Share:
Notifications
Clear all

[GtG] Würfe "in the paint" sind ineffizient?  

  RSS

Dies ist ein Blog Beitrag. Um den originalen Beitrag zu lesen, klicke hier »

Der lange Zweier. Alle NBA-Analytiker hassen ihn. Randy Wittman und Byron Scott lieben ihn. Aber in der Serie der Washington Wizards gegen die Toronto Raptors hat er keinen so großen Einfluss wie zuerst vermutet, denn obwohl die Wizards in den Playoffs weit mehr Mitteldistanzwürfe als die Raptors nehmen und diese miserabel (30%) treffen, führen sie mit 3-0 gegen die Toronto Raptors. Dabei hatten doch alle Statistiker eindringlich vor der Nutzung des langen 2ers in der Offensive gewarnt und diesen Wurf verteufelt. Wie konnten die Wizards trotzdem relativ problemlos Spiel 2 gewinnen und in Spiel 1 überleben?

Zitat
Veröffentlicht : 25/04/2015 8:00 pm
Philipp Rück
(@poohdini)

Stark, einfach nur stark.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2015 9:02 pm
Jonathan Walker
(@straw)
Admin

Wollte auch noch loswerden, dass ich den Artikel klasse fand. Ich denke dieser Sachverhalt ist einigen gar nicht bewusst (ich nehme mich da nicht aus).

Man sollte nur klar zwischen der Zone ohne die Würfe direkt am Ring und den Würfen direkt am Ring unterscheiden. Denn allgemein gilt ja weiterhin, dass Würfe "in the paint" grundsätzlich effizient sind, nur eben ab einer bestimmte Entfernung zum Korb auf Grund des Schwierigkeitsgrades nicht mehr.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 30/04/2015 8:42 pm
Share: