Superman ist gelandet

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Benjamin Mell
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 126
Registriert: 17.04.2012, 15:00
Wohnort: Arnsberg

Superman ist gelandet

#1

Beitrag von Benjamin Mell » 08.07.2013, 12:30

Dies ist ein Blog Beitrag. Um den originalen Beitrag zu lesen, klicke hier »

Houston, we have a problem! Mit diesem Spruch meldete sich Kapselpilot Jack Swigert am 11. April 1970 in der neuen Heimat von Dwight Howard, als einer der beiden Sauerstofftanks der Odyssey explodiert war. Etwa so mussten sich auch die Verantwortlichen der Los Angeles Lakers gefühlt haben, als sie von der Nachricht ihres ehemaligen Centers erfahren haben. Der Center wird nicht – wie von vielen erwartet – seine kurze Zeit bei der Franchise aus Kalifornien verlängern, sondern einen Vier-Jahres-Vertrag über 88 Millionen Dollar in Texas unterschreiben.
Zuletzt geändert von Dennis Spillmann am 08.07.2013, 14:37, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
bartek
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 328
Registriert: 12.04.2012, 02:40
Lieblingsteam: SAC/BOS/SAS/POR/GS/BKN -> :(NY
Lieblingsspieler: Trae-Fox-Bogi-Hayward-Tatum-Boogie
Lieblingsposition: shooter/banger
Wohnort: Leverkusen

#2

Beitrag von bartek » 09.07.2013, 02:01

also das mit den 30mio ist wieder so dahin gesagt und jeder plappert es nach :/
hier mehr dazu http://www.orlandosentinel.com/sports/b ... 61916.post

man sollte erwähnen das hier das fünfte vertragsjahr gemeint ist. dafür wird er ja noch einen vertrag in 4jahren unterschreiben können. garantiert auch MAX.
desweiteren handelt es sich hier um paar % an steigerung die ihm sein altes team mehr zahlen könnte (siehe link).
beachtet man noch das in texas geringere steuern als in cali gegeben sind. reden wir hier von einem einstelligen millionenbetrag der für ihn nicht spürbar sein wird. also der nettoverlust ist gering!!! und das fünfte jahr ist egal, weil er selbst da noch als halbinvalide einen max-vetrag kriegt.

rest vom artikel ist ok :)
mehr zahlen nennen, wenn man von noch freiem cap space spricht und evtl. spielernamen als mögliche zugänge hätten mir gefallen, wenn man ryan andeson erwähnt ^^

freue mich auf weitere artikel ;) :*
Drummond/Nurkic/Z.Collins/Hayes
Bagley/J.Collins/Samanic/Claxton
Tatum/Little INJ:Couins
Bogdanovic/L.Walker/Porter Jr.
Fox/Young/Edwards

Benutzeravatar
SLB
Beiträge: 292
Registriert: 14.01.2013, 14:00
Lieblingsteam: Los Angeles Lakers
Lieblingsspieler: Kobe Bryant, Ron Artest <3
Lieblingsposition: Guard
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von SLB » 09.07.2013, 09:17

Dann nenn doch auch bitte selbst die Zahlen, wenn du schon davon sprichst.

Howard hätte bei den Lakers circa $ 60 Millionen in 5 Jahren verdient, netto!
In Texas sind es jetzt etwas mehr als $ 50 Millionen in 4 Jahren.

Heißt bei den Lakers hätte er $ 9-10 Millionen mehr gehabt. Garantiert. Egal was passiert. Sicher kann er auch nach 4 Jahren in Houston einen neuen Vertrag unterschreiben, aber gibt genug Beispiele (gerade bei BigMan) wo die Karriere auf Grund einer Verletzung in deutlich weniger als 4 Jahren den Bach runtergegangen ist. Was ist wenn Howards Rücken vielleicht irgendwann doch nicht mehr mitmacht?

Fakt ist, Stand jetzt lässt Howard $ 9-10 Millionen unversteuerte grüne Scheinchen liegen.
General Manager der ATLANTA HAWKS

Benutzeravatar
bartek
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 328
Registriert: 12.04.2012, 02:40
Lieblingsteam: SAC/BOS/SAS/POR/GS/BKN -> :(NY
Lieblingsspieler: Trae-Fox-Bogi-Hayward-Tatum-Boogie
Lieblingsposition: shooter/banger
Wohnort: Leverkusen

#4

Beitrag von bartek » 10.07.2013, 03:30

habe als Leser meine Kritik abgegeben. Würde ich einen Artikel verfassen, würde ich mich tiefer in die Materie einlesen. ;)

Wenn er nicht gerade seine beiden Knie völlig zerfetzt, wird er weiter einen hoch dotierten Vertrag bekommen. Da gibt es auch etliche Beispiele für Ex-Stars die im Alter trotzdem sehr gute Verträge bekommen haben. (sogar Oden würde jetzt noch die Mid-Level kriegen, wenn er nur laufen könnte)

Deine Zahlen sind gut. Die haben mir so im Artikel gefehlt. Das sind nämlich die wirklichen Zahlen. Auch wenn ich weiter gegen dieses fünfte "garantierte" Jahr bin :mrgreen:

NEtt ist das Houston direkt mal 150.000 abdrücken kann an die NBA für die News über Dwight auf ihrer Seite. Irgendwie passt das zum Drama zusammen. Wobei ich Dwight das schon sehr positive anrechne, dass er nach Houston geht. :tup:
Drummond/Nurkic/Z.Collins/Hayes
Bagley/J.Collins/Samanic/Claxton
Tatum/Little INJ:Couins
Bogdanovic/L.Walker/Porter Jr.
Fox/Young/Edwards

Benutzeravatar
Benjamin Mell
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 126
Registriert: 17.04.2012, 15:00
Wohnort: Arnsberg

#5

Beitrag von Benjamin Mell » 10.07.2013, 13:38

Erstmal danke für die Kritik und es freut mich, dass er Dir gefallen hat, Bartek. :)

Ohne auf die Steuern zu achten (vielleicht finde ich später mal die Zeit es rauszusuchen) sehen die jeweiligen Verträge (nach Coon) so aus:

Lakers -
Howard’s maximum 2013-14 salary: $20,324,178
Howard’s maximum 2014-15 salary: $21,848,491
Howard’s maximum 2015-16 salary: $23,372,805
Howard’s maximum 2016-17 salary: $24,897,118
Howard’s maximum 2017-18 salary: $26,421,431
Total over those five seasons: $116,864,024

Houston -
His maximum 2013-14 salary: $20,324,178
His maximum 2014-15 salary: $21,238,766
His maximum 2015-16 salary: $22,153,354
His maximum 2016-17 salary: $23,067,942
Total over those four seasons: $86,784,240

Selbst, wenn man die Steuern miteinbezieht sieht man auf den ersten Blick, dass Howard mehr Geld in L.A. verdient hätte. Houston wird durch den geringeren Steuersatz keine 30 Millionen (ja es sind 30) auffangen können. Das ist utopisch. Wenn man dann noch überlegt, dass Adidas in Los Angeles größere Vermarktungsmöglichkeiten besitzt als in Houston, kann man sich ein ungefähres Bild davon machen, wie viel Geld Dwight in Los Angeles hätte verdienen können. Ich glaube nicht, dass Dwight in China nur annähernd die Popularität eines Yao Ming oder Kobe Bryant erreichen wird. China ist ein Argument, aber es fällt meiner Meinung nach nicht so ins Gewicht wie ich es schon öfter lesen musste.

Ich habe ja auch extra die Option im Vertrag angesprochen. Die spielt Howard natürlich in die Karten (wenn er denn wieder fit wird, wovon ich ausgehe), aber was hat sich Morey dabei gedacht? Warum riskiert er ein drittes Fiasko um Dwight?

Benutzeravatar
Benjamin Mell
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 126
Registriert: 17.04.2012, 15:00
Wohnort: Arnsberg

#6

Beitrag von Benjamin Mell » 10.07.2013, 13:39

Übrigens: Denkst Du wirklich, dass ein Redakteur sich nicht in die Materie einlesen würde, bevor er einen Artikel verfasst? ;)

Sebastian Hansen
Beiträge: 2860
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#7

Beitrag von Sebastian Hansen » 10.07.2013, 16:38

Dass Howard das ganze Geld liegen lässt, zeigt dann aber auch wie sehr er von Houston überzeugt ist und wie sehr er sich mit den Lakers verkracht hat.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Flophet
Beiträge: 22
Registriert: 04.07.2013, 21:23
Lieblingsteam: Mavs, Wolves, Bulls, Warriors
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: Point Forward

#8

Beitrag von Flophet » 10.07.2013, 18:43

Benjamin Mell hat geschrieben:Ich habe ja auch extra die Option im Vertrag angesprochen. Die spielt Howard natürlich in die Karten (wenn er denn wieder fit wird, wovon ich ausgehe), aber was hat sich Morey dabei gedacht? Warum riskiert er ein drittes Fiasko um Dwight?
Howard ist in der deutlich besseren Verhandlungsposition. Da er gerne mindestens eine Meisterschaft gewinnen möchte, ist es aus seiner Sicht wichtig, dass er während seiner Blüte in einem Team mit Meisterschaftsambitionen spielt. Das ist ein Grund, weshalb er sich für Harden, Parsons und Houston entschieden hat und gegen Kobelose Lakers, die Hawks oder die Mavs. Innerhalb von 3-4 Saisons kann in der NBA allerdings viel passieren. Vielleicht stellt sich Parsons als One-Season-Wonder heraus, vielleicht verfetzt sich Harden sein Knie. Dann ist es für Howard wichtig schon nach drei Saisons wieder zu einem Team mit besseren Aussichten wechseln zu können.
Daher haben LeBron, Wade und Bosh auch diese Ausstiegsklauseln.

Morey: "Cool, dass wir dich für die Rockets gewinnen konnten, Dwight. :D Das wird dann der 4-Jahres Max-Vertrag."
Dwight: "Nö."
Morey: :o "Häähh?"
Dwight: "Das letzte Jahr ist eine Spieleroption." 8-)
Morey: "Aber wir haben doch abgemacht..." :?
Dwight: "Ich kann auch bei den Lakers unterschreiben :twisted:
Morey: "Na gut..." :x

Benutzeravatar
Benjamin Mell
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 126
Registriert: 17.04.2012, 15:00
Wohnort: Arnsberg

#9

Beitrag von Benjamin Mell » 10.07.2013, 18:50

Aus Howards Sicht ist es verständlich (habe ich ja auch geschrieben), aber Morey verstehe ich hier nicht. Er lässt sich - in der besseren Position, er war nicht im Zugzwang - die Pistole auf die Brust setzen.

Flophet
Beiträge: 22
Registriert: 04.07.2013, 21:23
Lieblingsteam: Mavs, Wolves, Bulls, Warriors
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: Point Forward

#10

Beitrag von Flophet » 10.07.2013, 20:46

Wie siehst du Morey in der besseren Verhandlungsposition? Er will schließlich den besten Center der Liga haben und steht unter Zugzwang in absehbarer Zeit ein konkurrenzfähiges Team aufzubauen, sonst muckt Harden auch irgendwann rum, wenn es 2-3 Jahre dauert. Und Superstars wie Howard sind nicht jede Woche verfügbar.

Antworten