Oklahoma City Thunder

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 350
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

Oklahoma City Thunder

#4626

Beitrag von Nobody » 11.11.2018, 07:59

sidney95 hat geschrieben:
11.11.2018, 05:19
Den felton würde ich Nacht hause laufen lassen. Der hat doch den arsch offen. Denkt er wäre der Goat und nimmt jeden Wurf.
Aus alter Verbundenheit zu Dirk & Co... :mrgreen:

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4627

Beitrag von Pillendreher » 11.11.2018, 10:20

Ugh. War wohl zu erwarten, dass so ein Spiel bald kommt, aber das geht mir jetzt schon gehörig auf die Nerven. Man kann doch nicht gegen eine Mannschaft, die um den Top 5 Pick spielen wird, so aufspielen. :stupid:

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4628

Beitrag von Pillendreher » 11.11.2018, 13:58

Wenn man sich die Wurfquoten dieses Teams ansieht, dann läuft es einem schon eiskalt den Rücken runter. 27 % der weit offenen 3er hat man in den ersten 12 Spielen gewonnen. 73 % der weit offenen 3er hat man vermasselt. Ich verstehe nicht, wie so etwas möglich ist. Vielleicht muss man sich aber auch darüber im Klaren sein, dass man womöglich zu viele Spieler im Team hat, die vor ein paar Jahren noch nie 3er genommen hätten, weil sie sie schlicht nicht treffen können.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4629

Beitrag von Pillendreher » 11.11.2018, 20:21

Hab mir auf pbpstats.com angesehen, wie sich die Thunder bisher so schlagen:

Bild

Ligaweit sieht es dann so aus:

Made FG: 29th (98.0; Durchschnitt liegt bei 108.5)
Missed FG: 13th (111.8; Durchschnitt liegt bei 109.9)
Steal: 21st (119.8; Durchschnitt liegt bei 127.8)

Russ sollte möglichst schnell wieder zurückkommen (Die erwartete eFG% springt um 4,4 Prozentpunkte mit ihm auf dem Feld) und die Mannschaft muss unbedint einen Weg finden, im Halbfeld zu punkten. In den letzten beiden Saisons (also seit Durants Abgang) stand man im Halbfeld bei durchschnittlich 107.6 pp100p, was zwar auch nicht hervorragend war, aber trotzdem viel viel besser als das, was man bisher abliefert.

Fürs Punkten im Halbfeld müsste Donovan vielleicht aber auch mal verstehen, dass man die Schützen auch (zusammen) spielen lassen muss. Die meisten Minuten gehen derzeit an eine Aufstellung, die der Startaufstellung aus der 13/14er Saison ähnelt, bloß ist George nicht Durant und Grant nicht Ibaka...

Mabusian
Beiträge: 222
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#4630

Beitrag von Mabusian » 11.11.2018, 22:48

Ich habe heute auf Twitter schon mal geschrieben, für wie sinnlos ich die Ratings nach 11 Spielen im Ligavergleich halte. Die einzig vernünftige Zahl ist die unterirdische Quote nach Timeouts. Die zeigt nämlich, wie sehr das Team einen vernünftigen Coach braucht.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4631

Beitrag von Pillendreher » 11.11.2018, 22:58

Mabusian hat geschrieben:
11.11.2018, 22:48
Ich habe heute auf Twitter schon mal geschrieben, für wie sinnlos ich die Ratings nach 11 Spielen im Ligavergleich halte. Die einzig vernünftige Zahl ist die unterirdische Quote nach Timeouts. Die zeigt nämlich, wie sehr das Team einen vernünftigen Coach braucht.
Man darf natürlich nicht zu viel aus der Tabelle ziehen, weil ein paar Spiele im Moment noch einen zu großen Einfluss haben. Das muss ich am Ende aber auch gar nicht, denn ich kann die einzelnen ORtG Werte ja anhand der vergangenen Jahre einordnen. Ich weiß, dass ein 98er ORtG in diesen Situationen katastrophal ist. Dazu brauch ich dann Ende gar keinen Vergleich mit dem Rest der Liga.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 744
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#4632

Beitrag von sidney95 » 13.11.2018, 03:20

Tolle HT der Thunder. Ayton bekommt eine Lehrstunde verteilt von Adams. Warum nicht in Dallas mit dieser Defensiven Intensität?

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1387
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Las Vegas CasinoSuns
Lieblingsspieler: Robert Sarver
Lieblingsposition: Owner

#4633

Beitrag von STAT » 13.11.2018, 08:42

Jetzt habe ich auch mal wieder ein Spiel der Thunder gesehen, aber Rückschlüsse konnte ich aufgrund des Gegners kaum welche ziehen. Auch wenn er Schedule bis jetzt sehr soft war, ein 8-5 ist ohne Russ ein guter Start. Darauf kann man aufbauen. :tup:

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4634

Beitrag von Pillendreher » 14.11.2018, 19:33

George hat wohl heute Abend gesagt, man sei jetzt wieder einigermaßen gesund, da Russ nun wieder mit von der Partei sei. Die Thunder wollten das noch nicht verspäten, aber ich denke er wird heute wieder spielen.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4635

Beitrag von Pillendreher » 14.11.2018, 22:08

https://www.welcometoloudcity.com/2018/ ... se-thunder

Interessanter Artikel. Bobby spricht in den Kommentaren noch an, dass die Thunder bei den 3PT-Contests recht weit unten sind. Das ist zum einen korrekt: Pro Minute sind sie 17. Achtet man aber darauf, dass nicht jede Mannschaft gleich viele gegnerische Dreipunktwürfe zulässt, so sieht das ganze gleich viel besser aus:

Bild

Bild

Benutzeravatar
freiplatzzokker
Beiträge: 1008
Registriert: 18.05.2015, 17:49
Lieblingsteam: Seattle Sonics
Lieblingsspieler: Gary Payton
Lieblingsposition: Point Guard

#4636

Beitrag von freiplatzzokker » 14.11.2018, 23:47

Heute gegen die Knicks wird es interessant. NY spielt eigentlich immer auf Augenhöhe mit, verliert dann aber doch am Ende zweistellig. Die Mavs haben sie allerdings geschlagen. Gut, dass in der NBA keine Transitivität herrscht. NY > Dallas != NY > OKC. :D
Seattle Sonics
PG | Wall / Satoransky / White
SG | Crabbe / Holiday / Thornwell
SF | Bazemore / Bullock / Hezonja / Nwaba
PF | Harkless / Portis / Anthony
C | Drummond / Olynyk / O‘Quinn

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 744
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#4637

Beitrag von sidney95 » 15.11.2018, 04:06

Hammer Spiel unserer jungs. Klar die Knixks. Aber wie der Ball in der Offense bewegt wurde einfach super. 32 Assists ist stark.

Paar Highlights aus der Stachebro Reunion:

Steven Adams just told David Fizdale re: Kanter: “Sub him out. He doesn’t know how to play defense. We’re running pick and roll every time. Sub him out.”

After Kanter traveled, Adams ran up behind him and gave him a little shoulder and with a big smile on his face yelled in his ear, "You suck!"

Enes Kanter enters to a huge ovation and puts his hand on Steven Adams' side, and Adams immediately slaps it away. Kanter smiles and looks at the ref, "Did you see that?"


Die City Uniforms sehen auch in Live echt super aus. Tolle Nacht. Thunder Up.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2676
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#4638

Beitrag von Sebastian Hansen » 15.11.2018, 14:32

Mir nichts dir nichts stehen wir plötzlich eigentlich ganz gut da, zwar mit leichtem Schedule, aber auch in der Hälfte der Spiele ohne Russ. Ich hoffe, dass sich das alles noch ein wenig einspielt, Presti mit einem klugen Trade noch irgendwo jemand auftut, der werfen kann und dass wir dann den zweiten oder dritten Platz angreifen können. Bis auf Golden State scheint ja dieses Jahr niemand so richtig krass gut zu sein bisher und so könnten wir - wenn alles perfekt läuft - vielleicht sogar eine Chance auf die CFs haben. Kann aber natürlich auch direkt wieder alles nach hinten los- und den Bach runter gehen. Bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht.
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1387
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Las Vegas CasinoSuns
Lieblingsspieler: Robert Sarver
Lieblingsposition: Owner

#4639

Beitrag von STAT » 15.11.2018, 17:33

Sebastian Hansen hat geschrieben:
15.11.2018, 14:32
Mir nichts dir nichts stehen wir plötzlich eigentlich ganz gut da, zwar mit leichtem Schedule, aber auch in der Hälfte der Spiele ohne Russ. Ich hoffe, dass sich das alles noch ein wenig einspielt, Presti mit einem klugen Trade noch irgendwo jemand auftut, der werfen kann und dass wir dann den zweiten oder dritten Platz angreifen können. Bis auf Golden State scheint ja dieses Jahr niemand so richtig krass gut zu sein bisher und so könnten wir - wenn alles perfekt läuft - vielleicht sogar eine Chance auf die CFs haben. Kann aber natürlich auch direkt wieder alles nach hinten los- und den Bach runter gehen. Bin jedenfalls gespannt, wie es weitergeht.
Also wird es doch langsam Zeit für mich auf den Zug aufzuspringen? :mrgreen:

Ich bin unverbesserlich und ich sollte es nach all den Jahren besser wissen. Seid ihr bereit für TJ Warren 3.0? Übermorgen gibt es ein L für OKC. Der Thunder-Zug wird von Mikal gestoppt und TJ macht 42 Punkte, davon 7 von 10 Dreiern. :twisted:

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1854
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#4640

Beitrag von Jonathan Walker » 15.11.2018, 19:34

Pillendreher hat geschrieben:
14.11.2018, 22:08
https://www.welcometoloudcity.com/2018/ ... se-thunder

Interessanter Artikel. Bobby spricht in den Kommentaren noch an, dass die Thunder bei den 3PT-Contests recht weit unten sind. Das ist zum einen korrekt: Pro Minute sind sie 17. Achtet man aber darauf, dass nicht jede Mannschaft gleich viele gegnerische Dreipunktwürfe zulässt, so sieht das ganze gleich viel besser aus:

Bild

Bild
Interessante Tabelle. Woher hast du die?
"Come on guys, I'm still developing"

Point Book - Bridges - Jackson - Warren - Ayton

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4641

Beitrag von Pillendreher » 15.11.2018, 19:35

STAT hat geschrieben:
15.11.2018, 17:33
Ich bin unverbesserlich und ich sollte es nach all den Jahren besser wissen. Seid ihr bereit für TJ Warren 3.0? Übermorgen gibt es ein L für OKC. Der Thunder-Zug wird von Mikal gestoppt und TJ macht 42 Punkte, davon 7 von 10 Dreiern. :twisted:
Kann schon sein. Es ist anerkannte Thunder-Tradition, dass regelmäßig gegnerische Scrubs das Spiel ihres Leben gegen die Thunder haben. :P

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4642

Beitrag von Pillendreher » 15.11.2018, 19:36

Jonathan Walker hat geschrieben:
15.11.2018, 19:34
Pillendreher hat geschrieben:
14.11.2018, 22:08
https://www.welcometoloudcity.com/2018/ ... se-thunder

Interessanter Artikel. Bobby spricht in den Kommentaren noch an, dass die Thunder bei den 3PT-Contests recht weit unten sind. Das ist zum einen korrekt: Pro Minute sind sie 17. Achtet man aber darauf, dass nicht jede Mannschaft gleich viele gegnerische Dreipunktwürfe zulässt, so sieht das ganze gleich viel besser aus:

Bild

Bild
Interessante Tabelle. Woher hast du die?
Anhand der Daten von stats.nba.com selbst erstellt. Hier noch mit den expected 3P% Daten:

Bild

Bild

Soweit ich weiß,heißt es ja, dass Teams auf die gegnerische 3P% keinen Einfluss haben. :?:

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1854
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, D-Book
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#4643

Beitrag von Jonathan Walker » 15.11.2018, 20:02

Pillendreher hat geschrieben:
15.11.2018, 19:36
Anhand der Daten von stats.nba.com selbst erstellt. Hier noch mit den expected 3P% Daten
Sehr geil :tup:
Pillendreher hat geschrieben:
15.11.2018, 19:36
Soweit ich weiß,heißt es ja, dass Teams auf die gegnerische 3P% keinen Einfluss haben. :?:
Ja, genau deswegen fand ich es ganz nett, wie anschaulich man das hier sehen kann. Selbst wenn man mit einbezieht, wie eng verteidigt wurde oder ob eher gute oder schlechtere Schützen die Würfe genommen haben, sind die Ergebnisse "all over the place". Das bestätigt ja nur, was Experten seit Jahren sagen. Danke dir.
"Come on guys, I'm still developing"

Point Book - Bridges - Jackson - Warren - Ayton

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 721
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#4644

Beitrag von Simon » 15.11.2018, 23:11

Das ist allerdings nicht die expected 3P%, sondern die defended 3P%, oder? Die Schlussfolgerung wäre vermutlich die gleiche: Enger verteidigte Dreier gehen mal häufiger, mal seltener rein. Allerdings finde ich keine genaue Definition, was hier "defended" bedeutet. Vermutlich <4ft. Abstand zum Schützen.

Ich habe mir für den OPA-Artikel letzte Saison allerdings mal mit größerer Sample Size die Quoten nach Distanz zum Verteidiger angeschaut. Enger verteidigte Dreier sind im Schnitt deutlich ineffizienter.

Das liegt allerdings u.a. daran, dass praktisch keine eng verteidigten Dreier genommen werden. Wenn doch, dann oft aus der Not, z.B. spät in der Shotclock. Dewegen ist ja gute Verteidigung am Perimeter v.a. an der geringen Zahl zugelassener Versuche zu erkennen, nicht so sehr an der Quote.

Insofern würde mich der Zusammenhang zwischen DRtg und der Anzahl der zugelassenen offenen Dreier pro 100 Possessions interessieren.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 721
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#4645

Beitrag von Simon » 15.11.2018, 23:25

Interessanterweise lässt neben Teams wie Boston, Utah und OKC auch Phoenix bislang sehr wenige Dreier zu. Meine traurige Vermutung: Neben guter Perimeter-Defense kann man den Gegner noch auf eine zweite Art davon abhalten, Dreier zu nehmen. Indem man ihn nach Belieben und ohne Gegenwehr am Ring abschließen lässt. Ich bin mir relativ sicher, dass die Suns so viele und so effiziente Abschlüsse am Ring zulassen wie kein zweites Team :roll: Stimmt das?

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4646

Beitrag von Pillendreher » 16.11.2018, 01:06

Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:11
Das ist allerdings nicht die expected 3P%, sondern die defended 3P%, oder? Die Schlussfolgerung wäre vermutlich die gleiche: Enger verteidigte Dreier gehen mal häufiger, mal seltener rein. Allerdings finde ich keine genaue Definition, was hier "defended" bedeutet. Vermutlich <4ft. Abstand zum Schützen.
Es wird - so wie ich das verstehe - die DIfferenz bezeichnet zwischen der tatsächlichen Trefferquote und der "üblichen Trefferquote".
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:11
Insofern würde mich der Zusammenhang zwischen DRtg und der Anzahl der zugelassenen offenen Dreier pro 100 Possessions interessieren.
Bild
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:25
Interessanterweise lässt neben Teams wie Boston, Utah und OKC auch Phoenix bislang sehr wenige Dreier zu. Meine traurige Vermutung: Neben guter Perimeter-Defense kann man den Gegner noch auf eine zweite Art davon abhalten, Dreier zu nehmen. Indem man ihn nach Belieben und ohne Gegenwehr am Ring abschließen lässt. Ich bin mir relativ sicher, dass die Suns so viele und so effiziente Abschlüsse am Ring zulassen wie kein zweites Team :roll: Stimmt das?

https://stats.nba.com/teams/opponent-sh ... 0FGA&dir=1

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 721
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#4647

Beitrag von Simon » 16.11.2018, 09:47

Pillendreher hat geschrieben:
16.11.2018, 01:06
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:11
Das ist allerdings nicht die expected 3P%, sondern die defended 3P%, oder? Die Schlussfolgerung wäre vermutlich die gleiche: Enger verteidigte Dreier gehen mal häufiger, mal seltener rein. Allerdings finde ich keine genaue Definition, was hier "defended" bedeutet. Vermutlich <4ft. Abstand zum Schützen.
Es wird - so wie ich das verstehe - die DIfferenz bezeichnet zwischen der tatsächlichen Trefferquote und der "üblichen Trefferquote".
Ich glaube nicht. Es ist doch Defended FG%. Wie kommst du da auf üblich/expected?
Pillendreher hat geschrieben:
16.11.2018, 01:06
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:11
Insofern würde mich der Zusammenhang zwischen DRtg und der Anzahl der zugelassenen offenen Dreier pro 100 Possessions interessieren.
Bild
Top, danke! Müsste man als Plot sehen und mit größerer Sample Size. Aber hier sieht es nach einem Zusammenhang mit "wide open" aus.
Pillendreher hat geschrieben:
16.11.2018, 01:06
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:25
Interessanterweise lässt neben Teams wie Boston, Utah und OKC auch Phoenix bislang sehr wenige Dreier zu. Meine traurige Vermutung: Neben guter Perimeter-Defense kann man den Gegner noch auf eine zweite Art davon abhalten, Dreier zu nehmen. Indem man ihn nach Belieben und ohne Gegenwehr am Ring abschließen lässt. Ich bin mir relativ sicher, dass die Suns so viele und so effiziente Abschlüsse am Ring zulassen wie kein zweites Team :roll: Stimmt das?

https://stats.nba.com/teams/opponent-sh ... 0FGA&dir=1
Danke! Ja, es ist ein Desaster. Ähnlich bei einigen anderen miesen Defensivteams, die bislang noch wenige Dreier zulassen (Houston, Denver). Die Nuggets haben bisher vermutlich relativ viel Glück mit den gegnerischen Wurfquoten außerhalb der Restricted Area.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4648

Beitrag von Pillendreher » 16.11.2018, 10:36

Simon hat geschrieben:
16.11.2018, 09:47
Pillendreher hat geschrieben:
16.11.2018, 01:06
Simon hat geschrieben:
15.11.2018, 23:11
Das ist allerdings nicht die expected 3P%, sondern die defended 3P%, oder? Die Schlussfolgerung wäre vermutlich die gleiche: Enger verteidigte Dreier gehen mal häufiger, mal seltener rein. Allerdings finde ich keine genaue Definition, was hier "defended" bedeutet. Vermutlich <4ft. Abstand zum Schützen.
Es wird - so wie ich das verstehe - die DIfferenz bezeichnet zwischen der tatsächlichen Trefferquote und der "üblichen Trefferquote".
Ich glaube nicht. Es ist doch Defended FG%. Wie kommst du da auf üblich/expected?
Ich rede ja auch nicht von der DFG%, sondern von der Diff%:

Bild

https://stats.nba.com/help/glossary/
DIFF%

The difference between the normal percentage of a shooter on shots throughout the season and the percentage on shots when the defensive player or team is guarding the shooter. A good defensive number will be negative because the defensive player holds their opponent to a lower percentage than normal

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 721
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#4649

Beitrag von Simon » 16.11.2018, 14:48

Stimmt, du hast recht. Mein Fehler. Heißt das dann, die DFG% beinhaltet nur "tight" und "very tight" verteidigte Dreier? Und wird dann in der DIFF% in Relation gesetzt zu allen Dreiern der gegnerischen Teams gegen alle anderen, egal ob verteidigt oder nicht?

Das fände ich auf Team-Ebene ziemlich sinnlos. Für Spieler hat das noch eine gewisse Aussagekraft (wenn auch eigtl. nur am Ring, nicht für Dreier), aber für Teams?

Falls die DFG% ganz einfach der Opponent 3P% entspricht, finde ich es etwas sinnvoller. Aber daran kann man dann wohl trotzdem eher Glück oder Pech ablesen (was auch nützlich ist) als die tatsächliche Qualität der Perimeter-Defense.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2242
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#4650

Beitrag von Pillendreher » 17.11.2018, 19:47


Antworten