Wittmans Wizards: P...
 
Share:
Notifications
Clear all

Wittmans Wizards: Partisanentum weicht Zeitgeist  

  RSS

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.
Nach zwei Auftritten in den Conference Semifinals sind die Washington Wizards derzeit fünf Spiele von einem Platz in den Playoffs entfernt. Gutzureden ist dieser schwache Start kaum. Nach Jahren, in denen Randy Wittman für seinen Spielstil kritisiert wurde, läutet gerade er einen Umbruch ein, der sich dieses Jahr wahrscheinlich nicht an den Resultaten messbar sein wird, jedoch auf Dauer dem ewigen “Next team to make noise” der Eastern Conference auf den richtigen Kurs bringen sollte.

Zitat
Veröffentlicht : 16/12/2015 5:11 pm
Sebastian Seidel
(@sebastian-s)

Schöne Analyse der offensiven Probleme der Wizards. Im Vergleich zur letzten Saison hat sich das Offensivrating nur um einen Punkt verschlechtert, die Wurfauswahl ist sicherlich besser als in den vergangenen Jahren.
Ein paar Punkte habe ich aber wo ich etwas unterschiedlicher Meinung bin.

Die Frage ist ob es denn überhaupt gut für die Wizards ist das Spiel vermehrt auf andere Akteure zu verteilen. Ist es nicht gerade aufgrund der Probleme von John Wall abseits des Balles vielleicht wirklich sogar besser für die Offensive der Wizards wenn Wall den Ball viel dominiert?
Wie beschrieben haben viele Flügelspieler große Probleme die Offensive am Leben zu halten. Auch Beal ist imo. nicht unbedingt der sicherste Playmaker, verursacht viele Turnover und neigt außerdem weiterhin sehr oft dazu aus dem Pick&Roll zu langen Zweiern hoch zu gehen (5 Pullup 2P-FGA/G bei 40%).
Wenn wir bei Rondo immer davon reden, dass er leere Stats auflegt, ineffizient ist und die Kings ohne ihn auf dem Feld besser sind: Beal hat ein ORtg von 98 und katastrophale On/Off-Ratings. Mit ihm haben die Wizards ein Offensivrating von 97.9 und ohne ihn 104.9. Kleine Sample Size, aber wenn wir das bei Rondo ansprechen, sollte das bei Beal auch erwähnt werden.

Das größere Problem der Wizards liegt aber ohnehin vermutlich in der Defensive. Das Defensivrating ist von 100.0 auf 104.6 gefallen

AntwortZitat
Veröffentlicht : 16/12/2015 6:15 pm
Philipp Rück
(@poohdini)

@Sebastian:

Grundsätzlich sehe ich es genauso, wenn es darum ginge, morgen im Spiel (bspw. Playoffs) Erfolg zu haben. Aber mir kommt es nach lesen des Artikels so vor, als ginge es hierbei um den Prozess (#TrustTheProcess^^), Beal zu einem besseren On-Ball-Spieler und Ballhandler zu machen. Das geht u.a. dadurch, dass man ihn, gerade zu Beginn der RS ausprobieren lässt. Jedes noch so intensive Training im Sommer bringt nichts, wenn man es in der PRaxis nie testen kann.

Die Warriors haben das bei Klay im vergangenen Jahr auch zugelassen.

Gesetzt den Fall, die Wizards bekommen Spieler, die zu einem 4-/5-out System besser passen, so wird es auch für Beal einfacher, sodass man, wenn es irgendwann darauf ankommt, nicht nur auf Wall als Ballhandler angewiesen ist.

Ansonsten: Schöner Artikel, wie immer Artur. Dafür gabs ja sogar Lob (!) von Dennis (!!).

AntwortZitat
Veröffentlicht : 17/12/2015 2:31 pm
abcd12
(@abcd12)

Die Wizards sind vor allem deshalb so schwach gestartet, weil Wall absolut miserabel im ersten Monat der Saison gespielt hat und zwar in jeglicher Hinsicht. In der Defense faul und in der Offense ohne Not ein TO-Maschine. Hinzu kommen die Verletzungen und die Tatsache, dass Gortat alles andere als ein Anker für die Wiz war. Ich schreibe "war" weil das die letzten Spiele deutlich besser ausgesehen hat.

Sebastian spricht auch einen wesentlichen Punkt an, der mir im Spiel der Wizards aufgefallen ist. Wittman schafft es nicht Beal und Wall gemeinsam zum Laufen zu bringen. In der Theorie sind die beiden eine ziemlich perfekte Mischung von Skills. Im eigentlichen Spiel kommen diese aber nicht zur Geltung wenn Beal das Ballhandling übernimmt und Wall am Perimeter herumlungert. Evident wird das, wenn man sieht wie Wall mit funktionalen Rollenspielern wie Dudley, Oubre und Temple funktioniert und die Fäden in der Offense die ganze Zeit in den eigenen Händen hält.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/12/2015 11:46 am
Share: