Hatte Westbrook zu ...
 
Share:
Notifications
Clear all

Hatte Westbrook zu schlechte Mitspieler?  

  RSS

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.
Die Oklahoma City Thunder waren mit Russell Westbrook auf dem Feld den Houston Rockets überlegen. Ohne ihn brachen sie ein. Sind die Rollenspieler so schlecht oder liegt es doch an anderen Faktoren?

Zitat
Veröffentlicht : 26/04/2017 8:01 pm
Sebastian Hansen
(@sebastian-hansen)

Gute Analyse, vor allem der letzte Absatz:
Ob die Thunder die Serie mit den Adjustments weit offen stoßen hätte können, ist spekulativ. Die Fehler wurden bereits in der Regular Season gemacht, wodurch das monströse Netrating Westbrooks erst entstehen konnte. Dass das vorhandene Personal jedoch nicht optimal kombiniert wurde, ist unstrittig. Der öffentliche Ruf der Spieler um Westbrook leidet durch das Coaching Donovans, der auch mit diesem beschränkten Kader mehr Automatismen und feste, funktionierende Rotationen hätte finden müssen.

Ansonsten noch ein paar einzelne Anmerkungen.
Donovan hat sich also offensichtlich dazu entschieden, Westbrook immer den besten Supporting Cast zur Verfügung zu stellen, um das individuelle Talent des Playmakers zu maximieren. Gleichzeitig ist er dadurch dazu übergegangen, die Bank den Rockets zum Fraß vorzuwerfen, weil er sich dafür entschied, kaum Starter mit der Bank zu mischen.

Die Frage ist, ob es war gebracht hätte. Kanter war in der Serie nicht spielbar, weder gegen Lou Williams noch gegen Eric Gordon und erst Recht nicht gegen James Harden im P&R. Ich hätte es am liebsten gesehen, hätte er gar nicht gespielt. Dann teilen wir jetzt mal den Kader nach folgenden Kriterien ein: kann sehr gut für sich selbst und andere kreieren - kann so mittel für sich selbst und andere kreieren - kann gar nicht für sich selbst und andere kreieren.

1. Russell Westbrook
2. Victor Oladipo (mit Abstrichen)
3. Der Rest.

Nun kommt hinzu, dass Dipo in diesen Playoffs ein Totalausfall war. Dann merkt man auch, wo der Hund begraben liegt: in diesem Kader kann niemand außer Russ irgendwas für sich selbst und andere kreieren, außer Kanter im Lowpost und der war nicht spielbar in der Serie. Nun kommt deine absolut berechtigte Kritik an Donovan, dass kein System für das Spiel ohne Russ implementiert wurde. Gebe ich dir absolut recht. Für ein gutes System (siehe Spurs) braucht man allerdings auch ein bisschen Shooting, wenn man schon keinen guten Ballhandler hat. Teilen wir den Kader der Thunder mal ein: kann sehr gut oder gut werfen - kann so durchschnittlich werfen - kann nicht werfen

1. DMD, mit Abstrichen
2. Abrines, Dipo, Russ
3. Der Rest

Wird bei solchen Verhältnissen dann halt auch schwierig (auch wenn Donovan hier und insbesondere im Bereich der Spielerentwicklung massiv gefailt hat).
Es ist nahezu unerklärlich, warum man Westbrook nicht mit Bank-Lineups laufen ließ.

Ich glaube nicht, dass das groß was gebracht hätte. Klar, er hätte es ausprobieren müssen. Aber wo hätte die Creation in der Russ-freien Zeit dann sonst herkommen sollen? Adams, Gibson, Dipo? Eher nicht...
Geht Westbrook vom Feld, hat Donovan keinerlei Strategie, welche Lineup er aufs Feld bringen soll. In den 46 Minuten ohne ihn spielt Donovan 18 verschiedene Lineups.

Das stimmt.
Eine Durchmischung der Lineups von OKC wäre auch deswegen sinnvoll gewesen, weil man in den fünf-sechs minütigen Verschnaufpausen von Westbrook nahezu immer alle vier restlichen Starter hätte spielen können und die Lineup mit einem Shooterstatt Westbrook hätte auffüllen können. Das würde Oladipo die Ballhandler-Aufgaben übertragen, Christon aus der Rotation verbannen und vier gute Verteidiger aufs Feld schicken, die sich nicht so abschlachten lassen wie die Bank ohne kreatives Element und ohne Defensive.

Hätte man definitiv versuchen sollen. Nur, wie gesagt, es fehlt der Glaube, dass das geklappt hätte. Vielleicht wäre es kein Abschlachten geworden, vielleicht hätte es dann gereicht.

Fazit von mir:
- mieses Coaching
- falsche Kaderzusammenstellung: kein Shooting, keine zusätzliche Creation
- mangelndes Talent einiger Spieler: Christon, Singler, Kanter (defensiv), Cole, Roberson (offensiv)

Da kann dann auch ein Russ nix mehr retten...

AntwortZitat
Veröffentlicht : 26/04/2017 8:27 pm
Share: