Got to give Rudy Ga...
 
Share:
Notifications
Clear all

Got to give Rudy Gay what he needs  

  RSS
Go-to-Guys.de
(@gotoguys)

Got to give Rudy Gay what he needs

Der Trade von Rudy Gay zu den Toronto Raptors ist nun ein paar Tage alt und die Meinungen zur Transaktion der Verantwortlichen in Kanada ist noch immer gespalten. Während die Positionen zu den Pistons und Grizzlies recht klar ersichtlich sind, ist man sich bei dem Move der Raptors noch unklar. Die Geister scheiden sich also daran, was für ein Spieler Rudy Gay ist – und vor allem, was Gay für ein Spieler sein kann.

Zum vollständigen Artikel auf Go-to-Guys.de

Zitat
Veröffentlicht : 04/02/2013 2:30 pm

Mir ist es oftmals ein Rätsel, weshalb Rudy Gay teilweise solche Wurfquoten fabriziert. Ich denke nicht, dass es am fehlenden Wurftalent bzw. an fehlenden Wurffähigkeiten liegt (wie bspw. bei einem Josh Smith) - was ich allerdings nicht an harten Fakten festmachen kann, sondern mehr auf Beobachtungen beruht.

Es ist bisschen wie, wenn man sich fragt, weshalb bspw. ein Kobe Bryant bei Spotup-Dreiern eine schlechtere Quote als bei Dreier aus dem Screen oder aus der Isolation hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 04/02/2013 9:00 pm
bartek
(@bartek)

Glaube da fehlt jetzt nur noch ein neuer Coach in Toronto. Der von den Lakers wäre doch passend :mrgreen: :tup:

Gay wird seine Zahlen aufstocken und Allstar Kandidat werden. Das liegt aber nur daran, dass er nun mehr Würfe kriegt. An eine sportliche Entwicklung von ihm glaube ich leider nicht mehr 😐

C.Zeller, Nurkic, Hayes, Z.Collins
J.Collins, Bagley, Claxton, Samanic
Tatum, L.Walker, Little
Bogi, KCP, K.Porter
Young, Fox

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/02/2013 8:35 am

Mir ist es oftmals ein Rätsel, weshalb Rudy Gay teilweise solche Wurfquoten fabriziert. Ich denke nicht, dass es am fehlenden Wurftalent bzw. an fehlenden Wurffähigkeiten liegt (wie bspw. bei einem Josh Smith) - was ich allerdings nicht an harten Fakten festmachen kann, sondern mehr auf Beobachtungen beruht.

Er wirft ja besser als Josh Smith. 😉 Ich glaube einfach, dass die Quoten deswegen zu Stande kommen, weil das System der Grizzlies nicht vorsieht, dass er seine Stärken in Ringnähe ausspielt.
Es ist bisschen wie, wenn man sich fragt, weshalb bspw. ein Kobe Bryant bei Spotup-Dreiern eine schlechtere Quote als bei Dreier aus dem Screen oder aus der Isolation hat.

Ich denke (komme nicht an Zahlen aus den letzten Jahren heran), dass Bryant den Isolation-Dreier einfach öfter nimmt. In dieser Saison ist das Verhältnis ausgeglichen, aber ich nehme an, dass er in der Vergangenheit als klarer Facilitator den Dreier aus dem Dribbling öfter genommen hat als einen Spot-Up-Wurf. Was ich sagen möchte: Ist eine Übungssache.
Gay wird seine Zahlen aufstocken und Allstar Kandidat werden. Das liegt aber nur daran, dass er nun mehr Würfe kriegt. An eine sportliche Entwicklung von ihm glaube ich leider nicht mehr 😐
Er braucht sich gar nicht so unfassbar entwickeln, sondern nur richtig eingesetzt werden, um eine gute Karriere zu haben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/02/2013 9:10 am
bartek
(@bartek)

Gay wird seine Zahlen aufstocken und Allstar Kandidat werden. Das liegt aber nur daran, dass er nun mehr Würfe kriegt. An eine sportliche Entwicklung von ihm glaube ich leider nicht mehr 😐
Er braucht sich gar nicht so unfassbar entwickeln, sondern nur richtig eingesetzt werden, um eine gute Karriere zu haben.

Ob das dann effektiv klappt wage ich zu bezweifeln. Gay wird so eine Arte teurer D.Granger, nur das hier die jeweiligen Stärken in der Offense gegenteilig sind.
Toronto wird zumindest attraktiver anzuschauen sein, wenn Sie den Tempobasketball spielen werden. Was Sie sollten!! Sonst macht das Spielermaterial keinen Sinn.

Gay, Derozan, Ross, Lowry könnten da für paar streetballlastige Aktionen sorgen. :tup:

Anmerkung: Ich liebe Disch :mrgreen:

C.Zeller, Nurkic, Hayes, Z.Collins
J.Collins, Bagley, Claxton, Samanic
Tatum, L.Walker, Little
Bogi, KCP, K.Porter
Young, Fox

AntwortZitat
Veröffentlicht : 05/02/2013 11:49 am

Er wirft ja besser als Josh Smith. 😉 Ich glaube einfach, dass die Quoten deswegen zu Stande kommen, weil das System der Grizzlies nicht vorsieht, dass er seine Stärken in Ringnähe ausspielt.

Mit seinen Wurffähigkeiten bzw. seinem Wurftalent müsste er meiner Meinung nach trotzdem bessere Quoten liefern können. Zumindest die Quoten, die mit denen von 2009/10 (Zweier) bzw. 2010/11 (Dreier) vergleichbar sind. Die Werte sind ja auch an der Seite von Marc Gasol und Zach Randolph möglich gewesen.
Ich denke (komme nicht an Zahlen aus den letzten Jahren heran), dass Bryant den Isolation-Dreier einfach öfter nimmt. In dieser Saison ist das Verhältnis ausgeglichen, aber ich nehme an, dass er in der Vergangenheit als klarer Facilitator den Dreier aus dem Dribbling öfter genommen hat als einen Spot-Up-Wurf. Was ich sagen möchte: Ist eine Übungssache.

Es ist natürlich richtig, dass Bryant bei den richtigen Spielen mehr Übung mit nicht-Spotup-Dreier hat (im Training wird er sicherlich jede Form von Dreiern nehmen), allerdings ist es für mich nicht nachvollziehbar, wenn ein Spieler mit Wurftalent schwache Quoten bei einfachen Spotup-Würfen hat. Ein Spieler, der aus der Bewegung oder aus dem Dribbling werfen kann, sollte mit Spotup-Würfen einfach keine Probleme haben. Beim umgekehrten Fall ist es natürlich nachvollziehbar (Spotup-Shooter, die nicht aus dem Dribbling werfen können). Für mich ein Rätsel. Gibt noch einige andere Beispiele, z.B. die schwankende FT-Quote von Tim Duncan (bspw. 2002: 79,9; 2004: 59,9%). Vieles vielleicht auch mental bedingt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/02/2013 1:05 am
d41
 d41
(@d41)

Bei Braynt ist mir das schon häufig aufgefallen. Er trifft oft die einfacheren Würfe nicht, vllt. weil er bei Spot-up-Wurf nicht so instinktiv handelt. Aus dem Dribbling hat er aber auch eine unfassbare Balance.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/02/2013 12:54 am
Share: