BBL

Johan Roijakkers: “Meer dan ees kaas koop”

Mit 34 Jahren ist Johan Roijakkers der jüngste Trainer der aktuellen Beko BBL Saison. Zum Vergleich: Seine anderen Trainerkollegen kommen auf ein Durchschnittsalter von 47 Jahren. Dabei trennen ihn vom ältesten Trainer Svetislav Pesic über 30 Jahre. Aber an Erfahrung mangelt es keineswegs, lest selbst.

„Der jüngste Trainer der BBL zu sein ist eigentlich nicht etwas Besonderes. Schließlich wird genügend Erfahrung gesammelt davor.“ meint Thorsten Leibenath, der bis zu dieser Spielzeit den Titel “jüngsten Trainer der Beko BBL” inne hatte. Damit hat der Trainer des Jahres 2012 nicht ganz Unrecht, denn ehe Johan Roijakkers Trainer einer Mannschaft wurde vergingen ein paar Jahre.

Im Land, wo die Leute dem Klischee zur Folge nur Käse und Radfahren lieben, wurde Johan Roijakkers geboren. Genauer gesagt in Deurne, eine Kleinstadt ca. 40km von der deutschen Grenzen entfernt. Im Alter von 16 Jahren begann die Laufbahn von Johan Roijakkers als Guard in seiner Heimatstadt Deurne. Bei seinem Heimatsverein, den Deurne Pioneers, hatte Roijakkers die Chance bereits in der ersten holländischen Liga zu spielen. Diese nutze er und machte mit seiner Spielweise bereits auf sich aufmerksam für die holländische Nationalmannschaft. Um Schulausbildung und Spielerkarriere unter einem Hut zu bekommen, wechselte Roijakkers nach Eindhoven. Am College von Eindhoven studierte Roijakkers Unternehmensführung. Danach bekam er die Chance ins Nachbarland Belgien zu wechseln. Insgesamt blieb er seinem neuen Arbeitgeber Bree vier Jahre treu und bekam die Chance am Korac Cup bzw. dem FIBA ChampionsCup teilzunehmen. Die Spielzeit 2002/03 sollte zu einer Zerreißprobe für ihn werden, denn sein Studium an der privaten Universität Eindhoven neigte sich zum Ende. Zudem gab ihm Bree die Chance erste Trainerluft zu schnuppern als Jugendtrainer. Da diese beiden Dinge nicht genügend waren, stand Johan Roijakkers auch noch im Profikader von Bree. „Es war natürlich ganz schön viel Arbeit. Aber du kannst den Fokus auf eine Sache richten. Und das war für mich damals Basketball. Aber ich hatte damals keine Probleme damit, denn wenn du etwas tust, was du gern machst, dann fällt dir vieles leichter,“ fasst Roijakkers die Zeit zusammen.

Der Schüler

Nachdem die Spielzeit erfolgreich ablief im Jugendbereich wurde Johan Roijakkers zum Assistant Coach ernannt für die neue Spielzeit. Da der  Saisonverlauf eher einem Aktienkurs ähnelte, zog das Management gemeinsam mit den Trainer die Notbremse und verließen den Verein. Daraufhin bekam Roijakkers die Chance erstmals Headcoach von Bree zu sein. So führte er die Mannschaft ins Pokalwochenende und auf Platz 5 in der Liga. Ab 2004 sollte sich das Leben von Johan Roijakkers grundlegend verändern. In Chris Finch fand Roijakkers seinen Mentor für die nächsten Jahre. Gleich im ersten Jahr wurde das Duo Finch-Roijakkers belgischer Meister. Aber konnten in den Folgejahren nicht mehr an den Erfolg auf nationaler Ebene anknüpfen trotz namhafter Verpflichtungen wie Julius Jenkins. Auf internationaler Bühne gelang ihnen 2005-06 die Überraschung mit dem Einzug ins Achtelfinale. Auf dem Weg dahin schlugen sie zweimal den deutschen Vertreter ALBA Berlin. Aufgrund der Vergabe der olympischen Spiele 2012 nach London wurde die britische Nationalmannschaft wieder belebt und Chris Finch bekam die Chance ihr erster Nationaltrainer zu sein. Von der Arbeit Roijakkers überzeugt, ernannte ihn als sein Scout innerhalb der Nationalmannschaft. Diesen Job hat Roijakkers bis dato immer noch inne trotz des Weggangs von Chris Finch im Jahr 2012. Auf Vereinsebene orientierte sich das Gespann im Jahr 2007 um und es verschlug sie ca. 180km westlich in die wallonische Stadt Mons. Aber in den gemeinsamen zwei Jahren konnten sie keinen Titel gewinnen. Während Chris Finch den Anruf der Houston Rockets folgte, blieb Johan Roijakkers Mons-Hainaut treu. Um ein Verständnis für die Jugendarbeit der Belgier zu gewinnen, arbeitete Roijakkers als Assistenztrainer für die U20-Nationalmannschaft der Belgier. Ein Novum in der belgischen Nationalmannschaftsgeschichte, denn nie zuvor hatte ein Ausländer eine Jugendauswahlsmannschaft mitbetreut. Als Assistenztrainer von Arik Shivak, auch israelischer Nationaltrainer zu jeder Zeit, wurde abermals kein Titel nach Wallonien geholt. Daraufhin kehrte Roijakkers zurück nach Bree und übernahm die komplette Jugendabteilung. Einer seiner Verdienste dieser Zeit war, dass erstmals in der Vereinsgeschichte zwei Spieler von Bree in die Nationalmannschaft nominiert worden sind. Außerdem wurde das Jugendprogramm als eines der Besten in ganz Belgien ausgezeichnet. Davon bekam auch sein Mentor im Fernen Houston Wind und lotste ihn nach Texas. Wieder vereint gewannen die beiden die erste D-League Meisterschaft der Rio Grande Valley Vipers. Zudem gaben sie 11 Spielern die Chance immer wieder auf einen Profivertrag bei den Houston Rockets. Außerdem haben sie eine neuartige Trainings-und Spielstruktur entwickelt. Punkte werden nur in Brettnähe erzielt oder von außen. Nach Gewinn der D-League berief der holländische Verband ihn zum U18-Nationaltrainer. Eine Arbeit, welche Roijakkers noch bis heute betreut und dabei große Freude hat: „Zusammen mit jungen Leuten zu arbeiten gibt dir Energie. Zudem liebe ich es für mein Vaterland zu arbeiten.“

Der Lehrer

Nach einem lehrreichen Jahr in den USA kehrte Roijakkers zurück nach Europa. Das Zeugnis von Chris Finch über seinen Schüler lautet wie folgt: „Johan ist ein sehr cleverer Trainer und zudem ein harter Arbeiter. Seine Mannschaften sind immer gut vorbereitet. Er gibt seinen Spielern in der Offensive sehr viele Freiheiten, aber in der Defensive hält er die Zügel stramm. Diese Kombination verlangt viel von seinen Spielern, aber lässt sie das Maximum herausholen.“ Mit diesen Worten entließ er auch Roijakkers zum ersten Headcoach Job zurück nach Europa. Es verschlug ihn in die Slowakei, wo er den siebtplatzierten der Vorsaison BC Prievidza übernahm. Bereits mit seiner Vertragsunterschrift schrieb Roijakkers Geschichte. Neben dem jüngsten Trainer der slowakischen Ligageschichte war er auch der erste holländische Trainer. Was danach folgte, ähnelt eher einem mitteleuropäischen Märchen. Die attestierte Spielweise setzte Roijakkers in der Slowakei par excellence um. Mit 85.2 Punkten pro Spiel stellte er die beste Offensive und mit 70.6 Punkten die beste Defensive. Aber nicht nur in der Hinsicht setzte Roijakkers sein Gelerntes um, sondern auch was die Passstafetten angeht, denn drei Spieler fanden sich wieder in den Top10 der besten Passgeber. Immer wieder optimal auf den nächsten Gegner optimierte, führte Roijakkers die Bankenstadt Prievidza zur ersten Meisterschaft nach über 17 Jahren. Auf dem Weg dahin schlugen sie im Halbfinale den EuroChallenge Teilnehmer Nitra. Von seiner Arbeit angetan, riefen die BG Göttingen an und sicherten sich seine Dienste. Nach über zwei Jahren in der Pro A schaffte Roijakkers den Sprung in die Bundesliga. Über den Sommer hinweg, konnten sie mit einigen Überraschungen auf sich aufmerksam machen. Einerseits konnten sie ihre Leistungträger der Vorsaison Alex Ruoff und Harper Kamp halten und andererseits europaerfahrene Spieler wie Raymar Morgan oder Khalid El-Amin angeln. Zu seinen Plänen mit der BG Göttingen für jetzt und in der Zukunft äußert sich Roijakkers so: „Aktuell wollen wir einfach in der Liga bleiben. Wir müssen einige Schritte abseits des Spielfelds machen. Ich brauch einen Assistenztrainer, eine Trainingshalle und einiges mehr. Zudem müssen wir noch professioneller werden. Dafür benötigen wir auch mehr Personal außenherum. Aktuell muss ich um mich fast alles selbst kümmern und das ist verrückt.“ Auch in Göttingen steckt ein Stückweit Houston. Dies attestiert auch Thorsten Leibenath, welcher auch unter Chris Finch lernen durfte: „Besonders in der Offensive ist die Handschrift von Chris Finch bemerkbar. Steht ein Spieler optimal, passt er dennoch weiter zum Mitspieler der noch optimaler steht.“

Genau diesen Plan will Johan Rojakkers mit seinen Veilchen weiterhin verfolgen. Und wer weiß: Vielleicht ist das Alter bald das einzige, was ihn von Svestislav Pesic unterscheidet..

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben