Wie die Philadelphia 76ers Kyrie Irving attackieren

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Julian Wolf
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 129
Registriert: 31.01.2016, 17:11
Lieblingsteam: Utah Jazz
Lieblingsspieler: Deron Williams
Lieblingsposition: Point Guard

Wie die Philadelphia 76ers Kyrie Irving attackieren

#1

Beitrag von Julian Wolf » 22.03.2019, 20:00

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Das Spiel der Philadelphia 76ers gegen die Boston Celtics kann man wohl mit Recht als eines der wichtigeren dieser Regular Season bezeichnen. Mehrere Spieler der Sixers betonten im Vorfeld, wie wichtig es ihnen im Hinblick auf die Playoffs war, die Celtics zu schlagen, die in den letzten Aufeinandertreffen zumeist die Oberhand behalten hatten und auch die letztjährige Zweitrundenserie mit 4-1 gewannen. Auch auf dem Feld wurde es dann schnell hitzig: Marcus Smart wurde ejected, Joel Embiid dominierte dank 21 gezogener Freiwürfe. Am Ende behielt Philadelphia in einer packenden Schlussphase die Oberhand.Aber wie?Wie verteilten die Sixers, die ja nach ihren Midseason-Trades vier veritable Allstars im Kader haben, Würfe und Spielanteile in der Crunchtime? Welche Sets ließ Brett Brown laufen? Wer war der Go-to-guy?Die Antwort mag unter Umständen etwas überraschen: Kyrie Irving.


Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 900
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#2

Beitrag von Poohdini » 22.03.2019, 23:18

Sehr schöne Analyse Julian. Du hast im Prinzip genau den einen Punkt analysiert, der nach den Trades von Interesse war. Während man davor Irving immer auf Cov oder Dario verstecken konnte und die Sixers eh keine Ballhandler hatten, um den Switch zu attackieren, ist jetzt beides anders. Das hast du gut gezeigt. Auch wie mies Morris zum Teil Help Defense gespielt hat.

Irving wurde bewusst auf Harris gesetzt und die Sixers attackierten die Celtics da v.a. in H1. Zwar nur mit mittelmäßigem Erfolg, Harris hatte aber auch 3 einfache Korbleger verlegt. Die Celtics können Irving nicht mehr verstecken. Gg Harris und Butler hat er wohl keine Chance mehr.

In dem Play, in dem Simmons punktet, würde ich sogar eher Morris die Schuld geben, der IMO viel zu hoch steht und als Verteidiger von Simmons locker mehr Platz lassen kann. Irving könnte eh nicht viel machen.

Antworten