Golden State Warriors, Wired

Golden State Warriors Season Preview

Go-to-Guys Wired #69

In Ausgabe 69 unseres Podcasts beschäftigen sich Tiago Pereira (@24sekunden), Philipp Rück und Dennis Spillmann mit einer weiteren NBA Preview. Dieses Mal ist Tiago Experte für die Golden State Warriors.

Wer keine Folge des Podcasts verpassen will, abonniert diesen einfach auf itunes.

Ihr könnt den Podcast entweder über unseren youtube-Channel oder direkt unter diesem Post hören. 

“Go-to-Guys Wired – Hör das Spiel” ist der Basketballpodcast der Webseite Go-to-Guys.de. Die Redakteure nehmen zu aktuellen und zeitlosen Themen des Basketballs Stellung und analysieren Entwicklungen auf und neben dem Parkett, das die Welt bedeutet.

  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

2 comments

  1. kdurant35

    Eure Diskussion hat echt Spass gemacht.

    Seh OKC ebenfalls als härtesten Gegner für GS. Gerade die Small Ball Variante würde gegen OKC kaum Wirkung zeigen. Das kontern die mit Ibaka und KD auf 4 und 5. War in der Vergangenheit eine unglaublich starke Lineup von OKC.

    Green ist mMn unersetzlich in GS. Müsste ich entscheiden, ob Green oder Thompson die POs verpasst würde ich gar ohne zu zögern Thompson wählen. Nach Curry ist Green mMn Nummer 2 in GS. Kerr sagte es selbst: Herz und Seele des Teams.

  2. Sebastian Seidel

    Guter und interessanter Pod.

    Zu der Defensivrebound/Defense in Smallball-Lineups-Problematik:
    Wenn man sich die meistgespieltesten Lineups der Warriors anguckt, dann sind immer die Lineups schwach in der DRB%, welche nicht Bogut enthalten. Das Defensivrating ist in vielen Lineups sogar besser wenn man small war. Man kann mehr Druck machen, im Pick&Roll hedgen, Turnover forcieren, mehr switchen, ist einfach variabler in der Defensive.
    Bogut ist also nicht unbedingt notwendig um die Defensive zusammen zuhalten, sondern durch seine Länge und Physis an den Brettern ein Faktor. Auch wenn Defensivrebounding wie Dennis sagt “Teamarbeit” ist, so hilft es doch einen massigen Körper zuhaben, der Spieler wie Thompson oder Mozgov von den Brettern fernhalten kann. Selbst wenn Barnes versucht auszuboxen hat er nicht die physischen Voraussetzungen um Thompson/Mozgov konstant am Offensivrebound zu hindern.
    Dass die Warriors das Spiel versuchen schnell zu machen und deshalb die Guards sich sehr zügig nach vorne orientieren ist sicherlich auch ein Faktor (Glaube Tiago hat das gesagt).


Melde dich an, um einen Kommentar zu schreiben