Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
D41
Beiträge: 547
Registriert: 05.07.2012, 15:05

Dallas Mavericks

#2401

Beitrag von D41 » 06.06.2019, 20:17

Anscheinend war es eine Ente das Powell die Option nicht zieht. https://mobile.twitter.com/townbrad/sta ... 6623278080

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 490
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2402

Beitrag von Nobody » 06.06.2019, 20:53

Auch grad gelesen. Dann hat‘s sich ja eh mit den meisten Namen, die gehandelt wurden.

D41
Beiträge: 547
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2403

Beitrag von D41 » 07.06.2019, 09:10

Schade, den Brooklyn-Hawks-Deal hätte ich eigentlich gerne für Dallas gesehen. Zwei Firstrounder und einen deutlich überteuerten Schützen für ein Jahr aufnehmen für z.B. Justin Jackson wäre so verkehrt nicht gewesen, wobei Prince noch mal ein Stück besser ist.

Mabusian
Beiträge: 364
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2404

Beitrag von Mabusian » 07.06.2019, 09:11

Gestern kam die Meldung von Brad Townsend und McMahon, dass Powell doch seine Option zieht und nächstes Jahr für 10,2 Mio bei den Mavs bleibt. Im Juli sollen dann Gespräche über eine Extension erfolgen. Wenn beide verlängern wollen, vermutlich die bessere Vorgehensweise, weil Powells Caphold sonst problematisch wäre. Heißt andererseits aber, dass es kompliziert für die Mavs wird, einen Max Contract zu vergeben.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 490
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2405

Beitrag von Nobody » 07.06.2019, 09:27

Ich glaube, in DAL weiß man inzwischen, dass man auch mit einem Max-Angebot keinen FA aus Reihe 1 oder 2 bekommt, also ist diese Entwicklung bei Powell nicht weiter tragisch. Die meisten FA werden eh bleiben, wo sie sind, andere (KD, Kyrie, Jimmy) gehen vielleicht, aber ganz sicher nicht nach DAL.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 218
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#2406

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 07.06.2019, 10:30

D41 hat geschrieben:
06.06.2019, 20:17
Anscheinend war es eine Ente das Powell die Option nicht zieht. https://mobile.twitter.com/townbrad/sta ... 6623278080
Ich wollte gerade behaupten, dass ich dies bereits vor zwei Wochen schrieb. ...leider mit einem "nicht" zu viel. :stupid: Aber ja, Mike Fisher machte bereits damals auf diese Falschmeldung aufmerksam.

D41 hat geschrieben:
07.06.2019, 09:10
Schade, den Brooklyn-Hawks-Deal hätte ich eigentlich gerne für Dallas gesehen. Zwei Firstrounder und einen deutlich überteuerten Schützen für ein Jahr aufnehmen für z.B. Justin Jackson wäre so verkehrt nicht gewesen, wobei Prince noch mal ein Stück besser ist.
So etwas stand nie zur Disposition: DAL wird als Buyer auftreten. Ich halte es auch für nicht unwahrscheinlich, dass der diesjährige Zweitrunden-Pick abgegeben wird, um den Vertrag von Lee loszuwerden.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 490
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2407

Beitrag von Nobody » 07.06.2019, 12:17

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
07.06.2019, 10:30
Ich halte es auch für nicht unwahrscheinlich, dass der diesjährige Zweitrunden-Pick abgegeben wird, um den Vertrag von Lee loszuwerden.
Halte ich auch für möglich, fänd ich auch gut. Stellt sich halt die Frage, wer da anbeißt, find den Jahrgang dieses Jahr echt nicht doll, da ist die 2. Runde mehr oder weniger ne Wundertüte. Mehr in jedem Fall als die letzten Jahre... Aber als Asset geht ein früher 2nd-Rounder immer...

D41
Beiträge: 547
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2408

Beitrag von D41 » 07.06.2019, 13:01

Nobody hat geschrieben:
07.06.2019, 12:17
Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
07.06.2019, 10:30
Ich halte es auch für nicht unwahrscheinlich, dass der diesjährige Zweitrunden-Pick abgegeben wird, um den Vertrag von Lee loszuwerden.
Halte ich auch für möglich, fänd ich auch gut. Stellt sich halt die Frage, wer da anbeißt, find den Jahrgang dieses Jahr echt nicht doll, da ist die 2. Runde mehr oder weniger ne Wundertüte. Mehr in jedem Fall als die letzten Jahre... Aber als Asset geht ein früher 2nd-Rounder immer...
Ich weiß nicht. Ich würde lieber einen Okeke oder McDaniels im Draft in der zweiten Runde ziehen als den Vertrag von Lee loszuwerden und die testen. Lee ist auch 3&D-Flügel, den man bei all den non-Shootern im Team gebrauchen kann. Wenn man eh keine Free Agents aus Reihe 1 und 2 bekommt, warum dann CapSpace vorhalten? Zumal der Contract tradebar ist und sollte Lee im System Carlisle gut aussehen, könnte da auch mehr dabei rausspringen.

THJ mit einem Second verschiffen wäre für mich passender, weil er auch im nächsten Sommer mit einem dicken Vertrag in den Büchern steht.
Mit Max-KP und Rookie-Verträgen von LD, JJ, JB hätte man super viel Flexibilität. Selbst wenn DFS, Maxi und DP für jeweils 10 p.a. verlängert würden hätte man noch Raum für einen weiteren Max.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 218
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#2409

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 07.06.2019, 17:15

Nobody hat geschrieben:
07.06.2019, 12:17
Stellt sich halt die Frage, wer da anbeißt...
...bei Lee für 2nd-Rounder niemand! :lol: Man nimmt dafür eher einen Spieler mit einem nur teilweise garantierten Vertrag (z.B. JR Smith) und entlässt jenen dann sofort. Aber auch für JR wird der 2nd-Rounder wohl nicht reichen.


D41 hat geschrieben:
07.06.2019, 13:01
Ich weiß nicht. Ich würde lieber einen Okeke oder McDaniels im Draft in der zweiten Runde ziehen als den Vertrag von Lee loszuwerden und die testen. Lee ist auch 3&D-Flügel, den man bei all den non-Shootern im Team gebrauchen kann. Wenn man eh keine Free Agents aus Reihe 1 und 2 bekommt, warum dann CapSpace vorhalten? Zumal der Contract tradebar ist und sollte Lee im System Carlisle gut aussehen, könnte da auch mehr dabei rausspringen.
Ich finde es spannender zu wissen, was die Mavs wollen. Und nach all dem, was man sehen (Einsatzzeiten von Lee) und lesen (wie immer: Fish) konnte, kann man konstatieren, dass Lee in den Planungen keine Rolle spielt. Das vorrangige Ziel ist das Schaffen eines Max-Slots. Wenn der Pick der Preis dafür ist, wird man diesen wohl zahlen.


D41 hat geschrieben:
07.06.2019, 13:01
THJ mit einem Second verschiffen wäre für mich passender, weil er auch im nächsten Sommer mit einem dicken Vertrag in den Büchern steht.
Für dich und für mich - und bestimmt auch für die Mavs wäre das garantiert passender. Wohl aber für kein weiteres NBA-Team. :lol:

Hans Reinhard
Beiträge: 181
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2410

Beitrag von Hans Reinhard » 12.06.2019, 17:36

Genuine question: If Durant's Achilles injury sidelines him for ten months-to-1 year and you're the Mavs, would you, if given an opportunity, commit basically your entire salary cap to him? Essentially put Doncic-Porzingis on hold for one season?

— Brad Townsend (@townbrad) June 11, 2019

Bitte nicht! Klingt zwar verlockend ein Jahr später möglicherweise (oder auch nicht) den besten Baller der letzten 2-3 Jahre im Team zu haben. Cuban wär das nach dem Porzingis-Move glatt zuzutrauen. Doch wär dieser Weg einen Contender zusammenzubauen nicht ziemlich Frankensteinesk? Das ging wahrscheinlich eh ähnlich aus wie mit Kobe nach seiner Verletzung.

Zaubervogel
Beiträge: 125
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Giannis & Luka

#2411

Beitrag von Zaubervogel » 16.06.2019, 21:35

Jetzt wo Jaylen Brown nicht in einem Davis-Paket verschifft wurde und angenommen er spielt für die Celtics eine ähnliche Saison wie die letzte, also ohne großen Durchbruch und im Schatten von anderen, dennoch durchaus großes 2way-Potential andeutend:

Wie weit würdet ihr als Mavs gehen? Max?
Was glaubt ihr wieweit würden die Celtics matchen? Alles?

Mabusian
Beiträge: 364
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2412

Beitrag von Mabusian » 16.06.2019, 22:18

Zaubervogel hat geschrieben:
16.06.2019, 21:35
Jetzt wo Jaylen Brown nicht in einem Davis-Paket verschifft wurde und angenommen er spielt für die Celtics eine ähnliche Saison wie die letzte, also ohne großen Durchbruch und im Schatten von anderen, dennoch durchaus großes 2way-Potential andeutend:

Wie weit würdet ihr als Mavs gehen? Max?
Was glaubt ihr wieweit würden die Celtics matchen? Alles?
Die Celtics würden alles matchen. Die können es sich gar nicht leisten, erst die Assets anzuhäufen und dann einen Spieler nach dem anderen (sprich Brown nach Irving) ohne Gegenwert abziehen zu lassen. Wenn Irving geht, werden eh schon wieder die Stimmen kommen, die Ainge zu zögerlichen Umgang mit den Assets vorwerfen - aus meiner Sicht berechtigt.

kdurant35
Beiträge: 1240
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2413

Beitrag von kdurant35 » 17.06.2019, 04:37

Boston hat jetzt ja auch noch einige Monate, um ihn vorzeitig zu binden. Ist daher noch offen, ob er überhaupt FA wird.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 849
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2414

Beitrag von Smido83 » 17.06.2019, 09:35

Machen wir uns nichts vor, so wie die letzten Wochen gelaufen sind werden wir keinen richtig guten Free Agent bekommen. rFA werden wir auch kaum bekommen. Ein Brown würde gematcht werden, genau wie wohl auch ein Brogdon dieses Jahr. Da der Top FA Markt leider sehr dünn geworden ist (leider weils mir für KD und KT leid tut) denke ich, dass es auch keine riesigen Bewegungen geben wird. Einzig Irving und einer der beiden Phili FA werden wohl den Verein wechseln. Das wird dazu führen, dass Teams wie die Knicks/Clippers/Nets/Lakers zu großen Teilen leer ausgehen werden und ne Menge Geld für hohe Einjahresverträge haben.

Ich denke, dass Thompson in GS bleibt und das Durant seine Option nicht zieht und diese Saison auch noch in GS bleibt. Wenn Leonard wechselt, dann zweifel ich seine Intelligenz wirklich an. Kemba wird, so lange ihm Jordan ein 5. Jahr bietet, auch für etwas weniger als Supermax in Charlotte bleiben und Middleton wird auch verlängern. Zumindest habe ich von Ihm noch nichts gehört, dass er gerne den Markt testen will. Ich denke sogar, dass er nicht mal den Max fordern wird. Und damit haben wir alle Top FA durch. Vucevic, Cousins, Randle, Bogdanovic (Indi) müsste man wohl stark überbezahlen. Genau wie Lopez (den guten) oder Mirotic. Und viel mehr Spieler sehe ich ehrlich gesagt nicht die uns besser machen würden.

Nur ein Szenario könnte ich mir noch vorstellen, welches einen sehr guten Spieler nach Dallas bringen könnte. Irving geht direkt am 1. nach Brooklyn und die Nets wollen nicht mit 2 balldominanten Guards in die neue Saison gehen. Zumindest nicht mit 2en die einen Max haben. Ergo sollte man zumindest versuchen in diesem Szenario Russel sofort ein richtig hohes Offer Sheet (sofern es vom Geld her passt) zu bieten. So wie damals bei Barnes. Entweder Brooklyn legt sich auf 4 Jahre Kyrie/D'Angelo fest, oder man hat den 3. Scorer und 2. guten Ballhandler der unserem Team meiner Meinung nach noch fehlt.

Russel/Brunson/vet Min
Doncic/Hardaway/Lee
DFS/Jackson/Broekhoff
Porzingis/Kleber/vet Min
Powell/Mejri/MLE

Wenn auch das nicht klappt, dann würde ich an Cubans Stelle noch einen Sommer Buyer sein, um wieder einen zukünftigen Pic nach Dallas zu bekommen. Einen schlechten Vertrag aufnehmen mit Pic, so wie die Nets im letzten Sommer mit dem Denver Trade. Wer weiß, vieleicht siehts nächsten Sommer besser aus? Oder man sieht wie sich Brunson entwickelt und ob er wirklich Starter Material sein kann. Oder man stellt wirklich fest, was hier ja viele denken, dass ein FC aus Porzingis/Powell/Kleber nicht für die PO reicht und trennt sich von Powell im nächste Sommer... usw. usw. Denn bevor ich Spielern wie Vucevic/Randle 20+ Mio, Lopez/Bogdanovic 15+ Mio, oder sogar Mirotic/Beverly 10+ Mio zahle halte ich lieber die Füße Still.

EDIT: Soeben gelesen, dass Valanciunas heute seine Option verstreichen ließ. Ihn könnte ich mir schon gut vorstellen in Dallas. Nur denke ich es ist nicht wirklich realistisch. Zumindest wieder nicht für einen guten Preis.

Antworten