Atlanta Hawks

Zur ausgiebigen Diskussion über die einzelnen NBA-Franchises. Fan-Talk!
Benutzeravatar
bartek
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 324
Registriert: 12.04.2012, 02:40
Lieblingsteam: NY/CHA/GS/SAC/BOS/POR
Lieblingsspieler: Hayward,AG,KP,Cody, Ron Baker
Lieblingsposition: Shooter
Wohnort: Leverkusen

Re: Atlanta Hawks

#26

Beitrag von bartek » 28.06.2016, 06:19

Horford kriegt entweder den Übermax-Vertrag und chillt sein Leben ODER er wechselt zu einem wirklichen Contender.

ATL sollte endlich den (kurzfristigen) Rebuild durchziehen und um einen anderen Star das Team aufbauen. Evtl. schaffen sie es ja Dwight Howard in die Heimat zu holen 8-) Sonst sehe ich weiterhin Mittelmaß, es ist immer wieder traurig wie Atlanta in den Playoffs auftritt.
Adams/Cody/Willy
Gordon/Collins/Ed Davis
Tatum/LeVert/Juancho/Porter Jr.
Brown/Dinwiddie/Ntilikina/L.Walker
Fox/Ball/Young

Benutzeravatar
Julian Lage
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 2237
Registriert: 25.05.2012, 14:24

#27

Beitrag von Julian Lage » 28.06.2016, 10:29

Wie genau stellst du dir Howard vor? Horford ist meiner Meinung nach mittlerweile besser, und wenn er geht, sieht es mit Ambitionen auf Playoffsiege eh erst mal düster aus. Horford/Millsap/Howard zusammen ist aber etwas zu viel der Bigs.

Außerdem halte ich Horford bei jedem Vertragsmodell für brauchbar bzw. vertradebar. Er ist ja auch erst bei 9 NBA-Jahren, kriegt also diese Saison nur 30%. Durch seine gesundheitlichen Probleme in den letzten Jahren riskiert er aber kaum ein 1+1. Letztendlich bekommt man denke ich bei jedem anderen UFA der gleichen Größenordnung dieses Jahr weniger Qualität fürs Geld.

Falls Horford bleibt und die Hawks noch einen sinnvollen Wing bekommen, halte ich die Situation eigentlich für ganz in Ordnung. Zumindest um die Conference Finals sollten sie wieder mitspielen, die Cavs sind vorerst sowieso außer Reichweite.
@JLage_GtG

kdurant35
Beiträge: 1132
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#28

Beitrag von kdurant35 » 28.06.2016, 11:27

Wenn Atlanta weiter angreifen will ist der Caphold von Horford vor allem interessant. Mit 18 Mio liegt der ja gut 8 unter seinem maximalen Startgehalt. Das könnte wichtig sein, wenn man Bazemore behalten oder andere FAs holen will. Der Vorteil fehlt bei Howard.

Ich glaub nur an Howard wenn Horford gehen will oder zwingend auf die 4 möchte. Dann würde aus meiner Sicht ein Millsap Trade Sinn ergeben. Ich halte zwar sehr viel von PM, aber der könnte für einen unteresetzten PF 2017 richtig teuer werden, wenn er überhaupt bleibt.

Benutzeravatar
lemanu
Beiträge: 1214
Registriert: 12.08.2013, 23:39
Lieblingsteam: Knicks, Bulls, Jazz,
Lieblingsspieler: Donovan Mitchell
Kontaktdaten:

#29

Beitrag von lemanu » 17.10.2016, 14:19

http://basketball.realgm.com/analysis/2 ... anta-Hawks

ein schön geschriebener artikel über dwights rückkehr nach ATL
mehr philosophischer essay als analyse aber mal was anderes schadet ja auch nicht ;)
PSN: Lem4nu-

Chichaco Bulls

PG: Curry - Livingston - Augustin
SG: Mitchell - Moore - Bridges
SF: Butler- Mbah a Moute - Sefolosha
PF: Davis - Williams - Tolliver
C: Jordan - Muscala

G-League: Bates-Diop, M.Wagner

D41
Beiträge: 493
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#30

Beitrag von D41 » 03.07.2017, 15:16

Mit dem Wechsel von Milsap ist für Atlanta wohl Rebuild um Dennis Schröder angesagt. Vor 2 Jahren noch mit 60 Siegen und jetzt sind mit Milsap, Korver, Teague, Carroll und Horford alle Starter der damaligen Saison weg.

Wie würdet ihr jetzt vorgehen? Im Prinzip haben nicht viele neben DS Potenzial.

Im Prinzip ist Atlanta jetzt in der besten Position Picks einzusammeln und Gehälter aufzunehmen. Vllt. bringt auch Belinelli und Bazemore jeweils einen Secondrounder. Wobei Bazemore schon einen wahnsinnig schlechten Vertrag hat. Vllt. Kanter für Bazemore und beide sind glücklich.

In jedem Fall ist Atlanta so ein klarer Anwärter auf einen Top5-Pick.

Benutzeravatar
Pillendreher
Beiträge: 2241
Registriert: 11.04.2012, 13:31

#31

Beitrag von Pillendreher » 03.07.2017, 15:24

Die Thunder haben noch einen Tank-Commander im Angebot - den gibt es sogar für umme! :mrgreen:

D41
Beiträge: 493
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#32

Beitrag von D41 » 03.07.2017, 15:42

Kanter + Singler + Firstrounder für Belinelli?

kdurant35
Beiträge: 1132
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#33

Beitrag von kdurant35 » 03.07.2017, 16:06

Da Denver Cap für Hill freimachen will, wäre ein s&t mit Millsap auch eine Option.
Die Nuggets haben ja auch einige nette Talente.

D41
Beiträge: 493
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#34

Beitrag von D41 » 03.07.2017, 16:37

Wäre ja auch interessant wenn man z.B. Mudiay und Faried mit einbaut in einen S&T. Dann könnte man sich auch noch um einen erfahrenen D-Will bemühen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass Denver nächstes Jahr Spaß machen wird.

Um die Hawks und Schröder mache ich mir etwas sorgen. Im Prinzip hat man nichts mehr in der Hand und hat eine richtig gute Truppe für nahezu nichts verloren.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1187
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#35

Beitrag von Coach K » 04.07.2017, 14:52

D41 hat geschrieben:
03.07.2017, 16:37
Wäre ja auch interessant wenn man z.B. Mudiay und Faried mit einbaut in einen S&T. Dann könnte man sich auch noch um einen erfahrenen D-Will bemühen. Kann mir sehr gut vorstellen, dass Denver nächstes Jahr Spaß machen wird.

Um die Hawks und Schröder mache ich mir etwas sorgen. Im Prinzip hat man nichts mehr in der Hand und hat eine richtig gute Truppe für nahezu nichts verloren.
Vor zwei Jahren hatte das Team noch eine Allstar Starting Five und jetzt spielt von diesen niemand mehr dort.
Dennis Schröder wird jetzt freie Hand bekommen und darf zeigen was er kann. Ich kann mir sogar vorstellen das er 20 PPG auflegt.
Aber dafür wird seine Effizenz und seine Defense leiden.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

Mabusian
Beiträge: 222
Registriert: 10.09.2017, 23:10
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki
Lieblingsposition: SF

#36

Beitrag von Mabusian » 15.05.2018, 18:04

Schröder hat alle Hawksposts auf Instagram gelöscht. Trade inc.

D41
Beiträge: 493
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#37

Beitrag von D41 » 15.05.2018, 21:17

Von Seiten der Hawks wäre zum jetzigen Stand ein Trade von DS völlig verständlich. Für ihn könnte es einen erstrundenpick geben. Um ihn herum ein Team aufzubauen ist nicht erfolgversprechend. Einem Contender kann er helfen um von der Bank Scoring zu bringen. Mittlerweile sehe ich in ihm eine Art Darren Collison.

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1383
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Las Vegas CasinoSuns
Lieblingsspieler: Robert Sarver
Lieblingsposition: Owner

#38

Beitrag von STAT » 15.05.2018, 22:15

D41 hat geschrieben:
15.05.2018, 21:17
Von Seiten der Hawks wäre zum jetzigen Stand ein Trade von DS völlig verständlich. Für ihn könnte es einen erstrundenpick geben. Um ihn herum ein Team aufzubauen ist nicht erfolgversprechend. Einem Contender kann er helfen um von der Bank Scoring zu bringen. Mittlerweile sehe ich in ihm eine Art Darren Collison.
Sprichst du von der Rolle oder vom Spielertyp?
Collison ist sehr spielintelligent der genau das für sein Team macht was für alle das Beste ist. Er weiß exakt was er kann und was nicht. Das ist prinzipiell schon sehr viel wert. Er ist außerdem offball zu gebrauchen. Schröder bringt das alles schon einmal (noch) nicht mit.

Collison gehört zwar nicht zu den besten Point Guards, aber ist stets sehr effizient und kann werfen. Den kann man eigentlich überall hinstecken und es klappt irgendwie. Schröder passt nicht in viele Teams und er braucht den Ball in der Hand. Das ist beides kontraproduktiv wenn der Spieler kein überdurchschnittlicher Starter ist. Mich erinnert Schröder in jeglicher Hinsicht eher an Brandon Knight. Collison hat sogar bei den schwachen Kings für sein Talentlevel ordentlich abgeliefert.

Schröder wollte doch unbedingt starten und ich finde kein ambitioniertes Team wo er als Starter reinpassen würde. Wie lange geht das gut wenn er wieder auf die Bank „muss“?

kdurant35
Beiträge: 1132
Registriert: 07.10.2015, 17:44

#39

Beitrag von kdurant35 » 16.05.2018, 06:21

D41 hat geschrieben:
15.05.2018, 21:17
Von Seiten der Hawks wäre zum jetzigen Stand ein Trade von DS völlig verständlich. Für ihn könnte es einen erstrundenpick geben. Um ihn herum ein Team aufzubauen ist nicht erfolgversprechend. Einem Contender kann er helfen um von der Bank Scoring zu bringen. Mittlerweile sehe ich in ihm eine Art Darren Collison.
Ich kann mir kaum vorstellen, dass man für ihn ein Erstrundenpick bekommt. Vom Preis-leistungsverhältnis seh ich ihn negativ. Beste Chance für einen Pick wäre gleichzeitig einen schlechten Vertrag aufzunehmen.

Indy und Milwaukee halte ich dagegen für schlechte Fits.

D41
Beiträge: 493
Registriert: 05.07.2012, 15:05

#40

Beitrag von D41 » 16.05.2018, 07:44

STAT hat geschrieben:
15.05.2018, 22:15

Sprichst du von der Rolle oder vom Spielertyp?
Nur von der Rolle. Ich glaube, er kann von der Bank kommend effizient sein und eine Offense am laufen halten. Alles weitere ist für ihn zu viel. Ohne Wurf, schlechter Defense umd immer noch zu viele schlechte Entscheidungen.
VG Johann
Von der Bank kann er vieles kaschieren und gegen schlechtere Defense zum Korb ziehen. Das er das nicht wahr haben will kann ich nachvollziehen, aber für einen Ring muss er das. An einen Wurf oder an deutlich bessere Einstellung in der Defense glaube ich bei ihm nicht mehr.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1187
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#41

Beitrag von Coach K » 16.05.2018, 07:51

Ich frage mich warum Schröder hier aufmuckt. Er ist ein guter Spieler. Die Hawks haben den dritten Pick im Draft. Das bedeutet doch er könnte hier als Anführer reifen und selber dazu lernen in dem er Fehler macht.

Nirgendswo wird er Starten, nicht mal Stand heute in Orlando und die Magic haben ein Playmaking Problem.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 742
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#42

Beitrag von sidney95 » 16.05.2018, 11:35

Atlanta wird es nächstes Jahr leicht haben einen Top Pick zu bekommen.
Suns werden nicht mehr tanken. Memphis wird wieder um die POs kämpfen. Kings werden alles versuchen um zu gewinnen, weil sie keinen Pick haben. Dallas wollte nur dieses eine Jahr tanken.
Orlando wird verlieren, die Cavs werden verlieren wahrscheinlich und Atlanta. Könnten b2b in der Top 3 picken.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1187
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#43

Beitrag von Coach K » 22.06.2018, 15:05

Nachdem die Spurs des Osten Geschichte sind, will Traivs Schlenk wohl die Warriors des Ostens bauen,

die Hawks wollten wohl Young unbedingt haben! Dafür konnten Sie möglicherweise einen guten Deal mit den Mavs machen.
Ich sage möglichweise. Young war ja bei den Magic auch ein Thema und er wurde sehr oft mit Curry verglichen. Um einen Team wirklich weiter zu helfen muss er Offensiv schon sehr stark werden. Ist die möglich keine Frage. Gerade in der RS wird er weniger angreifbar sein wenn er sein Offensives Talent umsetzt als in den Playoffs.
Dennis Schröder sollte somit Geschichte sein.

Huerter ist Shooter der auch immer wieder als Klay für Arme bezeichnet wurde. Durch seine Größe hat er ein gutes Passspiel und einen Wurf den er gefühlt von überall anbringen kann mit Young zusammen wird es viele 3er regnen. Trotzdem soll er auch Defensiv mindestens Durchschnittlich sein. Ich hätte ihm aber ein anderes Team gewunschen.

Spellman hat auch eine Range vom Korb bis zur 3er Linie. Ob er Defensiv gegen die Smallball 4er bestehen kann weiß ich nicht.

Young-Huerter-Prince-Spellmann-Collins sieht für mich nach viel Offensive aus und wenig Defense.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 742
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#44

Beitrag von sidney95 » 22.06.2018, 15:32

Denke auch, die Draft ist perfekt gelaufen für Trae. Pace und Space. Gewinnen werden die nicht viel, aber können schon Spaß machen. Werde definitiv öfter bei den Hawks einschalten. 19 dann mit RJ Barrett den neuen Franchise Player ziehen an 1.

Smido83
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 778
Registriert: 15.04.2012, 16:26
Lieblingsteam: Dallas Mavericks
Lieblingsspieler: Dirk Nowitzki, Steve Nash
Lieblingsposition: Power Forward

#45

Beitrag von Smido83 » 14.07.2018, 11:10

Nach Trae Young im Draft sichert sich Atlanta nun auch noch Lin via Trade. Ich sehe eigentlich keinerlei Chance mehr für Schröder in diesem Team. Die Frage ist nur... was jetzt? Ich sehe eigentlich keinen realistischen Trade, bei dem Atlanta nicht draufzahlen müsste. Außer vieleicht Orlando.

http://www.espn.com/nba/tradeMachine?tradeId=yawzenf3
Nur würden die z.B. für diesen Trade nen 1st Rounder mitsenden? Oder ist Orlando wirklich so verzweifelt? Ich wage es zu bezweifeln. Ein reiner Tausch bringt ja auch nix, da Schröder der klar bessere Spieler ist. Außer vieleicht mehr Ruhe im Team. Was denkt Ihr? Wie sieht Schröders Zukunft in der NBA aus?

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 742
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#46

Beitrag von sidney95 » 14.07.2018, 13:24

Ich denke die Suns, Orlando können interesse an Schröder als Starting PG haben.

Vielleicht gibt es ja ein 3 Teamer oder so mit OKC noch und Melo. Zumindest ist das meine Hoffnung :)

Da man in Atlanta wohl mit Lin arbeiten möchte gibt es keine andere Option als ein Dennis trade

Benutzeravatar
STAT
Beiträge: 1383
Registriert: 17.07.2014, 13:53
Lieblingsteam: Las Vegas CasinoSuns
Lieblingsspieler: Robert Sarver
Lieblingsposition: Owner

#47

Beitrag von STAT » 14.07.2018, 13:53

sidney95 hat geschrieben:
14.07.2018, 13:24
Ich denke die Suns, Orlando können interesse an Schröder als Starting PG haben.
Die Suns haben den exakt gleichen Spielertypen inkl. identischem Gehalt und ähnlichem Impact bereits im Kader. Dieser ist lediglich zwei Jahre älter, hat „nur“ zwei Jahre Vertrag und hat zumindest schon mal den Anschein gemacht werfen zu können.

Benutzeravatar
Coach K
Beiträge: 1187
Registriert: 16.04.2015, 16:25
Lieblingsteam: Orlando Magic, Spurs, Jazz
Lieblingsposition: Coach
Wohnort: Neuenstadt

#48

Beitrag von Coach K » 16.07.2018, 07:49

sidney95 hat geschrieben:
14.07.2018, 13:24
Ich denke die Suns, Orlando können interesse an Schröder als Starting PG haben.

Vielleicht gibt es ja ein 3 Teamer oder so mit OKC noch und Melo. Zumindest ist das meine Hoffnung :)

Da man in Atlanta wohl mit Lin arbeiten möchte gibt es keine andere Option als ein Dennis trade
Warum sollte man Interesse an Schröder haben, dieser ist gut keine Frage passt aber nicht nach Orlando.
Die Magic haben sich bewusst entschieden Grant zu holen, dieser sollte noch Upside haben. Augustin soll starten, sein Spacing brauchen die Magic auch. Grant wirft auch besser als Schröder aber nicht in diesem Volumen.

Selbst wenn ich Mozgov abgeben würde müssten die Magic mMn noch einen weiteren Spieler mit abgeben damit ich mir darüber Gedanken mache.
Rise of the Bamba
___________________________
Orlando Magic

PG: Schröder / DSJ
SG: Hood / Delly / Hezonja
SF: Prince /Jackson / Dekker
PF: Simmons / O`Quinn
C: Porziņģis / Zeller

sidney95
Go-to-Guys Supporter
Beiträge: 742
Registriert: 13.01.2013, 23:44
Lieblingsteam: Oklahoma City Thunder
Lieblingsspieler: Westbrook
Lieblingsposition: Wing
Wohnort: Freiburg

#49

Beitrag von sidney95 » 16.07.2018, 13:14

Weil die Magic einige junge interessante Spieler haben die aber einfach nicht in Szene gesetzt werden können ohne einen Playmaker...
Wenn man meint, dass Grant die Zukunft auf PG ist, gerne. Mir hat er in Chicago das aber nicht gezeigt.
Ich selber sehe den Fit auch nicht wirklich, weil ja eben Dennis eig eben NICHT in so einer Situation spielen möchte.
Trotzdem würde mich ein Trade prinzipiell nicht überraschen.

Benutzeravatar
Simon
Go-to-Guys-Redakteur
Beiträge: 719
Registriert: 30.10.2016, 10:10
Lieblingsteam: 76ers, Suns
Lieblingsspieler: Kemp, Nash, Muggsy, Garnett, Durant
Kontaktdaten:

#50

Beitrag von Simon » 16.07.2018, 13:35

sidney95 hat geschrieben:
16.07.2018, 13:14
Weil die Magic einige junge interessante Spieler haben die aber einfach nicht in Szene gesetzt werden können ohne einen Playmaker...
Wenn man meint, dass Grant die Zukunft auf PG ist, gerne. Mir hat er in Chicago das aber nicht gezeigt.
Ich selber sehe den Fit auch nicht wirklich, weil ja eben Dennis eig eben NICHT in so einer Situation spielen möchte.
Trotzdem würde mich ein Trade prinzipiell nicht überraschen.
Ich denke (und kann mir vorstellen, dass die Magic das auch so sehen), dass weder Schröder noch Grant dieser Playmaker der Zukunft ist. Dass man nicht mit Grant als Starter eines künftigen Playoff-Teams plant, dürfte doch klar sein. Er wird ja evtl. nicht einmal in dieser Saison vor Augustin stehen. Aber Grant könnte sich vielleicht zu einem akzeptablen Backup entwickeln und verdient ja auch dementsprechend wenig.

Schröder wird dagegen wie ein solider Starter bezahlt. Dass er das auch in einem guten Playoff-Team rechtfertigen kann, hat er aber noch nicht gezeigt. Denn seine Stärken (z.B. Isolation, Zug zum Korb, mit großen Abstrichen Playmaking) sind nicht stark genug, um ein Team anzuführen, und seine Schwächen (v.a. Wurf, Defense) verhindern, dass er als herausragender Komplementärspieler (z.B. neben Gordon) funktionieren könnte.

Jonathan hat ihn ja schon mit Knight verglichen. Klingt erst mal nach einer Beleidigung, passt aber (wenn Schröder sich nicht noch deutlich weiterentwickelt, was natürlich nicht ausgeschlossen ist) ganz gut. Solche Spielertypen können schwache Teams anführen, finden aber in guten Teams nur sehr schwer eine passende Rolle.

Antworten