Toronto Raptors

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 67
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

Toronto Raptors

#76

Beitrag von Tom_Schneider » 12.07.2017, 18:36

Habe jetzt hier viel über die finanzielle Situation der Raptors gelesen. Wie seht ihr denn den sportlichen Fit von Miles? Immerhin hat er in der abgelaufenen Saison den 3er deutlich besser getroffen als Carrol was doch, gerade neben einem DeRozan, kein Nachteil sein kann.

Arne Cas
Beiträge: 68
Registriert: 01.07.2015, 09:04

#77

Beitrag von Arne Cas » 12.07.2017, 22:31

Wenn Toronto jetzt noch einen Thabo holt, sieht es noch halbwegs in Ordnung auf dem Flügel aus. Wie Julian aber schon im Pod angemerkt hat, haben die Raptors leider allgemein die Tiefe verloren und verlassen sich auf der 1 auf zwei Spieler, die letztes Jahr immer mal wieder ausgefallen sind. Boston, Cleveland und wahrscheinlich auch Washington scheinen weit enteilt. Schade, ich fand die Truppe immer ganz cool...

Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 67
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#78

Beitrag von Tom_Schneider » 12.07.2017, 23:31

Der Zug mit Sefolosha ist wohl abgefahren, der hat schon bei den Jazz unterschrieben. Dass sie auf der 1 jetzt dünn sind stimmt auf jeden Fall.

Bin ja eh mal gespannt wie sie nächstes Jahr auftreten nachdem Casey nach dem Ausscheiden angekündigt hat ein passlastigeres System zu implementieren. Dennoch seh ich das Spacing momentan leicht verbessert und die Raptors sind hoffentlich noch nicht fertig damit, in der Tiefe nachzurüsten. Zumal man ja auch auf den großen Positionen jemanden von Nogueira,Siakam und evtl. sogar Valanciunas noch traden könnte.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2218
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#79

Beitrag von Julian Lage » 13.07.2017, 00:55

Tom_Schneider hat geschrieben:
12.07.2017, 23:31
Der Zug mit Sefolosha ist wohl abgefahren, der hat schon bei den Jazz unterschrieben. Dass sie auf der 1 jetzt dünn sind stimmt auf jeden Fall.

Bin ja eh mal gespannt wie sie nächstes Jahr auftreten nachdem Casey nach dem Ausscheiden angekündigt hat ein passlastigeres System zu implementieren. Dennoch seh ich das Spacing momentan leicht verbessert und die Raptors sind hoffentlich noch nicht fertig damit, in der Tiefe nachzurüsten. Zumal man ja auch auf den großen Positionen jemanden von Nogueira,Siakam und evtl. sogar Valanciunas noch traden könnte.
Traden war auch meine erste Idee, v.a. weil Hamilton so überflüssig aussah - der wurde aber jetzt wohl einfach per stretch-waive entlassen. Ich würde immer noch Nogueira als ersten Tradekandidaten sehen, weil die Raptors ihn vermutlich nicht nächstes Jahr bezahlen wollen. Anders als bei Valanciunas könnte ich mir auch glatt vorstellen, dass da ein Team Interesse hat.

Genaugenommen sind sie sogar auf 1-4 dünn, wäre meine ziemlich kritische Einschätzung. Miles ist zwar perfekt, wenn alles rund läuft, d.h. niemand verletzt oder außer Form ist. Aber von der Bank kommt da Powell als etabliertester Spieler (oder umgekehrt Miles) und sonst praktisch völlig unerfahrene Spieler. Delon Wright ist zwar schon 25, aber ob er da sofort die volle Verantwortung übernehmen kann? Zumal Lowry ja öfter verletzt ist. Auf dem Flügel ist ja sonst niemand mit irgendwie relevanten NBA-Minuten, auf der 4 auch nicht.

Aber: Auf eine gewisse Weise scheint mir das Ujiris Plan zu sein - die jungen Spieler ins kalte Wasser werfen und dann hoffen, dass es aufgeht und sich alle entsprechend entwickeln. Wenn das innerhalb der nächsten drei Jahre funktioniert, sind die Raptors besser für einen Umbruch gerüstet als die meisten (Pseudo-)Contender.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
Tom_Schneider
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 67
Registriert: 13.04.2017, 16:22
Lieblingsteam: Golden State Warriors
Lieblingsspieler: Kevin Durant
Lieblingsposition: Small Forward

#80

Beitrag von Tom_Schneider » 13.07.2017, 10:23

Julian Lage hat geschrieben:
13.07.2017, 00:55


Traden war auch meine erste Idee, v.a. weil Hamilton so überflüssig aussah - der wurde aber jetzt wohl einfach per stretch-waive entlassen. Ich würde immer noch Nogueira als ersten Tradekandidaten sehen, weil die Raptors ihn vermutlich nicht nächstes Jahr bezahlen wollen. Anders als bei Valanciunas könnte ich mir auch glatt vorstellen, dass da ein Team Interesse hat.

Genaugenommen sind sie sogar auf 1-4 dünn, wäre meine ziemlich kritische Einschätzung. Miles ist zwar perfekt, wenn alles rund läuft, d.h. niemand verletzt oder außer Form ist. Aber von der Bank kommt da Powell als etabliertester Spieler (oder umgekehrt Miles) und sonst praktisch völlig unerfahrene Spieler. Delon Wright ist zwar schon 25, aber ob er da sofort die volle Verantwortung übernehmen kann? Zumal Lowry ja öfter verletzt ist. Auf dem Flügel ist ja sonst niemand mit irgendwie relevanten NBA-Minuten, auf der 4 auch nicht.

Aber: Auf eine gewisse Weise scheint mir das Ujiris Plan zu sein - die jungen Spieler ins kalte Wasser werfen und dann hoffen, dass es aufgeht und sich alle entsprechend entwickeln. Wenn das innerhalb der nächsten drei Jahre funktioniert, sind die Raptors besser für einen Umbruch gerüstet als die meisten (Pseudo-)Contender.


Zum Thema Trade: Bin mir sicher dass man einen von denen gewinnbringend verscherbeln könnte, ich hoffe nur sie behalten Jakob Poeltl! Würde mich freuen den im kommenden Jahr als integralen Bestandteil von experimentierfreudigen Bank Lineups zu sehen.

Zur Tiefe: Hm ja hast recht dass da nicht nur auf der 1 wenig kommt von der Bank. Wenn man noch einen halbwegs soliden Guard sowie Flügel aufgabeln kann wäre das schon viel wert. Dennoch könnt ich mich mit dem Gedanken gut anfreunden, dass man dort viele Minuten mit jungen Spielern besetzt und einfach mal guckt was man da so bekommt. Zumal das im Osten ja Stand heute vermutlich trotzdem reichen wird mit dem aktuellen Teams um klar in die Plaoffs zu kommen. Und ich hab so das Gefühl, dass mittlerweile der Optimismus dort groß was zu reißen in den vergangenen Post-Seasons nach und nach erlegt wurde und man nun schon mit einem Auge in die perspektivische Zukunft schielt.

Arne Cas
Beiträge: 68
Registriert: 01.07.2015, 09:04

#81

Beitrag von Arne Cas » 13.07.2017, 21:29

Kann es vielleicht sein, dass Fred VanVleet einen großen Sprung gemacht hat und sie ihm in Zukunft eine größere Rolle zutrauen?

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2218
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#82

Beitrag von Julian Lage » 13.07.2017, 22:35

Arne Cas hat geschrieben:
13.07.2017, 21:29
Kann es vielleicht sein, dass Fred VanVleet einen großen Sprung gemacht hat und sie ihm in Zukunft eine größere Rolle zutrauen?
Das habe ich mir auch schon überlegt... Er muss ja zumindest irgendwie eingeplant sein, nachdem eine komplett verletzungsfreie Saison von Lowry eher unwahrscheinlich ist. Das Problem ist nur, dass seine nicht mal 300 Minuten NBA-Erfahrung kein allzu überzeugender Maßstab sind. Selbst wenn ein Team den Spieler natürlich auch im Training und so sieht, ist es riskant, sich auf ihn so zu verlassen. Andererseits ist er 23...
@JLage_GtG

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#83

Beitrag von sidney95 » 08.05.2018, 10:33

Wer wird in Toronto dran glauben müssen ? Demar DeBuilder, Casey, Lowry oder Ibaka ?
Ibaka seinen Vertrag dürfte man nicht los werden ohne ein Asset dran zu hängen. OG will man wahrscheinlich auf keinen Fall abgeben.

Wird ein interessanter Sommer in Kanada.

Sebastian Hansen
Beiträge: 2639
Registriert: 14.01.2013, 14:12

#84

Beitrag von Sebastian Hansen » 08.05.2018, 11:13

Lass mal Ibaka gegen Melo traden :D
Die Mecs in 2014:
Guard: Lance Stephenson, Randy Foye
Guard: Dwyane Wade
Forward: Chandler Parsons, Mike Dunleavy
Forward: Josh McRoberts
Center: Dwight Howard, Spencer Hawes

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1086
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

#85

Beitrag von Coach K » 08.05.2018, 11:30

Sebastian Hansen hat geschrieben:
08.05.2018, 11:13
Lass mal Ibaka gegen Melo traden :D
Das Frontoffice in Toronto gehört mMn zu den besseren, ich glaube kaum das Sie diesen Deal machen würden.

Veränderungen muss es aber geben, denke es wird Casey treffen.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
TobyCooper
Beiträge: 52
Registriert: 23.04.2012, 22:00
Lieblingsteam: OKC
Lieblingsspieler: MJ, Iverson

#86

Beitrag von TobyCooper » 08.05.2018, 11:36

Irgendwie habe ich auch das Gefühl… Schon krass vom Coach of the Year Kandidat zur Entlassung.

Lowry und vor allem DeRozan sind mit ihren Verträge einfach schwer tradebar.

kdurant35
Beiträge: 1063
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#87

Beitrag von kdurant35 » 08.05.2018, 13:30

TobyCooper hat geschrieben:
08.05.2018, 11:36
Irgendwie habe ich auch das Gefühl… Schon krass vom Coach of the Year Kandidat zur Entlassung.

Lowry und vor allem DeRozan sind mit ihren Verträge einfach schwer tradebar.
Wenns einen trifft dann vermutlich Cases. Ich halte Lowry und DeRozan zwar problemlos tradebar, doch der Gegenwert wird dem Team vermutlich kaum helfen. Beide haben mMn recht neutrale Verträge.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#88

Beitrag von sidney95 » 08.05.2018, 17:36

Lowry sehe ich auch für untradebar. Bei Derozan dürfte es aber einige interessenten geben. Gutes Alter, nicht gaaaaanz so teuer der Vertrag hinten raus wie ein Griffin etc. Lowry 2 Jahre 30 jeweils bei 32 ist fast untradebar. Deshalb denke ich wird man ihn und Ibaka halten ein weiteres Jahr. Dann haben sie das Jahr danach entweder 50mio auslaufende Verträge mit den beiden oder sie behalten sie und haben dann selber das jahr drauf Cap.

Sollten die Lakers lehr ausgehen weil LeBron in Cleveland bleibt, George in OKC bleibt, Leonard für Fultz zu den 76ers kann ich mir vorstellen, dass die Lakers wieder denken dann halt DeRozan und Boogie ins Team holen. Auch sonst sollte es genügend Teams geben mit interesse an DeRozan wo man einen Lottery Pick auch bekommen wird und mehr.

kdurant35
Beiträge: 1063
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#89

Beitrag von kdurant35 » 08.05.2018, 18:17

sidney95 hat geschrieben:
08.05.2018, 17:36
Lowry sehe ich auch für untradebar. Bei Derozan dürfte es aber einige interessenten geben. Gutes Alter, nicht gaaaaanz so teuer der Vertrag hinten raus wie ein Griffin etc. Lowry 2 Jahre 30 jeweils bei 32 ist fast untradebar. Deshalb denke ich wird man ihn und Ibaka halten ein weiteres Jahr. Dann haben sie das Jahr danach entweder 50mio auslaufende Verträge mit den beiden oder sie behalten sie und haben dann selber das jahr drauf Cap.

Sollten die Lakers lehr ausgehen weil LeBron in Cleveland bleibt, George in OKC bleibt, Leonard für Fultz zu den 76ers kann ich mir vorstellen, dass die Lakers wieder denken dann halt DeRozan und Boogie ins Team holen. Auch sonst sollte es genügend Teams geben mit interesse an DeRozan wo man einen Lottery Pick auch bekommen wird und mehr.
Untradbar halte ich ihn eigentlich nicht. Er kann schon einigen Teams helfen. Nur nicht als erste Option.
Sehe nur nicht wie der Gegenwert den Raptors helfen soll. Gleiches gilt für DeRozan. Klar ist der noch jünger. Aber er muss halt viel den Ball haben. Daher seh ich ihn als dritte Option eher kritisch. Wirklich viel wird man dafür nicht bekommen.

Ich sehe keinen Sinn darin ein 59 S Team ohne wirklichen Mehrwert auseinanderzureißen. Egal was in den POs gelaufen ist, wenn alles passt, sich jemand verletzt, einer der Jungen durch die Decke geht oder sich ein guter Trade ergibt haben die Raptors eine Chance auf die Finals. Selbst wenn man dies für unwahrscheinlich hält, gibt man diese Chance nicht einfach her.
2020 laufen viele Verträge aus. Dann kann man sich neu ausrichten.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#90

Beitrag von sidney95 » 08.05.2018, 23:32

Es würde aus Raptors Sicht schon SInn machen noch 2 Jahre es zu probieren. Frage ist was erwartet man für einen Unterschied ? Irgendwas muss man machen. Der Coach ist das am leichesten auszuwechselnde Glied. Er wird denk ich sicher dran glauben müssen. Man hatte die beste RS in Franchise Geschichte und es kommt trotzdem das selbe raus. Den Kader über die FA zu verbessern geht nicht. Man kann auf development von OG hoffen, aber ob dass reicht ?

kdurant35
Beiträge: 1063
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#91

Beitrag von kdurant35 » 09.05.2018, 06:24

sidney95 hat geschrieben:
08.05.2018, 23:32
Es würde aus Raptors Sicht schon SInn machen noch 2 Jahre es zu probieren. Frage ist was erwartet man für einen Unterschied ? Irgendwas muss man machen. Der Coach ist das am leichesten auszuwechselnde Glied. Er wird denk ich sicher dran glauben müssen. Man hatte die beste RS in Franchise Geschichte und es kommt trotzdem das selbe raus. Den Kader über die FA zu verbessern geht nicht. Man kann auf development von OG hoffen, aber ob dass reicht ?
Ob Casey das Problem ist kann ich nicht beurteilen.
Natürlich könnten die nächsten beiden Jahre zu einem ähnlichen Ergebnis führen. Eine RS mit 55-60 S und ein Zweitrundenaus ist sicher nicht befriedigend, aber auch kein Horrorszenario für eine Franchise. Solange man nicht die Fehler der Grizzlies bzw Clippers wiederholt und Assets für Spieler a la Jeff Green verschleudert, seh ich jetzt auch kein Risiko darin, 2 Jahre abzuwarten.
In der FA ist man natürlich limitiert. Beim eigenen jungen Kern sieht es da besser aus. Mit OG, Poeltl, Siakam, Wright etc. sind viele Spieler in Rookieverträgen, die dieses Jahr einen großen Sprung gemacht haben. Legt jeder noch ein wenig drauf, ist das auch viel wert. Ob einer durch die Decke geht, ist natürlich schwer zu beurteilen. Gerade OG ist da die große unbekannte. Der hatte ja letztes Jahr mit einer Verletzung zu kämpfen und war selbst im Sommer nicht voll einsatzfähig. Er wurde ja gar erst im Jan zurückerwartet. Was hier ein gesunder Sommer bringt, wird spannend sein.
Dazu besteht ja immer die Chance, einen Coupe per Trade zu bekommen. Das muss ja kein FP sein, doch ein weiterer Spieler, der nahe an das Leistungsniveau von Lowry und DeRozan herankommt. Selbst wenn die Wahrscheinlichkeit ging ist, ist es ja nicht unrealistisch. Solche Spielertypen stehen Jahr für Jahr zumindest auf dem Trademarkt. Ob man dann das richtige Paket zusammenbekommt, wird sich zeigen.
Dazu könnte der Angstgegner im Sommer ja auch die EC verlassen. Mit Boston und Philly warten zwar die nächsten Schwergewichte, doch wie das Matchup in solch einer Serie aussieht, muss sich ja erst noch zeigen.
Insgesamt seh ich die Ausgangssituation in Toronto als zu gut und den Tradewert der beiden Stars als zu gering, um jetzt zwanghaft handeln zu müssen. Natürlich würde ich mich umhören. Gibts eine Offerte a la Brooklyn Nets 2013 für die beiden, muss Ujiri dan natprlich in Betracht ziehen. ich sehe solch einen Deal aber nicht.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#92

Beitrag von sidney95 » 18.07.2018, 14:15

Toronto has reached agreement in principle to acquire San Antonio's Kawhi Leonard for package that includes DeMar DeRozan, league sources tell ESPN. Trade is larger on both sides, and players are still being informed of their inclusion in the deal. Trade call with league today.

Es wurde also doch Toronto.
Ich denke green oder Pau wird man loswerden bei den Spurs. Mal sehen was Toronto abgeben muss. Siakam?OG?Poetl? Picks?

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#93

Beitrag von sidney95 » 18.07.2018, 15:02

Spurs have agree to trade Kawhi Leonard and Danny Green to Toronto for DeMar DeRozan, Jakob Poeltl and a protected 2019 first-round pick, league sources tell ESPN. Trade call with league office is starting shortly.

Kein OG und kein Siakam. Top für die Raptors. Wenn Leonard kann der Rebuild eingeleutet werden.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1214
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#94

Beitrag von STAT » 18.07.2018, 15:06

Ein Team mit LMA, Gay und DeRozan ist auch göttlich. Überragend. :lol:

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#95

Beitrag von sidney95 » 18.07.2018, 15:08

Source: Toronto's first-round pick to San Antonio is protected 1-20. After one year, it becomes two second-round picks.

Ujiri ist GM of The Year.

WOW. Salary Dump im schlimmsten Fall.

Mabusian
Beiträge: 176
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#96

Beitrag von Mabusian » 18.07.2018, 16:14

sidney95 hat geschrieben:
18.07.2018, 15:08
WOW. Salary Dump im schlimmsten Fall.
Das wäre dann aber ein ziemlich teurer Salary Dump. Das Risiko ist halt, dass KL relativ angepisst von dem Trade ist und viel mit Attesten rumwedelt. DeRozan kann zwar kein Team in die Finals führen, ist aber trotzdem ca. Top20 in der Liga.
Im schlimmsten Fall hat Toronto 2019/20 nur Lowry und hängt im Nirvana. Zudem halte ich Pöltl für einen relativ begabten Big, den du gerne als Option von der Bank hast. Ob Green außerhalb San Antonios funktioniert, ist wie bei allen Spurs-Spielern (außer KL) fraglich.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#97

Beitrag von sidney95 » 18.07.2018, 16:33

Klar der komplette Rebuild kann erst nach 19/20 kommen wenn Serge, Jonas, Kyle und CJ Miles von den Büchern sind.
Aber das sind dann eben auch alles Expirings und halb so schlimm. 20/21 hat man dann nur noch Powell, OG, Siakam und Richardson in den Büchern.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 663
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#98

Beitrag von Simon » 18.07.2018, 17:24

sidney95 hat geschrieben:
18.07.2018, 15:08
Source: Toronto's first-round pick to San Antonio is protected 1-20. After one year, it becomes two second-round picks.

Ujiri ist GM of The Year.

WOW. Salary Dump im schlimmsten Fall.
Trotz der schwierigen Situation irgendwie unfassbar, dass die Spurs nirgendwo mehr Gegenwert bekommen haben. Für Toronto ist das ein Risiko, dass man m.E. problemlos eingehen kann. Auch Green könnte hervorragend ins Team passen.

Lowry/VanVleet
Green/Wright/Richardson
Leonard/Miles/Powell
Anunoby/Siakam
Valanciunas/Ibaka

Das sieht sehr ausgewogen aus. Und sollte es schiefgehen, laufen die Verträge von Valanciunas, Ibaka, Lowry, Miles und VanVleet 2020 alle gleichzeitig aus, DeRozan hätte man dann noch ein Jahr länger gehabt.

Dadurch, dass der geschützte Pick sofort in Zweitrundenpicks umgewandelt würde, hätte man notfalls für einen Rebuild ab 2020 auch alle eigenen Picks.

Und alls Leonard tatsächlich in Toronto verlängern sollte, hat man 2020 so auch noch einmal reichlich Flexibilität, um das Team um ihn herum zu gestalten.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 679
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#99

Beitrag von sidney95 » 18.07.2018, 18:30

Ist halt die Frage was "mehr" ist.
Glaube tatsächlich, dass die Spurs einfach nicht scharf auf nur assets waren sondern eben weiterhin um die 50 Siege machen wollen.
Pop seine Karriere geht richtung Endgerade. Der wollte sicher kein Rebuild starten. Philly und die Lakers konnten keinen gestandenen Spieler bieten. Einen All Star gabs eben nur aus Toronto. Bin mir zwar nicht ganz sicher ob der DeMar da so perfekt reinpasst aber das Team wird sicher gut genug sein um bis 2020 Pop noch 2 schöne Jahre zu geben :)

Bin gespannt ob die tage reports rauskommen was für offers auf dem <tisch lagen bei RC und Pop

Antworten