New Orleans Pelicans

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

New Orleans Pelicans

#76

Beitrag von kdurant35 » 27.01.2018, 10:23

D41 hat geschrieben:
27.01.2018, 08:32
Ist das bitter für Cousins und die Pels. Achillessehnenriss.
Damit wird auch Cousins in der FA ein großes Fragezeichen und die Pels stehen vor schwierigen Entscheidungen.

Was meint ihr, Max für Cousins aus Pelssicht sinnvoll?
Puh. Ich hätte damit echte Probleme. DMC war ja bisher auch nicht unbedingt dafür bekannt, das er sich in einer gewöhnlichen Offseason immer fit halten kann. Und gegen Ende fand ich den Max schon ohne Verletzung nicht toll. Dazu die Erfahrung mit Mathews, der trotz der Verletzung den Vertrag bekam, und nie ganz der alte wurde. Deshalb sagt mir mein Bauchgefühl eher nein bzw nur mit ungarartierten Anteilen.

Die Pels haben allerdings mehrere große Probleme. Zum einen den Druck mit AD. Dazu fehlt ähnlich wie bei Holiday die Flexibilität um ihn zu ersetzten. Und Holiday hat man ja erst vor einem Jahr den dicken Vertrag gegeben. Deshalb könnte ich mir gut vorstellen, dass NO dies trotzdem machen könnte. Und sollte AD dann trotzdem gehen sieht es ganz düster aus.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2195
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#77

Beitrag von Pillendreher » 27.01.2018, 11:55

Boah ist das bitter. Hab schon auf ein Aufeinandertreffen Boogie - Warriors in den Playoffs gehofft :(

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 684
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#78

Beitrag von Simon » 27.01.2018, 17:25

Was haltet ihr von einem möglichen Trade mit den Mavs rund um Cousins und Noel. Dallas könnte noch McRoberts dazu packen, damit die Gehälter passen. Alle drei Verträge laufen aus, man würde aber die Bird Rights tauschen. Noel soll ja evtl. nach dem All-Star-Game wieder fit sein und könnte den Pelicans in dieser Saison noch helfen.

Außerdem hat er im Sommer einen relativ niedrigen Cap Hold (wenn ich mich nicht irre, müssten es rund 8 Millionen Dollar sein). Obwohl man damit wahrscheinlich immer noch am oder knapp über dem Cap wäre. Trotzdem bietet das im Gegensatz zu Cousins über 18 Millionen Cap Hold evtl. neue Möglichkeiten. Mit dem einen oder anderen Trade könnten die Pels vielleicht wirklich einigen finanziellen Spielraum schaffen.
Sportlich könnte Noel ein guter Backup hinter Davis sein (der dann so langsam mal akzeptieren sollte, dass er als alleiniger Big wohl am besten funktioniert) und vielleicht auch ein paar Minuten neben ihm spielen. Nicht optimal, aber immerhin.

Außerdem hat NO bis auf den 2018er 2nd alle eigenen Picks, vielleicht können sie damit ja doch noch Ajinca und/oder Asik loswerden.

Im Sommer könnte es dann so aussehen:

Holiday/Jackson
Moore
Miller
Hill
Davis/Noel/Diallo

plus bis zu 15 Millionen Cap Space und eine 3,8-Millionen-TE

Immer noch ein ziemlich löchriger Kader. Aber bei dem wenigen Geld, was in der Liga verfügbar ist, könnte man sich damit vielleicht Hoffnungen auf einen Spieler der Kategorie KCP/Hood plus evtl. jemanden wie Seth Curry/Ferrell/Casspi/McCaw/Bertans/Kyle Anderson/Bjelica/Exum/Ellington machen. So sähe der Kader m.E. nach schon deutlich runder aus als bisher.

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#79

Beitrag von kdurant35 » 27.01.2018, 17:36

Für Noel hätte NO dann aber keine Birdrechte, da dieser aus einem Einjahresvertrag kommt.
Max mögliche Vertragsverlängerung ohne Capspace oder MLE wäre 120% non Birdrechte.

Der Gedanke DMC zu traden ist mir aber auch schon gekommen. Zumindest wenn ein Team ohne Cap Interesse an den Rechten hätte.
Dachte da z.B an Miami gegen Whiteside und Winslow (da könnte man auch eine eigene C Vertragsleiche integrieren).
Der C würde halt besser zu AD vertragstechnisch passen. Wenn AD geht läuft dessen Vertrag auch 2020 aus.

Aber ich kann schlecht abschätzen, was AD davon halten würde. Sollte der wirklich eh schon über einen Abgang nachdenken ist das halt dann eventuell ein Freifahrtschein für eine Tradeforderung. Aber vielleicht wäre das im Falle das er über einen Wechsel nachdenkt dann auch ein besserer Zeitpunkt als 2020 zur Deadline oder gar FA

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2195
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#80

Beitrag von Pillendreher » 27.01.2018, 20:40

Einen Trade halte ich jetzt für ausgeschlossen. Das können sich die Pels nicht leisten, denn Gegenwert wird da rein gar nichts kommen. Was soll es ihnen bringen? Geben sie ihm das Geld, bleibt er.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 684
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#81

Beitrag von Simon » 27.01.2018, 20:48

kdurant35 hat geschrieben:
27.01.2018, 17:36
Für Noel hätte NO dann aber keine Birdrechte, da dieser aus einem Einjahresvertrag kommt.
Max mögliche Vertragsverlängerung ohne Capspace oder MLE wäre 120% non Birdrechte.
Ok,danke. Ich dachte die Bird Rights wären noch erhalten, weil er nie als FA das Team gewechselt hat. Aber mit dem unterzeichnen der QO beginnt ein neuer 3-Jahres-Zyklus? Wusste ich nicht.

Das macht ihn natürlich weniger attraktiv für die Pelicans. 120% seiner 4,2 (?) Millionen sind vermutlich nutzlos.

Edit: Klar, mein Fehler. Deswegen hat man mit der QO ja eine de facto no-trade clause, weil man beim Trade die Bird Rights verlieren würde... Ganz vergessen.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 684
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#82

Beitrag von Simon » 27.01.2018, 21:06

Pillendreher hat geschrieben:
27.01.2018, 20:40
Einen Trade halte ich jetzt für ausgeschlossen. Das können sich die Pels nicht leisten, denn Gegenwert wird da rein gar nichts kommen. Was soll es ihnen bringen?
Deswegen fiel mir ja Noel ein. Ein Spieler, der für sein aktuelles Team Null Wert hat, für die Pelicans aber evtl. sportlich nützlich sein könnte, kurz- und vielleicht auch langfristig (ist natürlich alles andere als sicher, aber vielleicht einen Versuch wert).

Natürlich kann man Cousins im Sommer mit einem Max halten. Aber ist das besser, als ihn und schlimmstenfalls dann auch AD zu traden? Da bin ich mir (je nach Gegenwert für AD) nun wirklich nicht sicher. Und in NO wird Cousins vermutlich nicht auf viel Geld verzichten, das könnte er auch bei einem besseren Team machen.

Mabusian
Beiträge: 194
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#83

Beitrag von Mabusian » 29.01.2018, 09:03

Ich habe ja an Wes Matthews und Noel für Boogie und Cunningham oder Nelson gedacht. Hilft den Pels diese Saison beim Kampf um die POs, macht den Mavs nächste Saison entweder den Cap frei oder gibt ihnen den Star. Eventuell bekommen sie noch einen Second Rounder.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1823
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#84

Beitrag von Jonathan Walker » 29.01.2018, 11:15

Wirklich übel. Kann einem nur leid tun für AD und die Pels, die endlich wie ein sicheres PO-Team aussahen und natürlich ihn selbst, der zum ersten Mal in seiner Karriere Playoffs geschnuppert hätte. Ich war von Anfang an überzeugt von der Combo mit AD und hätte die gerne in den PO beobachtet. Das ist jetzt alles im Eimer.

Aber auch mittel- bis langfristig sieht das nicht gut aus für Cousins. Gerissene Achillessehne ist so eine Sache, von der sich Spieler nie richtig erholen. Natürlich ist Cousins nicht extrem auf seine Athletik angewiesen, aber von Monster-Cousins können wir uns wohl leider verabschieden. Tom Haberstroh ruft einem in seinem Artikel ein paar Beispiele zurück ins Gedächtnis. Das passendste ist wohl Elton Brand.

Was ich in diesem Zusammenhang nicht verstehe, ist die Entscheidung der Pelicans, einen offensichtlich unfähigen Teamarzt zu halten:
Tom Haberstroh hat geschrieben:What makes matters trickier is the track record of the New Orleans medical staff. Last August, the team retained head physician and director of medical services Dr. Misty Suri, an orthopedist who had been fired from his other job with the New Orleans Saints for misdiagnosing a player’s broken leg as a contusion. Dr. Suri was seen following Cousins to the locker room after he was carried off the floor by teammates.
Die Bilanz des Medical Staffs der letzten Jahre ist katastrophal. Wie kann man auf der einen Seite neunstellige Beträge in seine Stars investieren, auf der anderen Seite aber so fahrlässig sein, wenn es um deren Gesundheit geht? Das geht mir nicht in die Birne.

Wird interessant, was im Sommer passiert. Ein Max-Deal wäre keine gute Idee und vermutlich auch nicht nötig, um ihn zu halten. Wer bietet ihm den jetzt schon noch? Es ist eh kaum Geld auf dem Markt und das wird man dann kaum in einen verletzten Star investieren, der auch so schon genug Fragezeichen mit sich herumgetragen hat. Ich kann mir einen Vertrag mit vielen Klauseln und Boni a la Embiid vorstellen. Andererseits sind es die Pels... die ja auch Holiday bereits ohne Not zu viel Geld hingeworfen haben.

Einen Trade kann ich mir nicht vorstellen. Ich denke, das wäre allein aus PR-Gründen für New Orleans nicht machbar. Man spielt seit Jahren zum ersten Mal relevanten Basketball, hat endlich einen legitimen Co-Star für AD. Dieser verletzt sich und dann tradet man ihn, gezwungenermaßen weit unter Wert? Dann lieber schauen, worauf man sich im Sommer mit DMC einigen kann.

Den Deal mit Miami würde ich aus deren Sicht vielleicht sogar machen. Whiteside braucht man eh nicht wirklich, aber sonst will den akuell in der Liga wohl auch niemand so wirklich. Dem Medical Staff der Heat würde ich noch eher zutrauen, dass sie Cousins wieder hinbekommen. Capspace hat man sonst keinen, um einen Spieler mit seinem Talent nach Miami zu locken. Da kann man den enttäuschenden Winslow schon mal drauf packen. Aber ich sehe halt nicht, dass New Orleans sowas macht.
Rotation 01.07.18:

Knight (24) | Booker (10) | FA-PG (16) | Okobo | (Harrison)
Booker (28) | Bridges (20) | Daniels | (Reed)
Jackson (26) | Ariza (14) | Warren (8)
Ariza (14) | Warren (16) | Bender (18)
Ayton (30) | Chriss (18) | Chandler

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#85

Beitrag von D41 » 29.01.2018, 12:23

Ich kann mir durchaus Teams vorstellen, die Cousins einen Max-Deal anbieten können und werden. Brooklyn, Mavs, Orlando, Suns und sicher auch noch andere Teams würden bei DMC ins Risiko gehen. Er wird im Oktober wieder fit und vllt. einen halben Schritt langsamer, aber den Rest wird er nicht verlernen.
Den oben genannten wird es kurzfristig nicht sehr weh tun ihm einen Max zu geben und potenziell einen Star zu haben. Es gibt deutlich schlimmere Verträge, die in der NBA vergeben werden.

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#86

Beitrag von kdurant35 » 29.01.2018, 12:37

Wenn die Wahrscheinlichkeit, dass DMC nicht wieder der Alte wird, vermutlich recht hoch ist,müsste man in NO dann nicht zumindest auch über einen Trade von AD (jetzt oder im Sommer, wenn man mehr Infos über den Heilungsverlauf hat) nachdenken.

80% (?) von DMC mit Maxgehalt und ein Holiday mit dem Verträg wären eine Kathastrophe. Dann bietet man AD 2019 den Supermax an. Was wenn DMC in der nächsten Saison noch nicht abliefern kann und AD den ablehnt? Dann ist Land unter. Und AD kann sich die Ziele quasi selbst rauspicken.

Und ohne das max Potenzial von DMC würde selbst die Verlängerung von AD mit den dann möglichen Konditionen das Cap vollkommen zuballern und jegliche zusätzliche Verstärkung unmöglich machen. Denn wir reden da von ca. 100 Mio für 3 Spieler. Und das NO jahrlang in die Luxussteuer geht, halte ich für sehr unwahrscheinlich.
Klar ist ein AD Trade ein ganz heißes Eisen. Aber derzeit spricht für mich wenig dafür, mit dem kern weiter zu machen. Nach DMC Verletzung ist das Risiko höher, dass man mit DMC/Holiday dasteht und AD geht trotzdem. Plus eine Vertragsverlängerung von AD würde dem nicht wirklich helfen, wenn DMC nicht mindestens auf das jetztige Niveau kommt. Und selbst dann kann man darüber streiten.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 719
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#87

Beitrag von sidney95 » 29.01.2018, 17:23

Sollten die Cs anrufen, werden die Pels zumindest zuhören denk ich. Tatum + der Lakers Pick + Memphis Pick oder sowas in die Richtung ist zumindest das interessanteste was Teams bieten könnten.

Kyrie-Hayward-AD-Horford wär zumindest sehr interessant.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1823
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#88

Beitrag von Jonathan Walker » 31.01.2018, 15:09

D41 hat geschrieben:
29.01.2018, 12:23
Ich kann mir durchaus Teams vorstellen, die Cousins einen Max-Deal anbieten können und werden. Brooklyn, Mavs, Orlando, Suns und sicher auch noch andere Teams würden bei DMC ins Risiko gehen.
Können und werden? Von den genannten Teams hat aktuell nur eines genug Capspace um sich evtl. einen Max für Cousins leisten zu können. Von den Pelicans könnten ihm ca. die $175 Mio. (30% des Cap im ersten Jahr, 5 Jahre und 8% Raises) angeboten werden, die Griffin letzte Offseason von den Clippers bekommen hat. Alle anderen Teams können ihm ebenfalls 30% des Cap anbieten, aber nur 4 Jahre und 5% Raises, also ca. $30 Mio. im ersten Jahr und insgesamt ca. $130 Mio.

Welche Teams haben $30+ Mio. Cap, wenn sie alle ihre FAs renouncen?

Stand heute sind das

1. Lakers: $47 Mio. wenn sie u.a. Randle, KCP und Lopez renouncen; brauchen noch mehr Space für zwei Stars; ich denke nicht, dass ein ein verletzter DMC $30 Mio. davon bekommt

2. Bulls: $40 Mio. wenn sie u.a. Mirotic, LaVine und Nwaba renouncen; stehen im ersten Jahr des Rebuilds und wären gut beraten, den Großteil ihres möglichen Capspaces nicht für DMC zu verbraten.

3. Sixers: $31 Mio. wenn sie u.a. Redick, McConnell und Holmes renouncen; haben Embiid.

4. Hawks: $30 Mio. wenn sie alle FAs renouncen; würden sich auf DMC, Schröder und Bazemore als Kern festlegen.

Diese Teams hätten unter Umständen das nötige Kleingeld, aber ich denke du hast de Gründe erkannt warum es kaum Sinn für diese Teams macht und sie daher auch nicht aufgelistet.

Von den von dir genannten Teams haben nur die Mavs voraussichtlich das nötige Cash: ca. $40 Mio. (im Kopf überschlagen da die Zahl von Spotrac definitiv zu niedrig ist, weil aus irgendeinem Grund Noel mi $8 Mio. verbucht ist), falls Dirk und alle FAs renounced werden und Matthews seine Spieleroption zieht (wovon auszugehen ist). Die Mavs könnte ich mir sogar vorstellen, da Cuban gerne FAs mit Geld zuschmeißt und ihn bei Matthews der Achillessehnenriss auch nicht gestört zu haben scheint. Passt vom Alter auch zu Barnes, aber nicht zu Smith und zum Rookie 2018.

Die Nets, Suns und Magic haben alle viel zu wenig Capspace und müssten schon kreativ werden (Assets mit Salary dumpen) um irgendwie um Cousins mitbieten zu können. Ich bezweifle stark, dass Teams Assets loswerden, nur um Cousins seinen Max anbieten zu können.

Kurz: Mit Ausnahme der Mavs sehe ich eigentlich kein Team, das Cousins ernsthaft einen max anbieten könnte oder sollte und so den Preis überhaupt hochtreiben kann. Andererseits kann man es nie komplett ausschließen. Wir haben auch schon Salary Dumps mit sehr guten Picks(waps) gesehen, um dann Rondo signen zu können (Grüße gehen raus nach Sacramento). Oder die Pellies geben ihm einfach den Max-Deal ganz ohne Not, ähnlich wie beim Vertrag für Holiday. Würde mich auch nicht wundern. Aber ein Wettbieten um Cousins war eh schon unrealistisch, einfach aufgrund des fehlendes Capspaces diesen Sommer. Mit der Verletzung halte ich es für ausgeschlossen, dass es viele Nebenbuhler geben wird.
Er wird im Oktober wieder fit und vllt. einen halben Schritt langsamer, aber den Rest wird er nicht verlernen.
Den oben genannten wird es kurzfristig nicht sehr weh tun ihm einen Max zu geben und potenziell einen Star zu haben. Es gibt deutlich schlimmere Verträge, die in der NBA vergeben werden.
Ich will hier nicht den Pessimisten spielen, aber was unterscheidet ihn so signifikant von Elton Brand, dass man einen viel positiveren Verlauf der Karriere nach der Rückkehr erwarten kann? Brand erlitt die Verletzung im selben Alter bei vergleichbarem Status und war ebenfalls ein körperlich spielender Big mit Skills, der nicht so sehr über die Spritzigkeit kam.

$130/4 für einen Spieler, der erwiesenermaßen kein FP und ein Hitzkopf ist und garantiert einen Gang langsamer fahren (müssen) wird? Das kann durchaus sehr weh tun, jedem Team.
_________________

Ich hoffe einfach, dass die Pelicans ihm durch das 5. Jahr ein Angebot machen können, das besser ist als alles andere auf dem Markt und er annähernd an seine alte Form herankommt, um dann nächstes Jahr mit Davis in die Playoffs einzuziehen.
Rotation 01.07.18:

Knight (24) | Booker (10) | FA-PG (16) | Okobo | (Harrison)
Booker (28) | Bridges (20) | Daniels | (Reed)
Jackson (26) | Ariza (14) | Warren (8)
Ariza (14) | Warren (16) | Bender (18)
Ayton (30) | Chriss (18) | Chandler

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#89

Beitrag von kdurant35 » 31.01.2018, 16:45

Indy müsste auch noch Maxspace haben. Die würd ich aber ebenfalls ausschließen. Dafür wäre ich mit bei den Lakers nicht sicher, wenn die ersten Optionen nicht kommen. Da ja angeblich die Tradegespräche um DMC zum Abschuss der alten Verantwortlichen führte ein heißes Eisen.

Niels 8 Mio könnte der Caphold sein. Der liegt bei 190% seiner jetzigen 4,1 Mio

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1823
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#90

Beitrag von Jonathan Walker » 31.01.2018, 17:10

kdurant35 hat geschrieben:
31.01.2018, 16:45
Indy müsste auch noch Maxspace haben. Die würd ich aber ebenfalls ausschließen. Dafür wäre ich mit bei den Lakers nicht sicher, wenn die ersten Optionen nicht kommen. Da ja angeblich die Tradegespräche um DMC zum Abschuss der alten Verantwortlichen führte ein heißes Eisen.
Indy kann Max-Space bekommen, wenn sie Bogdanovic, Collison und Jefferson renouncen. Dafür müssen sie ihnen aber insgesamt noch $7.5 Mio. garantiert auszahlen. Weiß nicht, ob sie das für DMC machen würden. Irgendwie muss man zumindest Bogdanovic und Collison, die man dann für nichts zahlt, auch noch ersetzen. Das ginge aber nicht mehr, wenn man sich den Cap mit Cousins' Max zuknallt (davon ausgehend, dass Young und Joseph ihre POs ziehen bzw. zu ähnlichen Preisen ersetzt werden und Stephenson zu dem niedrigen Gehalt per TO gehalten wird).

Das mit den Lakers ist mir neu. Was meinst du damit?
kdurant35 hat geschrieben:
31.01.2018, 16:45
Niels 8 Mio könnte der Caphold sein. Der liegt bei 190% seiner jetzigen 4,1 Mio
Ja, aus irgendeinem Grund steht der aber bei den Salaries mit drin, statt bei den Capholds. Bin jetzt mal davon ausgegangen, dass er einfach renounced wird (sollte er jetzt nicht getradet werden).
Rotation 01.07.18:

Knight (24) | Booker (10) | FA-PG (16) | Okobo | (Harrison)
Booker (28) | Bridges (20) | Daniels | (Reed)
Jackson (26) | Ariza (14) | Warren (8)
Ariza (14) | Warren (16) | Bender (18)
Ayton (30) | Chriss (18) | Chandler

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#91

Beitrag von kdurant35 » 31.01.2018, 17:25

Jonathan Walker hat geschrieben:
31.01.2018, 17:10
kdurant35 hat geschrieben:
31.01.2018, 16:45
Indy müsste auch noch Maxspace haben. Die würd ich aber ebenfalls ausschließen. Dafür wäre ich mit bei den Lakers nicht sicher, wenn die ersten Optionen nicht kommen. Da ja angeblich die Tradegespräche um DMC zum Abschuss der alten Verantwortlichen führte ein heißes Eisen.
Indy kann Max-Space bekommen, wenn sie Bogdanovic, Collison und Jefferson renouncen. Dafür müssen sie ihnen aber insgesamt noch $7.5 Mio. garantiert auszahlen. Weiß nicht, ob sie das für DMC machen würden. Irgendwie muss man zumindest Bogdanovic und Collison, die man dann für nichts zahlt, auch noch ersetzen. Das ginge aber nicht mehr, wenn man sich den Cap mit Cousins' Max zuknallt (davon ausgehend, dass Young und Joseph ihre POs ziehen bzw. zu ähnlichen Preisen ersetzt werden und Stephenson zu dem niedrigen Gehalt per TO gehalten wird).

Das mit den Lakers ist mir neu. Was meinst du damit?
kdurant35 hat geschrieben:
31.01.2018, 16:45
Niels 8 Mio könnte der Caphold sein. Der liegt bei 190% seiner jetzigen 4,1 Mio
Ja, aus irgendeinem Grund steht der aber bei den Salaries mit drin, statt bei den Capholds. Bin jetzt mal davon ausgegangen, dass er einfach renounced wird (sollte er jetzt nicht getradet werden).
Nach dem DMC nach NO Trade würden Buss und Kupchak ja entlassen. Lakers waren ebenfalls in Tradegespräche involviert. Angeblich haben die beiden eigenmächtig (also ohne Rücksprache mit der restlichen Buss Familie) die Gespräche beendet. Das war dann der Sargnagel für die beiden sportlichen Verantwortlichen.
Ob und zu welchem Preis der Trade gewollt war ist aber nicht bekannt.
Vor DMCs Verletzung galt im Umfeld der Lakers DMC außerdem hinter LBJ und PG auf Rang 3 auf der FA Wunschliste. Keine Ahnung, ob sich das jetzt geändert hat. Aber ohne gegenteilige Infos würde ich LA neben Dallas als Hauptkonkurrent der Pels betrachten.

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#92

Beitrag von kdurant35 » 01.02.2018, 12:17

Der geplatzte Mirotic Deal scheint darauf hinzudeuten, dass NO einen Maxdeal durchaus als realistisch betrachtet. Denn der Grund, dass der Trade noch nicht vollzogen wurde ist angeblich, dass Mirotic die TO weg haben wollte. Damit wäre sein Gehalt nächste Saison fix in den Büchern.
Die scheinen Angst davor zu haben Luxussteuern zu bezahlen, wenn DMC Max will. Denn wenn man Mirotics Gehalt mit dem von Asik und dem Pick vergleicht, gibt's kaum Unterschiede. Asik lässt sich als toter Vertrag jedoch leicht stretchen, um das zu vermeiden.
Ein wirklich gutes Zeichen in Richtung AD und DMC ist das nicht gerade.

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#93

Beitrag von kdurant35 » 01.02.2018, 20:08

Also doch Mirotic nach NO. So viel Wirbel um nix ;)

Aber nur Top 5 geschützter Pick. Wow. Jetzt muss die medizinische Abteilung bei AD aber liefern.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2234
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#94

Beitrag von Julian Lage » 01.02.2018, 20:39

Ich glaube, sowohl für Mirotic selbst als auch die Pelicans hat sich das Warten gelohnt... Er hat das Geld garantiert bekommen, die Pels noch nen Second mehr (und einen Spieler zusätzlich los?).
Die Protection sehe ich aber als relativ nebensächlich, so weit, wie die Saison schon durch ist. Klar, Davis sollte nicht im nächsten Spiel für den Ret der Saison ausfallen, aber an sich halte ich einen Top 10-Pick für ziemlich unrealistisch. Top 3-protected musste natürlich sein, etwas mehr nächstes Jahr kann nicht schaden (auch für den Fall einer Lottery-Reform), der Rest ist eher egal. Der Pick wird irgendwo zwischen 12 wenn viel schief läuft und ca. 20 rübergehen.
Dadurch, dass die Pelicans Asik relativ günstig loswerden, halte ich den Trade auch für ziemlich brauchbar. Vermutlich hätten sie eh irgendwann einen Salary Dump gebraucht, so als Kombi-Deal passt es umso besser.
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#95

Beitrag von kdurant35 » 01.02.2018, 21:04

Vermutlich wird der Pick in dem Bereich landen. Aber ich erinnere mich daran, dass wir vor fast einem Jahr auch damit rechneten, dass der Pick nach dem DMC Trade außerhalb der Lottery landet. Und am Ende würde es der 10te.

Bei der Historie der Pels find ich's recht gewagt. Vor allem da laut Insofern ja nahezu keine Erstrundenpicks auf dem Markt sein sollen. Und AD bekommt derzeit ja auch mächtig Minuten. Schon riskant

kdurant35
Beiträge: 1107
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#96

Beitrag von kdurant35 » 01.02.2018, 21:16

Hab noch nicht nachgerechnet. Aber vermutlich kann man jetzt Monroe nahezu die volle Höhe der Injury Exception geben, ohne Probleme mit dem hard cap zu bekommen. Wenn das klappt wäre das sicher ein guter Nebeneffekt des Deals.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#97

Beitrag von Nobody » 08.08.2018, 15:48

Omg, Okafor... Wenn AD auf der Bank ist, FC mit Randle und Okafor? :lol:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#98

Beitrag von Smido83 » 08.08.2018, 19:00

Ich finde das passt ganz gut. Hinter AD/Randle/Mirotic kann er vieleicht endlich mal in Ruhe an seinem Spiel arbeiten.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1148
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#99

Beitrag von Coach K » 12.08.2018, 13:31

Smido83 hat geschrieben:
08.08.2018, 19:00
Ich finde das passt ganz gut. Hinter AD/Randle/Mirotic kann er vieleicht endlich mal in Ruhe an seinem Spiel arbeiten.
Was will er da an seinem Game arbeiten? bei Philly bzw. den Nets hatte er ja auch Zeit sich zu entwickeln da er dort wenig Spielzeit gesehen hat. Ich sehe hier aber nicht das er viel Spielzeit sehen wird. Denke die drei oben genannten werden auf der 4/5 90% der Zeit sehen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#100

Beitrag von Nobody » 13.08.2018, 08:44

Kann mir auch nicht vorstellen, dass er außer in der Garbage überhaupt Spielanteile bekommt. Mir fällt auch nicht ein, wer mit ihm im FC zusammen spielen soll. Defensiv würde nur AD zu ihm passen, weil mit Okafor sonst die D kollabiert, aber braucht Davis offensiv einen Okafor in der Zone? Gemeinsam mit Randle funzt es eigentlich gar nicht, weder offensiv noch defensiv, mit Mirotic könnte es wegen dessen Wurf zumindest offensiv funktionieren, aber das wird dann defensiv grausam. Also ich bin gespannt, ob wir Okafor überhaupt sehen. Meine Prognose, er macht weniger als 30 Spiele und dabei im Schnitt deutlich unter 10 Minuten.

Antworten