Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

Dallas Mavericks

#2326

Beitrag von Mabusian » 15.05.2019, 11:08

Nobody hat geschrieben:
15.05.2019, 10:06
und man hat nächstes Jahr einen 1st.
Ich hoffe aber, keinen Lottery...

Hans Reinhard
Beiträge: 209
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#2327

Beitrag von Hans Reinhard » 16.05.2019, 00:54

Ein glückliches Gesicht hat Zion nicht gerade gemacht als der #1-Pick an die Hornets ging. Dem wird wohl auch nicht entgangen sein wie das mit Davis lief. In 4-5 Jahren wenn Porzingis in seiner Prime ist und alle NBA-Topstars heiß darauf sind mit Luka und dem Zinger in einem Team zu spielen kann er in Big D ja mal vortanzen. :mrgreen:

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2328

Beitrag von Nobody » 16.05.2019, 20:52

Autsch, Wes Matthews ist wohl offen für ne Rückkehr. :roll:

Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2329

Beitrag von Mabusian » 16.05.2019, 21:52

Nobody hat geschrieben:
16.05.2019, 20:52
Autsch, Wes Matthews ist wohl offen für ne Rückkehr. :roll:
Wenn man sich anschaut, wie viele Spieler zu den Mavs zurückkehren, machen sie doch einiges richtig. Und das Problem bei Matthews war immer eher das Gehalt als die Leistung. Ich glaube aber nicht, dass die Mavs ihn weit oben haben.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2330

Beitrag von Smido83 » 17.05.2019, 07:16

Mabusian hat geschrieben:
16.05.2019, 21:52
Wenn man sich anschaut, wie viele Spieler zu den Mavs zurückkehren, machen sie doch einiges richtig. Und das Problem bei Matthews war immer eher das Gehalt als die Leistung. Ich glaube aber nicht, dass die Mavs ihn weit oben haben.
Sehe ich auch so. Matthews als Person und Lockerroom Guy ist gerne gesehen. Halt nur nicht für 18 Mio! MLE für Ihn, nachdem der Cap Space ausgegeben ist, und alles ist ok. Bin mir nur nicht sicher ob Ihm das reicht.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2331

Beitrag von Nobody » 17.05.2019, 09:46

Also ob er letzte Saison noch so toll für den locker room war, weiß ich gar nicht. Mich hat die Combo Wes/Jordan ganz schön genervt. Gerade gegenüber Luka hat mir da oft der Respekt gefehlt auf dem Feld. Ich hatte oft den Eindruck, beide würden die jungen Spieler schneiden... Kann ohne DJ aber auch wieder anders sein. Wenn Matthews sich auf Defense und C&S beschränkt, wäre er sicher brauchbar für's Team. Aber bitte nicht als Starter...

D41
Beiträge: 557
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2332

Beitrag von D41 » 17.05.2019, 18:54

Ich könnte auf Wes zum Minimum gut verzichten. Er ist schon länger kein super Verteidiger, fällt ihm schwer schnelle Spieler dauerhaft vor sich zu halten. Dazu will er zu oft den Ball und trifft mit diesem zu oft schlechte Entscheidungen. In der jetzigen Phase will ich entwicklungsfähige Flügel und keinen alternden guten Schützen.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2333

Beitrag von Nobody » 19.05.2019, 01:27

Es gibt Gerüchte, die Knicks würden Frank N. für einen späten 1st oder einen frühen 2nd Rounder abgeben wollen. Also wenn Pick 37 dafür reicht, würd ich das an Cubans Stelle sofort machen.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2334

Beitrag von Smido83 » 19.05.2019, 11:16

Ich bin mir fast sicher, wenn Cuban/Carlisle Ihn wirklich wollten, dann hätte man Ihn irgendwie in den Porzingis trade mit eingebunden. Z.B. Barea als Gegenpart und ein bis zwei 2nd Rounder dazu. Er hat defensiv sehr gute Tools und Ansätze, aber das wars dann auch. Offensiv scheint er leider nicht NBA tauglich zu sein. Seine eh schon grausigen Quoten der Rookie season haben sich sogar nochmals verschlechtert. Ein 88 ORtg spricht da Bände.

Ich denke in einem guten Team ist er fast unspielbar. Daher will Ihn New York wohl auch abgeben. Für knapp 5 Mio findet man sicherlich einen besseren Spieler. Vieleicht Matthews? :twisted:

Aber wenn Sie Robinson für nen 2nd Rounder abgeben wollen... :lol:

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 222
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#2335

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 19.05.2019, 12:39

Die Mavs werden vor der Free Agency ihren Cap Space nicht mit zusätzlichen 5 Mio belasten. ...wenngleich Ntilikina für einen 2nd-Rounder auf den ersten Blick verlockend erscheint.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2336

Beitrag von Nobody » 19.05.2019, 12:59

Sorry, wir reden von New York. Frank ist deutlich besser, als er dort zuletzt gespielt hat, in der richtigen Rolle ist er durchaus zu gebrauchen. Er kann nur bedingt kreieren, aber die Quoten würden bei den Mavs wieder hochgehen, davon bin ich überzeugt. Defensiv wär er mit seiner Länge ein toller Spieler neben Luka, und offensiv wird er im System Carlisle viel besser funktionieren als bei den Knicks.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2337

Beitrag von Smido83 » 19.05.2019, 14:10

Nobody hat geschrieben:
19.05.2019, 12:59
Sorry, wir reden von New York. Frank ist deutlich besser, als er dort zuletzt gespielt hat, in der richtigen Rolle ist er durchaus zu gebrauchen. Er kann nur bedingt kreieren, aber die Quoten würden bei den Mavs wieder hochgehen, davon bin ich überzeugt. Defensiv wär er mit seiner Länge ein toller Spieler neben Luka, und offensiv wird er im System Carlisle viel besser funktionieren als bei den Knicks.
Wie meinst du "wieder hoch gehen" Er hatte nie gute Quoten... Wer sagt denn, dass er besser unter Carlisle funktionieren würde? Nächste Saison gehts wieder um die Playoffs, da wird er sicher nicht einen jungen Kerl aufbauen und genug Zeit und Minuten geben. Dann nehme ich wie gesagt lieber wieder Matthews für 2 Jahre zur MLE für den Preis. Da weiß man genau was man bekommt. 38% 3er und ordentliche, wenn auch nicht mehr sehr gute Defense. Dazu kennt er das Team und mit Sicherheit auch seine Rolle. Und die ist nicht mehr die einer 2. oder 3. Option. Diese wird man hoffentlich über die Free Agency bekommen. Sei es Middleton/Brogdon/Kemba.

Sagen wir mal es wird Kemba. Ich sehe lieber eine Starting 5 aus Kemba/Matthews/Luka/Porzingis/Powell mit Brunson/Broekhoff/Jackson/DFS/Kleber/Mejri von der Bank, als einen unerfahrenen Ntilikina von der Bank, welcher auch noch 5 Mio Cap für die Free Agency kosten würde. Jackson als Projekt für den Flügel genügt. Da benötigt man nicht noch einen 2.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2338

Beitrag von Nobody » 20.05.2019, 21:10

Smido83 hat geschrieben:
19.05.2019, 14:10
Wie meinst du "wieder hoch gehen" Er hatte nie gute Quoten...
Na in Europa hat er im Schnitt über 40% von downtown getroffen, und ich traue ihm zu, dass er sich defensiv zu Roberson 2.0 entwickelt, dazu aber 36-38% Dreier trifft und auch n bissl Playmaking übernimmt. Da die Mavs aber ihren Cap diesen Sommer nutzen wollen, werden sie die 4,8 Mio sicher sparen wollen.

Wenn ich über die FA nachdenke, fallen mir auch irgendwie keine Stars ein, die nach DAL gehen würden, weder aus dem Regal ganz oben, noch eine Etage tiefer. Weder Middleton noch Kemba sind aus meiner Sicht auch nur annähernd realistisch. Ich bin mittlerweile so weit, dass ich hoffe, dass sie Brogdon mindestens 100/4 anbieten. Der Typ wirft auch in der Postseason immer noch herausragend (viel besser auch als Middleton) und verteidigt klasse gegen ein wirklich gutes Team. Seine D gegen Leonard hat mir beispielsweise Klasse gefallen. Dazu ist er erst 26 und passt perfekt in die timeline und zu Luka/KP... Aber gut, Brogdon wird von mehreren Teams Angebote bekommen, und ganz ausschließen würde ich nicht, dass die Bucks selbst einen Max matchen, vor allem, wenn sie in die Finals kommen sollten.

Ich seh's schon kommen, am Ende holen die Mavs aus lauter Verzweiflung Rozier und Whiteside... :shock: :roll: :cry:

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1679
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

#2339

Beitrag von STAT » 21.05.2019, 03:46

Nobody hat geschrieben:
20.05.2019, 21:10
Ich seh's schon kommen, am Ende holen die Mavs aus lauter Verzweiflung Rozier und Whiteside... :shock: :roll: :cry:
Nicht auszudenken, wenn dieses Supertalent sich und sein Potential für Doncic aufopfern müsste. :mrgreen:
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

D41
Beiträge: 557
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2340

Beitrag von D41 » 21.05.2019, 06:52

Powell ist übermütig geworden und aus seinem Vertrag ausgestiegen. Für einen Rim-Runner ohne D und vor allem Rebounding würde ich keine 5 Mio pro Jahr auf den Tisch legen. Dann doch lieber Whiteside :roll:

Damit haben die Mavs mehr Flexibilität und könnten zu KP einen passenderen Big holen. Brook Lopez, Marc Gasol, Ed Davis...

kdurant35
Beiträge: 1273
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2341

Beitrag von kdurant35 » 21.05.2019, 07:11

Ich fände Whiteside jetzt gar keine so dumme Idee und eventuell ein sinnvoller Kompromiss zwischen sich verbessern wollen und Assets abgreifen.

Miami steht derzeit für nächste Saison über der Luxussteuergrenze (wenn Hassan und Dragic ihre Optionen ziehen) und wird dort höchst wahrscheinlich nicht bleiben wollen. Der Ellington Trade im Februar hat dies ja gezeigt. Um Whiteside loszuwerden braucht es ein Asset. Zwei Bsp, die mMn Sinn ergeben könnten:
Whiteside plus 19ner Pick vs Zweitrundenpick
Whiteside, D.Jones Jr vs Lee

Bin jetzt kein großer Whiteside Fan. Könnte Dallas mMn trotzdem etwas helfen ohne dee langfristigen Flexibilität zu schaden.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2342

Beitrag von Nobody » 21.05.2019, 12:45

D41 hat geschrieben:
21.05.2019, 06:52
Powell ist übermütig geworden und aus seinem Vertrag ausgestiegen. Für einen Rim-Runner ohne D und vor allem Rebounding würde ich keine 5 Mio pro Jahr auf den Tisch legen. Dann doch lieber Whiteside :roll:

Damit haben die Mavs mehr Flexibilität und könnten zu KP einen passenderen Big holen. Brook Lopez, Marc Gasol, Ed Davis...
Nee, der ist nicht übermütig geworden. Es ist viel schlimmer, DAL bietet ihm wohl irgendwas zwischen 12 und 15 pa, hab ich gelesen, und das ist wirklich ein Drama aus meiner Sicht. Ein Roleplayer, der außer Hustle und guten Quoten am Brett kaum was zu bieten hat... Den Vertrag bekommt man auch kaum noch getradet. Zugegeben, er war klasse nach dem KP-Trade, fiel aber vor allem deshalb auf, weil der Rest der Mavs (quasi die ursprüngliche Bank + Crap aus NY) so mies war. Ich würde diesen Deal nur dann verstehen, wenn der neue Vertrag sehr kurz ist, also 1+1 oder sowas...

Brook hätte ich auch gern in DAL, auch viel lieber als Whiteside z. B....

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 222
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#2343

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 21.05.2019, 18:17

Nobody hat geschrieben:
21.05.2019, 12:45
DAL bietet ihm wohl irgendwas zwischen 12 und 15 pa, hab ich gelesen, und das ist wirklich ein Drama aus meiner Sicht. Ein Roleplayer, der außer Hustle und guten Quoten am Brett kaum was zu bieten hat... Den Vertrag bekommt man auch kaum noch getradet.
Ich gehe davon aus, dass Powell ein Angebot der Mavs auf dem Tisch liegen hat: Darin sind die Summe und die Anzahl der Jahre (wahrscheinlich 3) festgelegt. Die Art der Vertragsgestaltung kann man aber je nach Verlauf der Free Agency anpassen.
Sollte sich DAL den Cap Space für die kommenden Jahre zuknallen, kann man bei Powell etwas niedriger beginnen (sicher unter 10 Mio/Jahr).

D41
Beiträge: 557
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#2344

Beitrag von D41 » 22.05.2019, 08:59

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
21.05.2019, 18:17
Nobody hat geschrieben:
21.05.2019, 12:45
DAL bietet ihm wohl irgendwas zwischen 12 und 15 pa, hab ich gelesen, und das ist wirklich ein Drama aus meiner Sicht. Ein Roleplayer, der außer Hustle und guten Quoten am Brett kaum was zu bieten hat... Den Vertrag bekommt man auch kaum noch getradet.
Ich gehe davon aus, dass Powell ein Angebot der Mavs auf dem Tisch liegen hat: Darin sind die Summe und die Anzahl der Jahre (wahrscheinlich 3) festgelegt. Die Art der Vertragsgestaltung kann man aber je nach Verlauf der Free Agency anpassen.
Sollte sich DAL den Cap Space für die kommenden Jahre zuknallen, kann man bei Powell etwas niedriger beginnen (sicher unter 10 Mio/Jahr).
Ich gehe davon eher nicht aus. Warum sollte Dallas einem durchschnittlichen Bankspieler so viel bezahlen? Sie sind ja nicht doof und kennen ihre Problemzonen. Er hat letztes Jahr 21 Minuten pro Spiel gesehen. Also so viel wie Maxi und weniger als DFS. Da ist Donnie, RC und Marc doch in der Lage das einzuschätzen. Er hat auch kein Potenzial mehr und das Gefasel in den Medien würde ich auch nicht ernst nehmen. Ab 1.Juli beginnt das Geschäft und Dallas wird in der Free Agency nichts zu verschenken haben.

Mabusian
Beiträge: 405
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#2345

Beitrag von Mabusian » 22.05.2019, 11:19

D41 hat geschrieben:
22.05.2019, 08:59
Warum sollte Dallas einem durchschnittlichen Bankspieler so viel bezahlen? Sie sind ja nicht doof und kennen ihre Problemzonen.
Nach allem, was man so von den Mavs hört, ist Dwight Powell für die Carlisle-Offense mehr als ein Rollenspieler, sondern sehr wichtig. Das hat man schon während der Saison gehört. Ich glaube bei Powell, dass wir da einfach nicht das sehen, was die Mavs mit ihren Millionen Daten sehen.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2346

Beitrag von Nobody » 22.05.2019, 12:02

Es stimmt schon, dass Powell offensiv wahnsinnig effektiv spielt (am Ring einer der effektivsten Spieler der Liga) und sich im System Carlisle ein gewisses Standing erarbeitet hat. Ich befürchte auch, dass sie mit ihm als Starter neben KP planen. Trotzdem ist er aus meiner Sicht höchstens 5-7 Mio Wert. Ich bin gespannt, was sie ihm zahlen. Denn die Bird-Rechte sollten ja dann weg sein, falls nicht, wäre der Caphold doch sogar höher als hätte Powell die PO gezogen. Sie werden also einen Wunsch-FA verpflichten und ihm geben, was noch übrig ist oder im Zweifel die MLE...

kdurant35
Beiträge: 1273
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2347

Beitrag von kdurant35 » 22.05.2019, 12:19

Nobody hat geschrieben:
22.05.2019, 12:02
Es stimmt schon, dass Powell offensiv wahnsinnig effektiv spielt (am Ring einer der effektivsten Spieler der Liga) und sich im System Carlisle ein gewisses Standing erarbeitet hat. Ich befürchte auch, dass sie mit ihm als Starter neben KP planen. Trotzdem ist er aus meiner Sicht höchstens 5-7 Mio Wert. Ich bin gespannt, was sie ihm zahlen. Denn die Bird-Rechte sollten ja dann weg sein, falls nicht, wäre der Caphold doch sogar höher als hätte Powell die PO gezogen. Sie werden also einen Wunsch-FA verpflichten und ihm geben, was noch übrig ist oder im Zweifel die MLE...
Dallas hat nur die room exception, wenn man Capspace nutzt.
Sein Caphold ist bei 150% des Vorjahreseinkommen, also höher. Verlängert man mit ihm zuerst für niedrigere Bezüge, ersetzt das wirkliche Gehalt den Caphold.

Ich könnte mir auch vorstellen, dass man ein Szenario a la Pau Gasol in SA fährt. Kommt ein FA unterschreibt er für weniger. Ansonsten bekommt er mehr. Mit Wes Matthews gab's ja angeblich auch ein Aragement mit zwei Szenarien: mit und ohne DJ als zweiten FA.

Möglich wäre in der Theorie auch noch folgendes Szenario. Powell für die room exception verlängern und in einem "abgesprochen" Deal die Birdrechte 2020 nutzen um diese Gehaltseinbuße zu kompensieren. Ist mit Dirk bzw Duncan und Manu in SA ähnlich gelaufen.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2348

Beitrag von Smido83 » 22.05.2019, 12:41

Nobody hat geschrieben:
22.05.2019, 12:02
Es stimmt schon, dass Powell offensiv wahnsinnig effektiv spielt (am Ring einer der effektivsten Spieler der Liga) und sich im System Carlisle ein gewisses Standing erarbeitet hat. Ich befürchte auch, dass sie mit ihm als Starter neben KP planen. Trotzdem ist er aus meiner Sicht höchstens 5-7 Mio Wert. Ich bin gespannt, was sie ihm zahlen. Denn die Bird-Rechte sollten ja dann weg sein, falls nicht, wäre der Caphold doch sogar höher als hätte Powell die PO gezogen. Sie werden also einen Wunsch-FA verpflichten und ihm geben, was noch übrig ist oder im Zweifel die MLE...
Ich finde es immer noch erstaunlich wie niedrig manche den Wert von Powell sehen! Der Mann spielt für die Bank eine essentiell wichtige Rolle, hat letzte Saison auch bewiesen, dass er als Starter zu gebrauchen ist. Schaut euch mal seine Advanced Stats an... die sind lächerlich gut! Und er soll nur 5%-7% des Caps wert sein? Ich bitte euch!

Ich hoffe er wird sofort für 45/4 verlängert. Alles drunter wäre ne Frechheit!

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 524
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#2349

Beitrag von Nobody » 22.05.2019, 12:59

Smido, klar ist er offensiv ein effektiver Spieler, aber er ist halt für einen Big seiner Größe und Athletik auch ein unterdurchschnittlicher Rebounder und Ringbeschützer, und seine D ist allenfalls durchschnittlich. All das ist bei einem Big, der fast ausschließlich vom P&R lebt, nicht ganz unwichtig. Hinzu kommt, dass er den Dreier auch nur so semi trifft, und all das sorgt aus meiner Sicht dafür, dass man ihm keinesfalls 45/4 (Gott bewahre) anbieten sollte. Man muss sich auch nix vormachen, wenn in 4 Jahren sein Vertrag ausliefe, wäre er 32, wie athletisch er dann noch ist, muss ich keinem erklären. Ich mag ihn auch, gerade weil er immer alles gibt, nie Stress macht und jede Rolle akzeptiert, außerdem auch ein sehr sympathischer Zeitgenosse ist, aber mehr als 7 pa sollten es möglichst nicht sein.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 889
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#2350

Beitrag von Smido83 » 22.05.2019, 16:11

Solche Edel-Rollenspieler bekommt man aber nicht für den von dir gewünschten Preis. Vor 5 Jahren vieleicht. Aber nicht mehr heute! Ihn dürfen wir nicht verlieren, da über die Free Agency meiner Meinung nach kein Ersatz für den von dir gewünschten Preis zu haben ist. Er hat sich seit er in Dallas ist stetig verbessert und ist mittlerweile einer der besten Roll-Bigs der gesamten NBA! Defensiv ist er kein Gobert, aber eben auch kein Kanter. Vergiss nicht, dass er nächste Saison nicht neben Dirk immer den besten Big des Gegners verteidigen muss, sondern neben Porzingis spielt, welcher defensiv als Ringbeschützer eine ganz andere Hausnummer ist...

Welchen Big hättest du denn gerne als Ersatz, der seine Rolle für den Preis übernimmt? Mir fällt keiner ein.

Antworten