Philadelphia 76ers

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
Coach K
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1043
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: an der Seitenlinie als Coach
Wohnort: Neuenstadt

Philadelphia 76ers

#601

Beitrag von Coach K » 22.06.2018, 14:34

Was für ein Trade für die 76ers (hat Brown so gut von Hinkie gelernt?).

Ich finde mit Smith haben Sie einen Spieler der in der Verteidigung sofort helfen kann und auch das Alter hat um sich noch mehr als ordentlich zu entwickeln. Klar wäre Mikal eine Supersache gewesen aber ist er wirklich der Baustein um oben anzugreifen. Hinzu kommt das Sie Gehalt sparen was wichtig ist um möglichweise einen Lebron etc. zu bekommen.

Zu den anderen beiden Spielern muss ich mir erst noch ein besseres Bild machen wie Sie genau zu den 76ers passen aber insgesamt war es mal wieder eine starke Draft Night der 76ers.
Issac macht Spaß
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Mabusian
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#602

Beitrag von Mabusian » 22.06.2018, 17:08

21 könnte auch der Draft sein, in dem zum ersten Mal wieder Highschooler gedraftet werden können. Der wird also besonders tief.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#603

Beitrag von Poohdini » 23.06.2018, 14:32

kdurant35 hat geschrieben:
22.06.2018, 13:39
Ich kann zu Smith selbst kaum was sagen. Die Meinung was die Entwicklungen dieser Skills anging, war vor dem Draft bei den Experten jedoch sehr gespalten. Und wohl auch bei den Teams. Denn trotz Athletik und Jugend ging Bridges ja an 10 raus und Smith wäre ohne den Trade mindestens auf 17 gefallen.
Und das Trainer optimistisch sind - gerade wenn sie wohl Teil der Entscheidungsträger waren - ist ja nichts außergewöhnliches.
Nope. Kommt drauf an, was du meinst. Vom BB IQ, seinem Gefühl für das Spiel und seiner Entscheidungsfindung waren alle Experten begeistert. Mikal ist Stand jetzt natürlich der bessere Spieler, keine Frage. Aber die Fragezeichen bei Smith sind sein Dribbling und sein Wurf.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#604

Beitrag von kdurant35 » 23.06.2018, 14:51

Poohdini hat geschrieben:
23.06.2018, 14:32
kdurant35 hat geschrieben:
22.06.2018, 13:39
Ich kann zu Smith selbst kaum was sagen. Die Meinung was die Entwicklungen dieser Skills anging, war vor dem Draft bei den Experten jedoch sehr gespalten. Und wohl auch bei den Teams. Denn trotz Athletik und Jugend ging Bridges ja an 10 raus und Smith wäre ohne den Trade mindestens auf 17 gefallen.
Und das Trainer optimistisch sind - gerade wenn sie wohl Teil der Entscheidungsträger waren - ist ja nichts außergewöhnliches.
Nope. Kommt drauf an, was du meinst. Vom BB IQ, seinem Gefühl für das Spiel und seiner Entscheidungsfindung waren alle Experten begeistert. Mikal ist Stand jetzt natürlich der bessere Spieler, keine Frage. Aber die Fragezeichen bei Smith sind sein Dribbling und sein Wurf.
Wie geschrieben kann ich nur wiedergeben, was ich gehört bzw gelesen habe.
Dribbling und Wurf waren als kritische Punkte dabei. Bei letzterem gab es vor allem Fragen, ob die Wurftechnik umgestellt werden müsste. Dann Shot creation. Teils auch Tendenzen den Ball zu stoppen.

Was mir defensiv bei all den Aussagen am wenigsten gefallen hat, war der Zweifel ob er abgesehen von G auch andere Positionen verteidigen kann. Da muss ich immer etwas an Avery Bradley denken. So gut seine individuelle D ist, im Teamgefüge war man mit ihm immer limitiert.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#605

Beitrag von Poohdini » 23.06.2018, 16:19

Naja, aber das Problem hat doch jedes Team. Spieler, die Guards, v.a. starke Ballhandler verteidigen (Point of attack), sind nun mal so gut wie immer klein. Wen außer Kawhi gibt es in der Liga denn, denn 1-4 wirklich gleichermaßen verteidigen kann? Ich wette, da gibt es so gut wie keinen. D.h. man braucht auch als Sixers diese kleinen Verteidiger. Covington und Simmons konnten das nicht, wie man in den POs gesehen hat. TJ konnte das, aber er ist kein klarer Building Block wie der Rest. Defensiv ist der Fit von Zhaire, der 1-2 verteidigen kann, besser als der von Mikal, der 2-3 verteidigen kann. Das wurde vor der Draft bereits immer, in meinen Augen, überraschenderweise behauptet, dass Mikal defensiv so gut passt. Hatte ich meine Zweifel.

Es gibt einfach keine Teams, die mit 4-5 gleichgroßen Spielern auf hohem Niveau verteidigen können. Smiths von dir beschriebenes Problem, ist also keines, sondern eher gewünscht.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#606

Beitrag von kdurant35 » 23.06.2018, 17:02

Poohdini hat geschrieben:
23.06.2018, 16:19
Naja, aber das Problem hat doch jedes Team. Spieler, die Guards, v.a. starke Ballhandler verteidigen (Point of attack), sind nun mal so gut wie immer klein. Wen außer Kawhi gibt es in der Liga denn, denn 1-4 wirklich gleichermaßen verteidigen kann? Ich wette, da gibt es so gut wie keinen. D.h. man braucht auch als Sixers diese kleinen Verteidiger. Covington und Simmons konnten das nicht, wie man in den POs gesehen hat. TJ konnte das, aber er ist kein klarer Building Block wie der Rest. Defensiv ist der Fit von Zhaire, der 1-2 verteidigen kann, besser als der von Mikal, der 2-3 verteidigen kann. Das wurde vor der Draft bereits immer, in meinen Augen, überraschenderweise behauptet, dass Mikal defensiv so gut passt. Hatte ich meine Zweifel.

Es gibt einfach keine Teams, die mit 4-5 gleichgroßen Spielern auf hohem Niveau verteidigen können. Smiths von dir beschriebenes Problem, ist also keines, sondern eher gewünscht.
Wieso gewünscht. Philly hat Bridges und nicht Smith gezogen. Der Grund für den Trade war der Pick.
Man mag vielleicht ebenfalls ein Fan von Smith gewesen sein. VIELLEICHT ist sogar die 1a und 1b Geschichte wahr. Aber solche Storys hören wir ja so oft, um dem Spieler eine gutes Gefühl zu geben.
Ich find den Trade ja wegen des Picks gut. Aber ISOLIERT betrachtet seh ich in Bridges eine gute Chance ein sehr guter Rollenspieler zu werden. Bei Smith Hab ich da mehr Zweifel. Das Upside ist nett, doch wie wahrscheinlich ist dieser Durchbruch wenn ein solch athletischer Spieler so tief fällt? Mit Embiid, Simmons, Fultz (hab ich noch nicht aufgegeben) und dem unbekannten den Philly 2018 oder 19 per FA/Trade holen will ist genug Starpower bzw. Potenzial dazu im Team. Das bei Smith beispielsweise der Wurf nicht kommt und er neben Simmons (oder gar zusätzlich LBJ) kaum spielbar wäre, wäre mit zu groß. Das ist es mir nur dank des Picks wert.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#607

Beitrag von Poohdini » 23.06.2018, 17:49

Das ist alles ein bisschen wirr, was du schreibst. Ich habe nichts dazu gesagt, warum wieso weshalb wie welchen Pick und Trade sie gemacht bzw. nicht gemacht haben. Ich hab auch nirgends geschrieben, dass Smith der Wunschspieler war gegenüber Bridges. Meine Antwort war einzig und allein darauf bezogen, dass es ein "Problem" sein soll, dass er nur 1-2 verteidigen kann. Es ist genau das Gegenteil. Diese positionelle Defense war gewünscht. Darauf war der Fokus schon seit dem Ausscheiden aus den Playoffs, was Brown auch mehrmals gesagt hat.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#608

Beitrag von kdurant35 » 23.06.2018, 18:05

Poohdini hat geschrieben:
23.06.2018, 17:49
Das ist alles ein bisschen wirr, was du schreibst. Ich habe nichts dazu gesagt, warum wieso weshalb wie welchen Pick und Trade sie gemacht bzw. nicht gemacht haben. Ich hab auch nirgends geschrieben, dass Smith der Wunschspieler war gegenüber Bridges. Meine Antwort war einzig und allein darauf bezogen, dass es ein "Problem" sein soll, dass er nur 1-2 verteidigen kann. Es ist genau das Gegenteil. Diese positionelle Defense war gewünscht. Darauf war der Fokus schon seit dem Ausscheiden aus den Playoffs, was Brown auch mehrmals gesagt hat.
Ich hatte deinen letzten Satz im letzten Post so verstanden, dass sie sich lieber einen Positionsverteidiger a la Smith gewünscht haben, als einen Teamverteidiger wie Bridges. Das hat für mich keinen Sinn ergeben, da man letzteren ja Smith vorgezogen hat.

Wahrscheinlich haben wir da aneinander vorbei geschrieben. Ich bin grundsätzlich eher pro Teamverteidiger. Denn gerade wenn viel geswitcht wird erzwingt man ja mismatches. Und gerade wenn LBJ, Leonard, George oder jemand wie Thompson, Butler etc 2019 kommen sind sie ja in Richtung switching gut aufgestellt. Und mit GS, Houston und Boston stehen ja ähnlich aufgestellte Teams im Weg. Und da die Kaderzusammenstellung abgesehen von Embiid und BS sich in den kommenden Monaten noch deutlich verändern könnte, schau ich eher nach dem allgemeinen Fit.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#609

Beitrag von Poohdini » 25.06.2018, 14:41

kdurant35 hat geschrieben:
23.06.2018, 18:05
Ich hatte deinen letzten Satz im letzten Post so verstanden, dass sie sich lieber einen Positionsverteidiger a la Smith gewünscht haben, als einen Teamverteidiger wie Bridges. Das hat für mich keinen Sinn ergeben, da man letzteren ja Smith vorgezogen hat.

Wahrscheinlich haben wir da aneinander vorbei geschrieben. Ich bin grundsätzlich eher pro Teamverteidiger. Denn gerade wenn viel geswitcht wird erzwingt man ja mismatches. Und gerade wenn LBJ, Leonard, George oder jemand wie Thompson, Butler etc 2019 kommen sind sie ja in Richtung switching gut aufgestellt. Und mit GS, Houston und Boston stehen ja ähnlich aufgestellte Teams im Weg. Und da die Kaderzusammenstellung abgesehen von Embiid und BS sich in den kommenden Monaten noch deutlich verändern könnte, schau ich eher nach dem allgemeinen Fit.
Nope, man hatte Bridges präferiert, weil er offensiv Stand jetzt deutlich mehr bringt und sehr gut zur Offensive passt, die Brett Brown spielt. Defensiv ist Smith passender als Bridges, weil letzterer im Prinzip nicht mehr gibt als Covington.

Und ich weiß auch nicht, was die Unterscheidung hier bzgl Teamverteidiger (oder eben nicht) sein soll. Das hat nur bedingt was mit Größe zu tun. Covington und Simmons sind gute Teamverteidiger, weil sie quasi immer gut rotieren, Help Defense spielen, die Winkel richtig "spielen" etc. Sie haben aber Probleme im 1-gg-1 sowohl gegen Wings mit starker Creation (Tatum) als auch gegen kleinere, flinke Ballhandler mit Pull Up Gefahr. Mikal ist ebenso ein Teamverteidiger, aber hat dieselben Probleme.

Smith hingegen ist sowohl ein guter Teamverteidiger als auch ein guter Individualdefender. Kann er bei Switchen gegen größere Probleme bekommen? Klar, aber dieses Problem hätte Mikal auch nicht gelöst. Aber man hat mit Smith jetzt neben TJ jemanden, der theoretisch auch offensiv Value liefert. Außerdem hat Smith am College auch "hoch" verteidigt. Ich will nicht sagen, dass er da wie Marcus Smart werden kann, aber er hat ähnliche Anlagen, gegen größere Spieler zu verteidigen.

Wie gesagt, der defensive Fit von Smith ist besser als der von Mikal.

Übrigens ist die Kaderzusammenstellung sehr wohl relativ klar. Fultz, Simmons, Embiid, Covington sind die Basis. Sollte es einen Trade geben, wird es für einen Star Wing sein. Selbst dann hat man immer noch dasselbe Profil.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#610

Beitrag von kdurant35 » 25.06.2018, 15:14

Poohdini hat geschrieben:
25.06.2018, 14:41
kdurant35 hat geschrieben:
23.06.2018, 18:05
Ich hatte deinen letzten Satz im letzten Post so verstanden, dass sie sich lieber einen Positionsverteidiger a la Smith gewünscht haben, als einen Teamverteidiger wie Bridges. Das hat für mich keinen Sinn ergeben, da man letzteren ja Smith vorgezogen hat.

Wahrscheinlich haben wir da aneinander vorbei geschrieben. Ich bin grundsätzlich eher pro Teamverteidiger. Denn gerade wenn viel geswitcht wird erzwingt man ja mismatches. Und gerade wenn LBJ, Leonard, George oder jemand wie Thompson, Butler etc 2019 kommen sind sie ja in Richtung switching gut aufgestellt. Und mit GS, Houston und Boston stehen ja ähnlich aufgestellte Teams im Weg. Und da die Kaderzusammenstellung abgesehen von Embiid und BS sich in den kommenden Monaten noch deutlich verändern könnte, schau ich eher nach dem allgemeinen Fit.
Nope, man hatte Bridges präferiert, weil er offensiv Stand jetzt deutlich mehr bringt und sehr gut zur Offensive passt, die Brett Brown spielt. Defensiv ist Smith passender als Bridges, weil letzterer im Prinzip nicht mehr gibt als Covington.

Und ich weiß auch nicht, was die Unterscheidung hier bzgl Teamverteidiger (oder eben nicht) sein soll. Das hat nur bedingt was mit Größe zu tun. Covington und Simmons sind gute Teamverteidiger, weil sie quasi immer gut rotieren, Help Defense spielen, die Winkel richtig "spielen" etc. Sie haben aber Probleme im 1-gg-1 sowohl gegen Wings mit starker Creation (Tatum) als auch gegen kleinere, flinke Ballhandler mit Pull Up Gefahr. Mikal ist ebenso ein Teamverteidiger, aber hat dieselben Probleme.

Smith hingegen ist sowohl ein guter Teamverteidiger als auch ein guter Individualdefender. Kann er bei Switchen gegen größere Probleme bekommen? Klar, aber dieses Problem hätte Mikal auch nicht gelöst. Aber man hat mit Smith jetzt neben TJ jemanden, der theoretisch auch offensiv Value liefert. Außerdem hat Smith am College auch "hoch" verteidigt. Ich will nicht sagen, dass er da wie Marcus Smart werden kann, aber er hat ähnliche Anlagen, gegen größere Spieler zu verteidigen.

Wie gesagt, der defensive Fit von Smith ist besser als der von Mikal.

Übrigens ist die Kaderzusammenstellung sehr wohl relativ klar. Fultz, Simmons, Embiid, Covington sind die Basis. Sollte es einen Trade geben, wird es für einen Star Wing sein. Selbst dann hat man immer noch dasselbe Profil.
Ein Trade für z.B. Leonard würde aber den wohl besten 1 vs 1 Verteidiger auf dem Flügel bringen, der auch notfalls Guards verteidigen kann. Damit wäre mMn ein defensiver Teamverteidiger mit verlässlichem Wurf wichtiger als ein 1 vs 1 Verteidiger mit ? beim 3er.

Was den Vergleich Bridges Smith angeht switchen wir wohl zwischen der allgemeinen Einschätzung und Phillys Fit etwas hin und her.
Mein Hauptkritikpunkt in Philly ist ja vor allem die Off. und der Wurf. Gerade wenn deine 4 genannten den Kern bilden. Soweit ich es mitbekommen habe, spielte Smith am College oft sogar auf der 4. Spieler ein oder in diesem Fall sogar zwei Positionen runterrutschen lassen bei mir immer Zweifel aufkommen. Gerade wenn der Wurf das ? ist.

Zur Defense kamen wir ja, als wir über die grundsätzlich Schwächen (die ich gehört habe) schrieben. Je nachdem wie der Kader aussieht tendiere ich grundsätzlich für einen Spielertypen wie Bridges. Sollte Smith aber wirklich wie von dir beschrieben auch größere Positionen kurzfristig verteidigen können (da hab ich halt viel gegenteiliges gehört) ändert das natürlich in der Def vieles. Aber gute Positionsverteidiger bekomm ich derzeit wohl auch billiger. Der Markt von Bradley könnte ganz schwach aussehen. Mit Melton holte Houston wohl den besten Positionsverteidiger des Colleges mit einem mittleren Zweitrundenpick. Green opte in SA in, da er wohl kein besseres Angebot vermutete.

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#611

Beitrag von Poohdini » 25.06.2018, 17:59

Ich war bislang auf allen Foren sehr deutlich, dass es an Mikals deutlich besserer Offense und dem Impact, den er liefern kann im Vergleich zu Smith, nichts zu rütteln gibt. Und trotzdem bringst du es als Argument erneut. Wir wissen bereits, dass Mikal Stand jetzt und wahrscheinlich auch auf Dauer der bessere Offensivspieler sein wird.

Aber, meine Güte, darum ging es mir doch gar nicht. Es ging um den defensiven Fit. Und da ist Smith der bessere Spieler für die Sixers, weil er besser individuell und im Team ähnlich gut verteidigt. Ob er größere Wings verteidigen kann, ist noch nicht klar, aber er kann definitiv eher kleine Guards verteidigen, sowohl im Team, als auch als eine Art Avery Bradley (der selbst wiederum als Teamverteidiger deshalb nicht so gut ist, weil er nicht clever rotiert etc.). Aus den genannten Gründen ist Smith defensiv wertvoller, gerade weil er eher kein Bradley zu sein scheint.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#612

Beitrag von kdurant35 » 25.06.2018, 19:01

Poohdini hat geschrieben:
25.06.2018, 17:59
Ich war bislang auf allen Foren sehr deutlich, dass es an Mikals deutlich besserer Offense und dem Impact, den er liefern kann im Vergleich zu Smith, nichts zu rütteln gibt. Und trotzdem bringst du es als Argument erneut. Wir wissen bereits, dass Mikal Stand jetzt und wahrscheinlich auch auf Dauer der bessere Offensivspieler sein wird.

Aber, meine Güte, darum ging es mir doch gar nicht. Es ging um den defensiven Fit. Und da ist Smith der bessere Spieler für die Sixers, weil er besser individuell und im Team ähnlich gut verteidigt. Ob er größere Wings verteidigen kann, ist noch nicht klar, aber er kann definitiv eher kleine Guards verteidigen, sowohl im Team, als auch als eine Art Avery Bradley (der selbst wiederum als Teamverteidiger deshalb nicht so gut ist, weil er nicht clever rotiert etc.). Aus den genannten Gründen ist Smith defensiv wertvoller, gerade weil er eher kein Bradley zu sein scheint.
Ich habe doch auch recht deutlich geschrieben, dass es mir bei der Bewertung Bridges vs Smith (Ohne fen Pick) was den Fit Faktor in Philly angeht ums GESAMTPAKET geht. Und da seh ich Bridges einfach vorn.

Das meine Def ? nicht unbedingt speziell auf Philly zu beziehen sind, habe ich doch im letzten Teil auch geschrieben. Ich habe lediglich geschrieben, dass MIR Smith Stärken in der Defense weniger zusagen als die von Brighes, da sie leichter zu ersetzen sind. Nicht umsonst suchen viel mehr Teams flexible Wing-Verteidiger als Guard-Verteidiger.

D41
Beiträge: 471
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#613

Beitrag von D41 » 29.06.2018, 10:04

Ich finde Kawhi für Philly extrem interessant. Welches Paket würdet ihr mitgehen?
Aktuell steht Saric, Covington + Heat-Pick 21 im Raum.
Ich würde als Spurs-GM Fultz + Saric + Heat-Pick 21 fordern, aber immer unter der Voraussetzung eines S&T. Für ein Jahr Kawhi würde ich das nicht machen, weil auch nächstes Jahr GSW zu stark sein wird.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#614

Beitrag von kdurant35 » 29.06.2018, 10:11

D41 hat geschrieben:
29.06.2018, 10:04
Ich finde Kawhi für Philly extrem interessant. Welches Paket würdet ihr mitgehen?
Aktuell steht Saric, Covington + Heat-Pick 21 im Raum.
Ich würde als Spurs-GM Fultz + Saric + Heat-Pick 21 fordern, aber immer unter der Voraussetzung eines S&T. Für ein Jahr Kawhi würde ich das nicht machen, weil auch nächstes Jahr GSW zu stark sein wird.
Leonard wird dieses Jahr kein FA. S&T geht nicht.

Ansonsten fänd ich das Fultz Paket für beide nicht uninteressant. Aus Philly Sicht würd ich vielleicht noch fen auslaufenden Vertrag von Bayless rein bekommen wollen.

D41
Beiträge: 471
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#615

Beitrag von D41 » 29.06.2018, 11:16

kdurant35 hat geschrieben:
29.06.2018, 10:11

Leonard wird dieses Jahr kein FA. S&T geht nicht.
Dann finde ich den Trade schwierig. Simmons und Co. sind noch nicht so weit und dann so viel aufgeben für ein Jahr Kawhi ist schon happig.

Mabusian
Beiträge: 168
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#616

Beitrag von Mabusian » 29.06.2018, 11:44

Es gibt keinen eindeutigen Weg zum Titel. Kawhi feiert heute seinen 27. Geburtstag (herzlichen Glückwunsch 8-) ), passt also durchaus noch in die Timeline, und wird mit Simmons und Biid ein Trio bilden, das in der NBA durchaus bis in die Finals kommen kann. Wer weiß, ob du noch jemals die Chance bekommst? Vielleicht verletzt sich Embiid vor der Saison 19/20 schwer, vielleicht bringt Giannis seine Talente nach Boston und baut ein unüberwindbares Team im Osten.

Wenn KL kommt, dann hat Philly auf jeden Fall die Chance, ihn langfristig zu halten. Man weiß nie, wer gerade Cap Space und die Talente hat, um einen Superstar anzulocken.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 671
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#617

Beitrag von sidney95 » 02.07.2018, 18:11

Ganz wichtig, dass JJ bleibt. 12-13mio geht klar für ein Jahr.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 671
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#618

Beitrag von sidney95 » 03.07.2018, 06:37

Würde jetzt auf keinen Fall einen Leonard Deal machen. Auf keinen Fall assets abgeben für die Zeit NACH GSW. Nachden News heute hat das keinen Sinn.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 671
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#619

Beitrag von sidney95 » 03.07.2018, 22:39

Wilson Chandler ist jetzt ein Sixer.
Damit dürfte man mit einem Leonard Trade nun abgeschlossen haben.

kdurant35
Beiträge: 1026
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#620

Beitrag von kdurant35 » 04.07.2018, 03:22

sidney95 hat geschrieben:
03.07.2018, 22:39
Wilson Chandler ist jetzt ein Sixer.
Damit dürfte man mit einem Leonard Trade nun abgeschlossen haben.
Wieso? Den traden sie jetzt ins Capspace als weiteren Flügel. Um ihn oder Covington als größere Gehaltsbrocken liese sich problemlos ein Deal gestalten. Leonard ist mMn vollkommen unabhängig von Chandler

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2209
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#621

Beitrag von Julian Lage » 04.07.2018, 13:09

Meiner Meinung nach haben die Sixers ihre Chancen auf Kawhi so gesteigert, nicht reduziert. Anders als die FA-Verpflichtungen der Lakers kann Chandler sofort getradet werden, weil er mit Cap Space aufgenommen wurde. Das ist für die Sixer praktischer, als Kawhi mit Cap zu ertraden, weil sie dann z.B. Redick nicht hätten holen können. Covington hätte zwar auch gepasst, aber vielleicht liegen bei dem die Bewertungen der Teams zu weit auseinander. Jetzt halte ich Fultz+Chandler (+Picks?) für ein gar nicht unrealistisches Paket.
@JLage_GtG

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 671
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#622

Beitrag von sidney95 » 17.07.2018, 17:03

Free agent forward Nemanja Bjelica -- who had agreed to a one-year deal with the 76ers -- informed the team on Monday that he will stay in Europe this season, league sources tell ESPN. He never signed his contract with Philadelphia.


Sehr bitter für die Sixers. Mir hätte er da eigentlich sehr gut gefallen.

Benutzeravatar
Jonathan Walker
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 1747
Registriert: 27.03.2012, 20:43
Lieblingsteam: Phoenix Suns
Lieblingsspieler: LeBron, Steve, Bledsoe, Devin Booker
Lieblingsposition: Point Forward
Wohnort: Berlin
Kontaktdaten:

#623

Beitrag von Jonathan Walker » 17.07.2018, 17:32

sidney95 hat geschrieben:
17.07.2018, 17:03
Free agent forward Nemanja Bjelica -- who had agreed to a one-year deal with the 76ers -- informed the team on Monday that he will stay in Europe this season, league sources tell ESPN. He never signed his contract with Philadelphia.
Wow. Wann gab es denn zum letzten Mal, dass ein Spieler vom Agreement zurücktritt (und nicht wie DAJ zu seinem alten Team zurückkehrt)?

Hätte ihn gerne mal noch woanders als in Minnesota gesehen. Denke aber, dass sich der spielerische Verlust in Grenzen hält.
"Come on guys, I'm still developing"

Poohdini
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 828
Registriert: 03.08.2012, 15:35

#624

Beitrag von Poohdini » 17.07.2018, 21:26

Man hätte sein Shooting gut gebrauchen können, aber 4er hat man eigentlich genug. Und er konnte als Back Up 5er nicht spielen. Daher ist es zwar schade, aber verschmerzbar.

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 671
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#625

Beitrag von sidney95 » 19.07.2018, 21:06

In JJ Redicks neuem Pod gelernt: JJ fährt jeden Tag von New York nach Philly. 4 Stunden nimmt das pro Tag ein :stupid:
Was Mann nicht alles so für Frau macht :)

Antworten