Problemsaison der Bucks

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Patrick96
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2016, 22:46
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: SC,Butler,GA, BS, Jokic,Draymond,Redick
Lieblingsposition: Point Guard
Wohnort: München

Problemsaison der Bucks

#1

Beitrag von Patrick96 » 12.08.2018, 17:30

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Die Saison der Bucks ist eher als enttäuschend einzuschätzen. Man trennte sich auch noch von Coach Jason Kidd. Was waren die Probleme in Milwaukee?


Benutzeravatar
Julian Wolf
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 120
Registriert: 31.01.2016, 17:11
Lieblingsteam: Utah Jazz
Lieblingsspieler: Deron Williams
Lieblingsposition: Point Guard

#2

Beitrag von Julian Wolf » 12.08.2018, 17:52

Hey, echt starker Artikel :tup:

Nur eine Sache ist mir beim Lesen aufgefallen, bei der ich nen Föhn kriege, wenn das nächstes Jahr passiert: Lopez in der S5. :twisted:

mMn MUSS da nächstes Jahr Thon Maker installiert werden. Er passt vorne perfekt als potentieller Floor Spacer und Perimeter Big in Buds variables Konzept und kann hinten mit Giannis auch extrem gut (und vor allem: modern) verteidigen. Natürlich weiß ich nicht, was er im Sommer macht, ob ein Schritt von ihm kommt oder nicht, aber irgendwie muss das einfach klappen aus Bucks-Fan-Sicht.

Oder seht ihr alle Maker noch nicht soweit?

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 680
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Simon » 12.08.2018, 18:53

Julian Wolf hat geschrieben:
12.08.2018, 17:52
Hey, echt starker Artikel :tup:

Nur eine Sache ist mir beim Lesen aufgefallen, bei der ich nen Föhn kriege, wenn das nächstes Jahr passiert: Lopez in der S5. :twisted:

mMn MUSS da nächstes Jahr Thon Maker installiert werden. Er passt vorne perfekt als potentieller Floor Spacer und Perimeter Big in Buds variables Konzept und kann hinten mit Giannis auch extrem gut (und vor allem: modern) verteidigen. Natürlich weiß ich nicht, was er im Sommer macht, ob ein Schritt von ihm kommt oder nicht, aber irgendwie muss das einfach klappen aus Bucks-Fan-Sicht.

Oder seht ihr alle Maker noch nicht soweit?
Dem Lob schließe ich mich an :tup:

Zu Maker: Es kommt ja weniger darauf an, ob er startet, sondern auf seine Minuten und ob er es schafft, in der Crunchtime auf dem Feld zu stehen.

Viele Teams werden ja vermutlich immer noch ihre "traditionellen Bigs" starten lassen, sodass das vielleicht auch die passende Rolle für den fußlahmeren Lopez sein könnte.

Aber du hast natürlich recht: Ein Entwicklungssprung von Maker ist erstens endlich fällig und zweitens für die Bucks unglaublich wichtig. Ich war eigtl. von Tag eins an ein großer Fan von ihm, selbst so hoch in der Draft fand ich den Pick nicht schlecht. Aber inzwischen muss man leider anerkennen, dass seine Entwicklung bisher nicht so verlaufen ist, wie man sich das gewünscht hätte.

Trotzdem blitzt das Potenzial immer wieder auf und wie du sagst: als prototypischer mobiler Stretch-Big könnte er so unglaublich wertvoll sein.

Hier aber mal kurz ein paar Percentile-Werte (unter allen Bigs, per Cleaning the Glass) für die vergangene Saison:

USG%: 25
TS%: 7
eFG: 4
FT%: 35
3P%: 17
AST%: 14
DRebound%: 6
TO und Fouls sehen auch schlecht aus.

Das ist schon richtig übel. Er ist quasi einer der schlechtesten Scorer UND einer der schlechtesten Rebounder der Liga UND kreiert nicht für andere. So einem Spieler kann man in einem ambitionierten keine Starter-Minuten geben.

Ich hoffe, er hat die Offseason gut genutzt, soll ja in Sachen Fleiß und Charakter vorbildlich sein.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#4

Beitrag von Julian Lage » 12.08.2018, 18:59

Jup, wirklich schöner Artikel :tup: Ich habe Bledsoe streckenweise etwas skeptischer gesehen, aber sonst stimme ich im Prinzip zu. Die On-Off-Zahlen finde ich etwas schwierig einzuschätzen, weil die Bucks-Bank halt einfach grauenvoll war v.a. durch die Ausfälle. Das macht die Bewertung da nicht einfach, weil jeder mit Giannis auf dem Feld gut aussieht...

Zu Julians Frage: Ich halte 3-4 Optionen auf der 5 für denkbar. Henson würde ich v.a. in Minuten ohne Giannis (d.h. mit 4 Shootern) sehen wollen. Aber er ist defensiv am solidesten, das spricht eigentlich für die S5. Maker sieht jedes Jahr für zwei Playoff-Spiele wie ein zukünftiger Starter aus - nur um dann die RS darauf wieder ziemlich verloren zu wirken. Letztes Jahr hat er seine Würfe auch nicht getroffen. Dann kann man nichts mit ihm anfangen. Deswegen könnte ich mir Lopez sogar als Starter vorstellen, weil er solider ist als Maker (wenn auch ohne dessen defensive Upside).
Vor allem, weil Phil das öfter angesprochen hat, würde ich auch über Ilyasova nachdenken. Zumindest in bestimmten Matchups könnte das neben Giannis ganz hervorragend passen. Er sollte doch noch etwas mobiler sein als Lopez, bringt aber auch den Wurf mit, der Henson fehlt. Dann könnte Maker auch ganz aus der Rotation fliegen.
@JLage_GtG

Patrick96
Beiträge: 49
Registriert: 22.10.2016, 22:46
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: SC,Butler,GA, BS, Jokic,Draymond,Redick
Lieblingsposition: Point Guard
Wohnort: München

#5

Beitrag von Patrick96 » 12.08.2018, 23:46

Erst einmal danke an alle für die Rückmeldungen <3
Julian Lage hat geschrieben:
12.08.2018, 18:59
Jup, wirklich schöner Artikel :tup: Ich habe Bledsoe streckenweise etwas skeptischer gesehen, aber sonst stimme ich im Prinzip zu. Die On-Off-Zahlen finde ich etwas schwierig einzuschätzen, weil die Bucks-Bank halt einfach grauenvoll war v.a. durch die Ausfälle. Das macht die Bewertung da nicht einfach, weil jeder mit Giannis auf dem Feld gut aussieht...

Zu Julians Frage: Ich halte 3-4 Optionen auf der 5 für denkbar. Henson würde ich v.a. in Minuten ohne Giannis (d.h. mit 4 Shootern) sehen wollen. Aber er ist defensiv am solidesten, das spricht eigentlich für die S5. Maker sieht jedes Jahr für zwei Playoff-Spiele wie ein zukünftiger Starter aus - nur um dann die RS darauf wieder ziemlich verloren zu wirken. Letztes Jahr hat er seine Würfe auch nicht getroffen. Dann kann man nichts mit ihm anfangen. Deswegen könnte ich mir Lopez sogar als Starter vorstellen, weil er solider ist als Maker (wenn auch ohne dessen defensive Upside).
Vor allem, weil Phil das öfter angesprochen hat, würde ich auch über Ilyasova nachdenken. Zumindest in bestimmten Matchups könnte das neben Giannis ganz hervorragend passen. Er sollte doch noch etwas mobiler sein als Lopez, bringt aber auch den Wurf mit, der Henson fehlt. Dann könnte Maker auch ganz aus der Rotation fliegen.
Zu eurer Frage zwecks Maker, ich bin einfach davon ausgegangen, dass Lopez den letztjährigen Starter ersetzt und dass Maker von der Bank kommt, da er eh erst in den Playoffs stark aufspielt :lol:
Wenn er sich unter Bud verbessern kann, könnte er gut als Starter passen, auch wenn mich seine RS-Leistungen eher skeptisch machen.

Wollte zu Beginn des Artikels auch alles auf Bledsoe schieben, war dann sehr irritiert was die ON/Off Werte, Lineup Zahlen, etc angeht und habe mir dann angeschaut was das Problem sein könnte und bin beim Playmaking Aspekt gelandet. Klar war die Bank mies und verfälscht hier vielleicht die Zahlen, aber Giannis war auch in den Minuten ohne Bledsoe negativ unterwegs, was mich am meisten überrascht hat tbh.

Ilyasova sehe ich eher von der Bank, aber konzeptionell passt er sehr gut.

Lopez hat halt von allen Optionen schon am meisten gezeigt, auch wenn er defensiv kein optimaler Fit ist. Denke, dass Bud hier zu Beginn sicher experimentierfreudig sein wird und sich da alle Optionen offen halten will.
Facebook: Patrick Preis
Twitter: Patrick_Preis
Steam: hellsearcher

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#6

Beitrag von Julian Lage » 13.08.2018, 09:02

Patrick96 hat geschrieben:
12.08.2018, 23:46
Wollte zu Beginn des Artikels auch alles auf Bledsoe schieben, war dann sehr irritiert was die ON/Off Werte, Lineup Zahlen, etc angeht und habe mir dann angeschaut was das Problem sein könnte und bin beim Playmaking Aspekt gelandet. Klar war die Bank mies und verfälscht hier vielleicht die Zahlen, aber Giannis war auch in den Minuten ohne Bledsoe negativ unterwegs, was mich am meisten überrascht hat tbh.
Wie gesagt, das sehe ich einfach als Effekt der schwachen Bank. Giannis hat gut 1600 Minuten mit Bledsoe gespielt, 1400 davon auch mit Middleton. 1900 mit Middleton insgesamt. Da bleiben dann bei 2700 Minuten insgesamt noch einige mit z.B. Jason Terry, nem in der RS überhaupt nicht überzeugenden Maker, Sterling Brown und Parker (der neben Giannis lt. on/off grauenvoll war). Da fehlen dann einfach Fit und Qualität. Playmaking gehört da sicher auch mit rein, da stimme ich dir absolut zu, aber ich halte es für ein grundsätzlicheres Problem.
Jetzt sollte das aber zumindest einigermaßen behoben sein, wenn sie keine Verletzungsprobleme bekommen und Budenholzer vernünftig coacht. Der Komplettausfall von Teletovic und die Verletzungen von Delly/Brogdon hatten da letztes Jahr einfach zu viel Tiefe gekostet.
@JLage_GtG

Antworten