Draft, Draftprofile 2019

Kevin Porter Jr.

USC Trojans

Datenblatt

Name: Kevin Porter Jr.

Geburtsdatum: 04.05.2000

Größe: 6’6”

Gewicht: 215 lbs.

Spannweite: 6’9”

Position: Wing

Team: USC Trojans

Überblick

Stärken/Schwächen | Scouting-Logbuch | Spielervergleich | Videos | Wichtige Spiele | Artikelempfehlungen | Statssektion | Trivia | Twitter

Stärken

Schwächen

+ Athletik

+ Shotcreation

+ Defensives Potential

– Konstanz des Sprungwurfs

– Offcourt-Issues?

 

Basisnotizen – 10.05.2019

ATHLETIK / INTANGIBLES:

+ Porter bringt für einen NBA-Wing gute Länge mit. Er vereint eine 6‘6‘‘ Körpergröße mit 6‘9‘‘ Armspannweite, wobei er in vielen Situationen noch länger wirkt.

+ Seine Athletik sollte sich auch auf dem nächsten Level als mindestens überdurchschnittlich erweisen. Sein erster Schritt ist explosiv, sein Top-Speed sehr gut. Dazu ist er ein sprungstarker Leaper.

+ Er ist einer der jüngeren Freshmen dieser Klasse. Der Trojan wurde im Mai erst 19 Jahre alt.

* Hat einen eher drahtigen Frame. Könnte ggf. noch etwas mehr Muskelmasse aufbauen und hätte bei seinen breiten Schultern auch die physischen Voraussetzungen dafür. Profitiert aber auch von seiner eher dünnen Statur in Sachen Agilität.

* Spielte an der berühmten Rainer Beach HS, die schon NBA-Größen wie Doug Christie, Nate Robinson, Jamal Crawford und Terrence Williams hervorgebracht hat und verbrachte seine Jugendjahre schon in einem recht professionellen Umfeld. Lief selbst zusammen mit Dejounte Murray auf.

* Sein Vater war ein erfolgreicher HS-Athlet bevor er bei einer Schießerei sein Leben verlor als KPJ vier Jahre alt war. Der Freshman begann seine Sportlerkarriere, um in seine Fußstapfen zu treten und ihn zu ehren. Auch aufgrund der HS-Verbindung gilt Jamal Crawford als eine Art Vaterersatz für ihn.

– Seine Zeit bei USC war eine teils undurchsichtige Episode. Wirkte auf dem Parkett oft wie ein nicht richtig in das Team eingebauter Fremdkörper. Wurde unter der Saison wegen „personal conduct issues“ für mehrere Spiele suspendiert, kam dann aber später in der Spielzeit wieder zurück. Dennoch absolvierte er (auch verletzungsbedingt) nur 21 Partien. Über mögliche Offcourt-Issues kann spekuliert werden.

 

OFFENSE:

+ KPJ ist offensiv ein ungemein talentierter Spieler. Besitzt die richtige Kombination aus physischen Voraussetzungen und basketballerischen Fertigkeiten, um sich mit Leichtigkeit eigene Offense kreieren zu können.

+ Besitzt ein starkes Handling. Crossover, In’n’Out-Dribbles, Hesitation-Moves – KPJ hat jede Menge Bewegungen gemeistert, mit denen er sich Platz für Drives oder Würfe erarbeiten kann.

+ Besonders in Isolationsituationen fälllt es ihm leicht seinen Verteidiger mit dem „Shake“  in seinem Game oft zu verladen und dann zu nehmen, was diese ihm anbieten. Vertraut in solchen Situationen gern auf seinen soliden Stepback-Jumper.

+ Kann ein starker Slasher sein. Hat einen schnellen ersten Schritt, der ihm erlaubt in vielerlei Situationen zum Korb zu explodieren und dann auch konstant über Ringniveau abzuschließen. Dunkt öfter einmal auch über Gegenspieler.

+ Ist in Transition kaum bzw. oft nur mit einem Foul zu stoppen. Agiert in Fastbreaks mit dem Ball sehr aggressiv und effizient.

+ Insgesamt schon ein guter Finisher am Ring (68,6 FG%@Rim), der aber bei Verbesserung von Offhand und Core-Strength sogar noch etwas mehr Potential mitbringt.

* Seine Selfcreation war auf CBB-Level gegen die meisten Verteidiger mehr als ausreichend. Die Frage ist, wie wertvoll dieser Skill auf NBA-Niveau ist, wenn zum einen Defenses besser werden und er höchstwahrscheinlich zunächst wenig Chancen bekommen wird diese Fähigkeit mit dem Ball in der Hand zu nutzen.

* Sein Wurf ist inkonstant, da seine Flugkurve verhältnismäßig flach ist. KPJ wirft allerdings mit viel Selbstvertrauen und kann besonders aus dem Dribbling sehr gefährlich sein. NBA-Range scheint er zu besitzen. Allerdings ist er sicher noch kein so tödlicher Schütze, wie seine Dreierquote von 41,5 3P% suggerieren könnte. Der Freshman schwächelte bei einem mittelgroßen Sample von der Linie (46 FTA, 52,2 FT%).

* Kann PnR als Ballhandler laufen und ist dann vor allem als Driver sehr gefährlich. Seine Passing-Reads sind solide, aber nicht überdurchschnittlich.

* Ist bei weitem kein Pass-First-Playmaker, aber seine Vision und auch der Wille zum Pass sind schon sporadisch vorhanden und wahrscheinlich systembedingt etwas unterschätzt. Findet Cutter oder offene Schützen nach Doubleteams gegen ihn regelmäßig (12 AST%).

* Wurde in der Offense der Trojans nur sporadisch eingebaut. Erhielt insgesamt wenig Aufgaben als Ballhandler. Es wurden kaum Sets für ihn gelaufen. Vielmehr war es für KPJ auf dem Parkett immer ein längeres  Abwarten, bis er mal etwas mit dem Leder in der Hand machen kann durfte. Dementsprechend wurde er nie optimal eingesetzt. Dies allein gibt ihm noch etwas mehr offensives Potential. Andererseits ist natürlich auch die Frage, warum der Freshman bei all seinen offensichtlichen Fähigkeiten nicht mehr Vertrauen vom Coach erhielt.

– Ist an mancher Stelle zu sehr von seinen Ballskills überzeugt und verliert den Ball, weil sein Handle bei all seinen doch sehr fortgeschrittenen Moves im Kern noch nicht eng genug ist.

– Shotselection und Decisionmaking sollten verbessert werden, um an seiner Effizienz zu schrauben. Zog bspw. trotz athletischer Überlegenheit den Stepback oft gegenüber einem harten, einfachen Drive vor. (100 ORtg, 29,3 FTr).

 

DEFENSE:

+ Bringt Onball durch seine physischen Attribute hervorragendes Potential mit, das immer wieder aufblitzt. Kann durch seine Statur, Stärke und Wingspan ohne Probleme drei Positionen switchen.

+ Zeigte abseits des Balles tolle Flashes, bei denen er mit seiner Länge und wachen Rotationen oft zu Deflections, Blocks und Steals kam (2,1 STL%, 2,6 BLK%). Hat in der Hinsicht auch das Potential zu einem guten Teamdefender zu reifen und damit für seine Position insgesamt ein Plusverteidiger zu werden.

* Ist mobil genug, um weite Wege zu gehen und viele Würfe auf dem Feld zu beeinflussen. Ist bei Closeouts teilweise noch etwas zu jumpy, um diese Fähigkeiten auch wirklich in Impact umzuwandeln.

* An diesem Ende des Feldes ist er auch noch etwas inkonstant, was die Einstellung angeht. Kann offball öfter einmal seinen Mann verlieren, weil er zu sehr auf den Ball fokussiert ist.

– Bekommt recht viele Reach-Ins gepfiffen, weil er seine Hände oft zu unbeholfen nutzt. Reagierte teilweise auf diese Schiedsrichter-Entscheidungen mit Frustrations-Fouls. Aber kein Hot-Head per se.

 

Overall

KPJ ist DER High Risk-High Reward-Spieler dieser Draft. Sein Talentlevel und seine athletischen Voraussetzungen könnten ihn in der richtigen Umgebung zu einem der besseren NBA-Spieler auf seiner Position werden lassen. Andererseits ist es ebenso denkbar, dass der Trojan sich als Headcase herausstellt, kaum Fähigkeiten konstant auf das nächste Niveau überträgt und in vier, fünf Jahren in einem chinesischen Basketball-Roster wiederzufinden ist. Zu evaluieren, wo genau er innerhalb dieses Spektrums einmal landen wird, fällt enorm schwer. Wir setzen aber auf ihn, weil er auch beiden Seiten des Feldes gute Anlagen mitbringt und in einer Draft, der es an Toptalent mangelt, bei optimaler Entwicklung zum besten Spieler nach Zion werden könnte. Jamal Crawford wird sicher eines von KPJs Idolen sein. Abseits dessen nannte er in Interwiew gern Paul George. Ich musste beim Scouten öfter an den Kansas-Kelly Oubre denken, dessen Talent bei den Jayhawks ähnlich versteckt wurde. Im gehobenen Mittel seiner Karrieren-Outcomes sehen wir für KPJ einen Spieler in Richtung JR Smith. Am unteren Ende droht ein Schicksal wie das von Ben McLemore, der am College mehr nach einem Top-Basketballer aussah, als er das je auf dem NBA-Parkett zeigen konnte.

Synergy-Stats

Video

Playlist

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

3 comments


  1. Mabusian

    Erst mal ein Kompliment für alle eure Draftanalysen. Ich finde sie kurz, prägnant und sehr nachvollziehbar. Top.

    Weniger nachvollziehbar finde ich, warum einige der Analysen wie diese hier nicht unter Draft & Europa, sondern unter NBA Forum abgelegt werden. Gibt es da einen Grund dafür?

  2. Avatar

    Mr. Finger-Roll

    >
    Stellvertretend: Danke! :tup:

    >
    Laut Standardeinstellung landen sie immer im NBA-Forum. Hier hätte ein Häkchen bei “‘Draft” gesetzt werden müssen, das wurde sicher übersehen. Irgendwas vergesse ich auch immer. :roll:

  3. Avatar

    Mr. Finger-Roll

    …wzbw: Reddish wurde gar nicht veröffentlicht. Habe ich eben korrigiert. :roll:

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben