Los Angeles Lakers

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1672
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Phoenix SANS - Phoenix Mercury
Lieblingsspieler: Kelly Oubre - Diana Taurasi

Los Angeles Lakers

#276

Beitrag von STAT » 02.09.2018, 19:34

Ich bin zwar kein Experte, aber durch den Gehaltsverzicht wird es für die Lakers nicht teurer, sondern günstiger Deng zu stretchen. Letztendlich kann ich es mir nur so erklären, dass die Lakers ihre eigenen Firstrounder und vorhandenen Spieler höher einstufen als das tote Salary von Deng und deswegen kein Asset an ihn dranbinden möchten. Vielleicht hat man sich durch den Gehaltsverzicht in der Mitte getroffen mit dem alle einverstanden sind.
"Hey SANS-Fans" - Ricky Rubio

Kelly & the Valley Boyz

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#277

Beitrag von Hendrik » 02.09.2018, 19:51

Die Lakers stretchen nur das letzte Jahr, nicht das Gehalt der Saison 18/19. Diese Frist ist Ende August abgelaufen, daher hat LA so lange gewartet.

Ich bin auch kein großer Fan, dass man jetzt schon die Trademöglichkeit aufgibt und ihn nicht erst 2019 stretcht, wenn der Cap gebraucht werden sollte.
Für den Zeitpunkt spricht jedoch der zusätzlich Rosterplatz und das entgegenkommen im Buyout. Über beide Jahre verzichtet Deng auf 7,5 Mio um jetzt schon weg zu können. Das bringt zusätzlich knapp 1,5 Mio Capspace 2019/20, als wenn sie ihn ohne Gehaltsverzicht in 2019 gestretcht hätten. Da gilt es halt für und wider abzuwägen.
Ok, dass erst das letzte Jahr gestretchet wird habe ich bislang nicht mitbekommen. Das relativiert meine Aussage natürlich schon wieder. Danke dir! Es wird anscheinend alles auf 2019 ausgerichtet und man geht kein Risiko sodass die 1,5 Mio zusätzlich schon entscheidend sind...
Ich bin zwar kein Experte, aber durch den Gehaltsverzicht wird es für die Lakers nicht teurer, sondern günstiger Deng zu stretchen. Letztendlich kann ich es mir nur so erklären, dass die Lakers ihre eigenen Firstrounder und vorhandenen Spieler höher einstufen als das tote Salary von Deng und deswegen kein Asset an ihn dranbinden möchten. Vielleicht hat man sich durch den Gehaltsverzicht in der Mitte getroffen mit dem alle einverstanden sind.
Ok, wie oben geschrieben hatte ich nicht die kompletten Informationen... So klingt es tatsächlich ziemlich logisch :D

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2274
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#278

Beitrag von Julian Lage » 02.09.2018, 22:58

Hätte Deng nicht auf Gehalt verzichtet, wäre mir die Entscheidung für die Stretch Waive-Klausel auch fragwürdig vorgekommen. Die geht ja nie verloren, d.h. sie hätten einfach bis nächsten Sommer warten und dann überlegen können, was sie mit ihrem Cap Space und ihren Assets wirklich machen sollen.
Aber bei 7,5 Mio Verzicht ist es ja schon ein ernstzunehmender Buyout. Deng muss entweder ganz schnell da wegwollen oder wirklich Hoffnung haben, dass er noch einen guten Vertrag findet. Wie kdurant schon gesagt hat, spart es den Lakers verglichen mit einem regulären Stretch Waive ne Menge Geld. Konkret reicht es nächstes Jahr so genau für einen 10-Jahres-Max-Deal (z.B. bei Durant).
@JLage_GtG

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1221
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#279

Beitrag von lemanu » 07.09.2018, 10:26

deng will spielen und weiter profi basketball spieler sein.

die lakers sehen dafür keinen platz in ihrer rotation.
ihn einfach als rosterleiche mitzuschleppen scheint captechnisch eine option da man ihn ja 2019 immernoch stretchen kann usw. ist aber menschlich viel schwerer tragbar.
er trainiert ja dann dort hat kontakt und und vielleicht auch freundschaften mit seinen teamkameraden, einen unzufrieden spieler zum bleiben zu zwingen kann die teamchemie schon beeinflussen und den ruf bei agenten sowieso.
PSN: Lem4nu-

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 222
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#280

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 03.11.2018, 23:08

Tyson Chandler geht zu den Lakers.

Ich habe ihn in PHX gesehen, er ist fit und sollte 15min seinen Körper hinhalten können. ...dürfte den Lakers sehr helfen.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1956
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#281

Beitrag von Jonathan Walker » 05.11.2018, 10:40

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
03.11.2018, 23:08
Tyson Chandler geht zu den Lakers.

Ich habe ihn in PHX gesehen, er ist fit und sollte 15min seinen Körper hinhalten können. ...dürfte den Lakers sehr helfen.
Wenn er so spielt wie bei den Suns (in den wenigen Minuten als Backup in den ersten Spielen), dann hilft der den Lakers gar nicht. Verteidigt mies und offensiv geht da so langsam auch nichts mehr. Rebounding war ok.

Ist halt die Frage, ob er es nicht mehr besser kann, weil er 36 ist, oder ob er in PHX nicht mehr motiviert war, weil er wusste, dass er weg ist, sobald er ein anderes Team gefunden hat und entsprechend beim Buyout auf Geld verzichtet.
"Come on guys, I'm still developing"

The Valley Boyz

"Jeden Tag NBA" Podcast -> @JedenTagNBA auf Twitter

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#282

Beitrag von Hendrik » 10.04.2019, 07:04

Magic Johnson ist zurückgetreten... Der Weg für Lavar in Doppelfunktion als Präsident und Coach ist frei :lol: :roll:

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1011
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#283

Beitrag von sidney95 » 10.04.2019, 11:24

Hendrik hat geschrieben:
10.04.2019, 07:04
Magic Johnson ist zurückgetreten... Der Weg für Lavar in Doppelfunktion als Präsident und Coach ist frei :lol: :roll:
Das wie ist das Highlight. Ein Zirkus was da abgeht

Mabusian
Beiträge: 388
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#284

Beitrag von Mabusian » 10.04.2019, 13:24

sidney95 hat geschrieben:
10.04.2019, 11:24
Hendrik hat geschrieben:
10.04.2019, 07:04
Magic Johnson ist zurückgetreten... Der Weg für Lavar in Doppelfunktion als Präsident und Coach ist frei :lol: :roll:
Das wie ist das Highlight. Ein Zirkus was da abgeht
Ich habe mich ernsthaft gefragt, gibt er das an dem Tag bekannt, um Dirk und Wade die Show zu stehlen, oder dachte er, es merkt keiner, weil alle nach Miami und Dallas schauen.
Auf jeden Fall ist der Schritt richtig. Magic ist einfach kein President, als Berater macht er sich besser. Er hat die Lakers mindestens ein Jahr gekostet und Jeannie muss sich jetzt beeilen, damit daraus nicht mehr werden.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1011
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#285

Beitrag von sidney95 » 10.04.2019, 15:43

Mabusian hat geschrieben:
10.04.2019, 13:24
sidney95 hat geschrieben:
10.04.2019, 11:24
Hendrik hat geschrieben:
10.04.2019, 07:04
Magic Johnson ist zurückgetreten... Der Weg für Lavar in Doppelfunktion als Präsident und Coach ist frei :lol: :roll:
Das wie ist das Highlight. Ein Zirkus was da abgeht
Ich habe mich ernsthaft gefragt, gibt er das an dem Tag bekannt, um Dirk und Wade die Show zu stehlen, oder dachte er, es merkt keiner, weil alle nach Miami und Dallas schauen.
Auf jeden Fall ist der Schritt richtig. Magic ist einfach kein President, als Berater macht er sich besser. Er hat die Lakers mindestens ein Jahr gekostet und Jeannie muss sich jetzt beeilen, damit daraus nicht mehr werden.
Magic "likes to be free to congratulate players such as Russell Westbrook when he hit the 20–20-20 mark. Says he couldn’t be himself". Kann die Aussage und seinen Standpunkt definitiv verstehen. Glaube aber kaum, dass das einer der Hauptgründe war.

Jetzt steht natürlich die Frage nach dem "was nun?" an. Walton dürfte, außer LeBron geht zu Buss und fordert einen neuen Coach, auch nächste Saison der Coach der LA Lakers sein. Einen wirklichen Nachfolger brauchen die Lakers ja eigentlich nicht. Ist ja keine wirkliche Position die es benötigt. Magic war zwar scheinbar der defacto GM aber man hat ja weiterhin Palinka der das ganze übernehmen könnte.
Kann mir vorstellen, dass Buss ganz freunlich Jerry West mal zu nem Dinner einläd und nachfragt ob er nicht eventuell Lust hätte zu seinen Lakers zurückzukehren. West als President of Basketball Operations wäre wohl der Best Case für die Lakers. Wirklich sehen tue ich das aber eigentlich nicht. Clippers sind in guter Position einen top Sommer zu haben und sind mit Balmer scheinbar auch keine Lachnummer mehr den FAs keine Beachtung schenken.

Mabusian
Beiträge: 388
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#286

Beitrag von Mabusian » 11.04.2019, 10:48

Pelinka soll bleiben und evtl. der neue starke Mann werden. Wenn es wirklich stimmt, dass ein Problem war, dass Magic sich zu wenig gekümmert hat und kaum bei den Spielen war, hätte Pelinka eigentlich genug Einfluss haben müssen, um die gröbsten Fehlentscheidungen zu verhindern.

Für die Lakers ist das trotz des Spotts, der jetzt über sie hereinbricht, eine Chance. Und noch rechtzeitig genug, um die Weichen vor der Free Agency zu stellen. Pelinka zu befördern halte ich aber für einen Fehler.

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#287

Beitrag von Hendrik » 11.04.2019, 15:19

sidney95 hat geschrieben:
10.04.2019, 11:24

Das wie ist das Highlight. Ein Zirkus was da abgeht

Traurig aber wahr. Genau dieser Zirkus war das letzte was die Lakers noch von den Knicks unterschieden hat. Die Lakers haben jetzt auch seit 2013 jedes Jahr die Playoffs verpasst und stehen aktuell ohne wirklichen Plan dar. Es sei denn die Überlegung "wir sind die Lakers und werden schon Free Agents bekommen" war ein ernsthafter Plan. Aber spätestens seit dieser Saison kann man auch nur noch lachen was da abgeht.
sidney95 hat geschrieben:
10.04.2019, 15:43


Magic "likes to be free to congratulate players such as Russell Westbrook when he hit the 20–20-20 mark. Says he couldn’t be himself". Kann die Aussage und seinen Standpunkt definitiv verstehen. Glaube aber kaum, dass das einer der Hauptgründe war.
Ich kann Magic auch verstehen. Er merkt das der Job nichts für ihn ist und lässt es sein, finde ich vollkommen in Ordnung.
sidney95 hat geschrieben:
10.04.2019, 15:43

Jetzt steht natürlich die Frage nach dem "was nun?" an. Walton dürfte, außer LeBron geht zu Buss und fordert einen neuen Coach, auch nächste Saison der Coach der LA Lakers sein. Einen wirklichen Nachfolger brauchen die Lakers ja eigentlich nicht. Ist ja keine wirkliche Position die es benötigt. Magic war zwar scheinbar der defacto GM aber man hat ja weiterhin Palinka der das ganze übernehmen könnte.
Kann mir vorstellen, dass Buss ganz freunlich Jerry West mal zu nem Dinner einläd und nachfragt ob er nicht eventuell Lust hätte zu seinen Lakers zurückzukehren. West als President of Basketball Operations wäre wohl der Best Case für die Lakers. Wirklich sehen tue ich das aber eigentlich nicht. Clippers sind in guter Position einen top Sommer zu haben und sind mit Balmer scheinbar auch keine Lachnummer mehr den FAs keine Beachtung schenken.
Denkst du echt, dass Walton so fest im Sattel sitzt? Es wurde ja schon mehrfach während der Saison gemunkelt das die Spieler unzufrieden sind mit Walton. Auch wenn ich Walton nicht primär für den Misserfolg verantwortlich mache (sehe ich wie der Pod zu dem Thema), denke ich das er am Ende das schwächste Glied sein wird... Wenn ich dann höre das Jason Kidd als möglicher Nachfolger gehandelt wird, wird mir schlecht :cry:

Bei West kann ich mir nicht vorstellen, dass er so schnell wieder wechselt, zumal die Clippers aktuell auf einem wesentlich besseren Weg sind, wie du auch sagst.
Mabusian hat geschrieben:
11.04.2019, 10:48
Pelinka soll bleiben und evtl. der neue starke Mann werden. Wenn es wirklich stimmt, dass ein Problem war, dass Magic sich zu wenig gekümmert hat und kaum bei den Spielen war, hätte Pelinka eigentlich genug Einfluss haben müssen, um die gröbsten Fehlentscheidungen zu verhindern.

Für die Lakers ist das trotz des Spotts, der jetzt über sie hereinbricht, eine Chance. Und noch rechtzeitig genug, um die Weichen vor der Free Agency zu stellen. Pelinka zu befördern halte ich aber für einen Fehler.
Ich würde ihm auch noch eine Chance geben, es ist zu früh ihn genau zu beurteilen. Ob eine Beförderung das richtige ist, ist die Frage. Ich würde Ihm auf jeden Fall jemand erfahrenes zu Seite stellen (Griffin vielleicht).


Man muss die Free Agency natrülich erst mal abwarten, aber wenn man den Gerüchten trauen darf, sind die Lakers bei keinem Topspieler gabz oben auf der Wunschliste. Das dürfte sicher auch das Resultat der letzten Saison sein, aber vermutlich auch den übermenschliche Schatten von Lebron. Ich bin nach wie vor dagegen alles abzureißen um AD zu bekommen, aber es würde mich nicht wundern wenn erneut ein Angebot wie zur Trade deadline kommt.
Die Lakers haben Ihren Athletik Coach gefeuert, anscheinend erhoffen die sich durch einen neuen Coach, dass die Verletzungen zurückgehen. Mit nem fitten Kern und ein oder zwei passablen Free Agent verpflichtungen (Shooter), sollten die Playoffs nächstes Jahr zumindest mal wieder angegriffen werden. Hängt aber davon ab, ob einer der Jungen einen Schritt nach vorne machen kann oder nicht. Potenzial ist nach wie vor genügend da aus meiner Sicht...

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1011
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#288

Beitrag von sidney95 » 11.04.2019, 21:05

Hendrik hat geschrieben:
11.04.2019, 15:19

Denkst du echt, dass Walton so fest im Sattel sitzt? Es wurde ja schon mehrfach während der Saison gemunkelt das die Spieler unzufrieden sind mit Walton. Auch wenn ich Walton nicht primär für den Misserfolg verantwortlich mache (sehe ich wie der Pod zu dem Thema), denke ich das er am Ende das schwächste Glied sein wird... Wenn ich dann höre das Jason Kidd als möglicher Nachfolger gehandelt wird, wird mir schlecht :cry:
Was man so über das Jahr hinweg hörte war ja, dass Buss unbedingt an Walton festhalten wollte. Ob sich da jetzt was dran geändert hat? Wie gesagt, wenn LeBron zu ihr kommt und sagt hey ich hätte gerne Kidd oder Lue als HC, dann kommt der sicher auch. Aber von alleine wird dieser Schritt von Buss glaub nicht kommen.
Kann mir vorstellen, dass die Vets nicht glücklich sind mit ihm. Die sind ja aber eh weg im Sommer. Zumindest letzte Saison schienen die jungen (Kuz, Ball, BI, Hart) und Walton ne gute Harmonie zu haben.

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#289

Beitrag von Hendrik » 12.04.2019, 12:30

sidney95 hat geschrieben:
11.04.2019, 21:05
Hendrik hat geschrieben:
11.04.2019, 15:19

Denkst du echt, dass Walton so fest im Sattel sitzt? Es wurde ja schon mehrfach während der Saison gemunkelt das die Spieler unzufrieden sind mit Walton. Auch wenn ich Walton nicht primär für den Misserfolg verantwortlich mache (sehe ich wie der Pod zu dem Thema), denke ich das er am Ende das schwächste Glied sein wird... Wenn ich dann höre das Jason Kidd als möglicher Nachfolger gehandelt wird, wird mir schlecht :cry:
Was man so über das Jahr hinweg hörte war ja, dass Buss unbedingt an Walton festhalten wollte. Ob sich da jetzt was dran geändert hat? Wie gesagt, wenn LeBron zu ihr kommt und sagt hey ich hätte gerne Kidd oder Lue als HC, dann kommt der sicher auch. Aber von alleine wird dieser Schritt von Buss glaub nicht kommen.
Kann mir vorstellen, dass die Vets nicht glücklich sind mit ihm. Die sind ja aber eh weg im Sommer. Zumindest letzte Saison schienen die jungen (Kuz, Ball, BI, Hart) und Walton ne gute Harmonie zu haben.
Ich hätte da absolut nichts gegen :D Ich denke Walton verdient noch ein Jahr um zu zeigen was er kann. Dieses Mal hoffentlich mit einem vernünftigen Kader der halbwegs zusammen passt...

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1011
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#290

Beitrag von sidney95 » 12.04.2019, 23:56

Jetzt ging dann doch alles recht schnell. Walton ist raus und Kings versuchen ihn sich jetzt zu schnappen.

In LA stehen Lue und Monty Williams hoch im Kurs. Lue, kannste dir nicht besser ausdenken,

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#291

Beitrag von Hendrik » 13.04.2019, 00:29

sidney95 hat geschrieben:
12.04.2019, 23:56
Jetzt ging dann doch alles recht schnell. Walton ist raus und Kings versuchen ihn sich jetzt zu schnappen.

In LA stehen Lue und Monty Williams hoch im Kurs. Lue, kannste dir nicht besser ausdenken,
Vier ganz schwarze Stunden... Zusätzlich wird Griffin wohl Präsident in New Orleans, damit wäre mein Wunschkandidat fürs Front Office auch raus... Läuft richtig gut.

Zu der Trainerfrage kann man eigentlich nichts mehr sagen. Ich denke auch das es Lue werden wird, macht aber für mich im Endeffekt auch keinen Unterschied. Mir stellt sich eher die Frage, ob es überhaupt einen Trainer gäbe, der ein funktionierendes System um Lebron aufbauen könnte was anders aussieht als die vier Jahre Cleveland. Ich denke eher nicht. Es kommt halt nur auf die Spieler um ihn herum an, ob halt Rondo irgendwo am Perimeter geparkt wird oder JJ Reddick...

Benchplayer
Beiträge: 232
Registriert: 03.08.2016, 17:16
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Michael Jordan, Scottie Pippen, Dirk
Lieblingsposition: Point Guard

#292

Beitrag von Benchplayer » 13.04.2019, 13:27

Wenn die Lakers jetzt Lue holen, können sie es auch gleich sein lassen. Sollen sie LeBron als Spielercoach einstellen, er macht doch sowieso was er will.
Minnesota Timberwolves
PG: Doncic/ Clarkson/ Jackson/ Monk
SG: Barrett/ Forbes/ Kennard/ Bacon
SF: Hunter/ Batum/ Valentine
PF: Markkanen/ Kidd-Gilchrist/ Bender
C: Capela/ Bol

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#293

Beitrag von Hendrik » 13.04.2019, 20:40

Benchplayer hat geschrieben:
13.04.2019, 13:27
Wenn die Lakers jetzt Lue holen, können sie es auch gleich sein lassen. Sollen sie LeBron als Spielercoach einstellen, er macht doch sowieso was er will.
Ja, das sehe ich genau so. Was ich mit meiner Aussage ausdrücken wollte: gäbe es einen verfügbaren Coach bei dem das nicht so wäre? Ich denke nicht...

Benchplayer
Beiträge: 232
Registriert: 03.08.2016, 17:16
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Michael Jordan, Scottie Pippen, Dirk
Lieblingsposition: Point Guard

#294

Beitrag von Benchplayer » 13.04.2019, 21:01

Hendrik hat geschrieben:
13.04.2019, 20:40
Benchplayer hat geschrieben:
13.04.2019, 13:27
Wenn die Lakers jetzt Lue holen, können sie es auch gleich sein lassen. Sollen sie LeBron als Spielercoach einstellen, er macht doch sowieso was er will.
Ja, das sehe ich genau so. Was ich mit meiner Aussage ausdrücken wollte: gäbe es einen verfügbaren Coach bei dem das nicht so wäre? Ich denke nicht...
Ich denke das könnten vielleicht nur Coaches wie Pop oder Carlisle, wenn überhaupt. Für LeBron ist es schade, ich denke er hätte noch deutlich erfolgreicher sein können.
Ich weiß gar nicht wie die Beziehung zwischen ihm und Spoelstra war, aber grundsätzlich kann es nicht sein das ich dem Coach vorgebe was zu machen ist, egal wer man ist.
Minnesota Timberwolves
PG: Doncic/ Clarkson/ Jackson/ Monk
SG: Barrett/ Forbes/ Kennard/ Bacon
SF: Hunter/ Batum/ Valentine
PF: Markkanen/ Kidd-Gilchrist/ Bender
C: Capela/ Bol

Hendrik
Beiträge: 21
Registriert: 06.10.2016, 12:14
Lieblingsteam: Chicago Bulls, LA Lakers
Lieblingsspieler: Derrick Rose
Lieblingsposition: Point Guard

#295

Beitrag von Hendrik » 13.04.2019, 23:20

Benchplayer hat geschrieben:
13.04.2019, 21:01

Ich denke das könnten vielleicht nur Coaches wie Pop oder Carlisle, wenn überhaupt. Für LeBron ist es schade, ich denke er hätte noch deutlich erfolgreicher sein können.
Ich weiß gar nicht wie die Beziehung zwischen ihm und Spoelstra war, aber grundsätzlich kann es nicht sein das ich dem Coach vorgebe was zu machen ist, egal wer man ist.
Ja, Coaches in so einer Sphäre vielleicht. Aber leider ist keiner von denen verfügbar :lol: Tja, das hat man ihm ja schon immer nachgesagt. Ich denke auch das da noch mehr drin gewesen wäre, ist aber auch müßig darüber zu spekulieren...

Benchplayer
Beiträge: 232
Registriert: 03.08.2016, 17:16
Lieblingsteam: Chicago Bulls
Lieblingsspieler: Michael Jordan, Scottie Pippen, Dirk
Lieblingsposition: Point Guard

#296

Beitrag von Benchplayer » 13.04.2019, 23:26

Bin auf die Offseason der Lakers gespannt, wie die verläuft. Noch ein Jahr ohne Playoffs wäre ja der Super-Gau.
Minnesota Timberwolves
PG: Doncic/ Clarkson/ Jackson/ Monk
SG: Barrett/ Forbes/ Kennard/ Bacon
SF: Hunter/ Batum/ Valentine
PF: Markkanen/ Kidd-Gilchrist/ Bender
C: Capela/ Bol

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 870
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#297

Beitrag von Smido83 » 12.05.2019, 07:19

https://en.wikipedia.org/wiki/Frank_Vogel

Schaut mal links bei "Career history" :lol:
Herrlich die Amis!

EDIT: Ach schade... wurde schon wieder geändert. Wie kann man denn Bilder von der Festplatte hochladen?

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 1011
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#298

Beitrag von sidney95 » 13.05.2019, 09:36

Smido83 hat geschrieben:
12.05.2019, 07:19
https://en.wikipedia.org/wiki/Frank_Vogel

Schaut mal links bei "Career history" :lol:
Herrlich die Amis!

EDIT: Ach schade... wurde schon wieder geändert. Wie kann man denn Bilder von der Festplatte hochladen?
Bild

Mabusian
Beiträge: 388
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#299

Beitrag von Mabusian » 21.05.2019, 11:31

Die Lakers übertreffen sich selbst. Passend zum Magicinterview gestern gab es hinter der Bezahlschranke einen Podcast von André Voigt mit Dean Walle. Wer Dean Walle nicht kennt, das ist ein Ex-Basketballer, der in den USA als Spieleragent arbeitet(e) und der vor ca. einem Jahr von Los Angeles nach Miami gezogen ist. Ein paar Highlights aus dem Pod.
- Die Lakers sind mit das letzte NBA Team, das keine Analytics-Abteilung hat. Grund: zu teuer :lol:
- Auch an vielen anderen Stellen sparen die Lakers wo es geht.
- Keiner in der NBA hält Pelinka für einen fähigen GM. Er ist zu sehr Agent, um sich um die anderen Belange zu kümmern.

Und eigentlich für den Miamithread: John Wall hat ein Haus in Miami gekauft und erwartet, demnächst in Miami zu landen.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 514
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#300

Beitrag von Nobody » 21.05.2019, 12:47

Mabusian hat geschrieben:
21.05.2019, 11:31
Die Lakers übertreffen sich selbst. Passend zum Magicinterview gestern gab es hinter der Bezahlschranke einen Podcast von André Voigt mit Dean Walle. Wer Dean Walle nicht kennt, das ist ein Ex-Basketballer, der in den USA als Spieleragent arbeitet(e) und der vor ca. einem Jahr von Los Angeles nach Miami gezogen ist. Ein paar Highlights aus dem Pod.
- Die Lakers sind mit das letzte NBA Team, das keine Analytics-Abteilung hat. Grund: zu teuer :lol:
- Auch an vielen anderen Stellen sparen die Lakers wo es geht.
- Keiner in der NBA hält Pelinka für einen fähigen GM. Er ist zu sehr Agent, um sich um die anderen Belange zu kümmern.

Und eigentlich für den Miamithread: John Wall hat ein Haus in Miami gekauft und erwartet, demnächst in Miami zu landen.
Wall in Miami? Mit dem Vertrag? Glaub ich erst, wenn's durch ist... :shock:

Zu den Punkten oben bzgl. Lakers fällt mir nix mehr ein... :lol:

Antworten