Golden State Warriors

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1019
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

Golden State Warriors

#126

Beitrag von sidney95 » 03.07.2018, 10:55

Mir kommt das so vor, dass er beleidigt war, weil er nicht so respektiert wird wie er es gerne hätte. Und dann macht er den "ach dann zeig ichs euch halt" und ruft Bob Myers an.
Dieses "keinen anderen offers" ist doch locker nur ne narrative die versucht wird zu pushen von Boogies Camp.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1357
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#127

Beitrag von Coach K » 03.07.2018, 11:02

Es wird den Spielern teilweise vorgeworfen das Sie Geldgeil sind. Dann ist es nicht gut.
Jetzt unterschreibt Boogie einen 1 Jahres Vertrag und er kommt von einer schweren Verletzung zurück.
Wie kommt er zurück, liefert er Impact?

Das ist die Frage, wenn er in einem Jahr dann woanders hingeht als Meister passt es für Ihn persönlich.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 894
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#128

Beitrag von Smido83 » 03.07.2018, 12:12

sidney95 hat geschrieben:
03.07.2018, 10:55
Mir kommt das so vor, dass er beleidigt war, weil er nicht so respektiert wird wie er es gerne hätte. Und dann macht er den "ach dann zeig ichs euch halt" und ruft Bob Myers an.
Dieses "keinen anderen offers" ist doch locker nur ne narrative die versucht wird zu pushen von Boogies Camp.
Genau, DIR kommt es so vor. Nur ist deine Meinung halt keine Wahrheit. Verschiedene Quellen berichten, das er keien Angebote hatte, aber wenn du sagst das ist gelogen, dann stimmt das natürlich! Er ist ein Charakterschwein, ein Unmensch, Abschaum... so einer hat nichts in der NBA verloren! Zig Teams hatten Ihn hunderte Millionen angeboten, aber die Ringhure wollte das nicht, sondern nur den Ring!

P.s. Diese Übertreimungen sind zur Verdeutlichung absichtlich eingebaut und nicht ernst gemeint!

Klar ist es schade für die NBA, denn kommt er halbwegs gut zurück ist die Saison jetzt schon gelaufen. Aber hier im Forum wollte Ihn doch auch niemand bei seinem Team, oder? Ich schon! ich hätte lieber Boogie 50/2 anstelle von DJ's 24/1 gezahlt... sonst war niemand dieser Meinung. Als heult jetzt nicht rum, weil er die für Ihn beste Wahl in dieser Situation getroffen hat.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1019
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#129

Beitrag von sidney95 » 03.07.2018, 12:30

Wer sind denn DEINE Quellen ? Spears? Und woher hat er diese Info? Direkt von Boogies Camp...

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1019
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#130

Beitrag von sidney95 » 03.07.2018, 12:32

Vor kurzem hat er noch FUCK THE WARRIORS in Kameras gerufen & Stinkefinger in Richtung Warriors Fans geworfen.

Klar kann er zu den Warriors dann gehen als seine Ace of Spades. Nur dann muss er sich auch der Kritik geben...

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#131

Beitrag von kdurant35 » 03.07.2018, 13:26

sidney95 hat geschrieben:
03.07.2018, 12:32
Vor kurzem hat er noch FUCK THE WARRIORS in Kameras gerufen & Stinkefinger in Richtung Warriors Fans geworfen.

Klar kann er zu den Warriors dann gehen als seine Ace of Spades. Nur dann muss er sich auch der Kritik geben...
Du übertreibst mit deiner Reaktion aber gewaltig. Will nicht wissen was Stephenson schon alles über James gesagt hat. Oder Rondo während der Rivalität mit Miami. Oder Rondo über die Lakers. Und jetzt spielen sie alle in einem Team.
Auch Kanter hat häufig gegen James gestrichelt. Kürzlich warb er für die Knicks um seine Gunsten.

Wenn man jede Aussage/Geste auf die Goldwaage legt, können mache zu zig Teams nicht mehr wechseln. Man kann Cousins für viel kritisieren. Aber dafür???

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2602
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#132

Beitrag von Pillendreher » 03.07.2018, 14:18

kdurant35 hat geschrieben:
03.07.2018, 13:26
sidney95 hat geschrieben:
03.07.2018, 12:32
Vor kurzem hat er noch FUCK THE WARRIORS in Kameras gerufen & Stinkefinger in Richtung Warriors Fans geworfen.

Klar kann er zu den Warriors dann gehen als seine Ace of Spades. Nur dann muss er sich auch der Kritik geben...
Du übertreibst mit deiner Reaktion aber gewaltig. Will nicht wissen was Stephenson schon alles über James gesagt hat. Oder Rondo während der Rivalität mit Miami. Oder Rondo über die Lakers. Und jetzt spielen sie alle in einem Team.
Auch Kanter hat häufig gegen James gestrichelt. Kürzlich warb er für die Knicks um seine Gunsten.

Wenn man jede Aussage/Geste auf die Goldwaage legt, können mache zu zig Teams nicht mehr wechseln. Man kann Cousins für viel kritisieren. Aber dafür???
Wieso nicht? Ist das alles nur gespielt und am Ende zählt jeder seine Dollar-Scheine? Oder gibt es noch so etwas wie Rivalitäten?

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#133

Beitrag von STAT » 03.07.2018, 14:52

Pillendreher hat geschrieben:
03.07.2018, 14:18
Wieso nicht? Ist das alles nur gespielt und am Ende zählt jeder seine Dollar-Scheine? Oder gibt es noch so etwas wie Rivalitäten?
Ach komm. Ich weiß nicht wie es bei dir ist, aber viele Fans verwechseln sportliche Rivalität mit Hass. Für mich ist es schwer vorstellbar, dass sich die Spieler gegenseitig hassen. Ich muss mir immer anhören „wie kannst du denn als Suns-Fan die Lakers und Spurs cool finden?“

Rivalität findet bei mir ausschließlich auf dem Platz ab. Das ist bei vielen Spielern, auch bei denen die sehr emotional sind, genauso. Danach reicht man sich die Hand wie sich das gehört. Diese Abneigung wie sie viele Fans verspüren ist a) nicht gesund und b) trifft das auf die meisten Spieler sehr wahrscheinlich nicht zu. Vielleicht ist Cousins privat total handzahm und mit den Spielern der Warriors befreundet. Manchmal brennt bei ihm halt eine Sicherung durch. Was dann daraus gemacht wird, wird häufig durch die Fanbrille viel zu sehr verstärkt. Cousins liefert mit seinem Verhalten manchmal die perfekte Vorlage dafür.

Hier in Deutschland ist aktuell das beste Beispiel FCB vs BVB. Die Spieler sind mehr oder weniger alle cool miteinander, aber die Fanbase haut sich gegenseitig das ganze Jahr lang auf die Köpfe. Das ist bei vielen Spieler niemals so ausgeprägt wie bei Fans. Ich glaube nicht, dass die Emotionalität von Cousins und die der anderen Spieler gespielt ist. Während des Spiels hauen die alles gegeneinander raus. Die ganzen Rudelbildungen etc. sind doch der Beweis dafür. Aber danach ist dann wieder gut. Auch Ronaldo und Messi würden sich zusammenraufen, einfach weil sie sich respektieren.

Das Produkt „Superteams“ ist natürlich nicht beste Resultat für uns, aber man kann Cousins keinen Vorwurf dafür machen. Soll er mit den Pelicans eine Rivalität zu den Warriors aufbauen? Die lachen sich ja kaputt. Er tut das was er das Beste für sich hält. Das ist sein gutes Recht.

Da die Entwicklung in der NBA nicht erfreulich ist, muss sich die NBA etwas einfallen lassen, aber man sollte die Spieler in Ruhe lassen. Das sind Menschen mit einem freien Willen und man kann von ihnen keine Dinge erwarten die sie am Ende gar nicht erfüllen können. Bleiben sie ewig bei der Loserfranchise sind sie geldgeil und keine Gewinner. Wechseln sie, sind sie nicht loyal. Verzichten sie auf Geld ist es auch nicht recht, dann sind sie Ringhuren und gehen den leichten Weg. Am Ende machen sie es sowieso falsch.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

kdurant35
Beiträge: 1275
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#134

Beitrag von kdurant35 » 03.07.2018, 14:58

Pillendreher hat geschrieben:
03.07.2018, 14:18
kdurant35 hat geschrieben:
03.07.2018, 13:26
sidney95 hat geschrieben:
03.07.2018, 12:32
Vor kurzem hat er noch FUCK THE WARRIORS in Kameras gerufen & Stinkefinger in Richtung Warriors Fans geworfen.

Klar kann er zu den Warriors dann gehen als seine Ace of Spades. Nur dann muss er sich auch der Kritik geben...
Du übertreibst mit deiner Reaktion aber gewaltig. Will nicht wissen was Stephenson schon alles über James gesagt hat. Oder Rondo während der Rivalität mit Miami. Oder Rondo über die Lakers. Und jetzt spielen sie alle in einem Team.
Auch Kanter hat häufig gegen James gestrichelt. Kürzlich warb er für die Knicks um seine Gunsten.

Wenn man jede Aussage/Geste auf die Goldwaage legt, können mache zu zig Teams nicht mehr wechseln. Man kann Cousins für viel kritisieren. Aber dafür???
Wieso nicht? Ist das alles nur gespielt und am Ende zählt jeder seine Dollar-Scheine? Oder gibt es noch so etwas wie Rivalitäten?
Wiese Dollarscheine? Überbezahlt ist er wohl kaum. Und welche Rivalität? GS vs NO?
Das muss ja nicht gespielt sein. Aber da spielen ja oft Emotional rein. Dazu sind viele Aussagen Muskelspiele. Nicht alles muss man vollkommen ernst nehmen. Das würd in dem Moment doch oft übertrieben. Das kennst du doch aus eigener Erfahrung :twisted:

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1357
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#135

Beitrag von Coach K » 03.07.2018, 15:03

So wie es STAT schreibt, die Rivalität gehört auf den Platz. Ich habe auch mit einem anderen Coach in meiner Liga eine wirkliche giftige Rivalität. Da wird es laut und es geht verbal hart zur Sache ohne Ausfällig zu werden. Aber nach dem Spiel respektieren wir uns total.
So wird es bei diesen Spielern auch sein. Sie respektieren sich aber wenn Sie auf dem Platz stehen möchten Sie das beste für das Team in dem Sie im Moment spielen.

Lasst aber Cousins erstmal fit werden, er wird frühestens im Januar den Platz betreten vielleicht sogar erst später und dann wird man sehen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Mabusian
Beiträge: 412
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#136

Beitrag von Mabusian » 03.07.2018, 15:11

STAT hat geschrieben:
03.07.2018, 14:52
Verzichten sie auf Geld ist es auch nicht recht, dann sind sie Ringhuren und gehen den leichten Weg. Am Ende machen sie es sowieso falsch.
Und im Gegensatz machen die Owner immer alles richtig, wenn sie IT für Kyrie abgeben oder Cousins verkaufen.
In der aktuellen Situation kann man weder den Spielern noch den Teams (GSW) einen Vorwurf machen. Mich ärgern nur die Leute, die sich dann hinstellen und einen anmachen, weil man das entstandene Produkt nicht mag. Dann kommen Argumente wie "Früher gab es auch schon Superteams", "Die Finals hatten die höchsten Einschaltquoten" und "Dann müssen sich die anderen Teams mehr anstrengen." Hilft mir alles nichts, weil die RS trotzdem komplett langweilig ist. Wenn das Spannendste an der RS ist, wer welche Odds für den First Pick hat und man vorher weiß, dass in der kompletten Postseason maximal 3 Serien relevant für den Titel sind (in dieser Saison sogar ca. 0).

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#137

Beitrag von STAT » 03.07.2018, 15:46

Es gab letzte Saison bei den Warriors Anzeichen das es in Sachen Teamchemie und Motivation nicht perfekt war. Dazu die kryptischen Aussagen von West, das Verhalten von Kerr etc. Vielleicht ist Cousins sogar das trojanische Pferd der NBA und nächste Saison ist alles vorbei. Silver und Co. werden und müssen sich Gedanken machen. Das ist jetzt erst einmal eine Momentaufnahme. Alles geht irgendwann zu Ende und das wird auch bei den Warriors der Fall sein.

Solange sind wir alle Teil von einer besonderen Geschichte. Wir erleben das vermutlich talentierteste Team aller Zeiten und wir dürfen LeBron beim Basketball zuschauen. Würde ich es mir anders wünschen? Ja. Aber es ist nicht alles schlecht. Wer von uns in 50 Jahren noch lebt, der wird sich an die Dynastie der Warriors erinnern und seinen Enkeln davon berichten. :mrgreen:

Der Rest der Liga ist immer noch sehr spannend. Es gibt unzählige Stars und wahnsinnig viele hochtalentierte junge Spieler. Zugegeben, auf dem Papier sieht das natürlich total ernüchternd aus, aber Cousins ist ein Fragezeichen und die Warriors sind aktuell erneut nur eine Verletzung davon entfernt, auch sterblich zu sein.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Mabusian
Beiträge: 412
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#138

Beitrag von Mabusian » 03.07.2018, 15:54

STAT hat geschrieben:
03.07.2018, 15:46
und die Warriors sind aktuell erneut nur eine Verletzung davon entfernt, auch sterblich zu sein.
Und genau daran glaube ich nicht. Die Rockets haben Ariza verloren. Da hat letzte Saison schon sehr viel bei ihnen gepasst und bei den Warriors eher weniger. Cousins hat ja mit den meisten auch schon bei Olympia etc. zusammengespielt. Und ehrlich gesagt finde ich die Alternative "Zwei Superstars verletzen sich und dadurch kommt es zur Überraschung" auch nicht besser.
Klar sind die Warriors auch irgendwann Geschichte, aber wer sagt denn, dass das danach nicht noch mal passiert? Die Wahrscheinlichkeit, dass durch Gehaltsverzicht von ein bis zwei Stars in zehn Jahren das nächste Superteam entsteht, wenn die Regeln nicht geändert werden, halte ich für deutlich größer als dass die Warriors nicht Meister werden.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1357
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#139

Beitrag von Coach K » 03.07.2018, 16:00

Wo ist den das Problem wenn die Spieler auf Gehalt verzichten?
Das ist die freie Entscheidung der Spieler. Möchte ich gewinnen oder lieber Kohle ohne Ende haben. Wenn ich als Spieler klug investiere bzw. anlege dann habe ich ausgesorgt.

Was will die NBA den machen? Minimum Gehalt gibt es doch schon. Dies weiter steigern?
Selbst wenn man einen Hardcap einführt wo man nicht drüber darf ist es möglich das es Spieler gibt die massiv auf Gehalt verzichten um einen Ring zu gewinnen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#140

Beitrag von STAT » 03.07.2018, 16:26

Mabusian hat geschrieben:
03.07.2018, 15:54
Und genau daran glaube ich nicht. Die Rockets haben Ariza verloren. Da hat letzte Saison schon sehr viel bei ihnen gepasst und bei den Warriors eher weniger. Cousins hat ja mit den meisten auch schon bei Olympia etc. zusammengespielt. Und ehrlich gesagt finde ich die Alternative "Zwei Superstars verletzen sich und dadurch kommt es zur Überraschung" auch nicht besser.
Klar sind die Warriors auch irgendwann Geschichte, aber wer sagt denn, dass das danach nicht noch mal passiert? Die Wahrscheinlichkeit, dass durch Gehaltsverzicht von ein bis zwei Stars in zehn Jahren das nächste Superteam entsteht, wenn die Regeln nicht geändert werden, halte ich für deutlich größer als dass die Warriors nicht Meister werden.
Die Alternative gefällt mir auch nicht, aber sie existiert. Weltuntergang und Panik sind jetzt aber nicht die Lösung. Vor 10 Jahren war auch alles anders wie heute. Vielleicht gibt es in 10 Jahren keinen Cap mehr. Vielleicht gibt es bis dahin durch bessere Entwicklungsmöglichkeiten mehr Stars und es verteilt sich besser auf mehr Teams. Vielleicht gibt es keine Aufteilung der Conference mehr. Es kann bis dahin so viel passieren.

Das die Spieler problemlos auf Gehalt verzichten können, liegt daran, dass sie außerhalb ihrer Verträge mehr als genug verdienen können, d.h. der Konsument ist dafür verantwortlich. Jeder mit Nike Schuhen, jeder mit League Pass, jeder der Gatorade trinkt und jeder der Teil des Rads ist, darf sich angesprochen fühlen. Wer mit der Entwicklung nicht zufrieden ist, sollte bei sich selbst anfangen und nicht auf Cousins zeigen. Die NBA wird eine Lösung für mehr Spannung und eine bessere Balance finden müssen. Superteams wird es trotzdem immer geben. Dabei gibt es nur ein Problem:

Die letzte Saison war spannend. Die Rockets wurden erster und sie haben die Warriors in den Playoffs fast geschlagen. Im Osten ging es zum Teil heiß her. Jetzt ist auf einmal wieder nur das Finale gegen die Cavs im Gedächtnis. Die NBA boomt wie nie zuvor. Einschaltquoten gehen hoch. Wer jetzt mit Spannung und Balance kommt, hat für diesen Moment kaum Argumente, da letzte Saison so gut wie alles in Ordnung war. Es war nicht alles perfekt, z.B. die Finals, aber Perfektion gab es auch in der Vergangenheit nie.

Alles was die Zukunft betrifft, ist reine Spekulation. Ich tippe auch auf die Warriors. Trotzdem hat die letzte Saison gezeigt, es ist nicht alles in Stein gemeißelt. Auch die Mavs und Spurs sind der Beweis dafür. Warum sollen z.B. Kyrie, Brown, Tatum, Hayward, Horford, Rozier und Co. nicht dagegenhalten können? Nicht zu vergessen, Robert Williams, sofern er den Flug zum Spiel nicht verpasst. :lol:

Mein Vorschlag:
Ruhe bewahren, abwarten, Silver und Nike mal machen lassen und dann schauen wir weiter.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Mabusian
Beiträge: 412
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#141

Beitrag von Mabusian » 03.07.2018, 16:54

STAT hat geschrieben:
03.07.2018, 16:26
Die letzte Saison war spannend. Die Rockets wurden erster und sie haben die Warriors in den Playoffs fast geschlagen. Im Osten ging es zum Teil heiß her.
Und den Teil sehe ich halt anders. Ja, der Zweikampf Rockets-Warriors war spannend. Und im Osten ging es heiß her, aber mit null Auswirkungen auf den Titel. Es war vor der Saison quasi klar und wurde während der Saison nicht besser, egal, wer aus dem Osten in die Finals kommt und egal, gegen wen er spielt (Warriors oder Rockets, alles andere war eh extrem unwahrscheinlich), gewinnen kann er nur, wenn sich ein, eher zwei Stars des Gegners verletzen.
Wie gesagt, ich werfe den Warriors nichts vor, aber ich lasse mir nicht erzählen, ich muss mich darüber freuen. Und für mich haben die Warriors in der jetzigen NBA einfach eine Struktur wie es sie in der NBA seit den Seriensiegen der Celtics nicht gegeben hat. Der Cap Spike hatte da sicherlich einen gewissen Anteil, aber die Blaupause ist da. Und deswegen ärgere ich mich vor allem darüber, dass über die Verschiebung des Drafts gesprochen wird, aber dieses Problem sich durch Aussitzen erledigen soll. Wenn bei der nächsten CBA, die ja noch etwas dauert, da neue Klauseln eingeführt werden, alles ok. Ich sehe halt nur nichts davon.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1357
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#142

Beitrag von Coach K » 03.07.2018, 17:04

Wir müssen doch mal festhalten das die Warriors extrem gut gedraftet haben. Sie haben mit Curry, Thompson und Green die Grundstein gelegt und dann ihre Talente entwickelt. Und die Jungs waren keine Nummer 1 Picks.
Das es dann möglich war KD zu verpflichten lag doch an zwei Punkten. Curry wurde das erste mal günstig verlängert. Auch auf Grund seiner Verletzung. Und es gab den Capspike. Das war extremes Glück.

Das mit Iggy war doch einfach genial oder ein totales Gamble jedenfalls hat das FO richtig agiert.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#143

Beitrag von STAT » 03.07.2018, 17:11

Mabusian hat geschrieben:
03.07.2018, 16:54
Wie gesagt, ich werfe den Warriors nichts vor, aber ich lasse mir nicht erzählen, ich muss mich darüber freuen.
Du musst dir das doch auch von niemandem erzählen lassen. Es ist deine freie Entscheidung dich darüber aufzuregen, so wie sich Cousins für die Warriors entscheiden kann.
Mabusian hat geschrieben:
03.07.2018, 16:54
Und für mich haben die Warriors in der jetzigen NBA einfach eine Struktur wie es sie in der NBA seit den Seriensiegen der Celtics nicht gegeben hat. Der Cap Spike hatte da sicherlich einen gewissen Anteil, aber die Blaupause ist da.
Das ist der springende Punkt und jetzt fängt es an sich zu beißen. Laut dir hat es es solch eine Struktur noch nie gegeben, also sprechen wir aktuell von eine Ausnahme. :!: Wenn es die Regel wird, haben wir ein Problem.

Aber glaub mir eines. Die Industrie hat ein großes Interesse daran, uns alle bei der Stange zu halten. Sollte der Gegenwind jetzt zu heftig werden und/oder sollte das Interesse am Produkt sinken, so wird es Veränderungen geben, egal in welcher Form. Wenn dank Cousins weitere 100 Millionen chinesische Warriors Fans hinzukommen und KD 2019 den Abflug macht, haben quasi alle gewonnen.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2008
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#144

Beitrag von Jonathan Walker » 03.07.2018, 20:20

Die Möglichkeit auf Geld zu verzichten haben Spieler doch schon ewig. Machen tut es letztlich trotzdem fast niemand. Solange das so ist, funktioniert auch das System einigermaßen.

Die Warriors haben im Endeffekt zwei mal extrem vom Cap-Spike profitiert: Einmal, weil sie als Contender genug hatten, um KD zu signen. Und jetzt wieder, weil zwei Jahre später der Markt so trocken ist, dass kein PO-Team sich Cousins leisten kann (für junge Teams ist er mit seiner Verletzung und den Allüren eher uninteressant) und er daher bereit ist, das eine Jahr für kleines Geld beim Champ anzuheuern.

Wann und in welcher Form Cousins dann überhaupt eingreifen kann, bleibt ja auch erstmal abzuwarten. Vom Talent her ist das Team natürlich krass.

Je nach dem, was bei den Warriors in der Offseason jetzt noch passiert, haben sie sich am Ende gar nicht verbessert und sind wieder ein Jahr älter. Letztes Jahr sind sie nur EXTREM knapp an den Rockets vorbei gekommen. Treffen die Rockets in Spiel 7 ihre Dreier nicht historisch schlecht, ist Golden State raus. Das vergisst man schnell. Man muss hier nicht gleich den Teufel an die Wand malen.

Und trotzdem, wenn ich schon mal hier bin:
STAT hat geschrieben:
08.07.2016, 13:25
Wenn die Warriors 75-7 machen und die Cavs 4:0 in den Finals schlagen, darfst du mir diesen Post gerne um die Ohren hauen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
:mrgreen:

In der RS können sie sich zwar nicht mehr motivieren, aber in den Finals haben die Cavs die letzten beiden Jahre insgesamt ein Spiel gewonnen.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1684
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#145

Beitrag von STAT » 03.07.2018, 20:45

Jonathan Walker hat geschrieben:
03.07.2018, 20:20
Und trotzdem, wenn ich schon mal hier bin:
STAT hat geschrieben:
08.07.2016, 13:25
Wenn die Warriors 75-7 machen und die Cavs 4:0 in den Finals schlagen, darfst du mir diesen Post gerne um die Ohren hauen. :mrgreen: :mrgreen: :mrgreen:
:mrgreen:

In der RS können sie sich zwar nicht mehr motivieren, aber in den Finals haben die Cavs die letzten beiden Jahre insgesamt ein Spiel gewonnen.
Touché. :tup: :mrgreen: Diese Runde geht eindeutig an dich. Ich kann mich noch gut erinnern.

Das war u.a. die Diskussion um
Russ – Dipo – Durant – Horford – Adams vs Warriors Death Lineup

2017 haben die Warriors wirklich heftig dominiert. Ich hatte damals die 2016er Cavs etwas stärker eingeschätzt. Dazu gehört besonders Kevin Love von dem ich damals wesentlich mehr gehalten habe als heute.

Mit dem Pacers-Oladipo, dem Celtics-Horford UND ohne Billy Donovan fände ich die Thunder immer noch gut aufgestellt gegen die Warriors.

EDIT: Durant spielt natürlich in beiden Teams.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Mabusian
Beiträge: 412
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#146

Beitrag von Mabusian » 14.11.2018, 16:11

Coach K hat geschrieben:
03.07.2018, 15:03
So wie es STAT schreibt, die Rivalität gehört auf den Platz.
Momentan sieht es ja so aus, als ob die Warriors die Rivalität in die Kabine verlagert haben. Laut "Insidern" ist KD nächste Saison weg und Green hat sich darüber aufgeregt, dass KD aus der RS eine "Schaut mich an, ich werde Free Agent" Tour macht. Außerdem behandelt KD wohl Green von oben herab, weswegen Green das "B...h" Wort mehrfach verwendet hat. Mal sehen, was die Saison noch so bringt.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1019
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#147

Beitrag von sidney95 » 14.11.2018, 22:42

Mabusian hat geschrieben:
14.11.2018, 16:11
Coach K hat geschrieben:
03.07.2018, 15:03
So wie es STAT schreibt, die Rivalität gehört auf den Platz.
Momentan sieht es ja so aus, als ob die Warriors die Rivalität in die Kabine verlagert haben. Laut "Insidern" ist KD nächste Saison weg und Green hat sich darüber aufgeregt, dass KD aus der RS eine "Schaut mich an, ich werde Free Agent" Tour macht. Außerdem behandelt KD wohl Green von oben herab, weswegen Green das "B...h" Wort mehrfach verwendet hat. Mal sehen, was die Saison noch so bringt.
KDs Bruder hat sich jetzt auch noch auf IG zu der ganzen Sache geäußert. Sehr sehr interessante Situation. Touche dass Green der war, der KD zu den Dubs recruted hat und jetzt der ist, der ihn zum weggang bewegt.

Wobei falls er geht das dann auch der wirkiche Grund ist mag ich bezweifeln. Ist ja nicht erst seit der Green Sache so, dass KD zu den Knicks rumors existieren.

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1064
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#148

Beitrag von freiplatzzokker » 14.11.2018, 23:43

Ein Abgang von Durant macht die NBA wieder spannender. Ich würde mich freuen, wenn die Warriors mal wieder ohne ihn um den Titel kämpfen müssten. Sich ins gemachte Nest zu setzen war eh eine blöde Idee von KD. Zumindest hat er jetzt seinen Titel und weniger Druck. Daher kann man sich gut vorstellen, dass er woanders auch dominiert. Ganz ohne weitere Starpower geht es natürlich nicht, daher sind die Knicks zwar im Rennen, aber nicht Favorit. Ein wenig Abwechslung schadet auch nicht. Ein Überteam kann man heute einfach keine Dekade mehr zusammenhalten. Finanziell ist das fast unmöglich. Da gehört schon viel Glück dazu, das die Warriors bisher hatten. Durant als Home Town Hero in Washington hätte mal was. Die Wizards sind ja bisher auch nicht vom Glück geküsst gewesen.
Seattle Sonics
PG | Beverley / Satoransky / White / Jerome
SG | DeRozan / Hart / Johnson
SF | Porter / Ariza / Reddish
PF | Grant / Green / Washington
C | Adams / Bryant / Noel / Fernando

Mabusian
Beiträge: 412
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#149

Beitrag von Mabusian » 11.06.2019, 06:26

KD out mit gerissener Achillessehne. Und schon müssen die ganzen Offseason Stories neu geschrieben werden. Das ist so bitter für KD. Bin sehr gespannt, was jetzt passiert- in Spiel 6 und ab 1.7.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1357
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#150

Beitrag von Coach K » 11.06.2019, 08:08

Mabusian hat geschrieben:
11.06.2019, 06:26
KD out mit gerissener Achillessehne. Und schon müssen die ganzen Offseason Stories neu geschrieben werden. Das ist so bitter für KD. Bin sehr gespannt, was jetzt passiert- in Spiel 6 und ab 1.7.
Ist die Achillessehne tatsächlich gerissen? Ich habe was von MRT gelesen aber nichts von dieser Verletzung.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Antworten