Share:
Notifications
Clear all

Oklahoma City Thunder  

Seite 365 / 374
  RSS
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Wäre für Schröder, Roberson und zwei der Picks gegen Beal. Zu teuer darf es aber nicht werden. Von Love würde ich die Finger lassen.

Russ - SGA
Beal - Ferguson
Gallo
Grant
Adams - Noel

Fehlen noch zwei Forwards, die kriegt man aber sicher noch irgendwo her.

Eine Anmerkung noch: die Picks liegen sehr weit in der Zukunft (21,22,23,24,26), das heißt, ein Rebuild JETZT würde eher weniger was bringen. Spricht dafür, jetzt noch zwei drei Jahre mit Russ kompetitiv zu bleiben.
Für was? Das Team gewinnt nix. Der Westen ist zu stark. Ich wär froh wenn wir in einen komplettenrebuild gehen. Vorallem weil wir den eigenen Pick behalten wenn wir in der Lottery sind.

Stimmt nicht ganz. Ist 1-20 geschützt.

Wenn Komplettrebuild, dann bitte Russ nach NYK traden und Adams nach Boston und da noch Assets einsammeln, die vielleicht ein bisschen kurzfristiger weiterhelfen als die Picks, die wir für George bekommen haben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 11:59 am
Pillendreher
(@pillendreher)

So, Zeit den Basketball an den Nagel zu hängen. Presti hat es tatsächlich geschafft.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:18 pm
sidney95
(@sidney95)

So, Zeit den Basketball an den Nagel zu hängen. Presti hat es tatsächlich geschafft.

Selbst wenn wir PG ein besseren Team rumgestellt hätten, wäre diese Anfrage gekommen. Wenn der Finals MVP dich recruited um mit ihm in der STadt zu spielen in der du eigentlich von Anfang an spielen wolltest kannst du als GM nicht viel machen wenn du nicht in eine AD Schlammschlacht kommen willst.

Deine Presti Kritik ist in weiten teilen die letzte zeit mehr als verdient gewesen. Hier sehe ich aber absolut nicht wie man Presti kritisieren kann. Der Gegenwert ist ziemlich stark.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:27 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

So, Zeit den Basketball an den Nagel zu hängen. Presti hat es tatsächlich geschafft.

Ich freue mich schon auf den ausführlichen Rant, wie man es mit Harden, KD und Prime PG verkackt hat.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:28 pm
sidney95
(@sidney95)

WIr hätten PG letzten Sommer für nix verlieren können. Jetzt sind wir mit Assets nur so bestückt und können weiterhin versuchen competitive zu sein oder halt in die Zukunft zu blicken. Was ich schade finde ist dass man es dieses Jahr nicht nochmal versucht hat da die Liga so offen ist wie nie, aber so wie es jetzt ausgegangen ist damit kann ich mehr als leben.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:33 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

WIr hätten PG letzten Sommer für nix verlieren können. Jetzt sind wir mit Assets nur so bestückt und können weiterhin versuchen competitive zu sein oder halt in die Zukunft zu blicken. Was ich schade finde ist dass man es dieses Jahr nicht nochmal versucht hat da die Liga so offen ist wie nie, aber so wie es jetzt ausgegangen ist damit kann ich mehr als leben.

Es geht doch darum, dass man es nie verstanden hat,

a) Billy zu feuern
b) einen kompetenten Coach zu verpflichten
c) einen VIEL passenderen Cast für Russ zu bauen
d) Russ einzufangen
e) ein System zu etablieren
f) usw.

Es geht darum, dass man es nie geschafft hat, sein volles Potential abzurufen. Das ist schade und schlecht. Das generell nicht alles schlecht ist, dürfte klar sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:37 pm
Pillendreher
(@pillendreher)

So, Zeit den Basketball an den Nagel zu hängen. Presti hat es tatsächlich geschafft.

Ich freue mich schon auf den ausführlichen Rant, wie man es mit Harden, KD und Prime PG verkackt hat.

Ich kann meine Gedanken noch gar nicht ordnen. Musste mich gerade zwischen Tränen und dem Zerstören meines Laptops entscheiden. :mrgreen: Da steht man auf, denkt dass heute ein guter Tag wird, überlegt sich sein George Jersey anzuziehen und dann das. Unglaublich.

In der Zwischenzeit lasse ich mal das da:
I just can't with this team anymore.
I stayed optimistic after the harden trade. Even after KD left, I tried to look on the bright side. I done with that **** now and looking at the glass half full.

**** Presti. **** the FO.
This is the end of this franchise in any positive light. The rebuild was inevitable, but the compounding of horrible decisions that Presti made over the last 6 years finally came to a head and this was the only way out. The terrible return on the Harden trade, draft miss after miss after miss. Hiring Billy Donovan. Not pivoting after KD left. Now the team is stuck between directions without any sort of clear pivot point unless Russ gets moved and that seems impossible. Otherwise this is a team that will still be over the cap, have an overpaid center, a supermax point guard, a backup point making starter money... and this trade is supposed to fix anything?

This team is still doomed. Billy Donovan is still the coach. The team still has bloated contracts that prevent a pure tear down. The picks are years down the road and won't be any good until at least 2024 unless something wacky happens. This teams picks will be pretty good. Presti has not shown the ability to draft consistently well in ages. The last lotto pick was Cam Payne. The FO has shown they can't sustain paying the tax over a protracted period of time so even if they draft 3 HOFs in a row again, which won't happen, they won't pay to keep them together. Presti can't survive this fiasco. He traded all those first round picks that hamstrung the team and prevented it from getting any better to just pull a 180? Why didn't he trade Russ after his MVP year? Why make all of these short sighted win-now moves when the window for contention was narrowed when Harden got traded and shut when KD left? I have no faith in this FO going forward because they haven't shown the competency up until this point. All of the assistant coaches leaving should have been a sign that something was amiss, but now that all of the cap space is drying up there aren't many subsequent moves to make.

This is **** awful. The western conference has basically become an LA civil war now and OKC is now the Washington wizards with some extra picks down the road, but a still **** up cap situation. Holy **** this sucks

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:40 pm
sidney95
(@sidney95)

„Haven’t showed the competence“

Im Endeffekt hat man über die letzten Jahre Ibaka in dieses Paket von Heute getradet. Gar nicht so schlecht wie ich finde. Die Drafts waren ziemlich mies und auch die FAs und Supporting Cast Trades waren meistens ein Reinfall. Trotzdem immer alles schwarz zu sehen ist auch lächerlich.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:53 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Ich kann meine Gedanken noch gar nicht ordnen. Musste mich gerade zwischen Tränen und dem Zerstören meines Laptops entscheiden. :mrgreen: Da steht man auf, denkt dass heute ein guter Tag wird, überlegt sich sein George Jersey anzuziehen und dann das. Unglaublich.
Diese Liga ist völlig bekloppt und eigentlich sind alle Spieler nur noch Free Agents. Wenn man seine Chancen und Ressourcen nicht nutzt, dann ist man heute selbst schuld. Deswegen gehe ich auch davon aus, dass ich mich in 9 Monaten über ein ähnliches Tradepaket "erfreuen" darf. :mrgreen:

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 12:54 pm
Rapsack
(@rapsack)

Wieviel Ist Russ wert?

Diese Frage wird sich nun stellen.
Was erwartet ihr, was man als Gegenleistung bekäme, wenn man ihn jetzt tradet?

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:06 pm
sidney95
(@sidney95)

Wieviel Ist Russ wert?

Diese Frage wird sich nun stellen.
Was erwartet ihr, was man als Gegenleistung bekäme, wenn man ihn jetzt tradet?

Gibt soviel Möglichkeiten.
Wiggins + Culver für Russ würde ich sofort machen.
Knicks, Heat, vielleicht sogar Rockets (CP3 und ein Haufen Picks wobei ich mir nicht vorstellen kann, dass Morey das machen will der Russ hater)

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:16 pm
Pillendreher
(@pillendreher)

„Haven’t showed the competence“

Im Endeffekt hat man über die letzten Jahre Ibaka in dieses Paket von Heute getradet. Gar nicht so schlecht wie ich finde. Die Drafts waren ziemlich mies und auch die FAs und Supporting Cast Trades waren meistens ein Reinfall. Trotzdem immer alles schwarz zu sehen ist auch lächerlich.

Es ist symptomatisch für unsere Zeit, dass es so etwas wie Verantwortung und Verantwortungsbewusstsein nicht mehr gibt. Man kann sich das ja jetzt schönreden mit solchen kruden Vergleichen, aber am Ende ignorierst du doch, dass wir es mit einer Situation zu tun haben, die die direkte Konsequenz von Prestis Entscheidungen darstellt. Wie ein Politiker redet er immer über seine eigenen Verfehlungen wie als sei er ein unbeteiligter Dritter auf ner Kaffeefahrt und denkt gar nicht dran, etwas besser zu machen oder gar Verantwortung zu übernehmen und den Platz für jemand anderen zu räumen. Vor einem Jahr schlägt George andere Angebote aus und entscheidet sich für einen Verbleib in OKC. Was macht Presti? Holt Dennis Schröder und gibt dafür zudem noch einen Pick, obwohl die Hawks ihn nicht einmal herschenken konnten. Warum? Weil er am Ende einfach kein guter NBA Spieler ist, sondern ein arroganter Chucker, der wie eine schlechte Mischung aus Irving und Westbrook daherkommt. Schröder gibt dann sogar noch preis, dass die Thunder ihn vorher angerufen und ihm eine bestimmte Rolle versprochen haben, so als sei er ein angesehener Star. :stupid: Es war doch von Anfang an klar, dass das nicht wirklich funktionieren wird können. Aber hey, wen interessiert's, nicht wahr?

Roberson hat sich Anfang 2018 verletzt. In den letzten 18 Monaten hat Presti KEINEN EINZIGEN NBA TAUGLICHEN FLÜGEL VERPFLICHTET. Keinen einzigen. Stattdessen zieht man Westbrook mit dem Schröder backcourt runter und gibt Raymond "Ich esse meine Gegner" Felton auf dem Flügel in den Playoffs, weil man einfach keinen anderen Flügel hat.

Dass man 2017 gegen Houston rausflog: Auch zum Teil Donovans Schuld, aber das konnte man noch akzeptieren. Dann wird man von einem Rookie, Gobert und einem Haufen defensiver Rollenspieler vermöbelt in der Saison, in der man Anthony holt und dieser selber Donovan auf seine Rolle ansprechen muss. Bereits damals hätte man Donovan feuern müssen. Aber das macht man natürlich nicht. Dieses Jahr denkt man, dass man endlich aus der ersten Runde rauskommt. Fehlanzeige. Man schafft es nicht einmal, gegen Lillard-Kanter konstant zu punkten. Hier muss man Donovan aber endlich rauswerfen, nicht wahr? Nö. "We expect Billy to be back". Und wieder sieht man den Politiker Duktus: Keine Verantwortung übernehmen, gerne in die Rolle eines Dritten wechselnd (Hier auch so ein Beispiel: "I'd love for us to have more shooting. I think you look at the team and you say, well, on paper, if we look at these numbers, like this -- totally see that." - in diesem Satz ist er nur ein Zuschauer und nicht derjenige, der dafür verantwortlich ist, wie viel Shooting im Kader vorhanden ist) und einfach weitermachen.

Ich kann George auch vollkommen verstehen. Wieso sollte er die letzten Jahre seiner Prime hier verschwenden? Ich kann mir diese Scheisse nicht mehr anschauen. Für die Spieler muss das noch schlimmer sein.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:21 pm
STAT
 STAT
(@STAT)

Es ist symptomatisch für unsere Zeit, dass es so etwas wie Verantwortung und Verantwortungsbewusstsein nicht mehr gibt. Man kann sich das ja jetzt schönreden mit solchen kruden Vergleichen, aber am Ende ignorierst du doch, dass wir es mit einer Situation zu tun haben, die die direkte Konsequenz von Prestis Entscheidungen darstellt. Wie ein Politiker redet er immer über seine eigenen Verfehlungen wie als sei er ein unbeteiligter Dritter auf ner Kaffeefahrt und denkt gar nicht dran, etwas besser zu machen oder gar Verantwortung zu übernehmen und den Platz für jemand anderen zu räumen. Vor einem Jahr schlägt George andere Angebote aus und entscheidet sich für einen Verbleib in OKC. Was macht Presti? Holt Dennis Schröder und gibt dafür zudem noch einen Pick, obwohl die Hawks ihn nicht einmal herschenken konnten. Warum? Weil er am Ende einfach kein guter NBA Spieler ist, sondern ein arroganter Chucker, der wie eine schlechte Mischung aus Irving und Westbrook daherkommt. Schröder gibt dann sogar noch preis, dass die Thunder ihn vorher angerufen und ihm eine bestimmte Rolle versprochen haben, so als sei er ein angesehener Star. :stupid: Es war doch von Anfang an klar, dass das nicht wirklich funktionieren wird können. Aber hey, wen interessiert's, nicht wahr?

Roberson hat sich Anfang 2018 verletzt. In den letzten 18 Monaten hat Presti KEINEN EINZIGEN NBA TAUGLICHEN FLÜGEL VERPFLICHTET. Keinen einzigen. Stattdessen zieht man Westbrook mit dem Schröder backcourt runter und gibt Raymond "Ich esse meine Gegner" Felton auf dem Flügel in den Playoffs, weil man einfach keinen anderen Flügel hat.

Dass man 2017 gegen Houston rausflog: Auch zum Teil Donovans Schuld, aber das konnte man noch akzeptieren. Dann wird man von einem Rookie, Gobert und einem Haufen defensiver Rollenspieler vermöbelt in der Saison, in der man Anthony holt und dieser selber Donovan auf seine Rolle ansprechen muss. Bereits damals hätte man Donovan feuern müssen. Aber das macht man natürlich nicht. Dieses Jahr denkt man, dass man endlich aus der ersten Runde rauskommt. Fehlanzeige. Man schafft es nicht einmal, gegen Lillard-Kanter konstant zu punkten. Hier muss man Donovan aber endlich rauswerfen, nicht wahr? Nö. "We expect Billy to be back". Und wieder sieht man den Politiker Duktus: Keine Verantwortung übernehmen, gerne in die Rolle eines Dritten wechselnd (Hier auch so ein Beispiel: "I'd love for us to have more shooting. I think you look at the team and you say, well, on paper, if we look at these numbers, like this -- totally see that." - in diesem Satz ist er nur ein Zuschauer und nicht derjenige, der dafür verantwortlich ist, wie viel Shooting im Kader vorhanden ist) und einfach weitermachen.

Ich kann George auch vollkommen verstehen. Wieso sollte er die letzten Jahre seiner Prime hier verschwenden? Ich kann mir diese Scheisse nicht mehr anschauen. Für die Spieler muss das noch schlimmer sein.

+ 1
Trotzdem ist nicht alles schlecht, will ich nochmals anmerken. 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:27 pm
sidney95
(@sidney95)

Ich stimme dir mit der Presti Kritik ja zu großen Teilen zu aber jetzt wurde genau das richtige gemacht was von vielen auch schon lange gefordert wurde. Die Reisleine gezogen. Wie sagt man so schön: Lieber ein Ende mit Schrecken als ein Schrecken ohne Ende.
Mit einem PG der wahrscheinlich 1 Monat mindestens verpasst wäre die Möglichkeit auf ein Platz 5-7 dieses Jahr und wahrscheinlich wieder in Runde 1 aus nicht unwahrscheinlich. Die Owner hatten sicher auch keine Lust auf Repeater Tax für 1st Round Exits.

In der Vergangenheit wurden viele Fehler gemacht. Dass die nicht frühzeitig bestraft wurden kann man diskutieren, aber das was man heute Nacht als Gegenwert bekommen ist ist fantastisch

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:28 pm
sidney95
(@sidney95)

Royce Young hört sich in seinem ESPN Artikel übrigens sehr danach an als würde man auf Trade Russ gehen und nicht auf versuchen andere Spieler zu bekommen um relevant zu bleiben. Das würde auch mit den berichten von Brett und co übereinstimmen.
Des weiteren sagt er die Relationship zwischen RUss und PG hatte nix mit dem Trade request zu tun was manche vermutet haben nach dem Shams Tweet.

Kann PG absolut verstehen und bin ihm auch 0,0 „böse“.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 06/07/2019 1:31 pm
Seite 365 / 374
Share: