NBA Finals 2016: Ga...
 
Share:
Notifications
Clear all

NBA Finals 2016: Game 1  

  RSS
Artur Kowis
(@alexeyshwag)

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.
Wer das gute in einer Niederlage sehen will, wird sich sagen, dass ein großes Stück des Clevelander Gameplans aufging. Die Splash Brothers trafen nur acht ihrer 27 Dreierversuche und bis auf Festus Ezeli steurte jeder Warrior, der mindestens 10 Minuten spielte gleich viel oder mehr Punkte zum Sieg des Teams bei.

Als Matthew Dellavedova 15 Minuten vor Ablauf der regulären Spielzeit an der Baseline frei kam und ein Alley-Oop-Anspiel auf Tristan Thompson vollendete, spürten die Warriors den “Momentum Swing”. Die Dubs waren nicht nur zum ersten Mal seit Anfang der ersten Hälfte in Rückstand, sondern gaben zudem eine Führung von vierzehn Punkten aus der Hand.

Die Antwort war für ein großes Spiel der Warriors untypisch, zeigt jedoch ein weiteres Mal ihre Macht im Kollektiv.

Zitat
Veröffentlicht : 04/06/2016 4:51 pm
Share: