Draftprofile 2012

Damian Lillard

Datenblatt

Name: Damian Lillard

Position: Point Guard

[xrr rating=1/4]

College: Weber State University

College-Erfahrung: Junior

Es war eine herausragende Saison von Damian Lillard. Der Point Guard der Weber State Wildcats führte die NCAA zu Beginn der Spielzeit bei den Punkten pro Spiel an. Letztendlich erreichte er den zweiten Platz mit starken 24.5 Punkten. Doch viel mehr die Effektivität, mit der Lillard agierte, war sensationell. Sein Team belegte den zweiten Platz in der Big Sky Conference. Lillard führte das Team bei den Punkten und Assists an. Außerdem war er auch noch zweitbester Rebounder. Es war eine Monster-Saison, die der 21-Jährige da abgeliefert hat und dementsprechend hoch sind auch die Erwartungen an ihn für die NBA.

Skills

Ein Point Guard mit hervorragender Größe (1.92 Meter) und einem sehr schnellen ersten Schritt. Es ist kein Problem für ihn, seinen Gegenspieler mit Geschwindigkeit zu schlagen, ist aber auch in der Lage, das Tempo zu verzögern und das Duell durch sein überdurchschnittliches Ballhandling zu gewinnen. Dabei kann Lillard in der Zone mit Kontakt abschließen, weiß aber auch den Floater zu nutzen. Was ihn als Scoring-Guard komplett macht, ist der sichere Sprungwurf, der in seinem Junior-Jahr sehr sicher fiel. Während er aus dem Feld solide 46.7% traf, waren es von Downtown 40.9%. Im Schnitt gingen somit fast drei Distanzwürfe pro Spiel auf sein Konto. Des Weiteren hatte er kaum Probleme, seinen Kontrahenten Fouls anzuhängen. Acht mal pro Spiel stand Lillard an der Linie und verwandelte 88.7% davon. 

Zwar sind vier Assists pro Spiel solide, doch Lillard ist definitiv kein klassischer Point Guard, sondern eher der typische scoring-orientierte Einser der Neuzeit. Jedoch setzt er sich hier etwas von seinen Kollegen ab. Der Kalifornier war grundsätzlich die erste Scoring-Option, was nicht die ideale Situation ist, um als Ballverteiler zu agieren. Trotz alledem zeigte er immer wieder, dass es nicht unmöglich für ihn ist, seine Mitspieler zu finden und ihnen freie Würfe zu kreieren. Dieser Aspekt muss sicherlich noch verbessert werden, scheint bei ihm aber nicht aussichtslos zu sein. 

In einem relativ rebound-schwachen Team holte sich Lillard als Point Guard die zweitmeisten Bretter (5.1 RPG). Das zeigt, dass er seinem Team nicht nur beim Scoring helfen kann. Die Defense litt oftmals unter den Anforderungen der Offense. Trotz alledem gilt er als solider on-ball Verteidiger, wobei die Leistungen nicht immer konstant gut sind. Es scheint, als ob er teilweise den Fokus verliert. 

Charakter

Als Anführer war Lillard maßgeblich daran beteiligt, dass die Huskies drei Saisons mit positiver Bilanz in Folge absolvieren konnten. Zwar schwächelte er in Spielen gegen Top-Teams wie California und BYU, erzielte aber auch 36 Punkte gegen St. Mary’s. Von Problemen abseits des Spielfeldes war nie die Rede.

Draftaussichten

Nach einem Pre-Draft Workout hieß es, dass die Chancen nicht schlecht stehen, dass Lillard von einem der ersten zehn Teams gezogen wird. Als Pick in der Lottery gilt er aber mit hoher Wahrscheinlichkeit. In einem Best case-Szenario wird George Hill als Vergleich herangezogen. Vom Potential kann man Lillard aber durchaus mehr zutrauen, wobei solche Voraussagen immer schwer sind. 

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Schreibe einen Kommentar