Draftprofile 2012

Terrence Ross

Datenblatt

Name: Terrence Ross

Position: Shooting Guard/Small Forward

[xrr rating=1/4] (Rollenspieler)

College: University of Washington

College-Erfahrung: Sophomore 

In der Pac-12 gab es vergangene Saison nur wenig zu lachen. Obwohl die Washington Huskies letztendlich sogar den ersten Rang in ihrer Conference belegten, bekamen sie keinen Platz für das NCAA-Tournament. Trotzdem war nicht alles schlecht. Terrence Ross machte mit beeindruckenden Leistungen auf sich aufmerksam und obwohl sein letztes Jahr am College nicht besonders erfolgreich war, hat er sich zur NBA-Draft angemeldet. 

Skills

Terrence Ross hat die Größe und Athletik, um ein solider NBA-Spieler zu werden. Mit einer Größe von 2.04 Meter und seiner unglaublichen Sprungkraft wird er fast jedem NBA-Team auf dem Flügel helfen können. Allerdings ist das nicht mal seine absolute Stärke: 2/3 seiner Würfe im Halbfeld sind Sprungwürfe. Dabei trifft der 21-Jährige 51.8% seiner Zweipunktewürfe und 37.1% seiner Distanzwürfe. Trotz des seltenen Zugs zum Korb agiert der Flügel somit noch effektiv. Dabei stellt sich die Frage, warum Ross nur so selten den direkten Weg zum Zylinder sucht, wo die Athletik doch vorhanden ist. Es fehlt ihm schlicht und ergreifend das Ballhandling, mit dem er seinen Gegenspieler im direkten Duell schlagen kann. Viel mehr kann er seine Fähigkeiten bei Cuts, Offensiv-Rebounds und im Fastbreak unter Beweis stellen. Der Sprungwurf sieht von der Form her gut aus. Ross benötigt nur wenig Platz und Zeit, um seinen Wurf loszuwerden, was für das nächste Level ein besonders wichtiger Aspekt ist. Auch der Pull-up Jumper ist relativ zuverlässig, was ihn nicht zu einem eindimensionalen Schützen aus der Distanz macht. Trotz alledem kommen 40% seiner Würfe von Downtown. Es ist ihm gelungen, in seiner zweiten College-Saison die Wurfauswahl zu verbessern, was sich letztendlich auch in den bereits genannten Quoten widerspiegelt. 

Den größeren Fortschritt hat Ross aber in der Defensive verbuchen können. Mit seinen athletischen Voraussetzungen hat er keine Probleme, seinen Mann im One-on-One vor sich zu halten. Sowohl als on-ball als auch als off-ball-Verteidiger ist er überdurchschnittlich begabt. Des Weiteren überzeugt Ross auch bei der Help-Defense, sodass mit ihm ein kompletter Verteidiger in die NBA kommt. Vergangene Spielzeit verbuchte er die zweitmeisten Rebounds für die Huskies, was zeigt, dass auch hier Potential besteht. Dabei ist er, wie bereits erwähnt, immer eine Gefahr beim Offensiv-Rebound. 

Charakter

Auch wenn es abschließend nicht das NCAA Tournament war, traten die Huskies im NIT an. Dabei konnte Ross seine Fähigkeiten unter Beweis stellen und erzielte in jedem Spiel mindestens 21 Punkte. In der zweiten Runde gegen Northwestern waren es sogar herausragende 32 Zähler. Dementsprechend lässt sich daraus schließen, dass Ross keine Angst hat, in wichtigen Spielen Verantwortung zu übernehmen. Sowohl on- als off-court sollte es keine Probleme mit dem Charakter von Terrence Ross geben. 

Draftaussichten

Die Chancen stehen gut, dass sich Ross unter den ersten zwanzig Talenten befindet, die ausgewählt werden. Mit etwas Glück und guten Pre-Draft Workouts ist eventuell sogar ein Platz unter den Top 15 drin. Dies ist aber noch nicht abzusehen. 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar