Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

Dallas Mavericks

#2426

Beitrag von Smido83 » 20.06.2019, 10:55

Mabusian hat geschrieben:
19.06.2019, 10:30
Aus meiner Sicht sollten die Mavs versuchen, sich für die Free Agency 2021 optimal aufzustellen. Dazu brauchen sie Spieler, die zeigen, dass KP und LD mit dem richtigen Support sehr weit in den Playoffs kommen können. Ob sie dann Giannis/AD locken können oder eher in der Kategorie Beal/Oladipo/McCollum/Porter jr. wildern, werden wir dann sehen. Die Frage ist, wer nimmt (gutbezahlte) Zweijahresverträge? Bekommt man vielleicht Seth Curry wieder, Patrick Beverley (der sicherlich einen längeren Deal will), etc.?
Wenn wir für unseren Cap (um die 25 Mio, richtig?) Barnes und Curry (oder Beverly) bekommen könnten, sowie für die MLE noch einen Big für die Bank, dann sehe ich das Team eigentlich sehr gut und breit aufgestellt. Was stimmt, am besten nur für 2 Jahre. Jedoch ist das eher unrealistisch. 2021 sollte man aber alleine durch die fehlenden Gehälter von Lee/Hardaway/MLE und ggf Jackson schon ne Menge Cap haben. 2+1(TO) für Barnes oder Curry wird aber wohl nicht reichen. Da gebe ich dir recht.

Wie gesagt, ich sehe aktuell durch all das Geld leider kaum gute und realistische Möglichkeiten... es wird wohl nicht ganz so schlimm wie vor 3 Jahren, aber am Ende der Free Agency wird man sich bei einigen Verträgen wieder vor den Kopf fassen. Ich hoffe nur inständig, dass dies nicht bei Dallas der Fall ist.

Gerade aus dem OKC Thread geklaut:
Pillendreher hat geschrieben:
19.06.2019, 22:00
https://twitter.com/JakeLFischer/status ... 8431980545
Oklahoma City has increased its efforts this afternoon to shed salary along with the No. 21 pick en route to dodging luxury tax, league sources say. Steven Adams, Andre Roberson, Dennis Schroeder all very available at the moment.[/quote}
http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=y46oprtm + 2019 Pick OKC

Adams würde bis 2021 zusammen mit Porzingis/Powell/Kleber wohl einen der besten FC der gesamten NBA stellen. Und man hätte immernoch Cap um einen guten Guard zu verpflichten. Den Pic für ein Flügel Talent nutzen und Daumen drücken, dass entweder dieses Talent oder Jackson sich sehr gut entwickeln. Damit wäre 2021 Cap da und Ihr alle bekommt euren Wunsch nach nen echten Brocken neben Porzingis...

Oder, was mir in der Seele weh tun würde, man macht gleich 2 Trades mit OKC. Erster wie oben plus:
http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=y5owgwee

Brunson/Schröder/vet Min
Doncic/Hardaway/Diallo
DFS/Jackson/Broekoff
Porzingis/Kleber/Pick 21
Adams/MLE/Mejri

Noch mehr Cap für 2021 und Schröder kann dann Tag und Nacht mit Dirk 3er trainieren... da hat der wenigstens auch was zu tun! :lol:
Zuletzt geändert von Smido83 am 20.06.2019, 11:42, insgesamt 2-mal geändert.

Siddhi
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2019, 19:34
Lieblingsteam: Mavericks
Lieblingsspieler: Paul George
Lieblingsposition: Flügel

#2427

Beitrag von Siddhi » 20.06.2019, 11:24

Ich mag Barnes und würde ihn gerne wieder bei den Mavs sehen. Aber nachdem er mehrere Jahre der Go-To-Guy war: Wird er sich mit einer kleineren Rolle zufrieden geben? Wenn ja, 4 Jahre (3+1TO) 60 - 70 Mio. wären ok.

Zaubervogel
Beiträge: 136
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2428

Beitrag von Zaubervogel » 20.06.2019, 16:55

Ich hoffe nur, dass die Mavs am Ende nicht >60 Mio Cap für zwei Bigs (Porz & Horford/Adams) ausgeben. Zugleich auf dem Flügel dann nichts von relevanter Qualität. So gewinnt man doch in der heutigen NBA nichts.

Es sieht langsam so aus, als wenn sich der Barnes-Trade als Fehler herausstellt. In Dallas hätte er sicher auch eher die Option gezogen. Dann hätte man sich im nächsten Sommer in Ruhe umkucken können, wenn nicht so viel Geld im Umlauf ist wie in diesem.

Hans Reinhard
Beiträge: 198
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2429

Beitrag von Hans Reinhard » 20.06.2019, 19:43

Die Mavs könnten sich doch glücklich schätzen so einen Spieler wie Horford zu bekommen. Bringt alles mit was man jetzt braucht: Offense, Defense, Erfahrung, auch menschlich ist er ein super Typ. Vom Alter her seh ich da auch keine Probleme: immerhin eineinhalb Jahre jünger als LeBron und sein Spielstil läßt sich auch als Mittdreisiger noch gut spielen. In spätestens 2 Jahren ist man dann auch die 33 Millionen für Lee und Hardaway los und die Capgrenze wird sich sicher auch noch erhöhen.
Brunson-?-Luka-Porzingis-Horford klingt für mich schon mal nicht schlecht.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1674
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#2430

Beitrag von STAT » 20.06.2019, 23:15

Zaubervogel hat geschrieben:
20.06.2019, 16:55
Ich hoffe nur, dass die Mavs am Ende nicht >60 Mio Cap für zwei Bigs (Porz & Horford/Adams) ausgeben. Zugleich auf dem Flügel dann nichts von relevanter Qualität. So gewinnt man doch in der heutigen NBA nichts.
Das ist doch eine Frage der Qualität, des Fit, des Skillsets und der gesamten Balance im Kader. Mit Duos wie z.B. Embiid/Griffin, Towns/Siakam, Jokic/Millsap oder Davis/Ibaka gewinnt man in der NBA ganz sicher sehr viele Spiele, vor allem wenn noch ein Playmaker wie Doncic im Team ist.

Bei einem Duo wie Adams/Porzingis würde ich allerdings auch sofort nein sagen, aber das liegt nicht daran das sie Bigs sind, sondern weil eben (zu viele) qualitative Defizite vorhanden sind. Wenn die Bigs genug Skills haben, zueinander passen und qualitativ zu den besten NBA-Spielern gehören, dann richtet Länge und Physis mehr als genug Schaden an. Wenn das gewährleistet ist, kann man da mMn problemlos viel Geld investieren.

Ist dies nicht gewährleistet, macht es selbstverständlich sehr viel mehr Sinn in Guards und Wings zu investieren. Brauchbare Bigs sind sehr günstig und ziemlich einfach zu holen. Aber ich finde das muss man schon trennen. Shaq würde mit seinem damaligen Skillset auch die „heutige“ NBA terrorisieren und alle platt machen.

Die Raptors zahlen aktuell 24 Mio. für Gasol und 21 Mio. für Ibaka und es hat zum Titel gereicht. Der Rest hat dementsprechend gepasst, siehe Kawhi als Zugpferd und Topstar, einem sehr guten Supporting Cast und einem guten Ballhandler wie Lowry. Titel kann man nie planen und da muss alles passen, aber warum soll ein Luka Doncic Team mit zwei großartigen Bigs nicht auch so etwas hinbekommen? Da ich von Porzingis nicht überzeugt bin, würde ich da ansetzen, aber wenn er das ist, wofür ihn viele halten, halte ich eine erfolgreiche Zeit mit zwei Bigs ála Horford/Porzingis für sehr realistisch.

Voraussetzung ist selbstverständlich das Horford nicht einbricht, Porzingis fit bleibt und sein Versprechen auf sportlicher Ebene einlöst. Natürlich muss es dann auch auf dem Flügel passen und dort kein THJ rumstolpern, aber dafür können die Bigs ja nichts dafür. :mrgreen:
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Zaubervogel
Beiträge: 136
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2431

Beitrag von Zaubervogel » 21.06.2019, 07:58

@espn_macmahon: Source: Mavs have agreed to terms with undrafted Penn State SG Josh Reaves
@DraftExpress: Penn State's Josh Reaves will sign a two-way contract with the Dallas Mavericks, a source told ESPN.
@bobbykaralla: Very strong defender. 6-4, 6-7 wingspan. Only one major conference player other than Reaves had a steal percentage >4 and block percentage >3 (M Thybulle). Big Ten DPOY, led conference in steals/gm and steal % three years in a row. Top-10 in conference in DBPM all four years.

Mit Isaiah Roby & Josh Reaves kommen offenbar zwei defense-first Flügel ins Team. Klingt erstmal ganz nett.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 514
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2432

Beitrag von Nobody » 21.06.2019, 10:59

Hätte trotzdem lieber Talen Horton-Tucker bei den Mavs gesehen. Wem sie außerdem einen 2 way anbieten sollten, ist Jontay Porter. Wenn das Knie hält, ist das n steal, und wenn nicht, dann halt auf Wiedersehen...

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2433

Beitrag von Smido83 » 21.06.2019, 11:35

Ich gebe zu, ich kennen die beiden überhaupt nicht. Keine Ahnung ob die was taugen oder nicht. Aber wenn ich mir ansehe wie sich die letzten Jahre unter Carlisle der eine oder andere ungedraftete Spieler, bzw. 2nd Rounder entwichelt hat... dann gehe ich davon aus, dass zumindest einer der beiden ein ordentlicher Rotationsspieler werden kann. Hat nicht Antetokounmpo auch noch einen 2 Way? Den wird man doch sicherlich behalten wollen. Ergo sind die "Talent zum testen" Plätze im Team wohl besetzt. Wenn man um die PO spielen will sind 3 Wundertüten denke ich auch genug! Wir brauchen noch 2 Spieler die sofort eine gute Rolle spielen können und billige Veteranen für die Bank.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 514
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2434

Beitrag von Nobody » 21.06.2019, 22:42

'Rumored Speculation' Has Al Horford Expecting Four-Year, $112M Offer From Mavericks‘

Also 112 sind verdammt fett.

Zaubervogel
Beiträge: 136
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2435

Beitrag von Zaubervogel » 21.06.2019, 23:08

Würden Porzingis & Horford defensiv gut zusammen passen?
Porzingis seine Stärke liegt da doch in Rim-Protection. Horford hätte ich auch eher so eingeschätzt, dass er seine Stärken im Abmelden gegnerischen Bigs hat. Falsch? Gewährleisten die beiden nebeneinander die Fähigkeit viel zu switschen und bis zum Perimeter zu verteidigen? Ich hab da meine Zweifel, aber lasse mich sehr gerne beruhigen ;)

Hans Reinhard
Beiträge: 198
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2436

Beitrag von Hans Reinhard » 21.06.2019, 23:56

Nobody hat geschrieben:
21.06.2019, 22:42
'Rumored Speculation' Has Al Horford Expecting Four-Year, $112M Offer From Mavericks‘

Also 112 sind verdammt fett.

Marc Stein: Numerous teams and agents believe Al Horford has a four-year offer awaiting him in free agency worth an estimated $112 million. Sources with knowledge of the Mavericks’ thinking continue to insist that such a deal will NOT be coming from Dallas. Free agency starts in eight days 14 mins ago – via Twitter TheSteinLine

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2437

Beitrag von Smido83 » 22.06.2019, 00:09

Zaubervogel hat geschrieben:
21.06.2019, 23:08
Würden Porzingis & Horford defensiv gut zusammen passen?
Porzingis seine Stärke liegt da doch in Rim-Protection. Horford hätte ich auch eher so eingeschätzt, dass er seine Stärken im Abmelden gegnerischen Bigs hat. Falsch? Gewährleisten die beiden nebeneinander die Fähigkeit viel zu switschen und bis zum Perimeter zu verteidigen? Ich hab da meine Zweifel, aber lasse mich sehr gerne beruhigen
Ja, Porzingis hat seine größten Stärken beim beschützen des Rings. Das bedeutet aber nicht, dass er gut darin ist gegnerische Bigs im Post abzumelden. Er ist ein sehr guter Shot Blocker und Help Defender. Horford hat seine größte Stärke genau darin unterm Korb mit Bigs wie Embiid oder Cousins zu rangeln und die Defense als "Sprachrohr" anzuführen. Aber ein Blockmonster war er nie und wird er auch nicht mehr. Horford hat über die Karriere eine BLK% von 2,9%, Porzingis von 5,3%. In der Saison vor seiner Verletzung 6,4%. Ich denke in diesen Punkten ergänzen sie sich bestens. Offensiv müssen wir denke ich garnicht reden. Das passt perfekt!

Was mir Sorgen macht ist Rebounding und Perimeter Defense. Darin haben beide nicht Ihre größten Stärken. Powell und Kleber aber auch nicht. So oder so, 112 Mio für 4 Jahre... das ist deutlich zu viel! Man kann einfach nicht davon ausgehen, dass er in 3 Jahren noch zur Timeline des Teams passt. Wenn Porzingis und Doncic in Ihre Prime kommen ist er 36 und blockiert den Cap mit 30 Mio! Gebt Ihm 90/3 mit TO im 3. Jahr, oder 100/4 mit TO im letzten. Damit könnte ich gerade noch klar kommen.

kdurant35
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2438

Beitrag von kdurant35 » 22.06.2019, 06:15

Smido83 hat geschrieben:
22.06.2019, 00:09
Zaubervogel hat geschrieben:
21.06.2019, 23:08
Würden Porzingis & Horford defensiv gut zusammen passen?
Porzingis seine Stärke liegt da doch in Rim-Protection. Horford hätte ich auch eher so eingeschätzt, dass er seine Stärken im Abmelden gegnerischen Bigs hat. Falsch? Gewährleisten die beiden nebeneinander die Fähigkeit viel zu switschen und bis zum Perimeter zu verteidigen? Ich hab da meine Zweifel, aber lasse mich sehr gerne beruhigen
Ja, Porzingis hat seine größten Stärken beim beschützen des Rings. Das bedeutet aber nicht, dass er gut darin ist gegnerische Bigs im Post abzumelden. Er ist ein sehr guter Shot Blocker und Help Defender. Horford hat seine größte Stärke genau darin unterm Korb mit Bigs wie Embiid oder Cousins zu rangeln und die Defense als "Sprachrohr" anzuführen. Aber ein Blockmonster war er nie und wird er auch nicht mehr. Horford hat über die Karriere eine BLK% von 2,9%, Porzingis von 5,3%. In der Saison vor seiner Verletzung 6,4%. Ich denke in diesen Punkten ergänzen sie sich bestens. Offensiv müssen wir denke ich garnicht reden. Das passt perfekt!

Was mir Sorgen macht ist Rebounding und Perimeter Defense. Darin haben beide nicht Ihre größten Stärken. Powell und Kleber aber auch nicht. So oder so, 112 Mio für 4 Jahre... das ist deutlich zu viel! Man kann einfach nicht davon ausgehen, dass er in 3 Jahren noch zur Timeline des Teams passt. Wenn Porzingis und Doncic in Ihre Prime kommen ist er 36 und blockiert den Cap mit 30 Mio! Gebt Ihm 90/3 mit TO im 3. Jahr, oder 100/4 mit TO im letzten. Damit könnte ich gerade noch klar kommen.
Die Verhandlungen mit Boston sind angeblich aber genau daran gescheitert, dass Ainge nicht sowohl das notwendige Jahresgehalt als auch das vierte Jahr bieten wollte. Horford will wohl beides.

Vom Fit mag ich Horford wirklich gerne. Offensiv wäre ein Duo mit KP unglaublich gut. Das Spacing der zwei Bigs neben einem Doncic :tup: . Dazu stellt er tolle Screens und lässt die Ballhandler oft besser aussehen.

Defensiv würde das auch passen, da Horford fast alle Arten von Bigs verteidigen kann. Man wäre unglaublich flexibel. Kombiniert mit seiner Persönlichkeit (besteht nicht auf unzählige Würfe etc.) wäre er in Dallas wirklich klasse.
Aber 112/4 wären echt heftig. Dazu sollte man sehr vorsichtig mit seiner Spielzeit sein (was ja ebenfalls auf Rückkehrer KP zutrifft). Der Westen könnte aber wieder sehr eng werden. Die Gefahr die POs 2020 trotz Horford zu verpassen ist nicht gering. Daher seh ich das schon kritisch.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 514
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2439

Beitrag von Nobody » 22.06.2019, 08:11

Minuten sollte man gut begrenzen können mit Powell und Maxi als Backups, dazu noch ein paar Minuten von Salah.

Al 25-28
KP 20-25
Powell 15-20
Maxi 15-20
Dazu 5-10 Minuten mit Salah oder nur einem der vier oben in smallball-lineups, zb mit Dodo oder Jackson auf der 4.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2440

Beitrag von Smido83 » 22.06.2019, 08:14

kdurant35 hat geschrieben:
22.06.2019, 06:15
Aber 112/4 wären echt heftig. Dazu sollte man sehr vorsichtig mit seiner Spielzeit sein (was ja ebenfalls auf Rückkehrer KP zutrifft). Der Westen könnte aber wieder sehr eng werden. Die Gefahr die POs 2020 trotz Horford zu verpassen ist nicht gering. Daher seh ich das schon kritisch.
Das denke ich auch. Lakers/Clippers/Portland/Oklahoma/Denver/Utah/San Antonio/Houston/Golden State/Sacramento... 10
Alles Teams die in die PO wollen und auch echte Chancen haben. Da ist Dallas wohl so oder so nur eines von vielen, aber keinesfalls ein sicheres PO Team. Wenns dumm läuft liegt man wieder um Pic 10-12.

Da man nächste Saison noch mal den eigenen Pic hat denke ich ja mittlerweile, dass man so einen Deal wie mit Boston für Baynes hätte machen sollen! Aber Cuban glaubt wohl noch daran einen richtig guten FA nach Dallas holen zu können, ich eben nicht. Ich sehe mittlerweile nur 10+ Mio Verträge für mittelmäßige Rollenspieler in der Dallas FA. Und davor habe ich am meisten Angst. Sowas wie 45/4 für Danny Green/Robin Lopez/Patrick Beverly/Taj Gibson, oder so nen Quatsch!

kdurant35
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2441

Beitrag von kdurant35 » 22.06.2019, 08:32

Nobody hat geschrieben:
22.06.2019, 08:11
Minuten sollte man gut begrenzen können mit Powell und Maxi als Backups, dazu noch ein paar Minuten von Salah.

Al 25-28
KP 20-25
Powell 15-20
Maxi 15-20
Dazu 5-10 Minuten mit Salah oder nur einem der vier oben in smallball-lineups, zb mit Dodo oder Jackson auf der 4.
Natürlich kann man das. Wie wirkt sich das aber auf die Playoffchancen aus, wenn man einkalkuliert, dass Horford und KP eventuell nur 65-70 Spiele machen (und KP vielleicht einige Wochen braucht um bei 100% zu sein).
Nicht das Dallas dann chancenlos wäre. Aber es würde mMn schon eng und es dürfte nicht mehr viel schief laufen. Deshalb seh ich schon die Gafahr, dass man Horfords wertvollstes Jahr (zumindest auf dem Papier) nicht nutzen kann.

Ich halte so viel von Horford, dass ich nicht vollkommen dagegen bin. Aber ich wäre doch sehr skeptisch, ob das für Dallas Sinn ergibt.

Grundsätzlich seh ich Parallelen zu einem potenziellen Kemba Max. Die ersten Jahre sind die wertvollsten, danach legt man drauf. Mir gefällt es deshalb besser, wenn beide zu einem sofortigen Contender gehen.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2442

Beitrag von Smido83 » 22.06.2019, 08:52

kdurant35 hat geschrieben:
22.06.2019, 08:32
Grundsätzlich seh ich Parallelen zu einem potenziellen Kemba Max. Die ersten Jahre sind die wertvollsten, danach legt man drauf. Mir gefällt es deshalb besser, wenn beide zu einem sofortigen Contender gehen.
Mit dem Unterschied, dass Kemba über 3 Jahre jünger ist. In 3 Jahren will ich einem Kemba auch keine 112/4 mehr zahlen...

kdurant35
Beiträge: 1249
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2443

Beitrag von kdurant35 » 22.06.2019, 09:15

Smido83 hat geschrieben:
22.06.2019, 08:52
kdurant35 hat geschrieben:
22.06.2019, 08:32
Grundsätzlich seh ich Parallelen zu einem potenziellen Kemba Max. Die ersten Jahre sind die wertvollsten, danach legt man drauf. Mir gefällt es deshalb besser, wenn beide zu einem sofortigen Contender gehen.
Mit dem Unterschied, dass Kemba über 3 Jahre jünger ist. In 3 Jahren will ich einem Kemba auch keine 112/4 mehr zahlen...
Dafür altern kleine PGs erfahrungsgemäß deutlich schlechter. Gerade wenn man nicht die körperlichen Vorraussetzungen hat andere Positionen zu verteidigen, wenn die Schnelligkeit abhanden kommt.
Horford seh ich da unproblematischer. Kann derzeit sowohl Flügel am Perimeter als auch Bigs im Post verteidigen. Dazu guter Wurf, gutes Passing und offensive Skills. Selbst wenn einiges verloren geht, ist er immer noch wertvoll. Hinzu sind 112/4 ja nicht der Max wie bei Kemba.

Benchplayer
Beiträge: 232
Registriert: 03.08.2016, 17:16
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Michael Jordan, Scottie Pippen, Dirk
Lieblingsposition: Point Guard

#2444

Beitrag von Benchplayer » 22.06.2019, 11:15

Ich würde den Deal mit Horford jetzt gar nicht so schlecht finden. Klar könnte das vierte Jahr dann negativ sein mit Horford, aber wenn man jetzt mal bedenkt man hat jetzt mit ihm und KP vielleicht 3 gute Jahre und dann 1 schlechtes dann bin ich bereit das in Kauf zu nehmen. Es ist mir zumindest lieber als wenn man jetzt quasi nochmal 3 schlechte Jahre hat, nur um dann zu hoffen irgendwann mal wieder gut zu sein. Wenn die Chance jetzt da ist, dann warum nicht zugreifen. Ich weiß jetzt auch gar nicht welche Picks wir in den nächsten Jahren haben, sodass es ja auch nicht dann darum gehen kann noch Top-Picks zu sammeln wenn man die abgeben müsste.
Minnesota Timberwolves
PG: Doncic/ Clarkson/ Jackson/ Monk
SG: Barrett/ Forbes/ Kennard/ Bacon
SF: Hunter/ Batum/ Valentine
PF: Markkanen/ Kidd-Gilchrist/ Bender
C: Capela/ Bol

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 514
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2445

Beitrag von Nobody » 22.06.2019, 12:18

112 sind verdammt heftig, aber ich würde trotzdem drüber nachdenken, einfach weil du die nächsten zwei, drei Jahre de facto nichts Besseres findest. Abschüssiger Vertrag, dann ist der im 4. Jahr vielleicht sogar wieder tradebar, wenn der Cap weiter steigt, wovon ich ausgehe. Und ich traue Horford zu, dass er auch mit 36 am Ende des Vertrages noch ein brauchbarer 2way-big sein wird. In einem Jahr könnte man dann noch mal nachbessern, wenn Powell (mit Horford aus meiner Sicht verzichtbar) und Lee auslaufen. Und wenn THJ unverändert bleibt, bekommt man den nächsten Sommer bestimmt auch los.

Andere Frage: Würde einer anschließend noch THJ und Lee gegen Wiggins+future 1st traden? Quasi dann Luka -Brunson/DFS-Wiggins-KP-Horford...

D41
Beiträge: 556
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2446

Beitrag von D41 » 22.06.2019, 14:03

Wiggens hat so unfassbar tolle Voraussetzungen, das ich diesen Gamble eingehen würde. Aktuell ist er seinen Vertrag auf keinen Fall wert, aber der Junge ist jung und kann noch erwachsen werden. Gerade mit RC zu einem Mann reifen, der defensiv entsprechend arbeitet und offensiv eine gute 3 Option sein kann.

Siddhi
Beiträge: 3
Registriert: 31.01.2019, 19:34
Lieblingsteam: Mavericks
Lieblingsspieler: Paul George
Lieblingsposition: Flügel

#2447

Beitrag von Siddhi » 23.06.2019, 06:25

Wiggins leidet an totaler Selbstübeschätzung. Wenn der kommt, glaubt er der Beste Spieler zu sein und wird sich nie hinter Luka und Porz einordnen. Dann geht die Team-Chemie über Bord. Und RC ist in so einer Situation eher nicht der schlichtende Mediator (Rondo, Noel). Befürchte, dass dann ganz schnell 30 MIo.+ auf der Bank sitzen und HotDogs essen.

Hans Reinhard
Beiträge: 198
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2448

Beitrag von Hans Reinhard » 23.06.2019, 22:38

Nobody hat geschrieben:
22.06.2019, 12:18
Andere Frage: Würde einer anschließend noch THJ und Lee gegen Wiggins+future 1st traden? Quasi dann Luka -Brunson/DFS-Wiggins-KP-Horford...
Nachdem die Wolves Wiggins im Draft angeboten haben sollen ist ja manches denkbar, aber für THJ und Lee Wiggins und einen Firstrounder???
Wenn das passiert glaub ich zwar wieder an den Weihnachtsmann, seh dann aber für die Verwirklichung von Dalton Triggs Planspiel in der Freeagency Walker u n d Horford zu verpflichten reichlich schwarz.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 871
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2449

Beitrag von Smido83 » 24.06.2019, 09:13

Cauley-Stein will wohl unbedingt weg von den Kings und hat gebeten, dass sie Ihm nicht die QO anbieten damit er UFA wird.
Wenn es so kommt, was denkt Ihr, wäre es für nen guten Preis was für unser Team?

D41
Beiträge: 556
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2450

Beitrag von D41 » 24.06.2019, 10:24

Smido83 hat geschrieben:
24.06.2019, 09:13
Cauley-Stein will wohl unbedingt weg von den Kings und hat gebeten, dass sie Ihm nicht die QO anbieten damit er UFA wird.
Wenn es so kommt, was denkt Ihr, wäre es für nen guten Preis was für unser Team?
Ist für mich ein noch junger Durchschnittscenter vom Typ ein bisschen wie der junge DeAndre Jordan. Er kann halt nicht werfen (55% von der Linie). Aber er spielt mit Einsatz und Herz, so Typen mag ich grundsätzlich. 40/4 wäre für mich ok, weil er eine defensive zusammenhalten kann und ich da auch noch Potenzial sehe. Er kann auch auch eher mal Switchen und ist kein Opfer für Guards ala Gobert/Cousins.

Antworten