen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/12/2016 11:11 pm
Nicholas Gorny
(@flashmaster)

Erstmal vielen Dank für dein ausführliches Feedback! Ich bin leider gerade im Abreisestress und kann deshalb deinen Ausführungen nicht die ausführlichen Antworten liefern, die sie verdienen 😉 Ich melde mich im Detail dazu wenn ich wieder etwas mehr Luft habe.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/12/2016 3:54 am
Simon Haux
(@simon)

Die Zahlen belegen das, was du siehst, schon - und du hast die betreffenden Zahlen auch herausgesucht. Kawhi Leonard läuft mehr als doppelt so viele PnR als Ballhandler! Alleine das ist ein eindeutiges Indiz für die viel größere Rolle. Die Spot Ups sind gleich geblieben, aber das Ballhandling hat sich vergrößert - das ist die anspruchsvollste Aufgabe offensiv. Deshalb siehst du Leonard auch per eye test in einer größeren Rolle: er agiert anders. Seine Aufgaben sind schwieriger, deswegen sinkt seien Effizienz auch ein wenig.

Deshalb hat Leonard momentan auch einfach richtige Probleme, aus dem Pick'n'Roll adäquat zu passen. Er muss sich an seine neue Rolle noch etwas gewöhnen.

Danke für die Rückmeldung :tup:

Mein Problem mit den Zahlen war, dass er ja gerade als PnR-Ballhandler trotz größerer Rolle sogar noch effizienter ist als letzte Saison. (Wobei ich zugeben muss, dass ich gar nicht sicher bin, was die PPP hier genau beschreiben. Nur die Possessions, die er als Ballhandler selbst abschließt (mit FGA, TO oder FT) oder auch die, die nach einem Pass von Leonard durch einen anderen Spieler abgeschlossen werden?)

Aber andererseits eben im Post und in der Isolation bei ähnlichem Volumen an Effizienz eingebüßt hat, was ja eigentlich eher andeutet, dass er kein verlässlicherer offensiver Go-to-Guy ist als in der vergangenen Saison. Naja, wahrscheinlich sind dafür sowieso zu großen Teilen die Sample Size und die Mitspieler verantwortlich und es wird auf die Dauer darauf hinauslaufen, dass er bei mehr Ballhandling und Usage ähnlich effizient ist wie 2015/16, also genau das eintritt, was du und der Artikel beschreiben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/12/2016 12:44 pm
Dennis Spillmann
(@denniss)
Admin

Ich habe durch Synergy-Stats einen detaillierteren Einblick in die Zahlen. PnR Ball Handler bedeutet nur, dass Leonard die Possession abgeschlossen hat. Aus dem Herauspassen als PnR Ballhandler ergeben sich - bei natürlich zu kleiner sample size - Probleme: Nach Pässe von Leonard erzielen die Mitspieler nur 0,6 PPP. Daran muss er arbeiten und wachsen.

Generell musst du sehen, dass das Team potenziell schwächer als im letzten Jahr ist und das Scouting/der Gameplan sich immer mehr in Richtung Leonard verschiebt. Dass Leonard dann Probleme in der Isolation bekommt, passiert. Als PnR Ball Handler und als Spot Up-Schütze (40% seiner Abschlüsse) ist er bisher Extraklasse (94% bzw. 91% Percentile). Der Sprung zum Spieler mit noch mehr Verantwortung ist nicht zu übersehen. Dafür reicht es schon aus, wenn sich sein PnR Ball Handler-Wert verdoppelt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/12/2016 8:36 pm
Simon Haux
(@simon)

Ah ok, spannend. :tup:
Das ist schon alles ziemlich beeindruckend, wie Leonard sich über die Jahre entwickelt hat.

Und trotz der riesigen Menge an Stats, die die NBA öffentlich verfügbar macht, gibt es da immer noch Hoffnung auf noch mehr. Die PPP, die ein Playmaker als PnR-Ballhandler erzeugt, egal ob durch eigenen Abschluss oder Assist, wären ja z.B. wirklich interessant.

PS: Ohne, dass du eure Geschäftsgeheimnisse preisgeben sollst: zahlt ihr als Redaktion für Synergy (und SportVU?) -Daten, oder wie sind die zugänglich?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/12/2016 12:20 am
Dennis Spillmann
(@denniss)
Admin

PS: Ohne, dass du eure Geschäftsgeheimnisse preisgeben sollst: zahlt ihr als Redaktion für Synergy (und SportVU?) -Daten, oder wie sind die zugänglich?

Das Geschäftsgeheimnis besteht darin, dass ich privat dafür investiere. 😉 Go-to-Guys ist ein non-kommerzielles Projekt und bleibt dies auch.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/12/2016 9:26 am
Simon Haux
(@simon)

Das Geschäftsgeheimnis besteht darin, dass ich privat dafür investiere. 😉 Go-to-Guys ist ein non-kommerzielles Projekt und bleibt dies auch.

Ist mir schon klar 😉 So war das mit dem "Geschäft" natürlich nicht gemeint, wobei ihr ja immerhin mit Ruhm, Ehre und reichlich :tup: entlohnt werdet!

Hätte ja sein können, dass ihr euch das in der Redaktion teilt, ich hatte nämlich in Erinnerung, vor ein paar Jahren mal gelesen zu haben, dass dieses günstige "Synergy for Fans and Fantasy"-Abo abgeschafft wurde. Kann mich aber wie immer irren. Und könnte das natürlich auch einfach selbst kurz recherchieren 😉

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/12/2016 10:41 am
Share: