Share:
Notifications
Clear all

Oklahoma City Thunder  

Seite 372 / 374
  RSS
Timo Kanbach
(@coach-k)

Aber Picks abgeben um ein Vertrag loszuwerden um dann den Cap zu haben um schlechte Verträge aufzunehmen um wieder Picks zu bekommen wär einfach dumm.
Wär ich Presti würde ich 0 Assets abgeben um Paul oder Schröder zu traden. Macht für mich kein SInn.

Schröder bekommst du nur weg, wenn du was passendes abgibst. Du musst ihn aber nicht traden. Den er macht Sinn für OKC und kann den obersten Tank Commander geben. Mit Paul wirst du genug Spiele noch gewinnen damit dein Lottery Pick nicht gut wird.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 11:28 am
sidney95
(@sidney95)

Mal was anderes: glaubt ihr Hervey kann den Sprung zu den Herren schaffen? Spielt echt tolle Summer League und könnte als Stretch Big sicher Backup Big Minuten sehen.
Also Stretch Big ist wahrscheinlich falscher Begriff eher die Backup Minuten auf der 4
Mit Adams und Noel sind die Big Minuten ja vergeben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 11:32 am
TobyCooper
(@htybeler)

Kann Paul eigentlich aus seinem Vertrag aussteigen und sich den Lakers fürs Minimum anschliessen ? :mrgreen: 😈

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 11:50 am
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Denke, Paul könnte man ggf. sogar am 15.12. den Lakers anbieten. Kuzma und Salary-Filler, done Deal. Oder auch den Heat (ähnliches Paket wie für Russ, nur ohne die Assets) oder den Knicks (Salary-Filler und DSJ oder so). Ich denke, da wird sich jemand finden, der noch ein minor-Asset bringt.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 11:58 am
Philipp Rück
(@poohdini)

Wenn ich das richtig verstanden habe, kann Paul direkt weiter getradet werden, weil er nicht zusammen mit anderen Spielern kombiniert wurde.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 2:10 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Völlig unabhängig von weiteren Trades ist heute nach auch die erste Thunder-Ära endgültig zuende gegangen. Ich bin seit ca. 2010 Fan dieses Teams und jetzt ist vom Anfang niemand mehr da. Schon etwas traurig.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 2:45 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Völlig unabhängig von weiteren Trades ist heute nach auch die erste Thunder-Ära endgültig zuende gegangen. Ich bin seit ca. 2010 Fan dieses Teams und jetzt ist vom Anfang niemand mehr da. Schon etwas traurig.

Ich bin ja seit 2007/2008 (letztes Jahr der Sonics) dabei; also vom Anfang an. 😎

Die Zeit zwischen 2010/2011 und 2018/2019 hatte man meist ein Team zusammen, was um den Titel spielen konnte. Welches anderes Team konnte das von sich behaupten? Wahrscheinlich niemand, nicht einmal die Spurs. Insofern war das schon eine geniale Zeit. Man hat sich in den letzten Jahren durch einige Fehleinschätzungen immer mehr in eine komplette Sackgasse manövriert, aus der man kaum noch rauskommen konnte. Die jetzt durchgezogenen Deals sind aber ein Schritt in die richtige Richtung. Ich freue mich auf die Saison und die Zukunft. Um ehrlich zu sein konnte man schon länger nicht mehr so optimistisch nach vorn schauen wie jetzt.

Ein Team zu beobachten wie es von Grund auf neu aufgebaut wird, macht meiner Meinung nach einfach eine Menge Spaß.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 4:43 pm
sidney95
(@sidney95)

Völlig unabhängig von weiteren Trades ist heute nach auch die erste Thunder-Ära endgültig zuende gegangen. Ich bin seit ca. 2010 Fan dieses Teams und jetzt ist vom Anfang niemand mehr da. Schon etwas traurig.

Ich bin ja seit 2007/2008 (letztes Jahr der Sonics) dabei; also vom Anfang an. 😎

Die Zeit zwischen 2010/2011 und 2018/2019 hatte man meist ein Team zusammen, was um den Titel spielen konnte. Welches anderes Team konnte das von sich behaupten? Wahrscheinlich niemand, nicht einmal die Spurs. Insofern war das schon eine geniale Zeit. Man hat sich in den letzten Jahren durch einige Fehleinschätzungen immer mehr in eine komplette Sackgasse manövriert, aus der man kaum noch rauskommen konnte. Die jetzt durchgezogenen Deals sind aber ein Schritt in die richtige Richtung. Ich freue mich auf die Saison und die Zukunft. Um ehrlich zu sein konnte man schon länger nicht mehr so optimistisch nach vorn schauen wie jetzt.

Ein Team zu beobachten wie es von Grund auf neu aufgebaut wird, macht meiner Meinung nach einfach eine Menge Spaß.

+1 +1 +1

Wenn man ehrlich ist, dann hat die letzte Zeit Thunder Basketball hier keinem gefallen. Die Erwartungen von uns Fans war mMn zurecht immer sehr hoch. Und man würde jedes Mal aufs neue Enttäuscht. Klar ist es schade, dass jetzt die erste Thunder Ära offiziell vorbei ist. Aber ich bin froh, dass Presti (auch wenn etwas notgedrungen) den Schalter auf Neustart gedrückt hat.

Ein ganz großer Teil von US Sport ist mMn der Zyklus gut schlecht wieder gut etc. als ich 2011 Thunder Fan wurde gab es für mich bisher nur gut. Ich freue mich auf unseren eigenen “Process”

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 5:55 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Man muss auch einfach mal sehen, dass einige Teams in der Vergangenheit zu spät die Reißleine gezogen haben (Beispiel: Suns, Lakers)... Ich finde, dass das Timing der Thunder nun in Ordnung ist. So ähnlich wie es auch bei den Celtics mit Kevin Garnett usw gut war...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 6:10 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Finde das ist ein super Deal für OKC. Schade das es nun endgültig vorbei ist. Hätte echt gedacht ihr seid die nächsten 2-3 Jahren noch am Start.
Ein Team zu beobachten wie es von Grund auf neu aufgebaut wird, macht meiner Meinung nach einfach eine Menge Spaß.

Darf man fragen warum du deine Meinung geändert hast, sofern ich dich richtig verstehe? Von dir hätte ich so einen Satz nun gar nicht erwartet. Vor drei Jahren hast du mit vielen Argumenten dafür plädiert, nicht komplett einzureißen, unabhängig von der Teamsituation. (was offensichtlich nun passiert.)

Lustigerweise war damals Danilo Gallinaro ein ganz wichtiger Bestandteil der wirklich tollen Diskussionen bezüglich Pro und Contra Rebuild/Picks/Trades. Nun hat das NBA-Universum ausgerechnet jenen Gallo nach OKC gebracht und theoretisch wäre es möglich gewesen, ein gutes Team um Russ/Gallo/Adams/Assets aufzubauen.

Im Kern der Diskussion stand Lotteryteam vs Mittelklasseteam und du hattest dich sehr deutlich damals platziert. Kurz zur Erinnerung ein paar Aussagen von damals.
Du glaubst offenbar, dass es leichter ist wieder nach oben zu kommen, wenn man erstmal schlecht abschneidet und gute Draftpicks erhält. Ich bin mir da nicht so sicher: Mystic von Sportforen hat das mal statistisch untersucht. Bei der Analyse kam heraus, dass schlechte Teams eher schlecht bleiben bzw. die Wahrscheinlichkeit kleiner ist, sich zu verbessern als beim Schritt von der Mittelklasse zum guten Team. In der NBA gelang es den Mittelklasse-Teams im Schnitt leichter sich nach oben zu verbessern als den Lotterieteams. Der Grund ist einfach: hohe Draftpicks werden im allgemeinen überschätzt. Ein Top 3 Pick entwickelt sich im Schnitt vielleicht zu einem Luol Deng oder ähnliches, wenn überhaupt! Dass man ein All-NBA-Teamer erhält (1st, 2nd, 3rd Team) ist leider die Ausnahme als die Regel.

Genau, es geht um Wahrscheinlichkeiten. Und man muss sich aus meiner Sicht bewusst machen, dass die Wahrscheinlichkeit, dass ein "Allstar-Spieler" (um Sebastians Vokabular zu benutzen) oder ein Impactspieler (meine Bezeichnung) bei einem Top 6-Pick herauskommt, ist gering. Es ist unwahrscheinlich, dass ein Top-6 Pick so gut wie ein Gallinari wird. Und genau deswegen ist es aus meiner Sicht sinnvoller, einen Gallinari ins Team zu holen als ein Top-6-Pick. Man könnte das wohl nur anders sehen, wenn man den durchschnittlichen Impact eines #1-Picks als Grundlage nimmt, aber wie Wahrscheinlich ist es, dass man so einen erhält?

Aber so langsam drehen wir uns im Kreis. Warum jetzt Gallinari holen, selbst wenn Westbrook abhaut? Weil er ein super Rollenspieler ist und er das Niveau des Teams signifikant erhöht. Damit man die Chancen auf Playoffs erhöht. Warum mir das wichtig ist? Weil es einfacher ist, aus einem Mittelklasseteam einen Contender zu formen als aus einem Lotterieteam.

Und mir ist der permamente Weg über die Lotterie (eigene Picks) zu risikoreich. Ich habe lieber ein ausgeglichenes Team, welches in die Playoffs einzieht (selbst wenn die besten Spieler des Teams teuer sind) als ein Team, welches jahrelang in der Lotterie rumirrt, sich sogar erstmal verschlechtern soll, damit der eigene Pick aufgewertet wird. Aber Das haben wir jetzt wirklich ausreichend durchgekaut. Ich habe deinen Standpunkte verstanden und meinen eigenen vorgestellt. Alles gut.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 6:13 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Haha, war das im Zuge meines Lottery-Teamaufbau-Artikels oder wann war das?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 6:55 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Haha, war das im Zuge meines Lottery-Teamaufbau-Artikels oder wann war das?

Ja es ging vor allem darum was man macht, wenn Russ gehen sollte.

Das Thema Teambuilding finde ich so spannend und damals waren wir beide eher Pro Retool, also ein Übergangsjahr mit jungem Team + hoher Pick und danach Attacke. Fabian war anderer Ansicht und seine Meinung fand ich damals äußerst interessant. Heute bin ich viel eher bei ihm, als damals, weshalb es mich nun noch mehr interessiert. 😀

EDIT:
Sorry, vergessen. Es war Ende Juli 2016

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 7:00 pm
freiplatzzokker
(@freiplatzzokker)

Ich bin ja seit 2007/2008 (letztes Jahr der Sonics) dabei; also vom Anfang an. 😎

Ich glaube ich werde alt. Ich bin seit 1994 dabei und habe damals die Finals mit Kemp und Payton live geschaut. Der Umzug war für mich nicht so richtig schlimm, weil ich keinen Bezug zur Stadt Seattle habe (ja, schöner ist die dennoch). Das Logo und die Farben waren natürlich damals schöner, aber Hauptsache man hatte coole Spieler. Jetzt hat man mit SGA wenigstens einen. Ich bin gespannt, wie es da weiter geht. In all den Jahren gab es bei den Sonics und Thunder nur eine kurze Phase in der man schlecht war. Ansonsten war das annähernd Spurs Niveau nur ohne Titel. Hoffentlich geht es auch jetzt schnell wieder bergauf. Mit den ganzen Assets ist da ja was drin. 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 7:01 pm
Fabian Thewes
(@irenicus)

Zu meinen Aussagen von damals stehe ich auch heute. Meine grundsätzliche Meinung hat sich nicht geändert.

Das Ding ist einfach, dass das Front Office der Thunder einigen Fehleinschätzungen unterlag, was zu einer fast ausweglosen Situation führte. Das fängt beim Preis von Steven Adams an, setzt sich fort mit Carmelo Anthony und Schöder und hört beim fehlenden Shooting sowie Coach Donovan auf.

Ich versuche mal die Problemkreise und meine Sicht der Dinge (etwas ausführlicher) zu beschreiben:

Vor dem Deal von PG13 und Westbrook hatte man eine Situation, in welcher das Team eigentlich nicht mehr wirklich verbessern werden konnte.

Die Picks in der Zukunft waren (wenn auch geschützt) teilweise getradet, wodurch man wegen der Stepien Rule Beschränkungen unterlag. Man zahlte unglaublich viel Luxussteuer für sehr viel fehlende Klasse (Schröder, aber auch Adams für den Preis, Roberson ist verletzt). Insgesamt muss man sagen, dass zu vielen Schwächen (Offensive, Shooting, Qualität der Bank und Coaching) zu wenig Möglichkeiten gegenüber standen wie man das Team hätte signifikant verstärken können, weil die eigenen Picks zu schlecht waren, Free Agents zu teuer sind oder man selbst wegen der Luxussteuer keine Kohle mehr hat. In einem sehr kleinen Markt wie Oklahoma City haut das CBA voll rein. Ich bin ehrlich: ich habe vor der Offseason keine realistische Möglichkeit gesehen, wie das Team um Westbrook, George und Adams signifikant verbessert werden könnte. Dies wäre aber erforderlich gewesen, um mit der nun vorhandenen Konkurrenz effektiv mithalten zu können. Ein Blick auf die advanced Teams Stats zeigt das auch ganz schön. Hier mal die Werte der Thunder beim SRS der letzten Jahre:

2015/2016: +7,09 (mit Westbrook und Kevin Durant)
2016/2017: +1.14 (Westbrook alleine)
2017/2018: +3.42 (mit Westbrook, Paul George, Carmelo Anthony und Steven Adams u.a.)
2018/2019: +3,56 (mit Westbrook, Paul George, Steven Adams und Dennis Schröder u.a.; Paul George spielt eine krasse MVP-Saison)

Der NBA-Champion hatte in der Vergangenheit durchschnittlich ein SRS bei ca. +6. Allerdings liegen zwischen +3,56 und +6,0 Welten. Eigentlich ist es bemerkenswert, dass es in der abgelaufenen Saison nur +3,56 waren, obwohl PG13 eine überragende Saison spielte und genau genommen auch besser war als Kevin Durant jemals bei uns gewesen ist. Das hängt zum einen damit zusammen, dass der Westbrook von 2015/2016 viel besser war als der Westbrook von dieser Saison. Selbst 2017/2018 war der Impact von Westbrook bei weitem besser als im letzten Jahr. Ich würde daher sagen, dass Westbrook einen gehörigen Anteil hat, dass die Thunder kaum besser performten als mit dem schrecklichen Carmelo Anthony. Zur Verteidigung von Westbrook lässt sich sehr gut vertreten, dass ihm und Paul George nicht die passenden Rollenspieler an die Seite gestellt wurden. Das besagte fehlende Shooting wiegt diesbezüglich sehr schwer. Dass die Thunder in der offensiven Effizienz Platz 17 NBA-weit waren und in der Defensive Platz 4, überrascht nicht. Hier wäre auch Coach Donovan gefordert gewesen. Leider musste man sogar von Geschichten lesen, dass das Team die Taktik vorgibt. Als ich davon las, war ich geschockt. Auf der anderen Seite erklärt dies aber einiges, insbesondere die noch extremere Spielweise von Russell Westbrook.

Natürlich hätte ich gern noch weiter um Westbrook und George gebaut, aber dafür hätte man Schröder und Adams traden müssen (Hayward oder Beal wären Kandidaten). Angeblich gab es sogar Versuche, aber diese scheiterten, was verständlich ist, wenn man sich anschaut, wie eingeschränkt man wegen der Luxussteuer und den fehlenden Picks gewesen ist. So blieb es dabei, dass Alternativen praktisch nicht vorhanden waren, um in die +6-Region als Team zu stoßen. Für mich wäre es natürlich auch in Ordnung gewesen, weiterhin "nur" um die Playoffs zu spielen, aber auf Kosten der kompletten Zukunft ohne Aussicht auf Besserung ist sicherlich nicht der richtige Weg. An dieser Stelle möchte ich noch auf zwei von dir zitierten Aussagen meiner Person aus der Vergangenheit eingehen.
Aber so langsam drehen wir uns im Kreis. Warum jetzt Gallinari holen, selbst wenn Westbrook abhaut? Weil er ein super Rollenspieler ist und er das Niveau des Teams signifikant erhöht. Damit man die Chancen auf Playoffs erhöht. Warum mir das wichtig ist? Weil es einfacher ist, aus einem Mittelklasseteam einen Contender zu formen als aus einem Lotterieteam.

Und mir ist der permamente Weg über die Lotterie (eigene Picks) zu risikoreich. Ich habe lieber ein ausgeglichenes Team, welches in die Playoffs einzieht (selbst wenn die besten Spieler des Teams teuer sind) als ein Team, welches jahrelang in der Lotterie rumirrt, sich sogar erstmal verschlechtern soll, damit der eigene Pick aufgewertet wird. Aber Das haben wir jetzt wirklich ausreichend durchgekaut. Ich habe deinen Standpunkte verstanden und meinen eigenen vorgestellt. Alles gut.

Ich bin weiterhin der Meinung, dass es besser bzw. leichter ist einen Contender aus einem Mittelmaß-Team zu formen als durch einen radikalen Rebuild. Aber zum einen muss dafür noch die Zukunft der Franchise gesichert sein; zum anderen muss ein Mindestmaß an Flexibilität vorhanden sein, das Team auch nach vorn bringen zu können. Die Thunder waren durch die zahlreichen Fehlentscheidungen aber komplett festgefahren. Warum sie festgefahren waren, habe ich oben erklärt. Es gab also keine Aussicht auf Besserung. Es gab kaum eine realistische Möglichkeit, aus diesem recht mittelmäßigen Team einen (echten) Contender zu formen. Daher halte ich es in dieser speziellen Situation für gerechtfertigt, vielleicht sogar geboten, einen Rebuild in Erwägung zu ziehen.

Insofern unterstütze ich die Entscheidung, den Rebuild einzuleiten. Wie jetzt ein Rebuild im Einzelnen gestaltet wird, dafür gibt es unzählige Möglichkeiten und ist immer wieder Thema kontroverser Diskussionen.

Ich persönlich plädiere für einen Weg, weiterhin das bestmögliche Team auf das Feld zu schicken. Ein bewusstes verschenken sämtlicher guter Spieler, nur um einen eigenen hohen Pick abzustauben, davon halte ich weiterhin nichts. Hier finden die von dir zitierten Aussagen weiterhin Anwendung. Für einen solchen Rebuild sprechen zudem die zahlreichen fremden Picks (Heat, Clippers, Rockets) wodurch die Thunder möglicherweise hohe Picks erhalten ohne dass das eigene Team schlecht sein muss. Es liegt auf der Hand, dass dieser Punkt sich noch als sehr wertvoll in der Zukunft herausstellen kann.

Ich persönlich erwarte, dass Chris Paul und Dennis Schröder getradet werden; wenn nicht vor der Saison, spätestens im Laufe der Saison. Auch Steven Adams könnte es treffen. Bei ihm würde ich aber eher noch die Saison abwarten wollen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 7:23 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

:tup: :tup: :tup:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 12/07/2019 7:30 pm
Seite 372 / 374
Share: