Orlando Magic

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

Orlando Magic

#1026

Beitrag von Coach K » 11.02.2019, 09:22

Sieg gegen die Hawks. Für mich war dieser Sieg zwingend nötig damit der Sieg gegen die Bucks auch einen Wert hat.
Jetzt stehen wir bei 5 Siegen aus den letzten 6 Spielen und wir haben vor dem ASG noch die Pelicans und die Hornets vor der Brust.
Hier Siege zu generieren wäre absolut wichtig da wir einmal gegen einen direkten Playoffkonkurrenten spielen und andere Seit wir damit weiter Druck auf die Pistons, Heat aufbauen können. Aktuell liegen wir 1,5 Spiele hinter dem 8. Playoffplatz.

Zum Thema Verlängerungen ich würde Vooch 60/3 anbieten mit PO im dritten Jahr.
Ross 35/3 mit TO.

Ansonsten scheint Isaac so langsam wirklich in der NBA angekommen zu sein. Der Junge macht sehr viel Spaß und hilft dem Team vor allem in der Verteidigung.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1139
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#1027

Beitrag von Marc Petri » 11.02.2019, 11:28


Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1899
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#1028

Beitrag von Jonathan Walker » 11.02.2019, 12:03

Marc Petri hat geschrieben:
08.02.2019, 09:53
Unser Front-Office ist scheinbar kein Fan von sehr späten 1st-Rounder (ich meine von Weltman auch mal gelesen zu haben, dass er frühe 2nds höher bewertet als sehr späte Erstrundenpicks), das hat man vergangenes Jahr gesehen und scheinbar bleibt es dabei. Ich verstehe die Kritik aus dem GTG-Pod, sehe den Wert eines Picks zwischen 23 und 28 aber auch nicht so hoch. Vor allem dann nicht, wenn man tatsächlich mit Ross verlängern wird. Die gesparten 1 Mio. werden sicher nicht der Grund für diese Entscheidung gewesen sein ;)
Der Pick könnte ja auch der 21. werden (Top-20 protected). Wer weiß, wie OKC nächstes Jahr spielt. Und wenn es wirklich um ORL 2nds ging, dürfte die mögliche Differenz zwischen Pick 21-30 und einem ORL 2nd zwischen 31 und etwa 45 (sollte man Vuc halten und wirklich wieder auf die POs gehen) eben schon bis zu 20+ Spots ausmachen, was Welten sind. Außerdem sehe ich die Differenz zwischen Ross' und Simmons' Wert natürlich auch, aber für ein Non-PO-Team, das eigentlich um Isaac-Bamba-Fultz-Rookie19(-Gordon) aufbauen sollte, hält sich der Wert, Ross im Sommer verlängern zu können, für mich eben auch in Grenzen. Wenn man unbedingt weiter um die POs spielen möchte und nicht viel vom OKC-Pick hält, ist der Trade natürlich nachvollziehbar.
Marc Petri hat geschrieben:
08.02.2019, 09:53
Sehr positiv: Ich muss Simmons nicht mehr ertragen und der Abschied kommt fünf Monate früher als erwartet. Ich hatte ja immer gehofft, dass er irgendwann an die guten 2 - 3 Monate aus der Saison 16-17 anknüpfen kann, aber im Prinzip hat er es bei uns nie geschafft mal mehrere solide Spiele hinterheinander zu spielen. Für mich war er mit Grant (und mit Bamba) der Spieler, der am meisten negativen Impact generiert hat. Seine defensiven Anlagen hatte er ohnehin in San Antonio gelassen, aber dass er irgendwann aufhört vernünftig zu cutten und lieber als primärer (Bank-)Ballhandler aus der Mitteldistanz brickt, hatte ich so nicht erwartet. Ob noch mehr in ihm steckt wird man in Philadelphia (für die Ross eine unheimlich gute Addition für diese Saison gewesen wäre) sehen, ich habe aber starke Zweifel. Er konnte uns nichts geben und ich wüsste nicht, mit welchem Skill er die Sixers versträken soll.
Das klingt wirklich vernichtend. Ich weiß noch, wie wir das Signing gelobt haben, da man Simmons mit seinem Vertrag zur Not ja auch als Asset traden könnte... was letztendlich ja trotzdem noch geklappt hat :mrgreen:
"Come on guys, I'm still developing"

Point Book - Bridges - Jackson - Warren - Ayton

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1139
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#1029

Beitrag von Marc Petri » 11.02.2019, 12:47

Jonathan Walker hat geschrieben:
11.02.2019, 12:03
Der Pick könnte ja auch der 21. werden (Top-20 protected). Wer weiß, wie OKC nächstes Jahr spielt. Und wenn es wirklich um ORL 2nds ging, dürfte die mögliche Differenz zwischen Pick 21-30 und einem ORL 2nd zwischen 31 und etwa 45 (sollte man Vuc halten und wirklich wieder auf die POs gehen) eben schon bis zu 20+ Spots ausmachen, was Welten sind. Außerdem sehe ich die Differenz zwischen Ross' und Simmons' Wert natürlich auch, aber für ein Non-PO-Team, das eigentlich um Isaac-Bamba-Fultz-Rookie19(-Gordon) aufbauen sollte, hält sich der Wert, Ross im Sommer verlängern zu können, für mich eben auch in Grenzen. Wenn man unbedingt weiter um die POs spielen möchte und nicht viel vom OKC-Pick hält, ist der Trade natürlich nachvollziehbar.
Welcher Pick angeblich im Gespräch war (ich spekuliere auf nur Ross + CLE 2nd) werden wir nie erfahren. Ich halte einen Pick um Pos. 20 bis 24 (wenn die Thunder nächste Saison wieder schlechter unterwegs sind reden wir auch ganz fix von zwei mittleren 2nds) für nicht besonders wertvoll. Die Wahrscheinlichkeit einen Impact-Spieler zu bekommen unterscheidet sich auch nicht sonderlich von Pos. 31 - 40. Zudem haben WeHam nach der letzten Draft (als wir den Pick abgaben, mit dem Philly die Rechte an Pasečņiks holte. Den Gegenwert haben wir jetzt mit dem OKC 1st abgegeben) gesagt, dass es nicht ihrer Vorgehensweise entspricht, jedes Jahr 3 - 4 Rookies zu addieren. Ich verstehe das schon.

Weltman gab nach der TDL eine PK, in der noch mal zu hören war, dass seine Hoffnung, noch die POs zu erreichen, relativ moderat ist, aber es - selbst wenn es am Ende nicht reicht - unheimlich wichtig für diese Mannschaft sei, ein Gefühl dafür zu bekommen um die Playoffs zu spielen und bis zum Ende competitive Basketball zu spielen. Ob es einen positiven Effekt auf die Entwicklung der Spieler hat? Ich weiß es nicht. Aber hat es zwangläufig einen positiven Effekt wenn man schon jetzt bedingungslos auf Bamba, Isaac, Rookie 19 und AG setzt? Das ist für mich genau so ein Fan-Hirngespinst wie "Tanken oder Contender - dazwischen gibt es nichts" (okay, mit den Hinkie-Philly gab es jetzt tatsächlich die erste Franchise, die scheinbar wirklich so dachte :D). Weil ich eben nicht so denke und es gut finde, dass wir diese Saison bis zum Ende Gas geben, begrüße ich auch einen Verbleib von Ross und vor allem Vooch und hoffe auch, dass wir über den Sommer hinaus mit beiden planen.
Jonathan Walker hat geschrieben:
11.02.2019, 12:03
Das klingt wirklich vernichtend. Ich weiß noch, wie wir das Signing gelobt haben, da man Simmons mit seinem Vertrag zur Not ja auch als Asset traden könnte... was letztendlich ja trotzdem noch geklappt hat :mrgreen:
Mehr als solch vernichtende Worte sind nach dem, was Simmons für uns gezeigt hat, auch nicht drin. Bei der Verpflichtung von Simmons war meine Hoffnung, dass er an die gute erste Saisonhälfte aus der Saison davor anknüpfen kann. Aber was er dann bei uns zeigte war sogar noch 1 1/2 Klassen schlimmer, als das, was er in der zweiten Hälfte damals zeigte.

Für die Sixers ist das ganze ziemlich ärgerlich. Der Ross aus dieser Saison hätte ihnen unheimlich weitergeholfen. Gerade weil er in der letzten Saison bei den Raptors gezeigt hat, dass er in kleiner Rolle auch passabel verteidigen kann. Das wäre ein unheimlich gutes Upgrade für deren Bank gewesen.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1030

Beitrag von Coach K » 13.02.2019, 11:30

Wichtiger Sieg der Magic gegen vermeintlich ganz ganz schwache Pelicans. Vor allem AD hat wirklich uninspiert gespielt. Vom Gefühl sah das eher nach SL aus. Aber wollen wir uns mal nicht beschweren 4. Sieg in Folge.

This is the first four-game win streak for the Magic since the 2015 season.
This marked the first sweep of a road trip of three games or more since the 2009 Finals season.
It is the first time in franchise history they have won three straight road games by 15 points or more.

Hinzu kommt wir haben jetzt einen Sieg mehr als letzte Saison und das vor dem ASG und sind nur 1,5 Spiele hinter dem 8 Playoffplatz.
Es ist zum ersten Mal seit dem der Rebuild eingeleitet wurde das wir im Februar noch bedeutungsvollen Basketball spielen. Mich würde es sehr freuen wenn es in 4 Wochen noch genauso aussieht. Den dann zeigt die Entwicklung in die richtige Richtung.
Marc Petri hat geschrieben:
11.02.2019, 12:47
Weltman gab nach der TDL eine PK, in der noch mal zu hören war, dass seine Hoffnung, noch die POs zu erreichen, relativ moderat ist, aber es - selbst wenn es am Ende nicht reicht - unheimlich wichtig für diese Mannschaft sei, ein Gefühl dafür zu bekommen um die Playoffs zu spielen und bis zum Ende competitive Basketball zu spielen. Ob es einen positiven Effekt auf die Entwicklung der Spieler hat? Ich weiß es nicht. Aber hat es zwangläufig einen positiven Effekt wenn man schon jetzt bedingungslos auf Bamba, Isaac, Rookie 19 und AG setzt? Das ist für mich genau so ein Fan-Hirngespinst wie "Tanken oder Contender - dazwischen gibt es nichts" (okay, mit den Hinkie-Philly gab es jetzt tatsächlich die erste Franchise, die scheinbar wirklich so dachte :D). Weil ich eben nicht so denke und es gut finde, dass wir diese Saison bis zum Ende Gas geben, begrüße ich auch einen Verbleib von Ross und vor allem Vooch und hoffe auch, dass wir über den Sommer hinaus mit beiden planen.
Unter Clifford zeigt die Entwicklung von einigen Spielern in die richtige Richtung. Es ging ein positiver Ruck durch das Team und man glaubt an sich, diesen Mentalen Faktor darf man nicht unterschätzen. Hinzu kommt das einige Spieler sich zum Anfang der Saison extrem positiv entwickelt haben. Nur um mal einen Namen zu nennen mit Isaac. Der aktuell zeigen darf warum die Magic Ihn an Position 6 ausgewählt haben.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1031

Beitrag von Coach K » 14.02.2019, 09:40

Heute gibt es das letzte Spiel vor dem ASG für die Magic und für mich persönlich ist es ein absolut wichtiges Spiel.
Es geht gegen die Hornets. Wenn man hier gewinnen würde dann wären diese einmal für das Selbstvertrauen sehr wichtig, da die Hornets sowas wie unser Angstgegner sind und 4 Teams würden dann aktuell um zwei Playoffplätze kämpfen weil die Magic dann auch an Platz 7 dran wären.
:mrgreen:

Die Defense des Teams ist mittlerweile Top Ten in der Leauge hier gilt besonders das Rebounding hervor zu heben. In den letzten Spiel war man das beste Team der Liga und hier ist man ligaweit auf Platz 4 (Defensive Rebounding). Man lässt ligaweit die wenigstens 2nd Chance Points zu.
Das die Entwicklung so positiv ist unter Clifford hätte ich nicht erwartet. Aber es gilt hier mal wieder das was Weltman bei der Verpflichtung von Clifford gesagt hat. Teams von Coach Clifford schlagen sich selten selber.

Drücken wir die Daumen das es heute für den 5 Sieg in Serie reicht.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1032

Beitrag von Coach K » 15.02.2019, 08:36

Coach K hat geschrieben:
14.02.2019, 09:40
Heute gibt es das letzte Spiel vor dem ASG für die Magic und für mich persönlich ist es ein absolut wichtiges Spiel.
Es geht gegen die Hornets. Wenn man hier gewinnen würde dann wären diese einmal für das Selbstvertrauen sehr wichtig, da die Hornets sowas wie unser Angstgegner sind und 4 Teams würden dann aktuell um zwei Playoffplätze kämpfen weil die Magic dann auch an Platz 7 dran wären.
:mrgreen:

Die Defense des Teams ist mittlerweile Top Ten in der Leauge hier gilt besonders das Rebounding hervor zu heben. In den letzten Spiel war man das beste Team der Liga und hier ist man ligaweit auf Platz 4 (Defensive Rebounding). Man lässt ligaweit die wenigstens 2nd Chance Points zu.
Das die Entwicklung so positiv ist unter Clifford hätte ich nicht erwartet. Aber es gilt hier mal wieder das was Weltman bei der Verpflichtung von Clifford gesagt hat. Teams von Coach Clifford schlagen sich selten selber.

Drücken wir die Daumen das es heute für den 5 Sieg in Serie reicht.
Es gab einen Sieg gegen die Hornets und was für einen. Blowout Win. 5 Sieg in Folge und durchschnittlich haben wir mit 22,8 Punkte Differenz die Spiele dominiert. Anders kann man es nicht sagen. jetzt steht man einen halben Sieg hinter Platz 8 und 1 Sieg hinter Platz 7.
Wir sind im Rennen und ich kann nur die Aussage von Isaac bestätigen, der ASB kommt zur schlechtesten Zeit für uns.
Aber ich hoffe man kann dies nutzen um sich auf das Ziel Playoffs nochmal optimal vorzubereiten.

Isaac ist aktuell der beste Ring Defender der nicht auf der Center Position spielt. Im Winning Streak lässt er aktuell 50% zu am Rim, ansonsten 55%. Auch wirft er weiter im Moment mit viel Selbstvertrauen. Seit dem 29. Januar erzielt er im Schnitt 13,8 Punkte pro Spiel.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 403
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1033

Beitrag von Nobody » 15.02.2019, 08:43

Hab mich schon öfter gefragt, wenn er bissl Masse draufpackt, kann er dann auch als klassischer 5er spielen?

Andere Frage: Steht denn schon fest, wann Fultz spielen kann?

Benutzeravatar
Marc Petri
Beiträge: 1139
Registriert: 20.07.2014, 19:26
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Bo Outlaw, Larry Nance, Nick Anderson

#1034

Beitrag von Marc Petri » 15.02.2019, 08:58

Nein, gestern gab es eine PK (die auch auf Youtube zu sehen ist) und es gibt keine genaueren Angaben zum Zeitpunkt seiner Rückkehr. Fultz selber hat sich dann quasi der Lieblingsphrase von Weltman bedient ("We won't do it the fast way, we will do it the right way") aber alles in allem klang es so, als würde man von einer Rückkehr im Laufe dieser Saison ausgehen.

Aber der Trade hat sich auf jeden Fall gelohnt - seit Fultz bei uns ist haben wir eine Bilanz von 5-0 und die Gegner wurden nicht nur besiegt, sondern dominiert. :D

Mabusian
Beiträge: 279
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#1035

Beitrag von Mabusian » 15.02.2019, 11:17

Marc Petri hat geschrieben:
15.02.2019, 08:58
Aber der Trade hat sich auf jeden Fall gelohnt - seit Fultz bei uns ist haben wir eine Bilanz von 5-0 und die Gegner wurden nicht nur besiegt, sondern dominiert. :D
Starker Spieler. Das rechtfertigt dann natürlich den 1. Pick ;)

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 403
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1036

Beitrag von Nobody » 15.02.2019, 11:21

Ich würde mal abwarten. Selbst wenn sein Wurf bleibt, wie er bei Philly war, ist er wegen seiner sonstigen Skills und Defense ein überdurchschnittlicher Guard, na und wenn sein Jumper wieder der vom College wird, ist er für ORL ein Mega-Steal. Risiko gleich null...

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1037

Beitrag von Coach K » 15.02.2019, 12:02

Nobody hat geschrieben:
15.02.2019, 08:43
Hab mich schon öfter gefragt, wenn er bissl Masse draufpackt, kann er dann auch als klassischer 5er spielen?
Isaac hat ja auch schon für ein paar Minuten einen Ayton zum Beispiel verteidigt oder einen Davis. Gegen die ganz großen Brocken ist er zu schwach auf der Brust und brauch definitiv noch Muskelmasse. Vorstellen kann ich es mir ganz klar das er auf der 5 aushilft, aber nicht als Fulltimejob. Gegen Embiid sieht das schon schwieriger aus, auch wenn dieser von den Block noch Albträume hat.

Aktuell spielt er auch an der 3er Linie starke Defense und ist beweglich genug um vor dem Gegenspieler zu bleiben.
Hier ist er aktuell gut aufgehoben und er soll erstmal die Saison gesund und auf diesem Niveau zu Ende spielen bevor ich mir Gedanken machen über neue Tätigkeiten wie dauerhaft den Center zu verteidigen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1235
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1038

Beitrag von Coach K » 15.02.2019, 12:04

Nobody hat geschrieben:
15.02.2019, 11:21
Ich würde mal abwarten. Selbst wenn sein Wurf bleibt, wie er bei Philly war, ist er wegen seiner sonstigen Skills und Defense ein überdurchschnittlicher Guard, na und wenn sein Jumper wieder der vom College wird, ist er für ORL ein Mega-Steal. Risiko gleich null...
Wichtig ist das er Gefühl wieder in seinen Finger bekommt bzw. in der Schulter wenn das da ist und er voll spielen kann dann denke ich werden wir einen produktiven Spieler haben der sich möglichweise zu einem Mega-Steal entwickeln kann.
Wie du schon anmerkst sollten die anderen Skills ihn schon zu einem überdurchschnittlichen Guard machen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
PureMagic
Beiträge: 62
Registriert: 08.07.2016, 22:22
Lieblingsteam: Orlando Magic
Lieblingsspieler: Penny Hardaway
Lieblingsposition: Point Guard

#1039

Beitrag von PureMagic » 15.02.2019, 22:19

Wow wir haben tatsächlich die Hornets geschlagen. Einer unserer größten Angstgegner in den letzten Jahren. Mittlerweile bin ich wirklich sprachlos weil ich nicht verstehe was bei den Jungs passiert ist. Ich habe selten eine Magic Mannschaft so stark spielen sehen was mich aber am meisten begeistert hat war der pure Wille, eine extreme Leidenschaft von der ersten Sekunde an. Man konnte defensiv wie offensiv sehen wie man um jeden Ball gefightet hat...richtig, richtig geil was Orlando in den letzten Spielen zeigt. Liegt es nun an Clifford oder liegt es daran das z.b Isaac plötzlich so aufblüht? Fakt ist das man Simmons keine Sekunde vermisst und mit Sicherheit auch keine Träne nachweinen muss...

Spieler wie Briscoe hängen sich wahnsinnig rein. Er spielt definitiv besser als Grant. Auch Birch machte zuletzt einen besseren Eindruck als Mo Bamba. Wes Iwundu hat die letzten Spiele ebenfalls überzeugt und trifft sogar mal den 3er. Ich hoffe das man dieses Niveau irgendwie halten kann und man bis zum Schluss an die Playoffs glaubt. Auch wenn sie es nicht schaffen ist es ein gutes Zeichen für die Moral in der Truppe...

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 768
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1040

Beitrag von Simon » 15.02.2019, 23:07

Freut mich, dass dieses junge Team einen kleinen Lauf hinlegt! Trotzdem würde ich erst mal noch auf die Bremse treten.

Die Hornets stehen in den letzte vier Wochen bei 6-7, die sechs Siege kamen dabei gegen Atlanta, Chicago, Phoenix, New York und zweimal Memphis. Gegen alles was nicht absoluter Bodensatz ist, haben sie seit einem Monat nichts holen können.

Bei den Pelicans stand Davis nach der Trade-Deadline völlig neben sich, bei den Bucks fehlte Giannis, bei den Wolves, die zu dem Zeitpunkt auch eine richtig miese Phase hatten, waren es Rose, Covington und Jones, davor bei den Nets LeVert, Dinwiddie und Dudley.

Das waren alles relativ dankbare Gegner (die man aber erst mal schlagen muss, klar. Auch die Hawks haben sich ja inzwischen stabilisiert). Trotzdem macht v.a. die Defense natürlich richtig Spaß und Hoffnung. Die Magic haben ja nicht nur das beste DRtg der Liga über die letzten 10 Spiele, sondern sind seit Weihnachten (fast 30 Spiele) die dritteffizienteste Defense. Das ist schon eine ordentliche Sample Size...

Antworten