Dallas Mavericks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Hans Reinhard
Beiträge: 115
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

Dallas Mavericks

#1476

Beitrag von Hans Reinhard » 24.06.2018, 16:57

@Nobody:
Warst du vor dem Draft nicht absolut dafür Doncic zu draften? ;)
Klar ist die Center-Baustelle bei den Mavs besorgniserregend, in der Dirk-Aera hat es 12 Jahre gedauert bis man endlich den richtigen fand. Dieser Draft war natürlich mit Ayton, JJJ und Bamba eine Gelegenheit die nicht so leicht wieder kommt um diese Lücke zu schließen. Man kann halt nicht alle(s) haben.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1477

Beitrag von Nobody » 24.06.2018, 17:14

Hans Reinhard hat geschrieben:
24.06.2018, 16:57
@Nobody:
Warst du vor dem Draft nicht absolut dafür Doncic zu draften? ;)
Klar ist die Center-Baustelle bei den Mavs besorgniserregend, in der Dirk-Aera hat es 12 Jahre gedauert bis man endlich den richtigen fand. Dieser Draft war natürlich mit Ayton, JJJ und Bamba eine Gelegenheit die nicht so leicht wieder kommt um diese Lücke zu schließen. Man kann halt nicht alle(s) haben.
Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt, an Luka führte für mich kein Weg vorbei. Auch der Pick oben drauf war für mich nie ein KO-Kriterium. Aber es gab genug Gerüchte, dass MEM für Barnes den Pick/JJJ abgegeben hätte, wenn man Parsons so losgeworden wäre. Und genau das meine ich, JJJ wird, wenn alles gut läuft, ein top Defensiv-Big, der dazu auch offensiv Potenzial hat und auch werfen kann. Dazu ist der auch noch mega jung. Und mit dem Trade hätte man wohl auch relativ sicher den 2019er Pick behalten, denn ohne Barnes hätte man wieder kaum mehr als 30/35 Spiele gewonnen. 2019 hätte ich dann in der FA gestandene Spieler geholt und hätte Parsons unter Pick-Zugabe getradet oder ihn gewaived. Meine Güte, DSJ, Luka und JJJ, wäre das ein geiler Kern für die Zukunft. :roll:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 753
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1478

Beitrag von Smido83 » 24.06.2018, 17:20

Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 17:14
Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt, an Luka führte für mich kein Weg vorbei. Auch der Pick oben drauf war für mich nie ein KO-Kriterium. Aber es gab genug Gerüchte, dass MEM für Barnes den Pick/JJJ abgegeben hätte, wenn man Parsons so losgeworden wäre. Und genau das meine ich, JJJ wird, wenn alles gut läuft, ein top Defensiv-Big, der dazu auch offensiv Potenzial hat und auch werfen kann. Dazu ist der auch noch mega jung. Und mit dem Trade hätte man wohl auch relativ sicher den 2019er Pick behalten, denn ohne Barnes hätte man wieder kaum mehr als 30/35 Spiele gewonnen. 2019 hätte ich dann in der FA gestandene Spieler geholt und hätte Parsons unter Pick-Zugabe getradet oder ihn gewaived. Meine Güte, DSJ, Luka und JJJ, wäre das ein geiler Kern für die Zukunft. :roll:
Hätte man aber. Memphis war ja anscheinend bereit den 4. Pic zusammen mit Parsons zu traden. Aber Cuban wollte anscheinend nicht Barnes hergeben. Daher verstehe ich Nobody schon. Die Chance auf 3 riesen talente und Cap in 2020 war da. Aber die Vereinsführung will anscheinend nächste Saison schon wieder oben angreifen. Ob das langfristig die richtige Entscheidung war... ich bin mir da auch unsicher.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1479

Beitrag von Nobody » 24.06.2018, 18:07

Smido83 hat geschrieben:
24.06.2018, 17:20
Hätte man aber. Memphis war ja anscheinend bereit den 4. Pic zusammen mit Parsons zu traden. Aber Cuban wollte anscheinend nicht Barnes hergeben. Daher verstehe ich Nobody schon. Die Chance auf 3 riesen talente und Cap in 2020 war da. Aber die Vereinsführung will anscheinend nächste Saison schon wieder oben angreifen. Ob das langfristig die richtige Entscheidung war... ich bin mir da auch unsicher.
Und das Besondere ist, dass diese Zusammenstellung so geil wäre, nicht wie beispielsweise in POR, die auch einen geilen BC haben, aber sonst zu wenig. Zu diesen 3 Jungs hätten die Mavs in drei, vier Jahren „nur“ noch tolle Rollenspieler gebraucht, die vor allem 3&D mitbringen.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1140
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1480

Beitrag von STAT » 24.06.2018, 18:13

Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 18:07
Und das Besondere ist, dass diese Zusammenstellung so geil wäre, nicht wie beispielsweise in POR, die auch einen geilen BC haben, aber sonst zu wenig. Zu diesen 3 Jungs hätten die Mavs in drei, vier Jahren „nur“ noch tolle Rollenspieler gebraucht, die vor allem 3&D mitbringen.
Diese Gedankengänge kommen mir äußerst bekannt vor. :D

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1481

Beitrag von kdurant35 » 24.06.2018, 18:14

Ich hab oft gehört das Memphis für 4 und Parsons in diesem Jahr auf jeden Fall noch einen guten Pick haben wollte, also runtertraden. Ob die Chance wirklich da war ist daher reine Spekulation.

Hans Reinhard
Beiträge: 115
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1482

Beitrag von Hans Reinhard » 24.06.2018, 18:46

Smido83 hat geschrieben:
24.06.2018, 17:20
Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 17:14
Vielleicht hab ich mich missverständlich ausgedrückt, an Luka führte für mich kein Weg vorbei. Auch der Pick oben drauf war für mich nie ein KO-Kriterium. Aber es gab genug Gerüchte, dass MEM für Barnes den Pick/JJJ abgegeben hätte, wenn man Parsons so losgeworden wäre. Und genau das meine ich, JJJ wird, wenn alles gut läuft, ein top Defensiv-Big, der dazu auch offensiv Potenzial hat und auch werfen kann. Dazu ist der auch noch mega jung. Und mit dem Trade hätte man wohl auch relativ sicher den 2019er Pick behalten, denn ohne Barnes hätte man wieder kaum mehr als 30/35 Spiele gewonnen. 2019 hätte ich dann in der FA gestandene Spieler geholt und hätte Parsons unter Pick-Zugabe getradet oder ihn gewaived. Meine Güte, DSJ, Luka und JJJ, wäre das ein geiler Kern für die Zukunft. :roll:
Hätte man aber. Memphis war ja anscheinend bereit den 4. Pic zusammen mit Parsons zu traden. Aber Cuban wollte anscheinend nicht Barnes hergeben. Daher verstehe ich Nobody schon. Die Chance auf 3 riesen talente und Cap in 2020 war da. Aber die Vereinsführung will anscheinend nächste Saison schon wieder oben angreifen. Ob das langfristig die richtige Entscheidung war... ich bin mir da auch unsicher.
Ja, man weis halt nicht was an den Gerüchten dran war und ob es da wirklich konkrete Verhandlungen gab. Denkt mal an euere Einschätzungen vor dem Draft zurück: hat da nicht jeder gemeint daß Barnes Vertrag zum hochtraden schon zu schlecht sei, und jetzt soll er den Grizzlies Pick 4 (JJJ) mit Parsons, der trotz aller Verletzungsprobleme ja auch kein Schlechter ist, Wert gewesen sein?

Die Mavs haben mit Pick 5 und einem Top-5-geschützten-Firstrounder der nächsten Jahre den für viele besten Spieler eines Super-Drafts bekommen, wahrscheinlich den künftigen Go-to-guy, also mehr als sich jeder erträumt hätte. Da kann man doch mehr als zufrieden sein. Bin auch nicht unglücklich darüber daß Barnes weiterhin ein Mavs-Spieler ist und die nächste Saison nicht wieder eine Tank-Season wird. Den passenden Center wird man schon noch finden. Eilt nicht, ist ja noch Zeit. Wie alt sind Luka und Dennis jetzt? Glaub 19 und 20. Selbst wenn man JJJ bekommen hätte weis keiner heut ob die 3 in ihrer Prime noch bei den Mavs spielen werden. Die Thunder hatten auch mal Westbrook, Harden und Durant.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1483

Beitrag von Nobody » 24.06.2018, 19:52

Hans Reinhard hat geschrieben:
24.06.2018, 18:46
Die Thunder hatten auch mal Westbrook, Harden und Durant.
Die Thunder hatten aber auch nicht Mark Cuban. Unter dem wäre ein Harden seinerzeit nämlich nicht nach HOU abgewandert.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1484

Beitrag von Nobody » 24.06.2018, 19:56

Und ob das ‘ne „Super-Draft“ war, wissen wir auch frühestens in drei, vier Jahren. ;)

Hans Reinhard
Beiträge: 115
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1485

Beitrag von Hans Reinhard » 24.06.2018, 20:21

Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 19:52
Hans Reinhard hat geschrieben:
24.06.2018, 18:46
Die Thunder hatten auch mal Westbrook, Harden und Durant.
Die Thunder hatten aber auch nicht Mark Cuban. Unter dem wäre ein Harden seinerzeit nämlich nicht nach HOU abgewandert.
Dafür Steve Nash zu den Suns, was den Mavs mit Dirk in seiner Prime wohl 1-2 Championships gekostet hat.
Zuletzt geändert von Hans Reinhard am 24.06.2018, 20:26, insgesamt 1-mal geändert.

Benutzeravatar
Mr. Finger-Roll
Beiträge: 153
Registriert: 04.01.2016, 23:19
Kontaktdaten:

#1486

Beitrag von Mr. Finger-Roll » 24.06.2018, 20:42

Hier ein lesenswerter Artikel sowie Video von Fish.

Randle, Favors, Capela und Boogie erscheinen demnach eher unwahrscheinlich. Ansonsten bleiben die Namen: Jordan, Vucevic (beide per Trade), Gortat (als Dump) oder auch Whiteside (insofern MIA noch etwas drauflegt).

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 753
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1487

Beitrag von Smido83 » 24.06.2018, 21:35

Capela macht aufgrund des restricted Status kaum Sinn. An sonsten würde ich Ihm sofort nen Max anbieten!
Es sei denn Houston bekommt Probleme, weil sie Paul keinen Max geben wollen. Wenn ich genauer drüber nachdenke... Alleine um Houston zu schaden würde ich Ihm Max Gehalt bieten... Mit ewas Glück ist das den Ownern zu teuer...

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1488

Beitrag von kdurant35 » 25.06.2018, 05:50

Smido83 hat geschrieben:
24.06.2018, 21:35
Capela macht aufgrund des restricted Status kaum Sinn. An sonsten würde ich Ihm sofort nen Max anbieten!
Es sei denn Houston bekommt Probleme, weil sie Paul keinen Max geben wollen. Wenn ich genauer drüber nachdenke... Alleine um Houston zu schaden würde ich Ihm Max Gehalt bieten... Mit ewas Glück ist das den Ownern zu teuer...
Und damit den Cap über fast 1,5 Wochen blockieren und somit zu riskieren, dass die anderen Optionen weg sind. Wenn man das macht sollte schon eine gewisse Chance bestehen. Und die größte Chance seh ich darin, dass Houston irgendeinen s&t einfädelt, der sie captechnisch limitiert (hard Cap beim apron). Ansonsten würde ich mich um die realistischen Optionen kümmern und höchstens dann ein solches Angebot machen, wenn man sich mit diesen nicht einigen kann und den Cap dann eh übergangsweise für Einjahresverträge einsetzten würde.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1747
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#1489

Beitrag von Jonathan Walker » 25.06.2018, 08:02

Hans Reinhard hat geschrieben:
24.06.2018, 20:21
Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 19:52
Hans Reinhard hat geschrieben:
24.06.2018, 18:46
Die Thunder hatten auch mal Westbrook, Harden und Durant.
Die Thunder hatten aber auch nicht Mark Cuban. Unter dem wäre ein Harden seinerzeit nämlich nicht nach HOU abgewandert.
Dafür Steve Nash zu den Suns, was den Mavs mit Dirk in seiner Prime wohl 1-2 Championships gekostet hat.
Nice :mrgreen: :tup:
"Come on guys, I'm still developing"

Mabusian
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#1490

Beitrag von Mabusian » 25.06.2018, 11:48

Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 18:07
Und das Besondere ist, dass diese Zusammenstellung so geil wäre, nicht wie beispielsweise in POR, die auch einen geilen BC haben, aber sonst zu wenig. Zu diesen 3 Jungs hätten die Mavs in drei, vier Jahren „nur“ noch tolle Rollenspieler gebraucht, die vor allem 3&D mitbringen.
Ich glaube, du hast die Talente über- und Barnes unterschätzt. Barnes ist auch erst 25 und kann durchaus noch wachsen, wenn sich die Defense jetzt nicht mehr auf ihn fokussieren kann. Und ob Bamba der Starplayer wird, weiß auch noch keiner. Ich habe auch einen Artikel gelesen, wo ein anonymer Assistant-GM meinte, Bamba und Carlisle würden nie gut gehen, weil Bamba da ruhig ist, wo Carlisle Feuer erwartet. Dallas hat diese Saison den Cap Space, um das Team um einen guten Center zu erweitern, also einen soliden, gangbaren Weg in die Zukunft. Das aufgeben für Bamba, wo du nicht weißt, ob aus DSJ, Luka und Bamba mal Westbrook, Harden und KD werden oder doch "nur" Wall, Beal und Otto Porter jr.? Letzteres halte ich übrigens für deutlich wahrscheinlicher.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 827
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#1491

Beitrag von Poohdini » 25.06.2018, 14:20

Wir Mavericks 8-) sind jetzt sowieso in einer schwierigen Situation. Normalerweise würde ich jetzt wünschen, dass man Geduld aufbringt. Also die Tugend, die bei Rebuilds, die funktionierten, vorhanden war und nicht vorhanden war, wo es z.T. in die Hose gegangen ist. Deshalb sollten Optionen wie Boogie, DAJ etc komplett vom Tisch sein. Das wäre mal wieder zu früh der falsche Schritt. Man sollte weiter Assets einsammeln, anderen Teams mit Cap Belastung Salary abnehmen können (um Assets einzusammeln), in Ruhe evaluieren und geduldig weitere Spieler akquirieren.

Komplettes Tanken wäre natürlich schwierig, weil man natürlich dann Gefahr läuft, dass der Pick nächstes Jahr weg ist. Aber umgekehrt sollte man deshalb auch nicht in Aktionismus verfallen.

Der Plan sollte sein: Geduld, Assets einsammeln, punktuell verstärken. Auf keinen Fall einen Home Run probieren. Wenn man Barnes irgendwie los wird gegen Assets, sollte man das probieren. Selbst DSJ sollte nicht unantastbar sein, auch wenn ich ihn nicht für einen gestandenen Spieler traden würde.

Wenn die Mavericks irgendwie die Sache mit Noel klären könnten, würde ich ihn ein Jahr ausprobieren. Letzten Endes weiß man ja immer noch nicht, was da wirklich vorgefallen ist.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1140
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: House SunKings
Lieblingsspieler: Steve Nash, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Guard

#1492

Beitrag von STAT » 25.06.2018, 14:30

Mabusian hat geschrieben:
25.06.2018, 11:48
Ich glaube, du hast die Talente über- und Barnes unterschätzt. Barnes ist auch erst 25 und kann durchaus noch wachsen, wenn sich die Defense jetzt nicht mehr auf ihn fokussieren kann. Und ob Bamba der Starplayer wird, weiß auch noch keiner. Ich habe auch einen Artikel gelesen, wo ein anonymer Assistant-GM meinte, Bamba und Carlisle würden nie gut gehen, weil Bamba da ruhig ist, wo Carlisle Feuer erwartet. Dallas hat diese Saison den Cap Space, um das Team um einen guten Center zu erweitern, also einen soliden, gangbaren Weg in die Zukunft. Das aufgeben für Bamba, wo du nicht weißt, ob aus DSJ, Luka und Bamba mal Westbrook, Harden und KD werden oder doch "nur" Wall, Beal und Otto Porter jr.? Letzteres halte ich übrigens für deutlich wahrscheinlicher.
Ist jetzt natürlich super spekulativ, aber das Talentniveau Wall, Beal und Porter ist schon ziemlich gut wie ich finde. Ich stelle mir seit Jahren die Frage wie gut die Wizards mit einem ordentlichen Coach, klaren Rollen und ohne Egogezicke sein könnten?

Wir sind zwar nicht nah dran, aber mit den Wizards ist es doch so wie bei Dwight auch. Es gibt inzwischen zu viele Stimmen, zu viele Interviews und zu viel Lärm. Irgendetwas stimmt da nicht und da lehne ich mich wohl kaum zu weit aus dem Fenster. Ich hätte Wall, Beal und Porter gerne von Anfang an in einem anderen Umfeld gesehen.

Smith, Doncic und JJJ sind zwar alle drei Fragezeichen, aber das bringt ein Rebuild halt mit sich. Ich würde dieses Trio rein vom Talent her nicht unter „Wall, Beal und Porter“ einschätzen. Wenn die Jungs sich nicht zu Diven entwickeln und Carlisle passende Rollen findet, würde ich sogar eine (gute?) Chance sehen, dass sie (deutlich?) besser als das Wizards Trio werden. Verletzungen, mentale Einbrüche, Zickenentwicklung, etc. mal ausgeklammert. Kann ja immer etwas passieren was wir nicht auf dem Schirm haben.

Jedenfalls würde ich Barnes für ein High Upside Talent mit recht hohem Floor sofort eintauschen und mein Vertrauen in Carlisle setzen. Ich glaube Barnes kann ein besserer Spieler mit der richtigen Rolle sein, aber ich würde Barnes erst holen (zu anderen Bezügen), wenn der Kern steht. Die Mavs haben genug Veteranen die den Jungen helfen. (Barea, Dirk, Wes)

Wenn die Chance besteht, wirklich nochmal ein großes Talent an Land zu ziehen, würde ich es sofort machen. Der Deal für Luka ist zwar toll, aber im Nachhinein auch sehr bitter. Ohne die Lottery hättet ihr noch den eigenen Firstrounder und jene sind im Rebuild halt besonders wichtig. Ich würde Barnes nicht abgeben, weil ich ein leidenschaftlicher Tanker bin. :lol: Nein. Der Spieler Barnes wäre es mir nur nicht wert, auf ein weiteres Talent zu verzichten. Gerade aufgrund aller Fragezeichen und Tatsachen würde ich es tun. Das Ceiling von Barnes ist wirklich absehbar. Die Mavs haben aktuell nur zwei wirklich interessante Talente. Ich finde leider keine Wundertüte ála Skal Labissiere, Harry Giles, Dragan Bender oder Michael Porter, geschweige denn jemand wie JJJ. Es gibt nur Smith und Doncic.

Smith hatte wie Lonzo, Fox und Josh Jackson eine schwierige erste Saison. Licht, aber auch viel Schatten und bei Luka muss man jetzt schauen wie schnell er sich akklimatisiert. Im Grunde haben die Mavs aktuell „nur“ zwei Tickets. Das ist schon mal ein gutes Gerüst, aber was ist, wenn irgendetwas passiert und es läuft nicht alles nach Plan, ähnlich wie bei Noel? Ich finde es muss mindestens ein weiteres vermeintlich großes Talent her und dann kann man auch mit Capela und generell in der Free Agency durchdrehen.

Ich würde mich immer für JJJ/Parsons und gegen Barnes entscheiden, alleine schon deshalb, weil Smith und Doncic 20 und 19 Jahre alt sind und weil man dann drei Tickets hat. Wenn man irgendwie an Capela/Gordon kommt, welche in die Timeline passen würden, sind es schon 4. Capela/Gordon und Doncic dürften dann sogar als recht „safe“ einzuschätzen sein.

Ich denke Barnes bleibt, Cuban haut das Geld raus und das vermeintlich dritte High Upside Talent wird nicht kommen. Mir ist das deshalb so wichtig, weil die Mavs im Westen spielen. Da braucht es einfach wirklich Talent um nachhaltig etwas zu reißen. Ich hätte lieber JJJ geholt, auf das Ortschild Los Angeles drauf geschrieben und nächste Saison in der Free Agency angegriffen.

Je nachdem wie sich Smith und Doncic entwickeln, es ist nichts in Stein gemeißelt, sowohl im positiven als auch negativen Sinne, aber wie sollen diese Grünschnäbel nächste Saison Spiele gewinnen? Smith müsste einen riesigen Sprung machen. Wie realistisch ist das? Luka müsste ohne Anpassungsprobleme gleich einschlagen. Wie realistisch ist das?

Sowas wie Smith, Doncic, Wes, Barnes, Cousins wäre mein totaler Worst Case, ohne Witz. Wo soll das enden? Barnes und Cousins völlig überbezahlt. Bei Cousins riesige Fragezeichen, noch mehr als eh schon mit seiner Verletzung und Smith/Doncic werden viele Fehler machen und Lehrgeld bezahlen. Gleichzeitig ist mal wohl besser wie der halbe Osten und verliert den Pick. Meh.

DeAndre Jordan, Randle und Vucevic können ja nur ein schlechter Witz sein. Geduld, bitte habt Geduld. :mrgreen:

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 753
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#1493

Beitrag von Smido83 » 25.06.2018, 14:41

kdurant35 hat geschrieben:
25.06.2018, 05:50
Und damit den Cap über fast 1,5 Wochen blockieren und somit zu riskieren, dass die anderen Optionen weg sind. Wenn man das macht sollte schon eine gewisse Chance bestehen. Und die größte Chance seh ich darin, dass Houston irgendeinen s&t einfädelt, der sie captechnisch limitiert (hard Cap beim apron). Ansonsten würde ich mich um die realistischen Optionen kümmern und höchstens dann ein solches Angebot machen, wenn man sich mit diesen nicht einigen kann und den Cap dann eh übergangsweise für Einjahresverträge einsetzten würde.
Ich dachte das Team mit den Rechten hat 3 Tage um zu matchen, oder habe ich da was nicht mitbekommen?
10 Tage wäre dann natürlich schon eine sehr lange Zeit...
Wie gesagt, ich würde das auch nur machen um Houston zu schaden, vorausgesetzt Houston hat 3 Tage Zeit. Ich sehe halt neben Ihm und Cousins keine andere echte FA Alternative auf C. Einem DAJ würde ich halt kein riesen Gehalt bieten, bzw. einen langfristigen Vertrag. Er ist mit 30 als Spieler der alleine von seiner Athletik lebt halt schon sehr alt. Vor 3 Jahren hat er es sich m.M.n. versaut. An seiner Stelle würde ich die Option eh ziehen. Kein anderes Team wird ihm noch mal 24 Mio bieten. Für alle weiteren hier genannten Ideen würde man eh traden (Gortat, Vucevic), oder es sind Spieler die kaum viel verdienen werden, wenn Sie überhaupt ein Angebot erhalten (Noel). Daher, Why Not? Gleich am 1. ein Max Offersheet an Capela raushauen und zusehen wie sich Houston windet... :twisted:

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#1494

Beitrag von kdurant35 » 25.06.2018, 14:47

Smido83 hat geschrieben:
25.06.2018, 14:41
kdurant35 hat geschrieben:
25.06.2018, 05:50
Und damit den Cap über fast 1,5 Wochen blockieren und somit zu riskieren, dass die anderen Optionen weg sind. Wenn man das macht sollte schon eine gewisse Chance bestehen. Und die größte Chance seh ich darin, dass Houston irgendeinen s&t einfädelt, der sie captechnisch limitiert (hard Cap beim apron). Ansonsten würde ich mich um die realistischen Optionen kümmern und höchstens dann ein solches Angebot machen, wenn man sich mit diesen nicht einigen kann und den Cap dann eh übergangsweise für Einjahresverträge einsetzten würde.
Ich dachte das Team mit den Rechten hat 3 Tage um zu matchen, oder habe ich da was nicht mitbekommen?
10 Tage wäre dann natürlich schon eine sehr lange Zeit...
Wie gesagt, ich würde das auch nur machen um Houston zu schaden, vorausgesetzt Houston hat 3 Tage Zeit. Ich sehe halt neben Ihm und Cousins keine andere echte FA Alternative auf C. Einem DAJ würde ich halt kein riesen Gehalt bieten, bzw. einen langfristigen Vertrag. Er ist mit 30 als Spieler der alleine von seiner Athletik lebt halt schon sehr alt. Vor 3 Jahren hat er es sich m.M.n. versaut. An seiner Stelle würde ich die Option eh ziehen. Kein anderes Team wird ihm noch mal 24 Mio bieten. Für alle weiteren hier genannten Ideen würde man eh traden (Gortat, Vucevic), oder es sind Spieler die kaum viel verdienen werden, wenn Sie überhaupt ein Angebot erhalten (Noel). Daher, Why Not? Gleich am 1. ein Max Offersheet an Capela raushauen und zusehen wie sich Houston windet... :twisted:
Houston hat 48 h. Die Frist beginnt aber erst mit Ablauf des Moratoriums. Und in den letzten Jahren waren da schon die meisten (unverbindlichen, aber das weiß je jeder im Mavs Forum :twisted: ) FAs vom Markt.

Hans Reinhard
Beiträge: 115
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1495

Beitrag von Hans Reinhard » 25.06.2018, 15:24

Warum sollten die Mavs für Capela ein Angebot machen nur um den Rox zu schaden? Es dauert eh noch mindestens ein halbes Jahrzehnt bis sie mit denen wieder auf Augenhöhe sind, also als echte Konkurenten empfunden werden. Und wer nur etwas tut um Jemandem zu schaden schafft sich nicht nur einen schlechten Ruf in der NBA, der wird das bei späteren Trade-Aktivitäten zu spüren bekommen. Andere machen so was ja auch nicht, wie im Sommer bei der Noel-Geschichte gut zu sehen war.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1496

Beitrag von Nobody » 25.06.2018, 16:00

Mabusian hat geschrieben:
25.06.2018, 11:48
Nobody hat geschrieben:
24.06.2018, 18:07
Und das Besondere ist, dass diese Zusammenstellung so geil wäre, nicht wie beispielsweise in POR, die auch einen geilen BC haben, aber sonst zu wenig. Zu diesen 3 Jungs hätten die Mavs in drei, vier Jahren „nur“ noch tolle Rollenspieler gebraucht, die vor allem 3&D mitbringen.
Ich glaube, du hast die Talente über- und Barnes unterschätzt. Barnes ist auch erst 25 und kann durchaus noch wachsen, wenn sich die Defense jetzt nicht mehr auf ihn fokussieren kann. Und ob Bamba der Starplayer wird, weiß auch noch keiner. Ich habe auch einen Artikel gelesen, wo ein anonymer Assistant-GM meinte, Bamba und Carlisle würden nie gut gehen, weil Bamba da ruhig ist, wo Carlisle Feuer erwartet. Dallas hat diese Saison den Cap Space, um das Team um einen guten Center zu erweitern, also einen soliden, gangbaren Weg in die Zukunft. Das aufgeben für Bamba, wo du nicht weißt, ob aus DSJ, Luka und Bamba mal Westbrook, Harden und KD werden oder doch "nur" Wall, Beal und Otto Porter jr.? Letzteres halte ich übrigens für deutlich wahrscheinlicher.
Von Bamba hab ich nie gesprochen. ;) Ich will wenn dann JJJ!!! Und für den würde ich alles an Assets raushauen, was noch da ist (bis auf DSJ und Luka). In diesem Zusammenhang noch die Frage an die Experten: Kann man denn eigentlich die Protection auch noch vertraden (also den 2019er 1 bis 5) oder geht so was nicht?

Mabusian
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#1497

Beitrag von Mabusian » 25.06.2018, 16:07

Nobody hat geschrieben:
25.06.2018, 16:00
Von Bamba hab ich nie gesprochen. ;) Ich will wenn dann JJJ!!! Und für den würde ich alles an Assets raushauen, was noch da ist (bis auf DSJ und Luka). In diesem Zusammenhang noch die Frage an die Experten: Kann man denn eigentlich die Protection auch noch vertraden (also den 2019er 1 bis 5) oder geht so was nicht?
Klar, JJJ wäre dann sinnvoller gewesen. Der Rest gilt aber genauso. Und ja, du kannst den Pick 1-5 vertraden, wenn du ein Team findest, was sich darauf einlässt.

Hans Reinhard
Beiträge: 115
Registriert: 01.07.2013, 10:53
Lieblingsteam: Mavericks, Bulls
Lieblingsspieler: Larry Bird, Steve Nash

#1498

Beitrag von Hans Reinhard » 25.06.2018, 16:35

@ Mabusian:
25 ist Barnes zwar nicht mehr, wurde im Mai 26, doch geb ich dir absolut recht daß er noch jung genug ist um weiter auf ihn zu bauen. In dem Alter schon seit mehreren Jahren ein +20-Scorer, erst am Beginn seiner Prime und mit Smith und Doncic potente Offensivpartner an seiner Seite, also für mich paßt das. Um das Big-Men-Problem zu lösen muß man jetzt nicht das Erdgeschoß einreißen um ein Dach zu bekommen, da wird man bessere Wege finden. Bin auch froh daß die Mavs-Zeiten vorbei sind in denen Dirk und Terry die einzigen Konstanten waren.

Zaubervogel
Beiträge: 56
Registriert: 18.11.2017, 03:50
Lieblingsteam: Mavs
Lieblingsspieler: Dirk, Westbrook, Porzingis

#1499

Beitrag von Zaubervogel » 26.06.2018, 01:17

Barnes für JJJ/Parsons abgeben und gleich ersetzen indem man Gordon verpflichtet, wäre doch ein netter Move.

Benutzeravatar
Nobody
Beiträge: 274
Registriert: 16.01.2018, 07:33
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk, MJ, Kris, Biid, KL

#1500

Beitrag von Nobody » 26.06.2018, 08:14

Zaubervogel hat geschrieben:
26.06.2018, 01:17
Barnes für JJJ/Parsons abgeben und gleich ersetzen indem man Gordon verpflichtet, wäre doch ein netter Move.
Wenn du Parsons aufnimmst, hast du nicht mehr genug Cap für einen Max für Gordon, oder meintest du Eric? ;)

Antworten