Atlanta Hawks, Wired

Haben die Atlanta Hawks keinen Star? (Audio)

Go-to-Guys Wired #51

Go-to-Guys Wired beschäftigt sich in der 51. Ausgabe mit den Atlanta Hawks. Artur Kowis, Jonathan Walker und Dennis Spillmann besprechen folgende Themen im Podcast:

  • Warum sind die Hawks so stark? (01:20)
  • Haben die Hawks einen Star? (19:09)
  • Probleme ohne Superstar? (38:40)
  • Dennis Schröder (44:10)

Vielen Dank an Miko Infantado für das Intro! 
Wer keine Folge des Podcasts verpassen will, abonniert diesen einfach auf itunes.

Ihr könnt den Podcast entweder über unseren youtube-Channel oder direkt unter diesem Post hören. Die Soundqualität ist bei youtube etwas besser.

 “Go-to-Guys Wired – Hör das Spiel” ist der Basketballpodcast der Webseite Go-to-Guys.de. Die Redakteure nehmen zu aktuellen und zeitlosen Themen der NBA und NCAA Stellung und analysieren Entwicklungen auf und neben dem Parkett, das die Welt bedeutet.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

6 comments

  1. Poohdini

    Wow, überragender Pod. Mit das beste an Audio, das ich bislang gehört habe (naja, bis auf die Wolves Preview im Herbst ;-))

    Es war spannend zu hören, wie ihr erklärt habt, wie das in den POs mit Rollenspielern und Stars ist. Worauf es ankommt, wie sich die Matchups entwickeln können etc.

    Warum die alte NBA-Weisheit, dass man Superstars braucht auch eine argumentative Berechtigung hat.

    Wie gesagt, tolle Arbeit.

    Auch wenn ich mit dem Abschnitt über die Spurs überhaupt nicht einverstanden bin^^

  2. Dennis Spillmann

    Danke. :)

    Auch wenn ich mit dem Abschnitt über die Spurs überhaupt nicht einverstanden bin^^

    Du kannst gerne damit nicht einverstanden sein. Ändert nichts an der Realität. :P

  3. Avatar

    bartek

    Starker Pod! :tup: Einziger Kritikpunkt: Dennis du hast erwähnt, dein Namensvetter hätte Mack in der Rotation am Anfang der Saison überholt (oder ich hab mich verhört). Das wäre ja falsch, da Mack verletzt war. Schröder ist jetzt nun mal in der Rotation und hat sich bewiesen. Besonders defensiv kriegt er Sonderaufgaben die er gut erfüllt.
    Mack ist jetzt erst wieder fit und kämpft gerade um Minuten. Bin gespannt wer in den Playoffs der Backup von Teague wird. Mack sehe ich als Patty Mills und Schröder als Cory Joseph, wenn man schon immer die Spurs als Vergleich nutzt.

    PS Der Coach und sein Effekt wird wenig erwähnt. Man spricht nur von den Spielern. Ohne Coach Bud wäre dieses Team NIE was es jetzt ist. :) Denke da könntet ihr noch einen Pod für den Coach of the Year machen und ihn da gebührend Respekt zollen. :mrgreen:
    Star des Teams :arrow: Coach Bud

  4. Julian Lage

    Einziger Kritikpunkt: Dennis du hast erwähnt, dein Namensvetter hätte Mack in der Rotation am Anfang der Saison überholt (oder ich hab mich verhört). Das wäre ja falsch, da Mack verletzt war.

    Kann man denke ich schon so sagen, Mack war ja doch die ersten 30 Spiele im Großen und Ganzen fit. Schröder hat sich schon in der Zeit konstant zweistellige Minuten erarbeitet, während sie bei Mack ziemlich geschwankt haben… Sie haben auch auch teilweise zusammen gespielt etc., was den direkten Vergleich etwas weniger sinnvoll macht, aber letztendlich hat Schröder sich gegen Mack durchgesetzt.

  5. Jonathan Walker

    |Author

    Wow, überragender Pod. Mit das beste an Audio, das ich bislang gehört habe (naja, bis auf die Wolves Preview im Herbst ;-))

    Danke für die Blumen. Vergiss bei den All-Time-Pods aber bitte dann auch nicht die Sixers-Preview. ;)

    Auch wenn ich mit dem Abschnitt über die Spurs überhaupt nicht einverstanden bin^^

    Womit genau bist du denn nicht einverstanden? Mit Dennis’ Einwand zu meinem Vergleich mit dem Spurs, oder mit dem Vergleich selbst?

  6. Artur Kowis

    Es ist schwer, alle Punkte in nur einer Stunde zu benennen, aber Coach Bud hätte sicherlich einige Worte verdient gehabt. Dass er einen hervorragenden Job macht und das Team maximiert versteht sich auch fast schon von selbst! Wir haben ja auch die Spurs angesprochen, bei denen es ewige Diskussionen gibt, ob das Team durch das System getragen werden, oder durch den Umstand, dass Parker und Duncan weiterhin den Impact eines Superstars haben (HALLO POOH :D ).

    Es gab ebenso Diskussionen, ob das Modell der Spurs kopiert werden kann. Budenholzer scheint zumindest anzudeuten, dass es mit einem anderen, von den Anlagen her zumindest ähnlichen Spielermaterial möglich scheint.


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben