Eine Sommeranalyse - Teil 1

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Go-to-Guys.de
Go-to-Guys-Newsbot
Beiträge: 59
Registriert: 26.03.2012, 11:31
Kontaktdaten:

Eine Sommeranalyse - Teil 1

#1

Beitrag von Go-to-Guys.de » 16.09.2012, 14:19

Eine Sommeranalyse - Teil 1

Ein Team, das letztes Jahr nicht willkürlich Spiele verlor, um seine Draftposition zu verbessern, wurde belohnt. Die Hornets gewannen die Draft-Lottery und waren berechtigt, an erster Position zu draften. Plötzlich präsentiert die einst zerbrechliche Franchise der New Orleans Hornets eines der interessantesten Zukunftsmodelle der Liga.

Zum vollständigen Artikel auf Go-to-Guys.de

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2304
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#2

Beitrag von Julian Lage » 17.09.2012, 11:17

Schön, auch im Sommerloch einen guten Artikel zu lesen!

Zu der 3. Aufstellung: Ich weiß, da kommt noch mehr, aber: Glaubst du, die Hornets hatten je auch nur in Erwägung gezogen, Belinelli, Landry und Kaman wieder unter Vertrag zu nehmen? Oder stehen die nur da, damit der depth chart nicht ganz so leer aussieht? ;) Außerdem steht da glaube ich ein Quincy, wo ein Darius sein sollte.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Alexander Aust
Beiträge: 158
Registriert: 12.04.2012, 10:49
Lieblingsteam: Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, KG, Anthony Davis
Lieblingsposition: Center

#3

Beitrag von Alexander Aust » 17.09.2012, 11:57

Klasse Artikel zu einer, seit dieser Offseason, sehr interessanten Franchise.

Ich finde die Entscheidungen des Managements der Hornets sehr mutig, jedoch irgendwie auch erfolgsversprechend. Jan, du hast die neuen Rookies ja schon sehr gut beschrieben und sollten diese die in Sie gesteckten Erwartungen erfüllen, könnte dieses NO in Zukunft ein sehr starkes Team bilden.

Mir will nur nicht in den Kopf wie dieser Davis sich als Center in der NBA durchsetzen soll. Klar, es gibt keine jungen Shaqs mehr in der Liga, aber gegen einen Howard oder Bynum hat er doch schon aus physischer Sicht kaum eine Chance. Reboundstärke schön und gut, aber im 1 gegen 1 gegen einen 30 Kilo schwereren und größeren Big-Man wird er doch, zumindest erstmal, kein Land sehen.

Das ist auch der einzige Grund warum ich es schade finde, dass man beide Center (Okafor&Kaman) hat gehen lassen. So ein Mentor, speziell Okafor, hätte dem Jungen mit Sicherheit gut getan.
Andererseits kann man den Gedankengang des Managements auch irgendwo verstehen. Man wollte die teuren Verträge loswerden um Gordon zu halten und in Zukunft flexibel arbeiten zu können. Aber dann stellt sich mir trotzdem die Frage warum man sich nicht um einen passenden und preiswerten Center bemüht hat. Haywood wäre sehr günstig zu haben gewesen und könnte Davis gegen die Howards und Bynums dieser Welt zur Seite stehen. Stattdessen holt man sich mit Lopez einen, aus meiner Sicht überteuerten, Center und mit Anderson einen weiteren Defensivschwachen "Big-Man" aus Orlando. Naja, immerhin gibts für Lopez´ Vertrag ne Teamoption^^

Zu Rivers:
Da es noch einen zweiten Teil geben soll, weiß ich nicht ob diese Frage zu diesem Zeitpunkt berechtigt ist oder nicht, aber: Glaubt ihr, dass Rivers starten wird?
Ich habe von Vasquez in der letzten Saison ein paar sehr ordentliche Spiele gesehen und Frage mich auch noch ob zwei Ballermänner wie Rivers und Gordon über 30+ Minuten zusammen passen würden?
Wenn es im zweiten Teil noch analysiert wird, braucht ihr natürlich nicht antworten ;)

Gruß, Chuck

Benutzeravatar
bartek
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 328
Registriert: 12.04.2012, 02:40
Lieblingsteam: SAC/BOS/SAS/POR/GS/BKN -> :(NY
Lieblingsspieler: Trae-Fox-Bogi-Hayward-Tatum-Boogie
Lieblingsposition: shooter/banger
Wohnort: Leverkusen

#4

Beitrag von bartek » 18.09.2012, 01:47

bin gespannt auf Teil 2 :)

Ansonsten Sahne geschrieben :tup: Vllt hier und da noch etwas pessimistischer sein :twisted:
Drummond/Nurkic/Z.Collins/Hayes
Bagley/J.Collins/Samanic/Claxton
Tatum/Little INJ:Couins
Bogdanovic/L.Walker/Porter Jr.
Fox/Young/Edwards

Benutzeravatar
Jan Karon
Beiträge: 35
Registriert: 18.04.2012, 13:00
Lieblingsteam: New Orleans Pelicans
Lieblingsspieler: Jrue Holiday, Anthony Davis, Jason Smith
Lieblingsposition: Point Guard

#5

Beitrag von Jan Karon » 18.09.2012, 02:06

Yul hat geschrieben:Schön, auch im Sommerloch einen guten Artikel zu lesen!
Chuck_Person hat geschrieben:Klasse Artikel zu einer, seit dieser Offseason, sehr interessanten Franchise.
bartek hat geschrieben:bin gespannt auf Teil 2 :)

Ansonsten Sahne geschrieben :tup:
Danke, Leute. Schön, dass es euch gefällt, den Artikel zu lesen. :tup:


Yul hat geschrieben:Zu der 3. Aufstellung: Ich weiß, da kommt noch mehr, aber: Glaubst du, die Hornets hatten je auch nur in Erwägung gezogen, Belinelli, Landry und Kaman wieder unter Vertrag zu nehmen? Oder stehen die nur da, damit der depth chart nicht ganz so leer aussieht? ;) Außerdem steht da glaube ich ein Quincy, wo ein Darius sein sollte.
Belinelli definitiv, bei Landry und Kaman standen die Vorzeichen, insbesondere mit der Gewissheit, dass Davis kommt, eher auf Abschied. Vollständigkeitshalber sind beide trotzdem noch aufgeführt.
Der fehlerhafte Vorname von Miller wird korrigiert, my bad.
Chuck_Person hat geschrieben:Mir will nur nicht in den Kopf wie dieser Davis sich als Center in der NBA durchsetzen soll. Klar, es gibt keine jungen Shaqs mehr in der Liga, aber gegen einen Howard oder Bynum hat er doch schon aus physischer Sicht kaum eine Chance. Reboundstärke schön und gut, aber im 1 gegen 1 gegen einen 30 Kilo schwereren und größeren Big-Man wird er doch, zumindest erstmal, kein Land sehen.
Das wird im zweiten Teil sicherlich noch erläutert werden. Kurz gefasst, ich sehe das aus dreierlei Gründen Davis' Gewicht nicht als Problem:
a) Bynum (76ers), Howard (Lakers), eventuell noch Bogut (Warriors), Al Jefferson (Jazz), Zach Randolph (Grizzlies) und Kevin Love (Timberwolves). Das sind zwei (sechs) Bigmen ligaweit. Gegen die restlichen 24 Teams hat man im Großen und Ganzen keine Probleme.
b) Wenn es gegen die besagten Bigmen spielt, hat man in Person von Jason Smith und Brook Lopez zwei große und zudem schwerere Bigs, die zumindest zwölf Fouls und Entlastung bieten können.
c) Gegen besagte Bigmen ist Davis auf der anderen Seite ebenfalls ein Missmatch, was den Unterschied verkleinern wird. Man stelle sich vor: Bynum, Bogut oder Randolph müssen einen langen und agilen 6'11-Davis im Pick-and-Roll verteidigen und werden dabei permanent von Rivers/Gordon attackiert, während ein weiterer Bigman (Anderson) an der Dreipunktelinie wartet.
Yul hat geschrieben:Das ist auch der einzige Grund warum ich es schade finde, dass man beide Center (Okafor&Kaman) hat gehen lassen. So ein Mentor, speziell Okafor, hätte dem Jungen mit Sicherheit gut getan.
Andererseits kann man den Gedankengang des Managements auch irgendwo verstehen. Man wollte die teuren Verträge loswerden um Gordon zu halten und in Zukunft flexibel arbeiten zu können. Aber dann stellt sich mir trotzdem die Frage warum man sich nicht um einen passenden und preiswerten Center bemüht hat. Haywood wäre sehr günstig zu haben gewesen und könnte Davis gegen die Howards und Bynums dieser Welt zur Seite stehen. Stattdessen holt man sich mit Lopez einen, aus meiner Sicht überteuerten, Center und mit Anderson einen weiteren Defensivschwachen "Big-Man" aus Orlando. Naja, immerhin gibts für Lopez´ Vertrag ne Teamoption^^
Okafor wäre sicherlich als Mentor gern gesehen und hat sich auch in seiner gesamten Zeit bei den Hornets viel Respekt erspielt. Ich schätze, dass die finanzielle Ersparnis im Lewis-Trade jedoch eine zu große Verlockung war, als dass man dieser standhielt.
Ich hätte aber beispielsweise viel lieber Elton Brand aus der Amnesty gefischt und ihn hinter Davis gesehen denn Lopez. Dieser ist für 5 Millionen/Jahr zwar mMn nicht überteuert, aber nicht der optimale Fit als Back-Up und zudem mit einigen Fragezeichen belastet.
Chuck Person hat geschrieben:Zu Rivers:
Da es noch einen zweiten Teil geben soll, weiß ich nicht ob diese Frage zu diesem Zeitpunkt berechtigt ist oder nicht, aber: Glaubt ihr, dass Rivers starten wird?
Ich habe von Vasquez in der letzten Saison ein paar sehr ordentliche Spiele gesehen und Frage mich auch noch ob zwei Ballermänner wie Rivers und Gordon über 30+ Minuten zusammen passen würden?
Wenn es im zweiten Teil noch analysiert wird, braucht ihr natürlich nicht antworten ;)
Harden und Westbrook spielen ebenfalls sehr lange zusammen, haben zusätzlich mit Durant einen weiteren Ball-beanspruchenden Wing neben sich, und es funktioniert trotzdem ;)
Ich denke nicht, dass dies ein Problem wäre, zumal sich wie oben geschrieben im Pick-and-Roll mit Davis und Anderson eine Vielzahl an Optionen für die Offense ergeben. Ich denke trotzdem, dass Vazquez starten wird: Er ist erfahrener, abgebrühter und hat den reiferen NBA-Körper als der viel zu dürre Rivers. Zumal dieser jetzt erstmal am rechten Knöchel operiert wurde und Trainingsrückstand haben wird. Auch die Summer League ließ andeuten, dass es kein geschmeidiger Übergang von NCAA zu NBA für Rivers sein wird. Ich gehe davon aus, dass er erst in der zweiten Saisonhälfte seine Klasse aufblitzen lässt. Auf Dauer ist er jedoch natürlich die Option, die mehr Spielzeit als Vazquez bekommen sollte. Stichwort: Talentlevel.
Chuck Person hat geschrieben:Gruß, Chuck
Gruß zurück
Zuletzt geändert von Jan Karon am 18.09.2012, 02:09, insgesamt 2-mal geändert.

Antworten