Philadelphia 76ers

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

Philadelphia 76ers

#626

Beitrag von Poohdini » 23.07.2018, 17:23

Kurz noch meine Einschätzung zu den letzten Moves:

Alle gerade getradeten Spieler waren Entlassungen für die Roster Cuts bis zum Start der RS. Man hatte bisweilen 18 Spieler im Kader, da war klar, dass was passieren muss. Holmes war wohl der sicherste Kandidat für einen Cut, weil das Gehalt nicht garantiert ist. Aber auch TLC war ein wahrscheinlicher Cut Kandidat. Bayless wird ja noch evtl. getradet, ansonsten war er der wahrscheinlichste Kandidat.

Es ist natürlich die Frage, warum man diese Trades jetzt gemacht, wenn man noch Zeit, weil man bis zum Beginn der RS 20 Spieler im Roster haben darf. Da hat man evtl Value verschenkt (Verbesserungen der Kandidaten im Training Camp oder in der PS). Aber der Grund war, dass man Cap Space gebraucht hat, um Bolden einen Vertrag zu geben, da man ansonsten ihm nur das Minimum hätte bieten können (wollte er nicht) oder man die Room MLE z.T. hätte benutzen müssen (die wollte man aufheben).

1) Richaun Holmes-Trade: Wie schon gesagt wäre er zu 90 % eh gecuttet worden, so konnte man ihn in Cap Space trade und selbst so den Raum für das Signing von Jonah Bolden schaffen, der auf einem Hinkie Special ist ( Jahre 3 und 4 ungarantiert).

2) Durch die Verwirrung, die Bjelica geschaffen hat, hatte man anscheinend das Bedürfnis, einen Shooting Big zu holen. Den hat man jetzt in Muscala, wenn auch qualitativ deutlich unter Ilyasova und Bjelica. Aber er kann die 5 spielen, ist ein solider Spieler und das hatte man auch noch gebraucht. Dadurch dass TLC wohl sowieso entlassen worden wäre, ist sein Verlust nicht schlimm. Anderson hatte zwar bessere Chancen aufs RS-Roster, aber Upside hat man da auch nicht so viel verschenkt. Der Vertrag ist auslaufend, er ist bereits 25 und hat immer noch dieselben Schwächen wie der Rookie-Anderson; inkonstantes Shooting, gute on Ball Defense, miese off ball defense.

Beide Deals sind nicht schlecht, aber auch nicht gut. Irgendwie marginal. Dadurch dass man alle 3 Spieler vermutlich eh gecuttet hätte, spielt es fast keine Rolle. Der Gegenwert in Form von Muscala ist dementsprechend auch sehr gering. Dass man Bolden ohne die Room MLE signen konnte, ist ein positiver Nebeneffekt.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 741
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#627

Beitrag von sidney95 » 27.07.2018, 12:28

Shake hat gestern den 2 Way Unterschrieben. Freut mich. Ich denke er kann Shamet sein Spot streitig machen.

Mabusian
Beiträge: 221
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#628

Beitrag von Mabusian » 08.08.2018, 14:54

Und wieder verpasst ein Sixers-Rookie einen guten Teil seiner ersten Saison. Immerhin haben sie dieses Mal den Miami-Pick als Kompensation bekommen.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#629

Beitrag von Poohdini » 09.08.2018, 15:15

Vielleicht hat man zur Abwechslung mal nicht den worst case wie bei Fultz, Simmons und Embiid und Smiths Jones Fraktur verläuft am optimistischen Ende. Heißt: nach 12 Wochen ist er wieder zurück. Die Verletzung ist früher als bei derselben Verletzung Simmons´.

So oder so ist es aber extrem mies, weil gerade Smith möglichst viele Reps gebraucht hätte, und natürlich das Training Camp. Sehr schade.

Mabusian
Beiträge: 221
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#630

Beitrag von Mabusian » 19.09.2018, 11:03

Ich glaube, ich habe auf Twitter noch nie so eine einhellig negative Reaktion auf eine Managementbesetzung gelesen wie die Reaktion auf Brands Ernennung zum GM. Ok, er hat keine Erfahrung. Aber vielleicht können mir die Sixersexperten erklären, warum die Reaktion SO heftig ausfällt.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1379
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle SarverRains
Lieblingsspieler: Robert Sarver
Lieblingsposition: Owner

#631

Beitrag von STAT » 19.09.2018, 11:40

Das liegt wohl eher weniger an Brand selbst oder? Die Organisation gibt im Gesamtbild in den letzten Jahren häufig ein schlechtes Bild ab. Das fing mit der Entmachtung von Hinkie an, ging bei der Kommunikation mit den Verletzungen weiter und hörte mit dem Drama mit Colangelo auf. Das riecht alles extrem nach Vitamin B, Gemauschel und wenig Professionalität. Vielleicht kommen daher die heftigen Reaktionen.

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#632

Beitrag von kdurant35 » 19.09.2018, 13:05

Ich bin ebenfalls skeptisch. Philly war eines der interessantesten Jobs und natürlich waren die Erwartungen hoch. Ein Neuling ist sicher nicht das Wunschszenario der Fans.

Trotzdem wird auch völlig übertrieben. Wie gut Brand in seinem Job sein wird wissen wir alle nicht. Die Verantwortlichen werden das sicher besser beurteilen können.
Dazu ist ja wohl unklar, wie die Entscheidungen generell gefällt werden sollen. Ist Brand eher das Gesicht der Franchise und repräsentiert das FO nach außen, während die wichtigen Entscheidungen in einem kleinen Kreis gefällt werden sollen (so zumindest die letzten mir bekannten Meldungen). Oder hat er deutlich mehr Power als der Rest.

Deshalb geh ich mal recht unbefangen an die Sache ran.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#633

Beitrag von Poohdini » 20.09.2018, 11:49

So wie STAT sagt: unprofessioneller Scheißhaufen, der es nicht schafft, wie eine seriöse Franchise zu arbeiten. Das hat nix mit Brand zu tun oder ob er gut sein wird oder gut sein kann oder was auch immer. Es geht darum, dass diese Arschgeigen von Harris und Blitzer seit Jahren kein Interesse zeigen, sich wirklich mit einem Problem auseinanderzusetzen. Es geht um den Prozess, den Weg, wie man irgendwo hin kommt. Das ist einfach amateurhaft. Sie haben sich einmal die Mühe gemacht, und Hinkie kam dabei heraus. Davor und danach nur Inkompetenz.

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#634

Beitrag von kdurant35 » 23.09.2018, 07:35

In einem Alex Kennedy Pod hab ich gehört, dass Philly kein wirkliches Interesse an Butler habe. Angeblich sei man wegen der Differenzen mit den jungen Spielern besorgt.

Kann das jemand durch weitere Reports bestätigen bzw. hat jemand mehr Infos?

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2237
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#635

Beitrag von Julian Lage » 23.09.2018, 09:48

Das stand so in Zach Lowes Artikel: http://www.espn.com/nba/story/_/id/2475 ... mmy-butler Zwar eher als theoretische Überlegung, aber das kann gut die Quelle des Gerüchts sein.
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#636

Beitrag von kdurant35 » 23.09.2018, 17:55

But the list of organizations interested in talking further with Minnesota is significant, league sources said: Brooklyn, Detroit, Houston, the LA Clippers, Miami, Philadelphia and Portland are among the teams interested in probing for deals.

Also laut dem Woj Artikel gehört Philly zu den Interessenten.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2237
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#637

Beitrag von Julian Lage » 24.09.2018, 00:00

Deswegen war ja meine Vermutung, wie die Pod-Aussage zustande kam, dass jemand Lowes Vermutung als Fakten interpretiert hat. Ehrlich gesagt sollte jedes Team sich bei den Wolves umhören, was sie haben wollen für Butler.
@JLage_GtG

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#638

Beitrag von Poohdini » 24.09.2018, 16:37

Natürlich gehören sie zu den Interessenten, im Sommer hätten sie es ja auch bei ihm probiert. Man wird aber wohl nur anfragen, pro forma, man wird nichts von Wert abgeben.

Dadurch dass die Wolves ihn jetzt sogar vom TC ausschließen, kann es halt echt sein, dass der Wert auf einem ziemlichen Tief ist.

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#639

Beitrag von kdurant35 » 24.09.2018, 17:42

Poohdini hat geschrieben:
24.09.2018, 16:37
Natürlich gehören sie zu den Interessenten, im Sommer hätten sie es ja auch bei ihm probiert. Man wird aber wohl nur anfragen, pro forma, man wird nichts von Wert abgeben.

Dadurch dass die Wolves ihn jetzt sogar vom TC ausschließen, kann es halt echt sein, dass der Wert auf einem ziemlichen Tief ist.
Die Frage ist halt, was nichts von Wert bedeutet. Es sind ja wohl schon einige an ihm dran. Also für auslaufende Verträge a la Chandler und Bayless kann ich mir nicht vorstellen. Ich bezweifle eigentlich auch, dass die Wolves nur an mittelmäßigen Picks interessiert sind.
Also Covington, Capfiller Bayless und kleine Assets (ein später Firstrounder der 76ers oder mehrere Zweitrundenpicks) würde ich schon noch vermuten.

Würdest du das abgeben?

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#640

Beitrag von Poohdini » 24.09.2018, 23:24

Nope. Ich will Covington nicht abgeben.

Mabusian
Beiträge: 221
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#641

Beitrag von Mabusian » 31.10.2018, 11:30

Besser 11 TO als gar kein Triple Double, dachte sich Simmons wohl heute Nacht.

Da ich vorhin den Vergleich gelesen habe: Fultz oder Trae Young, wer wird aus eurer Sicht der bessere Spieler?

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#642

Beitrag von Poohdini » 31.10.2018, 12:34

Mabusian hat geschrieben:
31.10.2018, 11:30
Besser 11 TO als gar kein Triple Double, dachte sich Simmons wohl heute Nacht.

Da ich vorhin den Vergleich gelesen habe: Fultz oder Trae Young, wer wird aus eurer Sicht der bessere Spieler?
Keine Ahnung. Wirklich nicht. Young ist immer noch Boom or Bust. Fultz aber mental für die NBA wohl nicht gemacht. Ohne die ganze mentale Komponente würde ich wahrscheinlich ausgeglichen sagen, aber in der Realität gehe ich mit Young.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 741
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#643

Beitrag von sidney95 » 31.10.2018, 15:38

Poohdini hat geschrieben:
31.10.2018, 12:34
Mabusian hat geschrieben:
31.10.2018, 11:30
Besser 11 TO als gar kein Triple Double, dachte sich Simmons wohl heute Nacht.

Da ich vorhin den Vergleich gelesen habe: Fultz oder Trae Young, wer wird aus eurer Sicht der bessere Spieler?
Keine Ahnung. Wirklich nicht. Young ist immer noch Boom or Bust. Fultz aber mental für die NBA wohl nicht gemacht. Ohne die ganze mentale Komponente würde ich wahrscheinlich ausgeglichen sagen, aber in der Realität gehe ich mit Young.

Darf ich Fragen warum du Young als Boom or Bust siehst? Klar seine Defense dürfte ein Fragezeichen werden aber ich denke für ihn wird es in der heutigen NBA immer einen Platz geben. Sein bester Skill, die Floor Vision, kombiniert mit einem eventuell streaky 3er wird zumindest für die Bench Unit reichen.

Bei Fultz ist halt wirkich die Frage, wenn er seinen Wurf nicht wieder finden sollte, dann könnte er schnell komplett raus aus der NBA sein. Oder zumindest bei den 76ers neben SImmons absolut keine Rolle finden.
Sehe Fultz sein Ceiling auch heute noch höher als bei Trae. Der Floor ist aber bei Trae hoch genug um eine NBA Karriere zu haben.
Ich persöhnlich glaube, dass Young defensiv zumindest irgendwann mal kein absoluter Minus Verteidiger wird wie zum Beispiel IT. Nachdem man diesen Sommer fast nur positives über Fultz und seinen Jumper und der Arbeit mit Drew Hanlen gehört hat bin ich bisher echt sehr enttäuscht und mach mir große Sorgen um ihn.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 864
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#644

Beitrag von Poohdini » 01.11.2018, 20:54

Ich meinte boom or Bust bezogen auf die Draftposition, die die beiden Spieler hatten und die Erwartungen damit einhergehen. Gerade bei Young auch im Bezug auf die Kollegen seiner Draftclass. Bei keinem Spieler ist das Ceiling so hoch wie bei Young, weil er bei optimaler Entwicklung einer der 3 besten Offensivspieler der Liga werden kann. Umgekehrt, wenn sein Shooting eben nicht Lillard-eske oder Curry-eske ist, oder gar noch schwächer ist er womöglich wirklich nur ein Bankspieler, weil er defensiv immer eine Schwachstelle sein wird. Das Spektrum bei Young ist einfach unfassbar groß, weil er theoretisch den wertvollsten Skill der NBA mitbringt (off the dribble-Dreier shooting).

Bei Fultz hingegen kann man weiterhin von einer soliden Entwicklung ausgehen, auch in seinem Sprungwurf. Kombiniert mit seiner Athletik, seinen Tools und seiner Vielseitigkeit, könnte es bei einem anderen Team noch zum unterdurchschnittlichen Starting PG gehen, selbst in einem worst case. Im Best Case wird das aber nicht so viel mehr, weil er auch mental für den ganz großen Sprung nicht stark genug ist.

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#645

Beitrag von kdurant35 » 10.11.2018, 18:48

Butler wohl nach Philly. Noch unklar für wen.

Mabusian
Beiträge: 221
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#646

Beitrag von Mabusian » 10.11.2018, 18:57

Covongton und Saric wurde u.a. Genannt

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1181
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#647

Beitrag von Coach K » 10.11.2018, 20:11

Die 76ers scheinen wohl gemerkt zu haben das Ihnen etwas fehlt. Ich bin gespannt wie Brown die Rollenverteilung hinbekommt. Simmons muss eigentlich den Ball bekommen um das Spiel schnell zu machen bzw. beim Drive den freien Mann zu suchen. Butler ist mehr der ISO-Spieler.

Spacing wird das große Thema sein. Eigentlich brauchen die 76ers soviel Spacing wie es geht damit JoJo unter dem Korb wüten kann.
Spannend.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 741
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#648

Beitrag von sidney95 » 11.11.2018, 00:51

Finde es einen guten Deal für die 76ers. Der Sommer 19 ist der letzte Sommer wo man einen großen FA signen kann. Somit sichert man sich den so gut wie wenn man den Berichten glauben schenken darf, dass sie beide Seiten wohl auf einen langfristigen Vertrag einigen werden. Glaube nicht, dass Leonard du ihnen gekommen wäre. KD auch nicht. Denke mit dem Deal können beide Seiten leben. Shooting kannste dann billig nachverpflichten später.

kdurant35
Beiträge: 1131
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#649

Beitrag von kdurant35 » 11.11.2018, 03:17

Ich finde eine Bewertung derzeit schwierig. Hat beides sein für und wider. 

Aus Minny Sicht ist für mich die entscheidende Frage nach den Alternativangeboten. Daher schwer zu beurteilen. Für mich ein ähnlich interessantes Angebot wie die Varianten um Josh Richardson von den Heat.

Philly find ich deutlich komplexer.
Vom fit bin ich mir noch unsicher. Dazu hätte man im Sommer einen Maxspielers holen können, ohne die beiden zu traden. Find ich riskant. Gerade da ich dem alternden Butler nicht traue.

Aber selbstverständlich ist er ein großes Upgrade. Dazu kann Philly mit einem Trade von Fultz und vielleicht noch Smith weiterhin in Richtung 30% Maxcapspace 2019 gehen. Je nach genauer Höhe wird das eng. Dabei hilft der Caphold von Butler, der ca 2 Mio unter seinem Maxgehalt liegt.
Wenn nicht kann man dafür die eigenen FAs (z.B. JJ) mit den Birdrechten halten. Um Platz für Butler in der FA zu schaffen wäre das schwer möglich gewesen. Dazu besitzt Philly jetzt mit Chandler einen auslaufenden Vertrag, den man z.B. mit dem Heat-Pick traden könnte um weiter zu verstärken. Auch hier hätte man in Hinblick auf Maxcapspace 19 ansonsten kein langfristiges Gehalt aufnehmen können. 
Deshalb seh ich auch die Vorteile des Trades. Aber derzeit schwer vorherzusagen, welche Optionen sich zukünftig ergeben.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 342
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#650

Beitrag von Nobody » 12.11.2018, 11:06

Butler zu holen war aus meiner Sicht alternativlos. Sie haben nur jetzt und nächsten Sommer noch die Chance, sich für einen Finals-Run zu rüsten. Ich denke, dass man jetzt Redick für Fultz in die S5 packen wird (ist für Markelle vielleicht auch besser, wenn er als BU und weniger neben Simmons eingesetzt wird) und dass man sich um Korver bemühen wird. Defensiv ist das mit Jimmy, Ben und Jojo schon mehr als ordentlich, offensiv fehlt Spacing, ich würde neben Korver noch schauen, ob man noch einen aus der Riege Ariza (ab Ende Dezember) oder Aminu o.ä. bekommen kann, vielleicht auch Kleber, 3&D ist m. E. das , was man jetzt noch benötigt...

Antworten