New York's Substitution Pattern

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Go-to-Guys.de
Go-to-Guys-Newsbot
Beiträge: 59
Registriert: 26.03.2012, 11:31
Kontaktdaten:

New York's Substitution Pattern

#1

Beitrag von Go-to-Guys.de » 30.07.2012, 13:03

New York's Substitution Pattern

Um Erfolg in der NBA zu haben, benötigt eine Mannschaft ein gewisses Maß an sportlichem Talent. Allerdings ist es ebenso wichtig, diese Qualität in einer Form zu bündeln, um das beste Ergebnis zu erlangen. Welche Aufstellungen harmonieren am besten, welche Duos oder Trios im eigenen Kader haben die stärksten Synergie-Effekte, welche Spieler sollten lieber nie gemeinsam auf dem Parkett stehen?

Welches Vorgehen für die New York Knicks am sinnvollsten erscheint, thematisiert Hassan Mohamed.

Zum vollständigen Artikel auf Go-to-Guys.de

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1498
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Dennis Spillmann » 30.07.2012, 13:57

Danke für den Artikel, der einige wichtige Punkte anspricht.

Ich persönlich habe jedoch Probleme mit den vorgestellten Rotationen. Ich stimme mit dir durchaus überein, dass man Melo und STAT so weit wie möglich trennen sollte, um die beiden verschiedenen Spielertypen bestmöglich einsetzen zu können. Du schlägst im Artikel folgende Lineups vor:

1. Kidd - Brewer - Anthony - Stoudemire - Chandler
Hier sehe ich vor allem drei impotente Scorer in der Lineup. Ich verstehe den Gedanken mit der Defense, aber dies geht für mich zu sehr auf Kosten der Offense. Ich würde hier Raymond Felton bevorzugen, der durch das Pick'n'Roll mit Stoudemire funktioniert und generell mal den hauch einer Gefahr darstellt, was man von Kidd nicht behaupten kann. Alternativ kannst du natürlich sagen, dass Felton vor allem auf dem Feld stehen sollte, wenn Anthony dies nicht tut. Für diesen Fall sollte man wohl JR Smith auf der 2 versuchen. Ja, das sieht defensiv nicht so toll aus, aber Tyson Chandlers Aufgabe ist ja eh das Koordinieren der Team-Defense. Das beherrscht er ja. Und ein Stopper auf dem Flügel, entscheidet zumeist kein Basketballspiel. Der Anker mit Chandler wäre auf dem Feld. Der Rest besteht aus dem Einüben von Team-Defense. In aller Kürze also: Hier wird zu viel Offense für zu wenig Defense aufgegeben.

2. Felton - X - Novak - Stoudemire - Chandler/Camby/Thomas
Ich verstehe den Gedankengang, dass man neben dem P&R vor allem noch einen Distanzschützen benötigt, der zur Not bei der Hilfe eben diese bestraft. Aber du willst wirklich Steve Novak auf der 3 auflaufen lassen? Deine Ausführungen lassen keinen anderen Schluss zu. Das hat Novak in der letzten Saison kaum getan. Den überwältigenden Teil seiner Minuten sah er auf PF. Genau hier ergibt sich aus meiner Sicht auch ein weiteres Problem: Du musst STAT auf die 5 schieben, damit Novak defensiv auf dem Flügel nicht ein unglaubliches Mismatch kreiert. Dann hast du aber die wohl schlechteste Defensiv-Big-Lineup seit einer ganzen Weile ind er NBA auf dem Feld: Novak-Stoudemire.

Deswegen haben die Knicks für mich vor allem ein Problem: Ihre beiden Starspieler müssen im Prinzip alle 48 Minuten auf PF sehen. Stat auf der 5 ist untragbar und bei der möglichen Rotation aus Chandler/Camby/Thomas auf der 5 auch gar nicht möglich. Novak funktioniert ebenfalls nur auf der 4. Das schließt für mich eigentlich jede Lineup mit Novak und STAT aus, weil das defenisv unverantwortlich ist. Einzig Melo kann auf der 3 neben Novak spielen.

Die Ansätze in deinem Artikel sind absolut richtig, aber ich finde, dass das Spielermaterial eben weiterhin kaum zusammenpasst, um Synergie-Effekte zu erzielen. Jemanden wie Steve Novak kann man kaum effektiv in die Rotation einbinden, obwohl er (laut seines Vertrages) ein Puzzleteil im Kader sein soll.

Benutzeravatar
Hassan Mohamed
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 608
Registriert: 25.03.2012, 22:31
Wohnort: Berlin

#3

Beitrag von Hassan Mohamed » 30.07.2012, 15:08

Dennis Spillmann hat geschrieben:1. Kidd - Brewer - Anthony - Stoudemire - Chandler
Hier sehe ich vor allem drei impotente Scorer in der Lineup. Ich verstehe den Gedanken mit der Defense, aber dies geht für mich zu sehr auf Kosten der Offense.[...]
Ich kann Deinen Einwand nachvollziehen. Eine ähnliche Kritik hört man ja bspw. öfter im Zusammenhang mit Scott Brooks und seiner bevorzugten defensiv-orientierten Starting-Five mit Kendrick Perkins, Serge Ibaka und Thabo Sefolosha neben Kevin Durant und Russell Westbrook. Klar hätten die Knicks in der Aufstellung drei Spieler, die keine Würfe für sich selbst kreiieren, aber dafür zwei absolut erstklassige Scorer. Von Kidd würde ich die Aktivität eines Feltons gar nicht zwingend wollen. Ich würde wollen, dass er als Dirigent und Führungspersönlichkeit auftritt: Das Spiel ordnen (auch verbal), die richtigen Pässe spielen und die freien Dreier treffen. Natürlich wenig, was auf dem Boxscorer ersichtlich wird, aber jemand der Anthony/Stoudemire an die Hand nimmt. Wenn er altersbedingt noch weiter abgebaut hat, muss man natürlich schauen. Und Chandler kann zumindest - in der Richtung Position angespielt - sehr hochprozentig die Field Goals versenken.
Dennis Spillmann hat geschrieben:2. Felton - X - Novak - Stoudemire - Chandler/Camby/Thomas
Ich verstehe den Gedankengang, dass man neben dem P&R vor allem noch einen Distanzschützen benötigt, der zur Not bei der Hilfe eben diese bestraft. Aber du willst wirklich Steve Novak auf der 3 auflaufen lassen? Deine Ausführungen lassen keinen anderen Schluss zu. Das hat Novak in der letzten Saison kaum getan. Den überwältigenden Teil seiner Minuten sah er auf PF. Genau hier ergibt sich aus meiner Sicht auch ein weiteres Problem: Du musst STAT auf die 5 schieben, damit Novak defensiv auf dem Flügel nicht ein unglaubliches Mismatch kreiert. Dann hast du aber die wohl schlechteste Defensiv-Big-Lineup seit einer ganzen Weile ind er NBA auf dem Feld: Novak-Stoudemire.
Ja, Novak wäre in dieser Lineup der Small Forward (offensiv war er ja eh nie etwas anderes). Die Bedenken sind auch hier berechtigt, denn in der Verteidigung wäre es sicherlich keine Offenbarung. Allerdings: Natürlich wäre es ein Traum, wenn man nur Lineups auflaufen lassen kann, die ohne jegliche Schwächen sind. Ich denke, dass es durchaus funktionieren könnte, da man viele Gegner offensiv in Bedrängnis bringen würde. Des Weiteren trifft man ja mit diesem 'Bench Mob' nicht zwingend auf hochklassige Starting-SFs, die auch in der Lage wären, diese Schwäche kräftig zu melken. Außerdem wäre es auch nicht das erste Mal, dass er Small Forwards verteidigen würde, und auf das Mittel der Zonenverteidigung kann Coach Woodson in bestimmten Fällen ebenfalls zurückgreifen. Die Vorteile im Angriff könnten die Nachteile in der Verteidigung mMn insgesamt überwiegen.

Danke für die Kritik. Kann ich wie gesagt durchaus nachvollziehen.
Twitter: @hamo_GtG

Antworten