NBA Fantasy Draft 2...
 
Share:
Notifications
Clear all

NBA Fantasy Draft 2018 - Teamvorstellungen  

  RSS

NBA Fantasy Draft 2018 - Teamvorstellungen

Wäre schön wenn ihr mindestens eine Rotation zu eurem Team posten würdet. 😉

Eine Idee von der Spielweise eures Teams zu bekommen wäre sicherlich auch interessant. :idee:

Voting startet am Dienstag, 08.05.2018 um 20:00 Uhr.

Viel Spass

Zitat
Veröffentlicht : 01/05/2018 10:57 pm
Bluejazz
(@bluejazz)

FUTURE SUPERSTARS

Dejounte Murray (24) / Lonzo Ball (24)
Donovan Mitchell (30) / Jamal Murray (18)
Ben Simmons (24) / Brandon Ingram (24)
Giannis Antetokounmpo (24) / Lauri Markkanen (24)
Myles Turner (24) / Domantas Sabonis (24)

Spielweise: have fun! Das Team wurde nur zu einem Zweck zusammengestellt: mit Run & Gun und Athletik die Gegner kaputtzuspielen. Kein Spieler ist Älter als 23 (Durschnittsalter 21,0 Jahre) und keiner ist kleiner als 193cm. Auf nahezu jeder Position spielen Lange und schnelle Spieler. Angeführt wird das Team von Giannis Antetokounmpo der ein wandelndes Missmatch ist. Donovan Mitchell als offensiver Allrounder reisst die meisten Minuten ab, weil er für den Threadersteller einfach der tollste ist. Myles Turner steht als weitere Optionen von draußen bereit, Ben Simmons spielt als Point Forward die deutlich kleineren Gegenspieler mit seiner Physis an die Wand. Dejounte Murray als Elitedefender sorgt für die Absicherung des Perimeters. Wenn Ante und Simmons mal Pause haben, dürfen Ball und Ingram sich den Ball teilen, zusammen mit Markkanen der das Feld breit macht und Sabonis der in der Zone am effektivsten ist. Jamal Murray ist eine weitere Option die scoren kann. Mit Lonzo Ball wurde auch LaVarr Ball als Motivationstrainer und Maskottchen in Personalunion geholt, damit ist der Erfolg gesichert!

AntwortZitat
Veröffentlicht : 01/05/2018 11:14 pm
freiplatzzokker
(@freiplatzzokker)

Seattle Sonics

Rudy Gobert (34) / Amir Johnson (14)
Nikola Mirotic (32) / Ersan Ilaysova (16)
Jaylen Brown (32) / Justise Winslow (16)
Eric Gordon (28) / Will Barton (20)
Chris Paul (34) / Tomas Satoransky (14)

Spielweise: Team first (oder auch Defense first)!

Wer könnte eine Offense besser anführen als ein Floor General wie Chris Paul ihn verkörpern kann? Wenn sich dazu dann der beste Defender der NBA gesellt, muss man sich auch um die Defense keine Sorgen machen. Ganz im Gegenteil. Diese ist, wie für die Sonics üblich, die große Stärke des Teams. Für Deflections sorgen besonders Brown und Winslow, die den offensiv potentesten Wing des Gegners contesten. Weder einfache Würfe, noch Second Chance Points kann der Gegner erwarten. Hier wird gebissen und um Blocks gelaufen. Die Zone ist eng und sollte mal einer durchkommen, muss er sich davor fürchten vom Stifle Tower abgeräumt zu werden. Wird ein Ballverlust forciert, geht der Ball schnell ab nach vorne.

Kommen wir also zu Offense: Offene Würfe sind durch die clevere Spielweise von CP3 programmiert. Die Wings inklusive der Stretch Four können diese hochprozentig verwerten. Am Brett ist Gobert Nutznießer der Ballkünste von Paul. Insbesondere für Pick & Roll sollte es durch die guten Spacer Möglichkeiten en masse geben. Insgesamt wird die Last auf vielen Schultern verteilt. Schnelles Passspiel sorgt dafür, dass everybody eats als Motto auserkoren wird. Wurflegastheniker sucht man abseits von Gobert vergeblich. Jeder kann sich hier in den Vordergrund spielen und wird es auch in regelmäßigen Abständen tun. Von der Bank kann sich Will Barton den Titel als bester sechster Mann verdienen. Chris Paul übernimmt dann in der Crunchtime. Die Rollen sind klar verteilt, jeder weiß was er kann. Große Egos gibt es nicht. Team first!

Matchup Hölle:
Flexibilität ist bei diesem Team alles. Von extrem kleiner Linup bis mega Big ist alles drin:

Too small: Paul-Gordon-Barton-Brown-Winslow
6-0 6-4 6-6 6-7 6-7
Mega Big: Satoransky-Brown-Mirotic-Ilyasova-Gobert
6-7 6-7 6-10 6-10 7-1
Switch everything: Satoransky-Barton-Brown-Winslow-Johnson
6-7 6-6 6-7 6-7 6-9

Eine Lineup mit Mirotic und Ilyasova auf 4 und 5 wie Philly sie in den Playoffs mit Saric gespielt hat, ist ebenfalls drin. Mehr geht nicht. 😀

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2018 1:16 am
TobyCooper
(@htybeler)

Cooper Ballers

Rotation
PG Kyle Lowry (30) / Darren Collison (18)
SG Gary Harris (26) / Marcus Smart (22)
SF Joe Ingles (30) / Maurice Harkless (18)
PF Dario Saric (26) / Kyle Kuzma (18) / Anthony Davis (4)
C Anthony Davis (32) / Hassan Whiteside (16)

Stärken:
- 3er in der S5 - Lowry 40% / Ingles 44% / Harris 40% / Saric 39%, dadurch hat auch Davis viel Platz in der Zone (Bank: Collison 47% / Kuzma 37%)
- Ballhandling auf mehrere Schultern verteilt. Lowry und Ingles können die Offense führen. Die Bank hat mit Collison und mit Abstrichen Smart zwei sehr gute Ballhandler.
- Team First Gedanke in der Offense, trotzdem hat man mit Davis einen klaren Go-to-guy!
- Defensive Anker: Mit Davis steht ein exzellenter Defender in der Zone im Team, der mit seiner guten Mobilität auch gegen schnellere Guards/Wings seinen Mann stehen kann. Auf der Bank ist mit Whiteside ein zusätzlicher Shotblocker im Team
- Defense Wings: Smart, Harkless, (Ingles) halten die offensive Power der Flügel im Griff

Stats Übersicht RS 17/18

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2018 10:23 am
lemanu
(@lemanu)

direkte duelle!!!

Rotation:
PG: Jrue Holiday (28) - Eric Bledsoe (20) - Tyler Johnson
SG: Bradley Beal (26) - Jrue Holiday (8) - Danny Green / Tyler Johnson (14)
SF: Kyle Anderson (20) - Kevin Durant (16) - Bradley Beal (10)
PF: Kevin Durant (22) - Thaddeus Young (26)
C : Andre Drummond (35) - Mike Muscala (18)

Starting 5
Holiday - Beal - Anderson - Durant - Drummond:

Durant und als sekundärer Scorer Beal holen die Punkte, während Holiday, Anderson (und auch Drummond) als gute Passer die Offense schmieren.
Bei physisch fordernden Match ups für Durant kann Kyle oder Thad Young den gegnerische PF verteidigen.
braucht man noch mehr Defense auf dem Flügel spielt Green statt Beal:
Defense First: Holiday - Green - Anderson - Durant - Drummond

3 Guards from Hell
Bledsoe - Holiday - Beal - Durant - Drummond/Muscala:

Small Ball mit 4 gefährlichen Ballhandlern und viel Spacing, bei hohem Tempo kann kaum eine Defense mithalten.
Drummond mit so viel PLatz wie nie und massig OffensivRebound Gelegenheiten wenn Ringbeschützer gegen die vielen Drives aushelfen müssen. Alternativ kann Muscala für noch mehr Spacing sorgen.

Jede menge two way Player und Allrounder (auch von der Bank zb Tyler Johnson, Thad Young, Muscala) sorgen für jede Menge Flexibilität auf den Gegner reagieren und viele Spielstile anwenden zu können.

Defense:
Defensiv wird viel geswitched während einzig Drummond tief steht.
Bledsoe / Holiday / Danny Green / Kyle Anderson / Durant / Thad Young der Kader ist voller starker Multiposition-Defender sodass Picks meist mit 2 Spielern verteidigt werden können (per switch) und keine weitreichenden Rotationen entstehen. Drummond ist kein klassischer Ringbeschützer aber "eats up space" und pflückt jeden Defensiv-Rebound.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2018 8:09 pm
Benchplayer
(@benchplayer)

Rotation:

PG: Walker (34)/ Batum (14)
SG: Oladipo (32)/ Redick (16)
SF: Harris (28)/ Fournier (20)
PF: Williams (28)/ Bogdanovic (20)
C: Horford (34)/ O'Quinn (14)

Spielstil:
Unser Team wird die meisten 3er aller Teams nehmen. Dies ist die größte Stärke des Teams.
3er-Qoute:
Horford 42,9%
Williams 41,3%
Bogdanovic 40,2%
Harris 41,1%
Fournier 37,9%
Oladipo 37,1%
Redick 42%
Walker 38,4%
Batum 33,6%

Durch die vielen Hochprozentigen 3er-Schützen im Team werden wir viel Platz in der Zone haben was für Horford und O'Quinn von Vorteil ist.
Defensiv halten Horford, Oladipo und Williams das Team zusammen. Von der Bank bringen wir mit O'Quinn noch einen soliden Rimprotector.
Als Playmaker fungieren bei uns Walker, Oladipo und Batum.
Mit Walker und Oladipo wollen wir das Spiel schnell machen und auch viele einfache Punkte im Fastbreak erzielen.
In der Zone kann Horford für viele Probleme sorgen da er ein starker passer ist und somit auch immer wieder einen freien Mann an der Dreierlinie finden kann.
Unsere ersten Scoringoptionen sind Oladipo und Walker. Danach werden Harris und Horford für die Punkte zuständig sein.
Von der Bank sind Fournier und Redick die ersten Optionen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 02/05/2018 9:32 pm
Stoeyrock
(@stoeyrock)

Quicksilver Kamikaze Pilots 2018

Rotation
PG: Damian Lillard (34) / Spencer Dinwiddie (14)
SG: Khris Middleton (20) / Kentavious Caldwell-Pope (18) / Kent Bazemore (10)
SF: Lebron James (20) / Khris Middleton (12) / Kent Bazemore (14)
PF: Blake Griffin (32) / Lebron James (16)
C: Dewayne Dedmon (26) / DeAndre Jordan (22)
+ Jae Crowder

Main Lineups
Starting 5/Closing 5:Damian Lillard - Khris Middleton - Lebron James - Blake Griffin - Dewayne Dedmon
Small Ball:Spender Dinwddie - Kentavious Caldwell-Pope - Kent Bazemore - Lebron James - DeAndre Jordan
Lebron Rest Unit:Damian Lillard - Kent Bazemore - Khris Middleton - Blake Griffin - Dewayne Dedmon

Die Units sind natürlich flexibel, je nach Matchup und Foulproblemen können diese angepasst werden, es kann im Small Ball auch mal Middleton für Dinwiddie dazu stoßen oder Jordan spielt mit der Lebron Rest Unit. Jae Crowder kommt bei Foulproblemen zum Zug, aber sieht in der 9er Rotation keine reguläre Spielzeit.

Generell ist das Team sehr flexibel, die meisten Spieler können mehrere Position spielen und verteidigen, was viele Matchup-Probleme beim Gegner erzeugen wird. Die Starting/Closing 5 zwingt die Gegner dazu auch groß zu spielen oder total dominiert zu werden. James, Griffin, Middleton, Lillard und Bazemore sind alle überdurchschnittlich gut Fouls zu ziehen, was das gegnerische Team weiter in Matchup-Probleme stürzen wird. Dedmon sorgt durch starken 3er aus der Ecke auch mittlerweile für viel Platz, wovon Blake und Lebron unterm Korb dominieren werden.
Die Small Ball Line up stellt die Gegner vor andere Probleme. Lebron hat mit Jordan jemanden der auf Elite Niveau zum Korb abrollt und ihm Blöcke stellt und daneben befinden sich überdurchschnittliche Shooter (besonders wenn Middleton noch Dinwiddie ersetzt). Durch Jordan wird es auch trotz Small Ball kein Problem beim Rebounding geben.

Defensiv ist man sehr flexibel, sollte man Lillard nicht bei einem schwachen SG verstecken können wird KCP mehr spielen, welcher den gegnerischen Point Guard verteidigt und off ball viel von Lebron und Griffin profitiert. Selbst ohne Lillard hat man noch genug Playmaking.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2018 12:46 pm
Mabusian
(@mabusian)

MABUSE RAINMAKERS

Rotation:
PG: Kyrie Irving (36) / George Hill (12)
SG: André Iguodala (33) / E’Twaun Moore (15)
SF: Jayson Tatum (24) / Kyle Korver (24)
PF: Kelly Olynyk (24) / Harrison Barnes (16) / Jayson Tatum (8)
C: Joel Embiid (30) / Pau Gasol (12) / Kelly Olynyk (6)

Rainmakers – der Name ist Programm. Das Team überzeugt mit Spacing, so dass die Starting Five Iguodala (39,1% 3er Quote), Tatum (43,4%) und Olynyk (37,9%) genug Platz für das Pick’n’Roll zwischen Kyrie Irving und Joel Embiid oder Pau Gasol bietet. Auch in der zweiten Fünf schießen Hill (41,5%), Moore (42,5%) und Korver (43,6%) von draußen die Lichter aus.

Doch nicht nur in der Offensive kann das Team überzeugen. Iguodala kann den gefährlicheren Guard des Gegners immer noch ausschalten, wie sein Def Rating von 100,5 zeigt, ohne dass die Offensive ins Stocken gerät. Sein Net Rating von 9,9 ist das neunthöchste aller Spieler mit min. 50 Spielen und 20 min pro Spiel. Übertroffen wird er dabei unter anderem von Joel Embiid, der ein DRating von 99,7 und ein Net Rating von 11,6 hat, den viertbesten Wert der Liga. Er sorgt dafür, dass in den wenigen Fällen, wo Iggy und Tatum (DRating 100,3) geschlagen werden, der Ring trotzdem beschützt ist.

Die zweite Fünf setzt diesen Weg nahtlos fort. Pau Gasol kann sowohl den Ring beschützen (DRtg 101,3) als auch Spacing liefern. Seine Dreierquote von 35,8% ist zumindest so respektabel, dass er nicht frei stehen gelassen werden kann. Harrison Barnes hat fast die identische Quote (35,7%) und ist als Go-to Guy der Reserve froh, endlich mal Mitspieler zu haben, die respektiert werden müssen.

Wichtig war mir bei dem Team, dass das Team auch die Erfahrung in Form von Gasol, Iguodala oder Korver hat, um den Jungen zu zeigen, wie die NBA funktioniert, damit Spieler wie Embiid oder Tatum die letzten Kniffe lernen, um das Team ganz nach vorne zu bringen.

AntwortZitat
Veröffentlicht : 03/05/2018 3:15 pm

Wrecking Ballers

Rotation

PG: Russell Westbrook (34) / Tyus Jones (14)
SG: Jimmy Butler (22) / Tyreke Evans (26)
SF: Trevor Ariza (26) / Jimmy Butler (14) / Reggie Bullock (8)
PF: Kevin Love (32) / Anthony Tolliver (10) / Trevor Ariza (6)
C: Clint Capela (32) / Larry Nance Jr. (16)

Lineups

(16) Westbrook - Butler - Ariza - Love - Capela
(14) Jones - Evans - Butler - Love - Nance Jr.
(10) Westbrook - Evans - Ariza - Tolliver - Capela
(4) Westbrook - Butler - Bullock - Ariza - Capela
(2) Westbrook - Evans - Bullock - Ariza - Capela
(2) Westbrook - Butler - Bullock - Love - Nance Jr.

  • Die 3 Playmaker (Westbrook, Butler und Evans) werden gestaggert, so dass stets nur 2 von ihnen spielen.

  • Minuten von Jones, Bullock und Tolliver sind je nach Matchup variabel durch z.B. einwerfen von Double-PG-Lineups mit Westbrook auf der 2 oder durch mehr oder weniger Smallball mit Ariza auf der 4.
  • Spielweise

  • Die 3 Playmaker (Westbrook, Butler und Evans) und Love's exzellente Outletpässe machen das Spiel schnell. DIe Rimrunner Capela und Nance Jr. sowie die schnellen Wings sorgen für genug Abnehmer in der Transition.

  • Im Halfcourt-Play gilt es den Slashern (Westbrook, Butler und Evans) Ansätze für ihre Drives zu geben, was zumeist durch Picks im PnR, Horns oder Hand-Off geschieht. Die guten PnR-Fähigkeiten der Bigs (Pop-Out von Love/Tolliver, Abrollen von Capela/Nance Jr.) sollen für den nötigen Platz sorgen und Shooter wie Tolliver, Bullock, Love und Ariza sind per Kickout die Fallback-Optionen.

  • Die Secondary-Ballhandler (meist Butler/Evans) werden bei Einsatz Off-Screen aktiviert, um ihnen kleine Vorteile zu verschaffen und damit sie bei Gelegenheit auch direkt ihre effizienten Dreier anbringen können

  • Love soll nicht nur durchs P&R sondern auch mal durchs Give&Go aktiviert werden, bei dem seine Passfähigkeiten den schnellen Guards entscheidene Vorteile bieten können.
  • AntwortZitat
    Veröffentlicht : 04/05/2018 12:24 am
    Marc Petri
    (@marc-petri)

    ♥ Steph Curry (38), Fred VanVleet (10)
    ♥ Klay Thompson (20), Fred Van Vleet (8), Lou Williams (20)
    ♥ Robert Covington (32), Klay Thompson (16) Rudy Gay (-)
    ♥ Al-Farouq Aminu (28), Aaron Gordon (20)
    ♥ Marc Gasol (30), Derrick Favors (18)

    Offensiv haben Steph Curry und Marc Gasol die Kontrolle und kreieren für sich und die anderen. In der S5 stehen um die beiden mit Klay Thompson, Robert Covington und Al-Farouq Aminu mit die besten Distanz-Schützen der Liga auf ihrer Position. Es wird C&S-Dreier regnen! Mit Curry oder Lou Williams steht immer mindestens ein Spieler auf dem Court stehen der von keinem Spieler der Liga (komplett) zu stoppen ist.

    Defensiv hat mein Team auch stets alles im Griff. Marc Gasol kann seinen Fokus - im Gegensatz zur letzten Saison bei den Grizzlies - wieder mehr auf das Rim-Protecting setzen. Aminu und Covington können je nach Spielverlauf und Gegenspieler so ziemlich jeden Gegenspieler nach Belieben wechseln. Mit Lou Williams ist nur ein schwarzes Loch in meinem Team unterwegs. Er wird in der Regel jedoch mit VanVleet, Covington, Aminu und Gasol / Favors gute bzw. sehr gute Verteidiger an seiner Seite haben.

    Sonstiges: Meine Spieler sind die vielleicht bestaussehendsten in dieser Runde. Voll schön! ♥

    AntwortZitat
    Veröffentlicht : 06/05/2018 11:47 am
    Timo Kanbach
    (@coach-k)

    Team Switch ist keine Lösung.

    Aufbau: James Harden, Terry Rozier, Delon Wright
    Flügel: James Harden, Josh Richardson, Otto Porter, James Johnson, Royce ONeal, Luc Mbah a Moute, Aldrigde
    Center: Aldrigde, Nurkic.

    Ob Smallball oder Big Ball, nur Ballhandler oder Defense. Dieses Team kann alles spielen.

    Es trifft jeder den 3er, abgesehen von Nurkic. Der sammelt am Brett die kleine Zahl an daneben gegangen 3ern ein! Und ist auch ansonsten ein Biest. Ziel des Teams ist es sich einen Bart wachsen zu lassen damit Harden nicht der einzige Hipster ist. Der Gegner ist dann verwirrt und weiß nicht mehr wer der richtige James Harden ist. Das heißt leichte Punkte.

    Der Rest ist Geschichte!

    PS:

    wer eine richtige Beschreibung des Systems haben will bekommt 20 Seiten per Mail :mrgreen: :mrgreen:

    AntwortZitat
    Veröffentlicht : 08/05/2018 2:18 pm
    Falke
    (@falke)

    Rotation
    PG Goran Dragic (30)/Patty Mills(18)
    SG DeMar DeRozan (32)/Courtney Lee(16)
    SF Paul George (36)/PJ Tucker(12)
    PF Draymond Green (36)/Serge Ibaka (12)
    C Steven Adams(30)/Serge Ibaka (12)/Nikola Vucevic(6)

    Spielweise:
    Drives, Dreier und Defense

    Offense
    Goran, DeMar und Paule sind die primären Ballhandler. Sie sollen mit ihren Drives vor allem Unordnung in die gegnerische Defense bringen. Neben dem eigenen Abschluss, dem Assist oder dem Ziehen eines Fouls steht ihnen dann Dray als Anspielstation und sekundärer Playmaker zur Verfügung, der mit seinen Pässen die ungeordnete Defense des Gegenrs seziert.
    Als Verwerter der Pässe stehen an der Dreierlinie Mills (3P% 37.2), Lee (40.6%), Tucker (37.1%) und Ibaka (36.0%) sowie unter dem Korb Adams bereit. Sollte nicht gleich ein offener Wurf gefunden werden, dann wird die Kombination aus Drive und Kickout wiederholt bis ein hochprozentiger Abschluss gefunden wird.
    Wenn doch mal ein Ball daneben gehen, dann steht mit Steven Adams der beste Offensivrebounder der Liga (OReb% 16.6) bereit um Putbacks in einfache Punkte zu verwandeln.
    Vucevic bietet eine weitere Alternative von der Bank und kann Offense im Low Post kreieren. Je nach Matchup steigt seine Spielzeit wenn er z.B. ein Small-Ball Team unter dem Korb exploiten kann.

    Defense
    Mit Green, George und Adams stehen gleich drei Elite-Verteidiger in der S5. Unterstützt werden sie von der Bank durch Tucker, Ibaka und Lee. Dray ist das Hirn und das Herz der Defense. Mit seiner Intensität sorgt er dafür, dass auch Dragic und DeRozan in der Defense alles geben und sich im Teamkonzept richtig verhalten.

    AntwortZitat
    Veröffentlicht : 08/05/2018 5:40 pm
    Share: