Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Hans Reinhard
Beiträge: 122
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

Dallas Mavericks

#1726

Beitrag von Hans Reinhard » 28.09.2018, 10:59

Nobody hat geschrieben:
26.09.2018, 13:27
Na genaugenommen ist der Pick ja noch nicht weg. PO schließe ich aus, vielleicht hat man dann ja Schwein und springt tatsächlich in die Top5. Gerade dieses Jahr sind halt einige Wings dabei, die helfen würden. Ich weiß, zum einen Zukunftsmusik, zum anderen ein riesiges Luftschloss. ;) Zumal die Mavs zwar in der Draft zuletzt zweimal richtig Schwein hatten, in der Lottery aber hingegen halt deutlich weniger... :roll: :D
Um mit Lottery-Glück auf einen Top5-Platz zu kommen muß man wenigstens das zehntschlechteste NBA-Team sein. Wenn ich an die letzte Saison zurückdenk will ich davon so weit wie möglich weg. Hoffe Doncic ist so gut daß es das wert war. Man wünscht ja auch daß Jordan die Lösung für das Center-Problem ist , sich DSJ weiterentwickelt, die Secondrounder Steals waren, Braeckhoff einschlägt. Die meisten dieser Hoffnungen müßten enttäuscht werden um wieder auf einem Top5-Pick landen zu können; auch die Attraktivität für Freeagents ging in den Keller wenn keine erfolgreiche Saison gelingt. So gut kann kein Wing im Draft sein um das den Mavs als Fan zu wünschen.

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1727

Beitrag von D41 » 28.09.2018, 13:51

Ich sehe auch keine Notwendigkeit im Draft nochmals hoch zu picken. Klar ist Talent immer besser, aber mit den Gegebenheiten in Dallas hat man sich auf die beiden Ballhandler LD und DSJ fokussiert. Alle weiteren Komplementärspieler sind leichter zu finden über FA, Trades und spätere Draftpositionen. 3 von 5 Starting-Spots sollten mit den beiden oben und Barnes fixiert sein.

Spannend wird die Tradedeadline. Vllt. sammelt man da noch Picks durch Matthews, Powell, Kleber, Barea ...

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1728

Beitrag von Smido83 » 28.09.2018, 14:13

Harrison Barnes ist verletzt... es wird wohl eng, dass er zum Saisonbeginn fit ist. :(
Dennoch, wenn sich alles eingepegelt hat, wie würdet Ihr das Team denn dann sehen? Also Starter und Bankminuten?
Ich haue mal eine wilde These raus! Powell stabilisiert seinen 3er und wird der 5. Starter (neben DJ, Barnes, Doncic, DSJ)
Meine Minuten wären dann wie folgt verteilt:

PG: DSJ (32 Min) / Barea (16 Min) / Brunson (Garbage)
SG: Doncic (15 Min) / Matthews (20 Min) / Harris (13 Min)
SF: Barnes (10 Min) / Doncic (20 Min) / Matthews (8 Min) / Broekhoff (10 Min) / DFS (Garbage)
PF: Powell (15 Min) / Dirk (10 Min) / Barnes (23 Min) / Spalding (Garbage)
C: Jordan (28 Min) / Dirk (13 Min) / Powell (7 Min) / Mejiri (Garbage)

Nach Minuten geordnet:
Doncic 35 - Barnes 33 - DSJ 32 - Jordan 28 - Matthews 28 - Dirk 23 - Powell 22 - Barea 16 - Harris 13 - Broekoff 10

10 Mann Rotation. Ich sehe den Vorteil vor allem in der Größe und Atlethik der Starting 5. Diese kann so natürlich nur funktionieren, wenn Powell von Außen respektiert werden muss. Dann wäre er neben Barnes auf den Forward Positionen genau das Missmatch, welches DSJ und Doncic den Raum im Pic&Roll mit DJ verschafft. Gerade von DSJ erwarte ich mir beim Wurf auch eine klare Steigerung. Wenn der Gegner diesen respektieren muss und über den Screen geht, dann ist er kaum noch aufzuhalten. Was man so liest hat er in der Offseason wohl auch sehr stark daran gearbeitet. Auch defensiv könnte man in diesem Lineup Doncic am besten verstecken. Barnes kann auch gute SG verteidigen, genau wie Powell gute SF. Beide haben die laterale Schnelligkeit um auch etwas kleinere Spieler vor sich zu halten. Somit könnte man Doncic aufgrund von dessen Größe immer beim schlechtesten Spieler der Positionen von 2-4 "parken" DJ nimmt den besten Big und DSJ wird dann halt an den Westbrooks, Currys und Irvings der NBA lernen können. Nur diese Saison steht dann halt ein DJ unterm Korb, kein Dirk. :D
Und ein Powell könnte als Helpdefender von der Wheak Side aushelfen. Springen kann er ja. ;)

Dazu hätte man dann wohl die beste Sharpshooter Bank der NBA. Dirk/Matthews sind für um die 40% von Außen gut. Wenn Broekhoff nur halbwegs funktioniert er auch. Und obendrein hat man mit Barea/Harris 2 erfahrene Guards die ganz genau wissen was sie können und auch für 35% gut sind.

Selbst wenn (wonach es ja aktuell aussieht) Matthews startet sehe ich nicht wie dieses Team zu den 5 schlechtesten Teams der NBA zählen soll... Man hat keinerlei Grund nicht immer auf Sieg zu spielen. Ist es dann der 12. Pic und dieser landet wie durch ein Wunder in der Lottery unter den Top 5, na dann Hallelulja! Wenn nicht? Who Cares? Pic 12 ist im Normalfall bestenfalls ein Rollenspieler. Dafür hat man aber auch so genügend Cap. Wir brauchen noch einen echten Starter für PF oder SF! Dann ist man bei einer guten Entwicklung von Doncic und DSJ ab 2020 zumindest wieder ein klares und gutes Playoff Team.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 177
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1729

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 28.09.2018, 18:00

Smido83 hat geschrieben:
28.09.2018, 14:13
Ich haue mal eine wilde These raus! Powell stabilisiert seinen 3er und wird der 5. Starter (neben DJ, Barnes, Doncic, DSJ)
Carlisle hat sich doch bereits festgelegt: Wes startet und verteidigt den Playmaking-Guard.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 684
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1730

Beitrag von Simon » 28.09.2018, 19:50

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
28.09.2018, 18:00
Smido83 hat geschrieben:
28.09.2018, 14:13
Ich haue mal eine wilde These raus! Powell stabilisiert seinen 3er und wird der 5. Starter (neben DJ, Barnes, Doncic, DSJ)
Carlisle hat sich doch bereits festgelegt: Wes startet und verteidigt den Playmaking-Guard.
Mit Matthews gefällt mir die Lineup auch besser. Doncic ist mit seinem Körper für mich ganz eindeutig kein Guard.

Übrigens: Arturo Galletti (naja...) hat bei RealGM Radio einige Dinger rausgehauen, unter anderem:
Doncic could come in and be a Top-15 player right away.
Um es vorsichtig zu sagen: optimistisch :lol:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1731

Beitrag von Smido83 » 29.09.2018, 11:49

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
28.09.2018, 18:00
Carlisle hat sich doch bereits festgelegt: Wes startet und verteidigt den Playmaking-Guard.
Deswegen auch "wilde These!" Außerdem habe ich am Ende auch dies geschrieben:
Smido83 hat geschrieben:
28.09.2018, 14:13
Selbst wenn (wonach es ja aktuell aussieht) Matthews startet sehe ich nicht wie dieses Team zu den 5 schlechtesten Teams der NBA zählen soll...
zum letzten Post:
Simon hat geschrieben:
28.09.2018, 19:50
Mit Matthews gefällt mir die Lineup auch besser. Doncic ist mit seinem Körper für mich ganz eindeutig kein Guard.
Grundsätzlich stimme ich dir da zu. Matthews und Doncic auf 2 und 3 past grundsätzlich besser als Doncic/Barnes. Ich glaube ja auch, dass Matthews zu Beginn starten wird. Mit Matthews und Doncic fehlt meiner Meinung nach aber Athletik auf dem Flügel. Mit Powell hat man einen sehr mobilen Big, der genau diese Stärke hat. Wie ich auch gesagt habe, er muss es aber erst über den Wurf rechtfertigen. Ohne ordentlichen 3er kann man Ihn nicht starten. Dann muss er mit den Shootern von der Bank kommen. Ich denke jedoch, dass er die Quoten vom Ende der Saison bestätigen kann. um die 35% 3er und ich würde Ihn über Matthews starten. Vieleicht im Dezember, oder ab Februar, sollte man für Matthews ein gutes Angebot bekommen. Ich habe ja auch nicht gesagt er starten vom 1. Spiel an. Ich schrieb "er wird der 5. Starter". Vieleicht hätte ich noch im Laufe der Saison dazuschreiben sollen.
Simon hat geschrieben:
28.09.2018, 19:50
Übrigens: Arturo Galletti (naja...) hat bei RealGM Radio einige Dinger rausgehauen, unter anderem:

Doncic could come in and be a Top-15 player right away.

Um es vorsichtig zu sagen: optimistisch :lol:
Ok, das ist wirklich etwas zu Optimistisch! :D
15/5/6 mit annehmbaren Quoten und ich wäre schon sehr zufrieden.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 853
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#1732

Beitrag von Poohdini » 01.10.2018, 20:51

Luka Doncic sieht riesig aus. Riesig. Sowohl im positiven Sinne (er ist selbst für NBA Standards ein echt großer Playmaker, habe seine Länger unterschätzt), als auch im negativen (er sieht teilweise viel zu pummelig und wenig austrainiert aus; ich dachte, er würde schon ein wenig anders ausssehen seit den letzten Bildern). Ansonsten konnte das erste Spiel nicht wirklich viel Aufschluss geben. Ein paar gute Plays, ein paar überraschend schwache Ballhandling-Defizite, aber das darf man nicht überbewerten.

Das Zusammenspiel von DSJ und Luka war aber echt noch non-existent. Kein gemeinsames PnR, keine weiteren Plays, die die beiden wesentlich involviert haben, irgendwie komisch. Mein Eindruck war auch insgesamt wenig PnR, das verstehe ich nicht so ganz. Die Kommentatoren meinten auch die ganze Zeit, man wolle dieses Jahr weniger dribbeln und mehr passen. WTF?

Vecenie und Zwicker sagen es immer wieder, und wenn man dann mal drauf achtet, sieht man es ganz frappierend: DSJs Wurf aus dem C&S ist so ganz anders als ein Pull Up. Er war aus dem C&S letztes Jahr ziemlich gut (auf dem Level von Lauri), aber off the dribble einer der schlechtesten der Liga. Wenn man dann genau hinsieht, sieht man auch wie mies seine Form aus dem Dribbling ist. In der ersten HZ hatte er einen Spot Up Dreier, der rein ging, blitzsaubere Form (und einen Airball aus der Ecke ^^). 3 Js aus dem Dribbling und alle kilometerweit daneben und einfach hässlich anzusehen und sehr zögerlich. Das wird sowas wie sein swing Skill.

Dieser Broekhoff gefiel mir. Scheint defensives Potential zu haben.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1733

Beitrag von Smido83 » 05.10.2018, 11:02

Was hats eigentlich mit Ding Yanyuhang auf sich... der ist bei mir bisher vollkommen unterm Radar geflogen. Glaubt Ihr der hat ne Chance ins Team zu kommen? Immerhin ist er der amtierende, 2 malige China MVP! :D

Mabusian
Beiträge: 194
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#1734

Beitrag von Mabusian » 05.10.2018, 14:39

Es wird ja gefrotzelt, dass man ihn nur wegen des Chinatripps verpflichtet hat und er nicht mit zurückfliegen darf. Ich glaube nicht, dass er über die G-League hinauskommt.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1735

Beitrag von Julian Lage » 05.10.2018, 19:27

Er war wohl verletzt und konnte deswegen kaum trainieren/spielen. Wie Mabusian sagt hat er vermutlich genauso wenig Chancen auf den Kader wie die restlichen Camp-Invites. 15 Kader-Plätze plus 2-Ways sind belegt. Aber während die anderen vermutlich für die D-League geholt wurden, verdient Ding in China sicher deutlich mehr. Letzten Sommer ist das ja schon ähnlich gelaufen. Er hat SL für die Mavs gespielt, ist dann aber für die Saison zurück.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1736

Beitrag von Nobody » 14.10.2018, 20:18

Gibt’s eigentlich schon Verlautbarungen zu Barnes? Ist er Donnerstag dabei oder fällt er weiter aus?

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1737

Beitrag von Julian Lage » 14.10.2018, 21:26

Ist wohl raus, hat noch nicht wieder am Training teilgenommen: https://twitter.com/dallasmavs/status/1 ... 1373193216
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1738

Beitrag von Nobody » 14.10.2018, 22:47

Gegen PHX ohne Booker muss es eigentlich auch ohne Barnes reichen, bis Samstag ist aber wohl noch was möglich...:
From Rick Carlisle at Mavs practice today: hoping to get Harrison Barnes on the floor for a full practice late this week. He'll miss the opener in Phoenix on Wednesday but might play Saturday vs Minnesota in the home opener“ M. Followill

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1739

Beitrag von Smido83 » 21.10.2018, 16:22

2. Spiel 1. Sieg, aber dieser lässt mich irgendwie nicht optimistisch in die Zukunft schauen!

Auch wenn es erst 2 Spiele waren, ich habe defensiv noch nichts gesehen was mich irgendwie optimistisch stimmt, dass Dallas diese Saison eine zumindest annehmbare Defense spielen kann. Ja, man reboundet besser. Aber gibt von der 3er Linie so unglaublich viele offene Würfe her... das ist unglaublich! Natürlich werden Gegner nicht jedes Spiel über 50% von Downtown treffen. Aber es würde mich nicht wundern, wenn sich die 3er Quote der Gegner bei knapp 40% einpendeln wird. Und damit wird man nicht weit kommen.

Mal sehen wie es mit Barnes in der Starting 5 wird. Auch wenn DFS wirklich überzeugend spielt. Vieleicht hilft er ja zumindest etwas.

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1740

Beitrag von D41 » 21.10.2018, 18:00

Was wir gerade lernen, DFS (er hat endlich Selbstvertrauen in seinen Abschluss, ob Drive oder Wurf) gehört in die S5 und Wes zwingend auf die Bank, sobald Barnes fit ist.
Die aktuellen Probleme liegen mehr im kommunikativen Bereich. Die Abstimmung fehlt noch, aber das wird schon. Ich würde jetzt nichts überbewerten

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#1741

Beitrag von Julian Lage » 21.10.2018, 18:59

Bin bei DFS auch positiv überrascht, wäre aber bei der S5 noch etwas zögerlicher. Wer von den drei Wings verteidigt dann die deutlich schnelleren Guards wie z.B. CJ oder Gary Harris? Wes ist natürlich auch nicht mehr optimal, aber ich glaube immer noch daran, dass er sich mit ner kleineren Rolle noch mal fangen kann.
@JLage_GtG

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1742

Beitrag von D41 » 21.10.2018, 22:28

Julian Lage hat geschrieben:
21.10.2018, 18:59
Bin bei DFS auch positiv überrascht, wäre aber bei der S5 noch etwas zögerlicher. Wer von den drei Wings verteidigt dann die deutlich schnelleren Guards wie z.B. CJ oder Gary Harris? Wes ist natürlich auch nicht mehr optimal, aber ich glaube immer noch daran, dass er sich mit ner kleineren Rolle noch mal fangen kann.
Ich traue das DFS zu. Bei zwei richtig schnellen Guards kann auch mal Harris oder Brunson starten. Bei Wes reicht's mit jetzt schon. Erinnert mich zu sehr an letztes Jahr. Am Ende würde ich vllt warten bis er 5-6 halbwegs gute Spiele macht und ihn dann traden.
Heute hab ich schon über ein Paket für Butler nachgedacht. Powell, Wes und Kleber für Butler und Dieng.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 177
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1743

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 22.10.2018, 06:46

Smido83 hat geschrieben:
21.10.2018, 16:22
2. Spiel 1. Sieg, aber dieser lässt mich irgendwie nicht optimistisch in die Zukunft schauen!

Auch wenn es erst 2 Spiele waren, ich habe defensiv noch nichts gesehen was mich irgendwie optimistisch stimmt, dass Dallas diese Saison eine zumindest annehmbare Defense spielen kann. Ja, man reboundet besser. Aber gibt von der 3er Linie so unglaublich viele offene Würfe her... das ist unglaublich! Natürlich werden Gegner nicht jedes Spiel über 50% von Downtown treffen. Aber es würde mich nicht wundern, wenn sich die 3er Quote der Gegner bei knapp 40% einpendeln wird. Und damit wird man nicht weit kommen.

Mal sehen wie es mit Barnes in der Starting 5 wird. Auch wenn DFS wirklich überzeugend spielt. Vieleicht hilft er ja zumindest etwas.
Die Suns haben unglaublich gut getroffen, aber HZ1 gegen MIN war schon krass (schlecht). Das Grundproblem sehe ich in der zu langsamen Umsetzung von Automatismen (wie D41 schon schrieb); die Rotation dauert immer einen Bruchteil zu lang. Generell bewegen sich die Spieler - auch die Neuen - aber recht gut. Auch müssen die älteren Mavs-Spieler lernen, mit Jordan zu verteidigen. Der ändert einiges: beispielsweise werden Pick and Rolls eher mit Ice verteidigt. Durch die Wiederkehr von Barnes verspreche mir noch ein wenig Verbesserung. Die Kritik an Wes in der Defense (siehe Mavs-Twitter) finde ich überzogen; der macht das, was er schon immer gemacht hat. Wenn ein Booker heiß läuft, kannst du wenig dagegen anstellen.
Offensiv mache ich mir fast etwas mehr Sorgen. Es ist krass wie abhängig man hier bereits von Doncic ist (1. HZ vs. PHX), Wes hat nach wie vor viel zu oft den Ball in der Hand (diesbezüglich verstehe ich den Shitstorm), Smith agiert mir viel zu uninspiriert, DFS ist hilft an diesem Ende des Feldes auch kaum (...wird teilweise gar nicht verteidigt). Barnes wird offensiv also noch dringender benötigt als defensiv. Ich vermute, die Post-Ups, die Wes bekam, darf dann Barnes übernehmen und Wes steht dann (hoffentlich) nur noch in der Ecke. Auch braucht es aus meiner Sicht mehr Sets, in denen Smith den Ball aus der Bewegung erhalten kann; sein Speed kommt bislang überhaupt noch nicht zum Tragen.

D41 hat geschrieben:
21.10.2018, 18:00
Was wir gerade lernen, DFS (er hat endlich Selbstvertrauen in seinen Abschluss, ob Drive oder Wurf) gehört in die S5 und Wes zwingend auf die Bank, sobald Barnes fit ist.
Ich denke, du bewertest DFS etwas über. Defensiv ist das alles ok, wobei er Barnes eben auch dort nicht ersetzen kann. Zwar hat er lange Arme und ist athletisch; aber er ist so dermaßen skinny, dass er sich immer wieder überpowern lässt. Der (Gedanken-) Schnellste ist er auch nicht. Gravierend ist aber sein fehlendes Spielverständnis in der Offense. Er trifft immer wieder so dermaßen schlechte Entscheidungen, dass er streckenweise überhaupt nicht verteidigt wird. Erhält er dann den Ball, wird er hart angelaufen; so dass er den Ball auf den Boden setzen muss. Ab diesem Moment schau besser weg. :roll: Auch hat er üble Pizza-Hände, er braucht den Ball immer genau in die Tasche gepasst, damit er ihn verwerten kann. Ist der Pass etwas unpräzise, struggelt er enorm. Nee nee, so bitter Wes auch gerade spielt (dessen Rolle einfach viel zu groß ist), diesen Tausch würde ich nicht vollziehen wollen. Aber DFS kann dem Kader durch seine defensive Variabilität mehr Tiefe verleihen. Wichtig ist, dass er weiterhin seinen Dreier trifft.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1744

Beitrag von Nobody » 22.10.2018, 09:04

Ist mir alles einen Tick zu negativ, was ich da lese. Gerade offensiv hat man gegen die Wolves schon halbwegs die Carlisle-Struktur gesehen, P&R bis zum Abwinken, dazu bessere Entscheidungen insbesondere von DSJ, ein herausragender Luka D., der schon angedeutet hat, dass er auch in dieser Liga zu seinen Punkten kommt und der bestimmt mit zunehmender Zeit auch die Mitspieler noch besser einsetzen wird. Einzig mit Wes kann ich überhaupt nichts (mehr) anfangen, da bin ich absolut bei euch. Ich mag seine Energie defensiv, ich glaube auch, dass er in Sachen Mentalität wichtig für die Entwicklung der Youngster ist, aber auf dem Feld komm ich aus dem Augendrehen nicht mehr raus. Ich hatte gehofft, dass seine Offensivrolle in dieser Saison endlich kleiner wird (vielleicht wird sie das ja auch nach HB's Rückkehr), denn eigentlich will ich kein Post-Spiel oder irgendwelche wilden Würfe aus dem Dribbling von ihm sehen, sondern dass er um die Blöcke rennt und aus der Ecke offene Dreier trifft. Deshalb fänd ich es klasse, wenn Rick eher einem Broekhoff mehr Minuten gibt als Wes, da der Australier mir bislang schon ganz gut gefällt.

Defensiv ist das derzeit in der Tat noch fürchterlich, aber ganz ehrlich, DAL ist kein PO-Team, da ist mir momentan noch wichtiger, dass sich Luka/DSJ offensiv finden und das System von Rick zeitnah greift. Für bessere D wird es anderes Personal brauchen. Mehr Länge am Flügel, mehr Tempo, ich bin gespannt, wen man da im Sommer verpflichten kann, denn eigentlich suchen alle nach solchen Spielern.

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1745

Beitrag von D41 » 22.10.2018, 11:32

Mr. Finger-Roll hat geschrieben:
22.10.2018, 06:46

Ich denke, du bewertest DFS etwas über. Defensiv ist das alles ok, wobei er Barnes eben auch dort nicht ersetzen kann. Zwar hat er lange Arme und ist athletisch; aber er ist so dermaßen skinny, dass er sich immer wieder überpowern lässt. Der (Gedanken-) Schnellste ist er auch nicht. Gravierend ist aber sein fehlendes Spielverständnis in der Offense. Er trifft immer wieder so dermaßen schlechte Entscheidungen, dass er streckenweise überhaupt nicht verteidigt wird. Erhält er dann den Ball, wird er hart angelaufen; so dass er den Ball auf den Boden setzen muss. Ab diesem Moment schau besser weg. :roll: Auch hat er üble Pizza-Hände, er braucht den Ball immer genau in die Tasche gepasst, damit er ihn verwerten kann. Ist der Pass etwas unpräzise, struggelt er enorm. Nee nee, so bitter Wes auch gerade spielt (dessen Rolle einfach viel zu groß ist), diesen Tausch würde ich nicht vollziehen wollen. Aber DFS kann dem Kader durch seine defensive Variabilität mehr Tiefe verleihen. Wichtig ist, dass er weiterhin seinen Dreier trifft.
Mag sein, aber er ist in meinen Augen die aktuell beste Option. Wes treibt mich zur Verzweiflung. Er nahm in den beiden Spielen die dritt meisten Würfe (40% seiner 2er sind assisted, wenigstens nimmt er weniger 3er aus dem Dribbling), verliert den Ball zu oft oder macht ihn langsam. Defensiv sehe ich sein Energielevel auch hoch, aber er ist eben nicht mehr schnell genug, um die Guards regelmäßig vor sich zu halten.

Lieber nehme ich Broekhoff oder DFS, die kennen zumindest ihre Rolle.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1746

Beitrag von Nobody » 22.10.2018, 11:55

D41 hat geschrieben:
22.10.2018, 11:32
Lieber nehme ich Broekhoff oder DFS, die kennen zumindest ihre Rolle.
:tup:

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 177
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1747

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 22.10.2018, 18:29

D41 hat geschrieben:
22.10.2018, 11:32
Mag sein, aber er ist in meinen Augen die aktuell beste Option. Wes treibt mich zur Verzweiflung. Er nahm in den beiden Spielen die dritt meisten Würfe (40% seiner 2er sind assisted, wenigstens nimmt er weniger 3er aus dem Dribbling), verliert den Ball zu oft oder macht ihn langsam. Defensiv sehe ich sein Energielevel auch hoch, aber er ist eben nicht mehr schnell genug, um die Guards regelmäßig vor sich zu halten.

Lieber nehme ich Broekhoff oder DFS, die kennen zumindest ihre Rolle.
Ich gebe dir recht, dass Wes' Offensivspiel übel anzusehen ist. Aber Carlisle schreibt ihm eben gegenwärtig die Rolle des dritten Playmakers zu und bringt ihn somit in diese Situationen. Wes entspricht also seiner Rolle. Carlisle lässt halt nicht nur ein stumpfes hohes P&R a la HOU laufen, sondern bezieht immer mehrere Spieler ein. In der Regel müssen dabei drei Wings Handling-Aufgaben übernehmen.
Solange Barnes nicht spielt, ist eine Bewertung von Wes nicht möglich. Wes läuft in den Sets gerade die Position von Barnes, DFS steht in der Ecke. Wenn Barnes zurück ist, steht Wes (hoffentlich, hoffentlich, hoffentlich...) nur noch in der Ecke.

Hans Reinhard
Beiträge: 122
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1748

Beitrag von Hans Reinhard » 23.10.2018, 08:59

Beim Sieg gegen die Bulls heute Nacht gelangen Wes immerhin 20 Punkte, wenn auch mit schlechter Wurfquote. Jordan, wie erhofft, als Double-Double-Machine, Dennis mit einer Nacht zum vergessen, doch starkes Spiel von Doncic, auch wenn ihn die Bulls in der 2. Spielhälfte defensiv gut in den Griff bekamen.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1749

Beitrag von Smido83 » 23.10.2018, 10:56

Mir gefällt DFS immer besser. Offensiv macht er genau das was er soll und kann und defensiv hilft er wirklich weiter. Wenn er seinen Wurf wirklich stabilisiert hat (aktuell über 40% in Preseason und den 3 Ligaspielen) dann könnte ich Ihn mir wirklich weiter in der Starting 5 vorstellen. Er kann von 2-4 eigentlich fast jeden verteidigen. Mit Ihm hätte man drei 6'8 Spieler auf dem Flügel und man könnte Doncic immer beim schwächsten der 3 Gegner parken. DFS übernimmt den besten und Barnes kann sich mehr für die Offensive schonen. Die Idee gefällt mir mittlerweile sogar besser wie ein werfender Powell.

Ich nehme als Vergleich mal einen Andre Roberson. Beide sind von Physis und Schnelligkeit her gesehen ähnliche Spieler.
Aktuell hat DFS eine noch schlechtere Defense, aber offensiv hat er eine klare Rolle die dem Team nicht schadet.

Warten wir mal die nächsten Wochen ab, ob der 3er bei 40% bleibt.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 684
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1750

Beitrag von Simon » 23.10.2018, 13:28

Smido83 hat geschrieben:
23.10.2018, 10:56
Ich nehme als Vergleich mal einen Andre Roberson. Beide sind von Physis und Schnelligkeit her gesehen ähnliche Spieler.
Aktuell hat DFS eine noch schlechtere Defense (...)
Puh, der Vergleich ist zumindest mutig. Natürlich sagst du ja auch nicht, dass DFS an Robersons Niveau heran kommt. Aber Roberson war vor seiner Verletzung vielleicht der beste Flügelverteidiger der gesamten NBA. Unwahrscheinlich, dass DFS jemals auch nur annähernd in die Nähe eines solchen defensiven Impacts kommt.

Ich freue mich auch über seine Entwicklung, aber noch ist er weder offensiv noch defensiv ein klarer Plus-Spieler, kann es aber natürlich v.a. defensiv noch werden.

Antworten