Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

Dallas Mavericks

#1601

Beitrag von kdurant35 » 05.07.2018, 09:37

Hans Reinhard hat geschrieben:
05.07.2018, 09:34
Hans Reinhard hat geschrieben:
05.07.2018, 09:16
Nobody hat geschrieben:
04.07.2018, 12:24
Dass du solche Kaliber bekommst, ist für DAL absolut illusorisch. Vorstellen könnte ich mir maximal Boogie... Dass Barnes aber woanders viel mehr als 15 bekommt, glaub ich allerdings auch nicht.
Im Vergleich zu Minnesota (Butler) ist Dallas doch eine Metropole. Klar, die haben Towns und Wiggins. Halte eine vergleichbare Entwicklung von Luka und DSJ für ebenso möglich wie die Möglichkeit daß wenn die Zeit reif ist für vergleichbare NBA-Topstars Dallas ein Ziel sein kann.

Es können ja nicht alle für die Dubs spielen. :mrgreen:
Und was Boogie betrifft, wenn er dort gut spielt wird man bei den Warriors schon einen Weg finden ihn zu halten. Kann er dies aufgrund seiner Verletzung nicht seh ich absolut keinen Grund für die Mavs an ihn auch nur einen Gedanken zu verschwenden. Wir sollten uns jetzt erstmal auf Jordan konzentrieren.
Und wie soll man Boogie halten? Er könnte rund 6,5 Mio bekommen oder man lässt die eigenen FAs KD, Thompson etc ziehen.
Wenn GS Boogie halten kann spielt er katastrophal oder die nächste Offseason läuft furchtbar.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 680
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1602

Beitrag von Simon » 05.07.2018, 09:39

Hans Reinhard hat geschrieben:
05.07.2018, 09:16
Nobody hat geschrieben:
04.07.2018, 12:24
Dass du solche Kaliber bekommst, ist für DAL absolut illusorisch. Vorstellen könnte ich mir maximal Boogie... Dass Barnes aber woanders viel mehr als 15 bekommt, glaub ich allerdings auch nicht.
Im Vergleich zu Minnesota (Butler) ist Dallas doch eine Metropole. Klar, die haben Towns und Wiggins. Halte eine vergleichbare Entwicklung von Luka und DSJ für ebenso möglich wie die Möglichkeit daß wenn die Zeit reif ist für vergleichbare NBA-Topstars Dallas ein Ziel sein kann.

Es können ja nicht alle für die Dubs spielen. :mrgreen:
Butler kam aber nicht als FA, sondern im Trade und will ja jetzt anscheinend schon wieder weg ;) Was aber natürlich nicht unbedingt am Markt Minnesota liegt...

Trotzdem gebe ich dir recht: Über die sportliche Perspektive kann sich jede Franchise interessant machen. Sollten sich Smith und Doncic zu All-NBA-Spielern entwickeln, ist das natürlich für FA attraktiv. Aber 2019 gibt es viele Teams mit Cap Space und wie immer nur eine Handvoll "Star"-FA. Realistisch wäre es für Dallas wahrscheinlich schon sehr positiv, Jordan mit einem einigermaßen teamfreundlichen Vertrag halten zu können.

kdurant35
Beiträge: 1104
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1603

Beitrag von kdurant35 » 05.07.2018, 09:48

Vor allem beschwert sich Butler derzeit über die Jungen in Minny. Klingt so als wolle er mehr Vets. Weiß nicht ob er in seinen letzten guten Jahren sich einem noch jüngeren Kern anschließend würde.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1604

Beitrag von STAT » 05.07.2018, 10:26

Ein wichtiger Faktor wird nicht nur die Entwicklung von Smith und Doncic sein, sondern auch wie sie mit dem Rest der Liga vernetzt sind. Das war auch immer ein Problem mit Dirk. Bei den Suns ist Booker im Team USA schon am Start und hat in der Liga viele Freunde. Viele (potentielle) Starspieler kennen sich schon ewig. Jackson, Ayton und Bridges waren alle schon "befreundet" bevor jemand von ihnen ein Suns-Jersey gesehen hat. Gut Basketball spielen reicht heute fast nicht mehr aus. Die Buddies ziehen sich früher oder später magnetisch an und wollen zusammenspielen.

Wenn wir heute die aktuelle Leistung von Towns und Jokic gegenüberstellen, dürften sie ungefähr auf einem Level agieren. Ich wette 95% aller Stars werden zu Towns ins Team gehen. Am Ende wird es auch darum gehen die Marke "Luka Doncic" zu platzieren. Wir alle wissen wie es in den USA abläuft. Booker hat mit seiner Connection zu LeBron, Kobe, Wade und Co. schon einen Fuß "auserwählten Kreis" drin. Das ist beim Recruitung ein großer Vorteil. Giannis geht Richtung Tier 1 Superstar. Porzingis hat den New York Bonus.

Selbstverständlich spielen noch viele andere Faktoren eine Rolle warum jemand zu einer Franchise kommen möchte, aber es schadet nicht mit dem Rest der Spieler sehr gut vernetzt zu sein. Am Ende landen tendenziell eher Towns/Booker in einem Team und nicht Towns/Doncic. Es gibt schon Meldungen das Kyrie und Butler zusammenspielen wollen. So läuft das halt.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 680
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1605

Beitrag von Simon » 05.07.2018, 11:19

Das klingt plausibel, aber bisher sehe ich dafür in der Realität noch keine wirklichen Beweise.

Das Team Banana Boat scheint sich mit dieser Free Agency endgültig erledigt zu haben. LeBron und Chris Paul haben sich mehr oder weniger bis zum Kartiereende an unterschiedliche Franchises gebunden, Wade will Miami andcheinend nicht mehr verlassen. Und Melos Karriere als Plus-Spieler ist am Ende und er weigert sich wohl immer noch, auf Geld zu verzichten, um sich einem der drei anzuschließen.

Cousins hat auf so viel Geld verzichtet, dass er für die gleiche Exception oder noch etwas weniger vielleicht auch zu seinem Buddy John Wall hätte gehen können (ist natürlich Spekulation), hat sich aber für das bessere Team entschieden.

Natürlich wünscht sich jeder, mit Leuten zu spielen, die er kennt und mag. Aber ich sehe noch keinen Beleg dafür, dass das auch nur annähernd so relevant ist wie Erfolg, Geld, Rolle, Fit, Stadt/Markt, Organisation, evtl. Coach etc.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1606

Beitrag von STAT » 05.07.2018, 11:44

Du hast den letzten Absatz meines Posts gelesen oder?

Ich glaube es ist ein wichtiger Faktor, nicht der wichtigste. Aber wenn zwei Teams für einen Star ähnlich attraktiv sind, entscheiden am Ende evtl. Nuancen und dann ist es nicht schlecht wenn man sich schon ewig kennt und sich mag. Ich weiß nicht ob es ein Beweis ist, aber Dirk hat selbst gesagt, es könne ein Problem sein das er nicht so dicke mit Wade und Co. ist. Man mag sich, man respektiert sich, aber das ist ein ganz anderes Level als bei einigen anderen in der Liga. (gerade Team USA - habe ich schon viel darüber gelesen.)

zu Boogie:
Ich finde den Ansatz nicht ganz richtig, weil er zwischen Team USA Warriors und Buddy Wall entscheiden konnte. Das ist für ihn Win-Win. Mir kommt es darauf an wer auf Platz 2,3 und 4 auf seiner Wunschliste war. Glaubst du Cousins hatte die Nuggets auf 2 vor den Wizards? Es geht ja darum wie die Spieler die Faktoren gewichten und wie die Summe danach aussieht.

Russ und George haben Melo nach OKC geholt. Gut es hat nicht geklappt, aber das war nicht der Standort OKC, sondern die sportliche Situation und das sie miteinander befreundet sind. Warum hat George nochmal gleich verlängert? Ist das kein Beweis? Das Freundschaft nicht über allem steht ist klar, aber man erkennt doch einen roten Faden.

Hans Reinhard
Beiträge: 121
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1607

Beitrag von Hans Reinhard » 05.07.2018, 12:07

Ja, sicher spielt Freundschaft bei Freeagents eine Rolle. Als Dirk '10 Freeagent war hat ja auch sein Kumpel Steve versucht ihn zu den Suns zu locken. Dirk ging nicht mit, hat aber später gesagt wenn Wade gefragt hätte wär Miami schon eine Versuchung gewesen. Daß Parsons und Cuban sich menschlich sehr gut verstehn hat ihn allerdings nicht dazu veranlaßt diesen nach Dallas zurückzuholen. Dennoch ist er Cuban, wie man liest, mit seinen Kontakten bei anderen Spielern behilflich. Ist immer gut wenn msn jemanden kennt, klar, aber Karriereaspekte stehen doch im Vordergrund.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1608

Beitrag von Smido83 » 05.07.2018, 12:36

Na passt doch... Coustas holt seinen Bruder nach Dallas und Doncic holt seinen euro Kumpel Porzingis. Denn die mögen sich als junge europäische Talente doch...

*Wer die Ironie findet darf Sie behalten*

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1609

Beitrag von STAT » 05.07.2018, 12:51

Smido83 hat geschrieben:
05.07.2018, 12:36
Na passt doch... Coustas holt seinen Bruder nach Dallas und Doncic holt seinen euro Kumpel Porzingis. Denn die mögen sich als junge europäische Talente doch...

*Wer die Ironie findet darf Sie behalten*
Meine These basiert auf vielen Berichten, Aussagen von Spielern, Rekrutierungsversuche in der NBA und all dem was seit 2010 passiert ist. Meinem Eindruck nach ist dieses Thema ein größeres als noch wie vor 20 Jahren. Verstehe deswegen nicht ganz warum Spott angebracht ist.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 680
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#1610

Beitrag von Simon » 05.07.2018, 13:33

STAT hat geschrieben:
05.07.2018, 11:44
Du hast den letzten Absatz meines Posts gelesen oder?

Ich glaube es ist ein wichtiger Faktor, nicht der wichtigste.
Klar, habe ich. Aber ich glaube eben eher, es ist ein Faktor, aber ein sehr unwichtiger.

Letztlich ist das aber eine der Fragen, von denen ich mich lieber fernhalten will (habe ich hier ja wieder super hingekriegt ;) ). Denn erstens können wir Spielern nicht in den Kopf schauen, zweitens ist jeder Mensch anders und setzt andere, individuelle Prioritäten (theoretisch kann es sein, dass ein zukünftiger Superstar X lieber seine ganze Karriere lang nur für das Minimum in Minnesota spielen will, weil er den Schnee so gern mag oder Wölfe seine Lieblingstiere sind) und drittens ist das, was Spieler öffentlich sagen, nicht unbedingt immer das, was sie denken oder was ihnen besonders wichtig ist.

Vielleicht unterschätze ich den Faktor Beziehungen/Freundschaft, letztlich habe ich einfach keine Ahnung und spekuliere hier nur wild herum.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1310
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Seattle WizardSuns
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1611

Beitrag von STAT » 05.07.2018, 13:58

Simon hat geschrieben:
05.07.2018, 13:33
...und drittens ist das, was Spieler öffentlich sagen, nicht unbedingt immer das, was sie denken oder was ihnen besonders wichtig ist.
Dirk hat bei dem Thema „warum kommen keine Star Free Agents nach Dallas“ sich selbst und die Organisation sehr kritisch hinterfragt. Es wird ja schließlich Ursachen dafür geben. Sind solche Interviews 0815 Aussagen?

Natürlich darf ich all die leeren Phrasen von Spielern nicht überbewerten, aber alles ist bestimmt nicht nur Show und Nebelkerze. Da fällt mir gerade Schröder ein. Die Pacers sind warum für ihn so interessant? Die wollen gewinnen, haben ein ordentliches Team und wer spielt da? Sein Buddy Oladipo. Wenn ich der Spur folge, stolpere ich häufig über die gleichen Themen.
Simon hat geschrieben:
05.07.2018, 13:33
Vielleicht unterschätze ich den Faktor Beziehungen/Freundschaft, letztlich habe ich einfach keine Ahnung und spekuliere hier nur wild herum.
Die gesamte Draft ist Spekulation. Alles was vor der Free Agency passiert, ist Spekulation. Selbst die individuelle Defense ist ein Stück weit Spekulation. Letztendlich ist die NBA Spekulation, auch wenn du dich fernhalten willst. :mrgreen:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1612

Beitrag von Smido83 » 05.07.2018, 22:20

STAT hat geschrieben:
05.07.2018, 12:51
Meine These basiert auf vielen Berichten, Aussagen von Spielern, Rekrutierungsversuche in der NBA und all dem was seit 2010 passiert ist. Meinem Eindruck nach ist dieses Thema ein größeres als noch wie vor 20 Jahren. Verstehe deswegen nicht ganz warum Spott angebracht ist.
Wenn ich die Wahl zwischen zwei haargenau gleichen Karrierechancen habe, aber bei einer ein guter Freund mein Kollege wäre, dann gehe ich natürlich dort hin. Ist eine Chance besser, aber bei der schlechteren ist mein Kumpel, dann trefe ich mich mach der Arbeit auf ein Bier mit Ihm und unterhalte mich wie es bei Ihm so läuft. Gleiches wenn die chancen gleich sind, aber ich bei der Stelle ohnen meienen Kumpel deutlich mehr verdienen würde.

Warum hat Randle sofort bei New Orleans unterschrieben? Weil Davis, ein Kentucky Alumni wie er, dort spielt. Wäre er fürs gleiche Geld eher nach Sacramento gewechselt? Niemals, das ist doch vollkommen klar. Aber denkt wirklich jemand wenn Ihm Boston, Phili, Houston oder GS ein ähnliches, sogar ein etwas schlechteres, Angebot gemacht hätten, dann wäre er immernoch nach New Orleans gewechselt? Oder wenn Ihm ein Tank Team 75/4 geboten hätte?

Wir haben meiner Meinung nach vor allem nie einen Top FA bekommen, weil wir nie das beste Angebot aus Geld, Perspektive, Markt (für Werbeverträge) und Titelchancen hatten. Wäre Chandler 2011 für wenig Geld langfristig gebunden gewesen, Buttler langfristig gebunden gewesen und NICHT verletzt... dann wäre Deron Williams höchstwahrscheinlich NICHT bei den Netz geblieben. Hätten wir Williams, Dirk und Buttler gehabt, dass wäre Dwight meiner Meinung nach eher zu uns via Trade gekommen... usw usw

Daher meine Aussage. Antetokounmpo wird an Dallas nicht mal einen Gedanken verschwenden, wenn wir in 2 Jahren nicht beriets ein gutes PO Team sind. Selbst wenn sein Bruder, kein Kumpel, SEIN BRUDER in höchsten Tönen von Dallas schwärmt!

Wir werden nächsten Sommer keinen Top FA bekommen, 2020 wohl nur, wenn DSJ und LD bereits echte Stars sind, das Team bereits wieder um die PO spielt UND wir 2 richtig gute Leute im Tandem bekommen können. Für mich vollkommen unabhängig davon ob DSJ imTeam USA ein paar Freunde gemacht hat oder nicht! Wieso wollen Irving/Buttler nach New York? Weil Sie Kumpel sind? Warum dann nicht zusammen nach Sacramento? NY ist der 2. größte Markt. In NY ist das zigfache zu verdienen wie in Sacramento, Das Team hat einige gute junge Spieler, bereits einen Star der zu den beiden passt, und CAP. Wenn Porzingis morgen Sportinvalide wird, dann wechseln die beiden niemals nach NY.

Ok, Irving vieleicht schon, aber bei dem scheint einiges im Kopf eh verschoben zu sein... Denn die Erde ist ja auch eine Scheibe.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1613

Beitrag von Nobody » 06.07.2018, 07:01

Who the hell is Ryan Broekhoff????? :roll: Aber gut, die Mavs haben ja schon öfter Händchen bewiesen bei ungedrafteten Spielern... Ich lass mich überraschen. Immerhin werfen soll er können.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1146
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#1614

Beitrag von Coach K » 06.07.2018, 07:50

Nobody hat geschrieben:
06.07.2018, 07:01
Who the hell is Ryan Broekhoff????? :roll: Aber gut, die Mavs haben ja schon öfter Händchen bewiesen bei ungedrafteten Spielern... Ich lass mich überraschen. Immerhin werfen soll er können.
Das habe ich mich auch gefragt. Angeblich ist er ein "Joe Ingles für Arme". Hoher BBIQ, kann werfen nicht so gutes Passinggame. So habe ich es aber nur gelesen. Kann natürlich auch sein das auf RealGM mal wieder Blödsinn stehen.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1615

Beitrag von Nobody » 06.07.2018, 08:16

Zumindest mal ein Wing und kein Guard... ;) Weiß einer, ob der verteidigen kann?

D41
Beiträge: 484
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#1616

Beitrag von D41 » 06.07.2018, 08:22

https://www.mavsmoneyball.com/2018/7/5/ ... gency-2018

Hier wird ein bisschen über ihn geschrieben. Mit Joe Ingles würde ich ihn weniger vergleichen. Sieht erstmal nach einem reinen Offballspieler aus, der aus dem Spot-up sehr gut trifft. Bin gespannt!

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1617

Beitrag von Smido83 » 06.07.2018, 08:33

Also alles was ich über Ryan Broekhoff so lese und sehe deutet für mich auf eine light Version von Doogie McBuckets hin. Ich denke Ihn soll er erstezen. Die letzten Jahre hat er in Europa bei Kasan wohl immer über 45% (letzte Euro League sogar über 50%) seiner 3er getroffen. Er wirkt für mich auch recht flink im Fastbreak oder wenn er cuttet. Für 2,4 Mio macht man da aber wohl nicht viel falsch. Mit 27 ist da natürlich nicht mehr viel Luft nach oben in der Entwicklung. Aber das 2. Jahr ist, wenns nicht funktioniert, sogar ungarantiert. Alo alles gut. 6'7 mit gutem Wurf schadet nie von der Bank.

Dennoch... für das gleiche Geld hätte man auch Curry halten können. Je länger ich drüber nachdenke, desto mehr glaube ich, dass da gesundheitlich noch nicht alles wieder gut sein kann. Sonst macht das für mich halt wenig Sinn Ihn einfach so gehen zu lassen.

Hans Reinhard
Beiträge: 121
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1618

Beitrag von Hans Reinhard » 06.07.2018, 10:38

3&D-Spieler kann man immer gebrauchen. Da man als Flügel eigentlich nur Matthews und DFS hat (na ja, Doncic könnte wohl auch) war diese Verpflichtung schon gut. Wie bei Maxi vertraute man wieder einem erfahrenen Euro-League-Spieler. Die Mavs werden immer europäischer. :D

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1619

Beitrag von Nobody » 06.07.2018, 14:11

Hans Reinhard hat geschrieben:
06.07.2018, 10:38
3&D-Spieler kann man immer gebrauchen.
Na bisher hab ich nur was von 3 gelesen, aber noch nichts von D! ;) Die Quoten sind schon krass, und ich bin sicher, dass er auch 40% in die NBA retten kann. Aber wenn er defensiv ein schwarzes Loch ist, wird er kaum spielen bei Carlisle.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1620

Beitrag von Smido83 » 06.07.2018, 17:27

Nobody hat geschrieben:
06.07.2018, 14:11
Na bisher hab ich nur was von 3 gelesen, aber noch nichts von D! ;) Die Quoten sind schon krass, und ich bin sicher, dass er auch 40% in die NBA retten kann. Aber wenn er defensiv ein schwarzes Loch ist, wird er kaum spielen bei Carlisle.
Irgendwie glaube ich nicht, dass er ein schwarzes Loch ist. Sonst hätte man wohl eher Ellington wieder ins Team geholt. Denn dieser hat letzte Saison ja auch defensiv, neben der guten 3er Quote, ordentliche Defense gespielt. Er wirkt auf mich wie gesagt relativ schnell und wird denke ich viele kleinere Wings vor sich halten können. Ob er aber gegen die Lebrons dieser Welt auf SF bestehen kann... da fehlt es dann wohl doch etwas an Masse und Kraft.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1621

Beitrag von Nobody » 06.07.2018, 23:49

Smido83 hat geschrieben:
06.07.2018, 17:27
Ob er aber gegen die Lebrons dieser Welt auf SF bestehen kann... da fehlt es dann wohl doch etwas an Masse und Kraft.
OK, aber das muss er ja auch nicht. Denke, er wird schon relativ weit hinten in der Rotation stehen, gegen Bron, KD & Co wird Rick andere Spieler stellen. Und ganz ehrlich, gegen die richtigen Monster hat DAL doch eh keine funktionierenden Defender. ;)

Hans Reinhard
Beiträge: 121
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1622

Beitrag von Hans Reinhard » 07.07.2018, 18:48

Nobody hat geschrieben:
06.07.2018, 14:11
Hans Reinhard hat geschrieben:
06.07.2018, 10:38
3&D-Spieler kann man immer gebrauchen.
Na bisher hab ich nur was von 3 gelesen, aber noch nichts von D! ;) Die Quoten sind schon krass, und ich bin sicher, dass er auch 40% in die NBA retten kann. Aber wenn er defensiv ein schwarzes Loch ist, wird er kaum spielen bei Carlisle.
Du sagst ja selbst daß du ihn als Spieler nicht kennst. ;-)

Defensives Bemühen mit gutem Basketball-IQ würd ich ihm jedenfalls nicht absprechen. In dem unten verlinkten Interview auf Mike Fishers 247sports betont er auch deutlich wie wichtig ihm der defensive Teil des Spiels ist. Klar muß er sich in der NBA einer ganz anderen Herausforderung stellen als in Europa. Man hat in Dallas anscheinend Ryan Broekhoff schon mit der Erwartung verpflichtet in ihm einen Rollenspieler gefunden zu haben. Zeigen wir doch einfach mal so viel Geduld und Höflichkeit ihn erst mal versuchen zu lassen dem gerecht zu werden.

https://247sports.com/nba/mavericks/Art ... 119628011/

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 315
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1623

Beitrag von Nobody » 09.07.2018, 18:09

Hat jemand das Spiel der Mavs letzte Nacht gegen MIL gesehen? Muss sagen, Brunson hat mir gar nicht gefallen. Nicht nur wegen der Quoten, er hatte auch völlig unnötige Ballverluste, schien insgesamt irgendwie überfordert gewesen zu sein. War das im ersten Spiel auch so?

Was mich überrascht hat, war, dass DFS zuweilen den Ballvortrag übernommen hat, aus meiner Sicht auch gar nicht so übel, hätte ihm solch eine Rolle gar nicht zugetraut. Aber gut, ist halt auch nur SL. Ansonsten wirklich gutes Spiel von ihm, wenn er sowas halbwegs konstant in die Liga retten kann, ist er eine echte Alternative auf dem Flügel.


Auf Spalding bin ich gespannt in den nächsten SL-Spielen. Insbesondere wenn Luka noch Einsätze bekommen sollte, würde ich mir mehr Minuten für ihn wünschen. Meint ihr, der packt es in die Rotation?

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 176
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1624

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 10.07.2018, 07:52

Nobody hat geschrieben:
09.07.2018, 18:09
Hat jemand das Spiel der Mavs letzte Nacht gegen MIL gesehen? Muss sagen, Brunson hat mir gar nicht gefallen. Nicht nur wegen der Quoten, er hatte auch völlig unnötige Ballverluste, schien insgesamt irgendwie überfordert gewesen zu sein. War das im ersten Spiel auch so?

Was mich überrascht hat, war, dass DFS zuweilen den Ballvortrag übernommen hat, aus meiner Sicht auch gar nicht so übel, hätte ihm solch eine Rolle gar nicht zugetraut. Aber gut, ist halt auch nur SL. Ansonsten wirklich gutes Spiel von ihm, wenn er sowas halbwegs konstant in die Liga retten kann, ist er eine echte Alternative auf dem Flügel.


Auf Spalding bin ich gespannt in den nächsten SL-Spielen. Insbesondere wenn Luka noch Einsätze bekommen sollte, würde ich mir mehr Minuten für ihn wünschen. Meint ihr, der packt es in die Rotation?
Ich habe das gegen Phoenix geschaut. Auch dort hat Brunson nicht brilliert, traf seine Würfe nicht. Überfordert schien er mir nicht, aber er macht die typischen Rookie-Fehler. Es hat schon seinen Sinn, dass DAL Yogi noch ein Jahr halten möchte.

Der Wert des DFS steht und fällt mit seinem Wurf. Gegen PHO traf er mal wieder völlig Freie nicht.

Spalding sehe ich nicht in der Rotation. Vorn zeigt er ja interessante Ansätze (er wirft den Dreier), aber das reicht glaube nicht. Defensiv trägt er auf der 5 zu wenig bei. Ich rechne damit, dass man Motley wieder einen 2-Way anbietet.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 769
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1625

Beitrag von Smido83 » 14.07.2018, 08:22

Man scheint sich wohl mit Yogi auch einig zu sein. Damit sollte der Kader für nächste Saison wohl stehen. Ich denke, dass man die 3 Jungs aus der 2. Runde alle halten wird. Und damit sollte der 15 Mann Kader wohl so aussehen:

PG: DSJ / JJ Barea / Ferrell / Brunson
SG: Doncic / Matthews
SF: Barnes / Broekhoff / ??DFS??
PF: Dirk / Kleber / Antetokounmpo / Spalding
C: Jordan / Powell

Ich bin mir nur nicht sicher, ob man schon die Option bei Finney-Smith gezogen hat. Da man auf dem Flügel aber eh unterbesetzt ist, würde es mich wundern, wenn man Ihn nicht hält. Die 2 Rookies der 2. Runde werden wohl kaum eine Rolle spielen. Sie sehe ich (je nach Verletzungen und Form) eher in der G-League. Wenn dann sollte aber Brunson (da sehr erfahren) die größten Chancen auf reguläre Spielzeit haben. DFS sollte auf SF und PF auch auf ein paar Minuten kommen, falls Dirk mal ein Back to Back auslässt. Die Rotation wenn alle Fit sind könnte ich mir ungefähr so vorstellen:

DSJ (32 Min) / Barea (16 Min) Brunson (Garbage)
Doncic (30 Min) / Ferrell (15 Min) / Matthews (3 Min)
Barnes (10 Min) / Matthews (25 Min) / Broekhoff (13 Min) DFS (Garbage)
Dirk (23 Min) / Barnes (25 Min) Kostas/Spalding (G-League/Garbage)
Jordan (30 Min) / Powell (18 Min) Kleber (Garbage)

2 Rookies und ein Softmore mit zum Teil signifikanter Spielzeit und ein 40 jähriger Dirk... irgendwie kann ich mir nicht vorstellen, dass man damit um die PO spielt. Aber durch Jordan/Barnes/Matthews/Powell und Barea ist man aber auch zu stark für einen Top 5 Pic. Atlanta kann sich damit wohl über einen Pic im Bereich um 9-12 freuen. Das spielt für mich jedoch keine wirkliche Rolle. Nächsten Sommer wird man wohl 40+ Mio an Cap haben und im Sommer drauf nochmals 35+ Mio. Damit sollte sich arbeiten lassen!

Ich fange mal an zu träumen... Max Angebot an Clay im nächsten Sommer und dann Max Angebot an Draymond in 2020! Dann feiern alle Dallas, da Sie die NBA vor den übermächtigen Warriors gerettet haben... aber nur bis alle feststellen, dass Dallas dann eine Starting 5 aus DSJ/Thompson/Doncic/Green/Jordan mit Brunson/Ferrell/Broekhoff/Kostas (macht natürlich die gleiche Entwicklung wie sein Bruder!)/Spalding hat! Dann betreibt das FO in 2021 einen Zaubertrick und Giannis kommt zu seinem Bruder nach Dallas... und schon hassen alle unser Team, da jetzt Sie die NBA zerstören! :mrgreen: :lol:

Antworten