Die Aussagekraft der Dreierquote anhand der Los Angeles Lakers

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1498
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

Die Aussagekraft der Dreierquote anhand der Los Angeles Lakers

#1

Beitrag von Dennis Spillmann » 08.08.2018, 08:13

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

Die Los Angeles Lakers haben mit Rondo, Stephenson, McGee und Beasley kontrovers verpflichtet. In unserer Videoanalyse versuchen wir die Frage zu beantworten, wie aussagekräftig die 3-Point-Percentage ist und ob die Lakers ein Shootingproblem haben könnten.


Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 659
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#2

Beitrag von Simon » 08.08.2018, 10:57

Schöner Artikel mit wirklich wichtigen Punkten :tup:

Zwei kleine Anmerkungen zu den Lakers (noch mehr Kontext :mrgreen: ):

Hart hat im Schnitt nur 23 Minuten gespielt. Wenn man das mit einbezieht, ist sein Volumen wirklich ordentlich und gar nicht so weit von KCP, Ball und Kuzma entfernt.

Bei KCP muss man zumindest im Hinterkopf haben, dass er letztes Jahr zum ersten mal in seiner Karriere mehr als 35% getroffen hat, davor waren seine Quoten bei ordentlichem Volumen immer deutluch schlechter (Karriereschnitt vor der Saison: 33%). Ich halte ihn zwar für einen guten Schützen, aber ein kleines Risiko besteht trotzdem, dass er seine Quote nicht bestätigen kann.

Benutzeravatar
Dennis Spillmann
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1498
Registriert: 24.03.2012, 20:06
Lieblingsteam: Die NBA als Liga
Lieblingsspieler: James Harden, Steph Curry, Chris Paul
Lieblingsposition: effizienter Leadguard
Wohnort: Bochum
Kontaktdaten:

#3

Beitrag von Dennis Spillmann » 08.08.2018, 12:10

Danke fürs Feedback!

Bei hart sehe ich eher Probleme, dass er einfach zu wenig Spielzeit neben Ball, Rondo, Ingram, Stephenson und KCP bekommen könnte. Pelton hatte ihn vor dem Beasley-Signing mit ~20 Minuten eingebucht. Das könnte sich nochmals negativ auswirken.

Hier übrigens das YouTube-Video dazu:
https://www.youtube.com/watch?v=f3O6Koxq524

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2204
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#4

Beitrag von Julian Lage » 08.08.2018, 18:16

Wirklich schönes Video, die Skepsis teile ich ja wie in meinem Artikel angedeutet grundsätzlich auch. Vor allem von Rondo, Lance und Beasley ist wie du zeigst eigentlich gar kein Spacing zu erwarten. Bei Ball und Ingram kann man noch hoffen, dass sie Volumen und Quote in ein vernünftiges Verhältnis bekommen. Nur bei KCP, Kuzma und Hart wäre ich etwas optimistischer, einfach weil Spacing genauso viel auf Reputation beruht wie auf tatsächlichen Quoten.

Bei den Minuten ist natürlich Walton gefragt. Ich kann mir ehrlich gesagt nicht vorstellen, dass der unbedingt Lance und Beasley ins Team holen wollte. Deswegen würde ich mit gar nicht so wenig Hart rechnen. Er wird denke ich auf eine einigermaßen sinnvolle Shooting-Balance achten wollen. Ich würde aktuell tippen, dass Rondo, KCP, Ingram, LeBron und McGee starten, dann wären z.B. Ball, Hart, Lance, Kuzma und Beasley die Backups (ein Center fehlt, aber das ist ja nichts neues...). Das sollte man so verteilt bekommen, dass zumindest immer 2,5 Shooter und ein Roll-Man verfügbar sind.
@JLage_GtG

Antworten