Share:

Die Trade-Dürre  

  RSS
Julian Lage
(@yul)
Moderator
Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen

Seitdem Russell Westbrook im Juli nach Houston geschickt wurde, ist auf dem NBA-Trademarkt nichts mehr passiert. Wie kam es dazu, und wie geht es weiter?

Zitat
Veröffentlicht : 15/12/2019 12:07 pm
Arne Cas
(@arne-cas)

Interessante Überlegung, gerne mehr davon!

Ich finde die von dir aufgezeigte Entwicklung schade und hoffe, dass es bald wieder Regeländerungen gibt die den Trademarkt anheizen. Ohne die Spekulationen und Umbrüche in den Teams wird die Saison dann doch arg lang und spätestens ab Februar quält man sich zu den Playoffs.
Was wären für euch die Kandidaten wo noch am meisten am Kader gedreht wird? Für mich sind es die Knicks, Cavs, Miami, Sacramento, Philadelphia und Bucks.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/12/2019 12:14 pm
Julian Lage
(@yul)
Moderator

Danke, freut mich zu hören. Die Regeländerungen würden denke ich wenn eher in die Richtung gehen, dass im Sommer nicht so viele Spieler FAs werden (und dann vielleicht in der Folge in der Saison wieder mehr passiert). Die Liga merkt glaube ich mittlerweile, dass die zu schnellen Teamwechsel der Stars vor allem die Casual Fans irritiert.

Was die Trade-Wahrscheinlichkeiten betrifft: Das finde ich immer sehr schwer einzuschätzen, weil z.B. die Knicks unbedingt was machen _sollten_, aber die Knicks ja gerne mal das Gegenteil vom Optimum machen. Die Kings und Cavs finde ich auch schwer einzuschätzen, da gilt das ähnlich. Ich hatte ja schon zu Saisonbeginn geschrieben, dass imo Denver unbedingt etwas machen muss, das sehe ich jetzt immer noch so. Sonst könnte ich mir vorstellen, dass z.B. Blazers und Warriors für die aktuellen Aussichten nicht unbedingt Tax zahlen wollen. Zum Thema Trades kommt auch noch ein Artikel in den nächsten Tagen...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 21/12/2019 7:27 pm
Jonathan Walker gefällt das
Brian Börsig
(@brian-boersig-2)

@arne-cas

Als Celtics-Fan muss ich auf jeden Fall auch noch die Celtics auf deine Liste der Trade-Kandidaten packen, da die Big-Man-Position weiterhin nicht wirklich stark besetzt ist. Bei den Knicks stellt sich mir momentan die Frage was sie durch eine Umstrukturierung des Kaders erreichen könnten. 

Generell würde ich sagen das eine Regeländerung für mich sehr realistisch aussieht, da die NBA ja normalerweise sehr darauf bedacht ist nie Langeweile aufkommen zu lassen, jedoch fände ch es aus Fan-Sicht relativ schade wenn in Zukunft noch mehr Mid-season-trades die Spieler zwischen den Teams herumgekarrt werden. Außerdem bin ich der Meinung das vor allem zum Ende der Trade-Deadline noch vergleichsweise viele Trades dazukommen werden da sehr viele Teams mit ihrer aktuellen Situation nicht zufrieden sind, beziehungsweise wie im Falle der Oklahoma City Thunder noch nicht ersichtlich ist welchen Weg sie im weiteren Saisonverlauf einschlagen werden.

 

 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 27/12/2019 9:35 am
Nobody
(@nobody)

Je länger ich Powell bei den Mavs rumstümpern sehe, umso mehr kann ich mich mit Drummond als kurzfristiges Tradeziel anfreunden, vorausgesetzt, der Warriors-Pick bleibt bei den Mavs. Powell+Lee+Justin Jackson+UTA2nd oder so was würde ich abgeben. AD ist zwar kein Superstar, aber er reboundet stark und hat defensiv durchaus noch Potenzial. Wenn sie die FT auf das Niveau wie bei DAJ bringen würden, könnte das passen. Ich weiß, Drummond passt nur bedingt, hat keinen Wurf, aber ich ertrage Powell einfach nicht länger. 

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/01/2020 4:48 pm
Julian Lage
(@yul)
Moderator

Ich war auch nie wirklich begeistert von ihm, aber Powell ist den Zahlen nach offensiv einfach grandios, trotz eines eher schwachen Saisonstarts. Da ist Drummond sicher kein Upgrade, zumal er in der Crunch Time durch die FT-Schwäche zusätzlich ein Problem darstellt. An sich würde man ihn sich ja auch als defensives Upgrade holen, aber da bin ich auch skeptisch. Der Fit neben Porzingis ist dafür zu fragwürdig, weil beide eigentlich nicht für kleinere/schnellere Spieler geeignet sind. Rebounding ok, aber da sind die Mavs eh schon brauchbar (nachdem die letzten Jahre eher mies waren).

 

@Brian: Wenn könnte ich mir Regeländerungen v.a. dann vorstellen, wenn sie die Free Agency im Sommer weniger wichtig machen. Die NBA sieht glaube ich mittlerweile, dass die kürzeren Vertragslaufzeiten zu Problemen mit der Team-Identifikation führen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 07/01/2020 6:07 pm
Zaubervogel
(@zaubervogel)

Ich muss sagen, dass ich überrascht bin, das Powells nach ORtg wieder gut ist. Ich habe jedes Dalles-Spiel komplett gesehen und fand ihn als die Enttäuschung bisher über die Saison von den Starting5-Spielern. Mit dem Geld was  er verdient, ist er für mich der schlechteste Vertrag im Kader (hätten wir nur Holmes!). Ich hatte das Gefühl offensiv läuft es schlechter, als letztes Jahr mit der 2. Garde. Und defensiv ist er eh ganz weit unter einem Kleber.

Nach einfachem ORtg & DRtg von basketball-reference ist Powell in beidem besser als Kleber. Das ist doch ein ein Witz. Meinem bescheidenen Eye-Test nach kann der Typ leider fast nichts bzw spielt 1x in drei Spielen brauchbar offensiv uns defensiv nie gut, während ein Kleber mit der wichtigste Defensive-Spieler im Team ist. Aber ist auch okay zu sehen, dass ich keine Ahnung hab.

Diese r Beitrag wurde geändert vor 2 Wochen von Zaubervogel
AntwortZitat
Veröffentlicht : 08/01/2020 3:03 am
Julian Lage
(@yul)
Moderator

Das individuelle DRtg ist allgemein weitgehend wertlos und der Unterschied zwischen den beiden ohnehin minimal. Beim ORtg ist der große Unterschied: Kleber nimmt 60% seiner Würfe von draußen, Powell 60% von 0-3 Fuß. Außerdem sind beide extrem effizient bei vergleichsweise kleinem Volumen, daraus kann man also auch nicht so viel schließen - höchstens, dass Kleber für eine Offense prinzipiell wertvoller ist. Aber gerade die Mavs können Powells Rim Running sehr gut brauchen, dass ist einfach ein Spielertyp, der für Carlisle System wichtig ist. Siehe z.B. Brandan Wright.

Nach On/Off sieht Powell übrigens auch ziemlich gut aus verglichen mit Kleber. Das ist aber genauso wenig aussagekräftig, weil er schlicht deutlich mehr mit der Starting Lineup spielt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 09/01/2020 5:37 pm
Share:

Bitte Anmelden oder Registrieren