Free Agency Tracker: Woche 2

Hier könnt ihr über die beste Basketballliga der Welt, die National Basketball Association, diskutieren.
Antworten
Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012, 15:35

Free Agency Tracker: Woche 2

#1

Beitrag von Poohdini » 15.07.2018, 12:58

Dieser Beitrag ist ein Auszug aus einem Go-to-Guys-Artikel.  Gesamten Artikel lesen.

In Folge 280 diskutieren Julian Lage und Ersatz-Host Philipp Rück alle Free Agency-Signings und Trades, die in der Woche vom 7.7. bis zum Morgen des 14.7.2018 passiert sind. Dazu gehören:


Brooklyn-Denver-Atlanta-Trade


Nuggets: Craig & Thomas

Chicago-Charlotte-Orlando-Trade

Suns: Vorzeitige Booker-Extension

Spurs: Forbes, Bertans & Nicht-Matchen für Anderson

Heat: Ellington

Clippers: Mbah a Moute

Rockets: James Ennis

Bucks: Lopez

Warriors: Jerebko

Pistons: Pachulia

Wolves: Butler -Ablehnung der Extension 


kdurant35
Beiträge: 988
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#2

Beitrag von kdurant35 » 15.07.2018, 19:45

Bin zwar noch nicht durch. Aber bisher gutes Host Debüt von Philipp :tup:

Zu Booker: Bin da auch hin und her gerissen. Die fehlende PO find ich wichtig. Das würde SA bei Leonard jetzt auch helfen. Trotzdem tun die 15 Mio weh.
Eine wichtige Frage ist jedoch: wieviel will der Besitzer wirklich investieren. Denn wenn man den Cap erstmal nutzt und dann mit Booker verlängert kostet das auch 15 Mio mehr. Nächstes Jahr würde das vermutlich noch gehen. Aber in der Zeit des Maxinalvertrages von Booker werden auch noch zig weitere billige Rookieverträge rFAs. Nutzt man Tiefe Capholds aus, muss man auch langfristig mit der Tax rechnen.

Zu Anderson: SA hatte ihm wohl rund 20/2 geboten. Lag demnach wohl an der Laufzeit. Ähnlich wie bei Bertrans legt man darauf wohl viel wert. Ab 2020 steht ja auch das Ende von Coach Pop im Raum. Vermutlich will man da in alle Richtungen flexibel sein.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2189
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#3

Beitrag von Julian Lage » 15.07.2018, 22:37

Bei Anderson kann ich das Flexibilitätsargument nicht so ganz nachvollziehen. Das ist ja kein Gehaltsposten wie z.B. der von Lavine. MLE-Level-Gehälter von brauchbaren Spielern kann man immer irgendwie loswerden. Außerdem hat erst ein 4-Jahres-Vertrag wirklich die Upside, richtig wertvoll zu werden.
@JLage_GtG

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1084
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#4

Beitrag von STAT » 15.07.2018, 23:32

Für euch noch eine Ergänzung zu Booker:

Laut den Suns-Insidern gibt es definitiv keine Spieleroption. Es gibt Stimmen die behaupten Sarver sei sich bewusst welch tolles Juwel Booker ist und es würde Indikatoren geben, dass der Vertrag aktuell schon in Richtung Wertschätzung gehen soll. Das mit dem Cap ist schade, aber man gab Booker ganz klar die höhere Priorität. Wenn Sarver den Geldbeutel aufmacht und die Suns einen Maxdeal raushauen hat das schon eine Wertigkeit. Das kommt nämlich nicht so häufig vor und solch ein junges Talent haben die Suns seit Stoudemire nicht mehr im Kader gehabt. Ich denke die Suns wollten unter keinen Umständen ein Risiko eingehen Booker zu verärgern, gerade auch wegen der turbulenten Vergangenheit.

Am Ende will Booker gewinnen und wenn ihm die Suns das mittel – bis langfristig nicht bieten können, ist er bestimmt weg. Aber wenn die vorzeitige Verlängerung auch nur 1% dazu beigetragen hat, dass er eine (bessere) Beziehung zu Phoenix aufbaut, ist alles gut. Dank des Expiring von Knight und den Assets ist es trotz der vorzeitigen Verlängerung immer noch möglich sehr viel Cap Space freizuschaufeln. (Ariza + Dudley + Chandler + Knight + Daniels = ca. 56 Mio.)

Die Nets haben ja nächstes Saison wieder Platz und Knight kann dann Carroll 1 zu 1 ersetzen. :mrgreen:

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 807
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#5

Beitrag von Poohdini » 17.07.2018, 13:14

kdurant35 hat geschrieben:
15.07.2018, 19:45
Bin zwar noch nicht durch. Aber bisher gutes Host Debüt von Philipp :tup:
Vielen Dank, das freut mich.

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2189
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#6

Beitrag von Julian Lage » 17.07.2018, 18:12

STAT hat geschrieben:
15.07.2018, 23:32
Für euch noch eine Ergänzung zu Booker:

Laut den Suns-Insidern gibt es definitiv keine Spieleroption.
Danke, sowas ist immer schwierig zu überprüfen, weil wenn die Website nichts dazu stehen hat, das auch einfach fehlende Infos bedeuten könnte. Aber wie schon im Pod gesagt: Das zusätzliche Jahr sollten den fehlenden Cap Space wert sein. Je nachdem, wie die Saison läuft, könnten die Suns ja auch zur Deadline ein paar ihrer Expirings für längere Verträge vertraden, dann wäre das eh kein Problem.
@JLage_GtG

Antworten